Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Sa 16. Dez 2017, 23:37

Schnitter hat geschrieben:(16 Dec 2017, 23:24)

Gemäß Insidern sind ein Drittel der AfD Akteure stramme Antisemiten. Häufig aus rechtsextremen Burschenschaften.
Mir haben schon Insider geflüstert, dass sogar 3/4 der AFD-Akteure stramme Antisemiten sind. Der Rest geht sicher zur Petry, so dass es bei der AFD letztlich 100% Antisemiten sind.
Wunderschöne Träume und eine Gute Nacht noch! :)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32358
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 16. Dez 2017, 23:52

Charles hat geschrieben:(16 Dec 2017, 23:14)

Kannst du mal 3 Programmpunkte der AfD nennen, die nazistisch sind?

Völkisch-ideologisch, konservativ-autoritär, antipluralistisch und antiliberal.

Die AfD ließ die Problematik mal selbst auf 60 Seiten analysieren, auf die Symbolfigur Höcke bezogen.

"Wesensverwandtschaft mit dem Nationalsozialismus" (...)
"übergroße Nähe zum Nationalsozialismus"...
"Wer sich die Rede anhört, fühlt sich in die Zeit des Dritten Reichs versetzt." (...)
http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... ozialismus

Diesem "Charme" der Wesensverwandtschaft ist die AfD in Folge erlegen offenbar.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7289
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Sa 16. Dez 2017, 23:55

think twice hat geschrieben:(16 Dec 2017, 14:23)

Welche Aussage meinst du konkret?

"Niemand möchte neben einem Boateng wohnen"

oder

"Wir haben das Recht, stolz zu sein auf die Leistungen der deutschen Wehrmacht."

oder

"Dann können wir die Oezoguz in Anatolien entsorgen"

oder

"Wir sind ein gaeriger Haufen"

oder

"Wir müssen die Grenzen dichtmachen und dann die grausamen Bilder aushalten. Wir können uns nicht von Kinderaugen erpressen lassen."

Dein hochverehrter Herr Dr. Alexander Gauland ist ein Nazi. Ein Intellektueller zwar, aber ein Nazi.


Kann man nicht besser sagen :thumbup:
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Charles » Sa 16. Dez 2017, 23:59

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Dec 2017, 23:52)
Völkisch-ideologisch, konservativ-autoritär, antipluralistisch und antiliberal.


Ich fragte nach 3 Positionen aus dem AfD-Parteiprogramm nennen, die deiner Meinung nach nazistisch sind. :?:
Schnitter
Beiträge: 4267
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » So 17. Dez 2017, 00:01

Charles hat geschrieben:(16 Dec 2017, 23:59)

Ich fragte nach 3 Positionen aus dem AfD-Parteiprogramm nennen, die deiner Meinung nach nazistisch sind. :?:


Im Pateiprogramm der NSDAP stand auch nix vom Holocaust.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32358
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Dez 2017, 00:22

Charles hat geschrieben:(16 Dec 2017, 23:59)

Ich fragte nach 3 Positionen aus dem AfD-Parteiprogramm nennen, die deiner Meinung nach nazistisch sind. :?:

Das Parteiprogramm der NSDAP hatte keine wesensbildende Bedeutung für die Umsetzung von Nazi-Projekten, eher die Reden und einzelne Personen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7446
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 17. Dez 2017, 00:52

Schnitter hat geschrieben:(17 Dec 2017, 00:01)

Im Pateiprogramm der NSDAP stand auch nix vom Holocaust.


Das nicht; man weiß ja nicht einmal, inwiefern der Völkermord geplant war oder sich eben nach und nach entwickelte. Aber das
Parteiprogramm der NSDAP war trotzdem von Anfang an radikal. Wie man das mit der AfD auch nur annähernd vergleichen kann, erschließt sich mir nicht. Vielleicht ist es Unbildung? Oder der Wille, den politischen Gegner zu diffamieren?
Schnitter
Beiträge: 4267
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » So 17. Dez 2017, 02:46

Julian hat geschrieben:(17 Dec 2017, 00:52)

Das nicht; man weiß ja nicht einmal, inwiefern der Völkermord geplant war oder sich eben nach und nach entwickelte. Aber das
Parteiprogramm der NSDAP war trotzdem von Anfang an radikal. Wie man das mit der AfD auch nur annähernd vergleichen kann, erschließt sich mir nicht.


Das grenzbehinderte "Argument" es stünde nichts antisemitisches im AfD Parteiprogramm und deswegen sei die AfD nicht antisemtisch ist mir aus intellektueller Sicht zu bescheuert um darüber zu diskutieren.

Die AfD ist prall gefüllt mit Antisemiten, rechtsextremen Burschenschaftlern-, Putin Fanboys, Aluhüten etc.

Wer sowas wählt hat einen gepflegten Dachschaden oder ist blöd wie 3m Feldweg.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6170
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » So 17. Dez 2017, 05:47

Schnitter hat geschrieben:(17 Dec 2017, 02:46)

Das grenzbehinderte "Argument" es stünde nichts antisemitisches im AfD Parteiprogramm und deswegen sei die AfD nicht antisemtisch ist mir aus intellektueller Sicht zu bescheuert um darüber zu diskutieren.

Die AfD ist prall gefüllt mit Antisemiten, rechtsextremen Burschenschaftlern-, Putin Fanboys, Aluhüten etc.

Wer sowas wählt hat einen gepflegten Dachschaden oder ist blöd wie 3m Feldweg.

[Ironie]Ich bezweifle, dass die Beleidigung von Feldwegsteilstücken die Diskussion sachlich voran bringt.[/Ironie]
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon schelm » So 17. Dez 2017, 06:49

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Dec 2017, 23:52)

Völkisch-ideologisch, konservativ-autoritär, antipluralistisch und antiliberal.

Die Behauptung der völkischen Ideologie ist Unsinn, zum wiederkehrenden Zweck der Diffamierung. Es gibt keine Rassenideologie im Programm der AfD. Was ist konservativ autoritär ? Straftäter zu bestrafen anstatt ihnen die Gesellschaft als Spielwiese zu überlassen ? Gerne doch ! Antipluralistisch ? Was genau soll mit der Parole diffamiert werden ? Die Ablehnung von Weltbildern, die unsere Modernität und FDGO ablehnen ? Na klar doch, was sonst ? Antiliberal ? Was versteht denn die PC unter liberal ? Jeder darf jeden bevormunden, Hauptsache mich betrifft es nicht ? :D
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon schelm » So 17. Dez 2017, 07:04

think twice hat geschrieben:(16 Dec 2017, 20:59)

Wenn mir so ein rechter Hacken erzählt, ICH würde das Forum verseuchen, dann habe ich alles richtig gemacht.

Nein, du unterliegst nur einem Zirkelschluss.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon schelm » So 17. Dez 2017, 07:22

Julian hat geschrieben:(17 Dec 2017, 00:52)

Das nicht; man weiß ja nicht einmal, inwiefern der Völkermord geplant war oder sich eben nach und nach entwickelte. Aber das
Parteiprogramm der NSDAP war trotzdem von Anfang an radikal. Wie man das mit der AfD auch nur annähernd vergleichen kann, erschließt sich mir nicht. Vielleicht ist es Unbildung? Oder der Wille, den politischen Gegner zu diffamieren?

Die besonders perfide Dreistigkeit und zunehmende Nervigkeit der Agitation besteht in der Behauptung der " völkischen Ideologie " der AfD. Also, völkische Ideologie ist dies hier :

" 4. Staatsbürger kann nur sein, wer Volksgenosse ist. Volksgenosse kann nur sein, wer deutschen Blutes ist, ohne Rücksichtnahme auf Konfession. Kein Jude kann daher Volksgenosse sein. " ( Parteiprogramm der NSDAP )

Ich frag mich immer, was Menschen dazu treibt zu glauben, sie könnten andere beständig verdummen und auf ihre Ideologie einschwören ( wie bspw. " Kein Mensch ist illegal " oder das geistige Mittelalter als bunte Bereicherung verkaufen ). Das hat noch nie auf Dauer in der Geschichte funktioniert, jeder Versuch wurde letztlich durch den freien menschlichen Geist bekämpft und überwunden. Bis zum nächsten Anlauf.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22922
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Cobra9 » So 17. Dez 2017, 08:00

Ich finde unsere AFD Fanbasis irgendwie faszinierend einfältig. Jede Woche wird über neue Ermittlungen, Verurteilungen usw. berichtet. Die Anzahl ist deutlich höher als bei jeder anderen Partei. Unser AFD Fanboys relativieren. Oder Standard.....böse Presse.

Es gibt doch gar keine Rechten in der AFD. Weisst man das Gegenteil per Quellen nach.......relativieren ist angesagt. Es gibt kaum Antisemiten in der Partei......auch mit Quellen das Gegenteil belegt. Dann das geradezu lächerliche Verhalten. Oh wehe es wird unserer Meinung nicht rechtgegeben. Alle böse böse. Ich geh wenn Xy nicht passiert postet immer noch munter.

Und so was soll Ich in einem Gespräch etnst nehmen. Eure völkischen und rechtspopulistischen Thesen aus den Reihen der AfD könnt Ihr gerne glauben. Das man es öffentlich mit Kritik belegt muss man aushalten
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22922
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Cobra9 » So 17. Dez 2017, 08:12

CaptainJack hat geschrieben:(16 Dec 2017, 21:19)

Lass du das mit deinen Begriffen, ist ja so langsam ätzend. Wie gesagt, bring etwas anderes!
Ich habe übrigens geschrieben, dass die AFD das Gegenteil von Braun ist und nicht, dass Braun das Gegenteil von Rechts ist. Seit wann sind alle Rechten braun? Also, halte dich endlich bedeckt.


Wer bist Du bitte das Du glaubst anderen Menschen hier ihre Kritik an einer Partei und ihren Anhängern verbieten zu wollen ? Du zeigst selbst deutlich was diec AFD Position zum Thema Meinungsfreiheit wert ist
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon schelm » So 17. Dez 2017, 08:36

Cobra9 hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:00)

Ich finde unsere AFD Fanbasis irgendwie faszinierend einfältig. Jede Woche wird über neue Ermittlungen, Verurteilungen usw. berichtet. Die Anzahl ist deutlich höher als bei jeder anderen Partei. Unser AFD Fanboys relativieren. Oder Standard.....böse Presse.

Es gibt doch gar keine Rechten in der AFD. Weisst man das Gegenteil per Quellen nach.......relativieren ist angesagt. Es gibt kaum Antisemiten in der Partei......auch mit Quellen das Gegenteil belegt. Dann das geradezu lächerliche Verhalten. Oh wehe es wird unserer Meinung nicht rechtgegeben. Alle böse böse. Ich geh wenn Xy nicht passiert postet immer noch munter.

Und so was soll Ich in einem Gespräch etnst nehmen. Eure völkischen und rechtspopulistischen Thesen aus den Reihen der AfD könnt Ihr gerne glauben. Das man es öffentlich mit Kritik belegt muss man aushalten

Die Kommunikation ist deshalb nicht möglich, weil die Staatsräsonler Diffamierung mit Kommunikation verwechseln. Das beginnt schon beim Strohmann, es gäbe keine Radikalen in der AfD. Wer hat das hier je bestritten ?

Namen, Zitate bitte !

Die PC vergießt nach dem Abgang Petrys gern Krokodilstränen, stilisiert sie plötzlich als gemäßigte Kronzeugin gegen eine rechte Übernahme der Partei. Was wollt ihr eigentlich ? Glaubt ihr ernsthaft, ihr könnt jedwede Alternative zum ideologischen Einheitsbrei erst diffamieren und ausgrenzen, und sollte dadurch eine Verhärtung der Fronten erfolgen, euch auch noch scheinheilig darüber wundern und bestätigt fühlen ?

Wenn es euch um einen politischen Wettstreit statt um das Ausschalten der konzeptionellen Konkurrenz ginge, hättet ihr Petry und deren Flügel auf Augenhöhe am Diskurs teilhaben lassen, statt sie permanent in den Dreck zu ziehen, was ihre innerparteiliche Reputation gestärkt und das Erstarken radikalerer, kompromissloser Kräfte zumindest eingedämmt hätte. Keine Parteispitze kann sich auf Dauer halten, die einen heterogenen, relativ neuen " gärigen Haufen " ordnen will, die im politischen Wettbewerb von der Gesellschaft ausgegrenzt wird. So befeuert man die Spaltung zwischen Gesellschaft und dieser Partei, delegitimiert den Versuch der Spitze für eine Annäherung an den Mainstream und fördert eine kollektive Antihaltung der Basis gegen den Mainstream und innerparteiliche Kräfte, die nach Schnittmengen und Kompromissen suchen.

Mission erfüllt ? Noch nicht. Die ungelösten Probleme bleiben weiter ungelöst, der Unmut darüber kann nicht dauerhaft mit Durchhalteparolen zugekleistert werden.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22922
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Cobra9 » So 17. Dez 2017, 08:58

schelm hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:36)

Die Kommunikation ist deshalb nicht möglich, weil die Staatsräsonler Diffamierung mit Kommunikation verwechseln. Das beginnt schon beim Strohmann, es gäbe keine Radikalen in der AfD. Wer hat das hier je bestritten ?

Namen, Zitate bitte !

Die PC vergießt nach dem Abgang Petrys gern Krokodilstränen, stilisiert sie plötzlich als gemäßigte Kronzeugin gegen eine rechte Übernahme der Partei. Was wollt ihr eigentlich ? Glaubt ihr ernsthaft, ihr könnt jedwede Alternative zum ideologischen Einheitsbrei erst diffamieren und ausgrenzen, und sollte dadurch eine Verhärtung der Fronten erfolgen, euch auch noch scheinheilig darüber wundern und bestätigt fühlen ?

Wenn es euch um einen politischen Wettstreit statt um das Ausschalten der konzeptionellen Konkurrenz ginge, hättet ihr Petry und deren Flügel auf Augenhöhe am Diskurs teilhaben lassen, statt sie permanent in den Dreck zu ziehen, was ihre innerparteiliche Reputation gestärkt und das Erstarken radikalerer, kompromissloser Kräfte zumindest eingedämmt hätte. Keine Parteispitze kann sich auf Dauer halten, die einen heterogenen, relativ neuen " gärigen Haufen " ordnen will, die im politischen Wettbewerb von der Gesellschaft ausgegrenzt wird. So befeuert man die Spaltung zwischen Gesellschaft und dieser Partei, delegitimiert den Versuch der Spitze für eine Annäherung an den Mainstream und fördert eine kollektive Antihaltung der Basis gegen den Mainstream und innerparteiliche Kräfte, die nach Schnittmengen und Kompromissen suchen.

Mission erfüllt ? Noch nicht. Die ungelösten Probleme bleiben weiter ungelöst, der Unmut darüber kann nicht dauerhaft mit Durchhalteparolen zugekleistert werden.


Ich würde mal bei den Genossen suchen mein Bester.
Wow viel Text für wenig Kommunikation, Inhalte und neuer Relativierung. Aber blöde das es bsp. Studien gibt wo den Weg der AFD deutlich zeigen


http://www.sueddeutsche.de/kultur/buech ... -1.3419505


Es gibt in der AFD eigentlich wahrnehmbardoch nur den einen Flügel. Gauland mit demm kleinen Anführer Björn Höcke. Hier zeigt sich doch deutlich die Falle wo die AFD sich selber stellt.


Die AfD ist zur Projektionsfläche für alle geworden, die schon immer Rechts, Reichsbürger oder völkisch drauf waren. Ob im Osten oder im Westen. Es ist egal. Wer heute die AfD anschaut, der kann sich nur ekelhaft fühlen. So was hat die AFD immer wieder zu bieten

Der Heusenstammer AfD-Fraktionschef Carsten Härle hat die Grenzen des Schreibbaren bei Facebook immer wieder getestet. Öfters schon hat er über "Plausibilität und Effektivität" des Massenmords mit Zyklon B sinniert - dem Tötungssmittel, das die Nazis in den Gaskammern von Auschwitz einsetzten. Und den 8. Mai 1945, jenen Tag, an dem der Zweite Weltkrieg endete, bezeichnet er als "Tag der Niederlage", dem ein "Genozid an den Deutschen" folgte.
http://www.hessenschau.de/gesellschaft/ ... e-104.html

Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » So 17. Dez 2017, 09:14

Cobra9 hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:00)

Ich finde unsere AFD Fanbasis irgendwie faszinierend einfältig. Jede Woche wird über neue Ermittlungen, Verurteilungen usw. berichtet. Die Anzahl ist deutlich höher als bei jeder anderen Partei. Unser AFD Fanboys relativieren. Oder Standard.....böse Presse.

Es gibt doch gar keine Rechten in der AFD. Weisst man das Gegenteil per Quellen nach.......relativieren ist angesagt. Es gibt kaum Antisemiten in der Partei......auch mit Quellen das Gegenteil belegt. Dann das geradezu lächerliche Verhalten. Oh wehe es wird unserer Meinung nicht rechtgegeben. Alle böse böse. Ich geh wenn Xy nicht passiert postet immer noch munter.

Und so was soll Ich in einem Gespräch etnst nehmen. Eure völkischen und rechtspopulistischen Thesen aus den Reihen der AfD könnt Ihr gerne glauben. Das man es öffentlich mit Kritik belegt muss man aushalten


Du nennst es Kritik, wenn du andere hier als Nazis hinstellst? Das ist keine Kritik. Das ist Diffamierung.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6507
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon unity in diversity » So 17. Dez 2017, 09:22

Polibu hat geschrieben:(17 Dec 2017, 09:14)

Du nennst es Kritik, wenn du andere hier als Nazis hinstellst? Das ist keine Kritik. Das ist Diffamierung.

Du solltest dich mal mit dem sozialdarwinistischen Wirtschaftsprogramm der AfD beschäftigen.
Das wäre nicht nur das Ende für eine freiheitliche Idee von Europa.
Es wäre auch das Ende für all jene Deutschen, die deren Schrittmaß des 21. Jahrhunderts weder mithalten können, noch wollen.
Die legen fest, wer brauchbar ist.
Zeit, um Auswanderungspläne zu schmieden, ist aber zum Glück noch nicht.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6170
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » So 17. Dez 2017, 09:27

schelm hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:36)

Glaubt ihr ernsthaft, ihr könnt jedwede Alternative zum ideologischen Einheitsbrei erst diffamieren und ausgrenzen, und sollte dadurch eine Verhärtung der Fronten erfolgen, euch auch noch scheinheilig darüber wundern und bestätigt fühlen ?

Halten wir fest, dass das Diffamieren bereits mit der Bezeichnung der im politischen Wettbewerb stehenden demokratischen Parteien als "Einheitsbrei" beginnt. Die Umkehrung der Realität ist nun mal mittlerweile Programm bei Euch, aber über 87% des Wahlvolkes durchschauen das bekanntlich.

Deine sonstige übliche AfD-Opferinszenierung bedarf damit keiner weiteren Worte.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22922
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Cobra9 » So 17. Dez 2017, 09:30

Polibu hat geschrieben:(17 Dec 2017, 09:14)

Du nennst es Kritik, wenn du andere hier als Nazis hinstellst? Das ist keine Kritik. Das ist Diffamierung.


Ich hab jemanden direkt als Nazi bezeichnet. Wo und wann ?

Hab Ich nicht nach der Logik der AFDler wie Dir hier. Wie kann man jemand als was bezeichnen was es nicht gibt :D Und ja Ich sehe diverse AFDler als Rechts aufgestellt an. Nicht als Nazi. Es gibt da minimale Unterschiede. Wenn wäre ein einigen Fällen eher Neo Nazi treffend.

Der braune Sumpf ist aber wirklich mannigfaltig. Dazu Reichsbürger, Identäre......nicht alles Klassiker der Neo Nazi Zuordnung. Aber weitgehende Einigkeit bei strahlendem Rechter Gesinnung.


Aber Ich will niemand überfordern. Nicht das es vor Weihnachten noch zum Nachdenken kommt

Wer will kann ja mal sich mit dem Thema beschäftigen.

https://www.jetzt.de/mischen/rechts-rec ... nterschied


Vorsicht ! Denken muss man
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast