Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Di 6. Nov 2018, 22:04

Liberty hat geschrieben:(03 Nov 2018, 11:34)

Man weiss aber schon ungefähr, wofür die Kandidaten stehen.Friedrich Merz verbindet jeder sofort mit einer umfassenden, grossen Einkommenssteuerreform. Wirtschaftsliberale Positionen wie den Abbau von Regulierungen, die Senkung von Lohnnebenkosten und den mittelfristigen Umbau der Sozialversicherungssysteme zu mehr Eigenverantwortung und Freiheit des Bürgers kann man von Merz erwarten.
Von Merz kann man erst einmal erwarten dass er die Ermittler der Staatsanwaltschaft Köln vollumfänglich unterstützt. Die haben wg Ermittlungen zu Cum-Ex-Geschäften die Räumlichkeiten von Blackrock in München durchsucht. Die Vorgänge haben zwar zu einem Zeitraum stattgefunden als Merz noch nicht Aufsichtsratsvorsitzender von Blackrock war, aber damit sieht man erneut für welchen Laden er arbeitet und hoffentlich auch gerade stehen muss. Quelle: https://www.br.de/nachrichten/wirtschaf ... ng,R8dCUzB
Alpha Centauri
Beiträge: 2912
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re:Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alpha Centauri » Di 6. Nov 2018, 22:41

Orbiter1 hat geschrieben:(06 Nov 2018, 22:04)

Von Merz kann man erst einmal erwarten dass er die Ermittler der Staatsanwaltschaft Köln vollumfänglich unterstützt. Die haben wg Ermittlungen zu Cum-Ex-Geschäften die Räumlichkeiten von Blackrock in München durchsucht. Die Vorgänge haben zwar zu einem Zeitraum stattgefunden als Merz noch nicht Aufsichtsratsvorsitzender von Blackrock war, aber damit sieht man erneut für welchen Laden er arbeitet und hoffentlich auch gerade stehen muss. Quelle: https://www.br.de/nachrichten/wirtschaf ... ng,R8dCUzB



Naja Merz steht weder für Verjüngung noch Veränderung sondern Vergangenheit zumal wirft die ganze Sache mit Black Rock ein moralisch eher fragwürdiges Licht auf diese Personalie.

Da können sich linke wie rechte Extreme hinstellen und sagen: Merz ist Teil eines amoralischen korrupten Systems , oder das Kartell der Elite.
rain353
Beiträge: 1044
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Mi 7. Nov 2018, 04:38

Alpha Centauri hat geschrieben:(06 Nov 2018, 22:41)

Naja Merz steht weder für Verjüngung noch Veränderung sondern Vergangenheit zumal wirft die ganze Sache mit Black Rock ein moralisch eher fragwürdiges Licht auf diese Personalie.

Da können sich linke wie rechte Extreme hinstellen und sagen: Merz ist Teil eines amoralischen korrupten Systems , oder das Kartell der Elite.


Vor einigen Monaten hat Spahn alle Hartz 4 Empfänger in einem Topf geworfen und dann als seine größte Stärke genannt sowas wie ein Berufspolitiker zu sein, um sich von Friedrich Merz,
der wegen seinen Begabungen in der Privatwirtschaft tätig war, abzugrenzen...

Wenn das nicht Zynismus eines Spahns ist, was ist es dann? Und Merz hat 2011 übrigens sich für einen Mindestlohn stark gemacht (LOHNUNTERGRENZE 7,50 ; galt damals als Revolution-> SOGAR gegenüber Merkel).
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 339
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Enas Yorl » Mi 7. Nov 2018, 16:24

Orbiter1 hat geschrieben:(06 Nov 2018, 22:04)Die Vorgänge haben zwar zu einem Zeitraum stattgefunden als Merz noch nicht Aufsichtsratsvorsitzender von Blackrock war

Die Aufgaben des Aufsichtsrats bzw. dessen Vorsitzenden betreffen nicht nur das Tagesgeschäft. Eventuelle Altlasten aus der Vergangenheit die den Unternehmen Schaden können, gehören selbstverständlich auch dazu. Das Thema CumEx-Geschäfte ist nicht gerade erst gestern vom Himmel gefallen. Gerade 2016 hat ein Rechercheverbund das groß in die Medien gebracht. Herr Merz wird sich fragen lassen müssen, was er zu dem Thema bislang bei BlackRock Deutschland unternommen hat.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Mi 7. Nov 2018, 16:36

Enas Yorl hat geschrieben:(07 Nov 2018, 16:24)

Die Aufgaben des Aufsichtsrats bzw. dessen Vorsitzenden betreffen nicht nur das Tagesgeschäft. Eventuelle Altlasten aus der Vergangenheit die den Unternehmen Schaden können, gehören selbstverständlich auch dazu. Das Thema CumEx-Geschäfte ist nicht gerade erst gestern vom Himmel gefallen. Gerade 2016 hat ein Rechercheverbund das groß in die Medien gebracht. Herr Merz wird sich fragen lassen müssen, was er zu dem Thema bislang bei BlackRock Deutschland unternommen hat.
Merz ist ja bereits wg seiner Tätigkeit für die HSBC (die auch Cum-EX-Geschäfte betrieben hat) auf das Thema Cum-Ex angesprochen worden. Seine Antwort war dass er schon immer der Meinung war dass Cum-Ex-Geschäfte unmoralisch sind. Aber für so einen Laden zu arbeiten ist dann offenbar aus seiner Sicht nicht unmoralisch.
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 339
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Enas Yorl » Mi 7. Nov 2018, 17:20

Orbiter1 hat geschrieben:(07 Nov 2018, 16:36)Seine Antwort war dass er schon immer der Meinung war dass Cum-Ex-Geschäfte unmoralisch sind. Aber für so einen Laden zu arbeiten ist dann offenbar aus seiner Sicht nicht unmoralisch.


Ich glaube Herr Merz wurde in den letzten Tagen nicht unbedingt wegen seines moralischen Vorbilds, als Retter der CDU hochgejubelt. Bürgernähe, Problemlöser oder Reformator passen auch nicht so gut zu seinen Profil. Einfach nur ein Gegenentwurf zu Angela Merkel zu sein, wird nicht reichen. Da ist der Lack schnell ab.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2201
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Vongole » Mi 7. Nov 2018, 17:25

Mal abgesehen von der Kandidatenkür, wer aus dieser Partei beteiligt sich augenblicklich noch mit regieren?
Acht Regionalkonferenzen bis Dezember, AKK lässt ihr Amt als Generalsekretärin ruhen, Klöckner grinst, Leyen kämpft mit Beraterverträgen,
nur Spahn scheint erfolgreich ein neues Organspendegesetz durchzubringen, das mich veranlassen könnte, meinen Spendeausweis zurückzugeben.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1133
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Fliege » Mi 7. Nov 2018, 17:27

Enas Yorl hat geschrieben:(07 Nov 2018, 17:20)
Ich glaube Herr Merz wurde in den letzten Tagen nicht unbedingt wegen seines moralischen Vorbilds, als Retter der CDU hochgejubelt. Bürgernähe, Problemlöser oder Reformator passen auch nicht so gut zu seinen Profil. Einfach nur ein Gegenentwurf zu Angela Merkel zu sein, wird nicht reichen. Da ist der Lack schnell ab.

Mir genügt es schon, wenn jemand in Regierungsverantwortung kommt, der nicht moralisch korrumpiert ist.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31999
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Mi 7. Nov 2018, 17:31

Enas Yorl hat geschrieben:(07 Nov 2018, 16:24)

Die Aufgaben des Aufsichtsrats bzw. dessen Vorsitzenden betreffen nicht nur das Tagesgeschäft. Eventuelle Altlasten aus der Vergangenheit die den Unternehmen Schaden können, gehören selbstverständlich auch dazu. Das Thema CumEx-Geschäfte ist nicht gerade erst gestern vom Himmel gefallen. Gerade 2016 hat ein Rechercheverbund das groß in die Medien gebracht. Herr Merz wird sich fragen lassen müssen, was er zu dem Thema bislang bei BlackRock Deutschland unternommen hat.


Selbstverständlich, wie alle, denen in Wirtschaft und Politik das Cum Ex Prozedere bekannt war. Das reicht in der Politik bis zu Steinbrück zurück. Da werden noch sehr Viele unangenehme Fragen beantworten müssen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71010
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Mi 7. Nov 2018, 18:36

JJazzGold hat geschrieben:(07 Nov 2018, 17:31)

Selbstverständlich, wie alle, denen in Wirtschaft und Politik das Cum Ex Prozedere bekannt war. Das reicht in der Politik bis zu Steinbrück zurück. Da werden noch sehr Viele unangenehme Fragen beantworten müssen.


Viel weiter. Bis zur heiligen Augenbraue
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31999
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Mi 7. Nov 2018, 18:51

Alexyessin hat geschrieben:(07 Nov 2018, 18:36)

Viel weiter. Bis zur heiligen Augenbraue


Waigel?
Ja, da hast du wahrscheinlich recht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Alpha Centauri
Beiträge: 2912
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 7. Nov 2018, 19:12

Fliege hat geschrieben:(07 Nov 2018, 17:27)

Mir genügt es schon, wenn jemand in Regierungsverantwortung kommt, der nicht moralisch korrumpiert ist.



Genau dass scheint dabei "FINANZGENIE" Merz auch eher fragwürdig zu sein ( Stichwort Black Rocks dubiose Machenschaften) ob so eine Personal tatsächlich für Neuanfang und programmatischen Aufbruch steht kann man ein Fragezeichen hinter setzen.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1133
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Fliege » Mi 7. Nov 2018, 19:30

Alpha Centauri hat geschrieben:(07 Nov 2018, 19:12)
Genau dass scheint dabei "FINANZGENIE" Merz auch eher fragwürdig zu sein ( Stichwort Black Rocks dubiose Machenschaften) ob so eine Personal tatsächlich für Neuanfang und programmatischen Aufbruch steht kann man ein Fragezeichen hinter setzen.

Spahn ist ein Leichtmatrose, und Merz war immerhin 1. Offizier mit Ideen. Ob sich die CDU mit Merz vor dem Schicksal der SPD (aktuell bei 13,5 Prozent?) retten kann, möchte ich nicht bewetten müssen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
rain353
Beiträge: 1044
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Do 8. Nov 2018, 03:50

JJazzGold hat geschrieben:(07 Nov 2018, 17:31)

Selbstverständlich, wie alle, denen in Wirtschaft und Politik das Cum Ex Prozedere bekannt war. Das reicht in der Politik bis zu Steinbrück zurück. Da werden noch sehr Viele unangenehme Fragen beantworten müssen.


Wird das Merz trotzdem schaden?? Vor allem seine Beliebtheit in der Bevölkerung und seine Umfragewerte??
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Do 8. Nov 2018, 07:17

rain353 hat geschrieben:(08 Nov 2018, 03:50)

Wird das Merz trotzdem schaden?? Vor allem seine Beliebtheit in der Bevölkerung und seine Umfragewerte??
Dazu gibt's eine klare Aussage des Parteienforschers Elmar Wiesendahl:

"Friedrich Merz, Aufsichtsratsvorsitzender des Blackrock-Konzerns in Deutschland, will CDU-Vorsitzender werden. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Blackrock wegen „Cum-Ex“-Geschäften. Wie gefährlich ist das für Merz’ Kandidatur?

Für ihn ist der Image-Schaden enorm. Die ganze Sache lässt ihn als Mann des Finanzkapitals erscheinen, als Vertreter der gierigen Finanzindustrie, und nicht – wie es für einen CDU-Vorsitzenden wichtig wäre – als Wirtschaftsfachmann. Merz ist schwer angeschlagen.

Auch dann, wenn nichts dran ist an den Vorwürfen?

Ja, auch dann. Er hat erst 2016 den Aufsichtsratsposten bei Blackrock übernommen. Dennoch wird er sich der Debatte über die „Cum-Ex“-Geschäfte nicht entziehen können. Der Bundesparteitag der CDU ist schon in wenigen Wochen. So schnell wird Merz das Thema nicht los. Er ist das Opfer von Entwicklungen, die er nicht steuern kann. Es kann zwei Jahre dauern, bis die Staatsanwaltschaft ihre Untersuchungen abgeschlossen hat. Bis dahin steht Merz’ Integrität in Zweifel. Da kann er sich auch nicht mit einer Ehrenerklärung aus der Affäre ziehen." Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/politik/par ... 91248.html

Wenn die CDU wieder zulegen will muss sie sich zügig vom neoliberalen Monster und obersten Finanzdienstleistungs-Lobbyisten Friedrich Merz verabschieden.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31999
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Do 8. Nov 2018, 07:42

rain353 hat geschrieben:(08 Nov 2018, 03:50)

Wird das Merz trotzdem schaden?? Vor allem seine Beliebtheit in der Bevölkerung und seine Umfragewerte??


Nein. Weshalb sollte es Jemandem, der davon unbelastet ist, schaden, Aufklärung anzuweisen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Do 8. Nov 2018, 08:01

JJazzGold hat geschrieben:(08 Nov 2018, 07:42)

Nein. Weshalb sollte es Jemandem, der davon unbelastet ist, schaden, Aufklärung anzuweisen?
Leute die erst aktiv werden wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist haben in der Politik nichts verloren. Merz muss sich daran messen lassen was er zur Aufklärung der Cum-Ex-Aktivitäten im Umfeld von Blackrock beigetragen hat seit er vor 2 Jahren dort Aufsichtsratsvorsitzender geworden ist. Da steht er ja offensichtlich mit leeren Händen da und wirkt überrascht. Leute die ihren Laden nicht im Griff haben werden in der Politik ebenfalls nicht benötigt.
Klopfer
Beiträge: 216
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Klopfer » Do 8. Nov 2018, 08:53

JJazzGold hat geschrieben:(08 Nov 2018, 07:42)

Nein. Weshalb sollte es Jemandem, der davon unbelastet ist, schaden, Aufklärung anzuweisen?

Vielleicht weil das unglaubwürdig ist? :?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31999
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Do 8. Nov 2018, 09:38

Klopfer hat geschrieben:(08 Nov 2018, 08:53)

Vielleicht weil das unglaubwürdig ist? :?


Was soll daran unglaubwürdig sein, wenn es heißt es wird ermittelt und man anweist, die Ermittlungen im Bezug auf die Zeit vor seiner Tätigkeit in vollem Umfang zu unterstützen?

Im Fokus der Ermittlungen stehen der CEO und sein Stab.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1133
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Fliege » Do 8. Nov 2018, 10:49

Die betreffenden Geschäftspraktiken dieser Firma liegen vor Merzens Zeit als Aufsichtsratchef bei dieser Firma.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste