Der Dax

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19319
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Di 30. Okt 2018, 05:37

Mhmmm...

gestern mittag...der DAX über 11.400... Abends dann wieder unter 11.200.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6202
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Di 30. Okt 2018, 14:52

Ich weiss ist leicht OT weil US Index u. nicht DAX aber ich hab mir mal den Monatschart des Nasdaq100 seit 1997 angeschaut.
Aktuell ist der in EINEM MONAT um TAUSEND Punkte gefallen...! Das mögen erst mal nur 13% sein ABER...(!) das ist die höchste Fallhöhe innerhalb eines Monats in 20 Jahren...!
Selbst 2008 wurde für diese Höhe DREI Monate gebraucht... Bis dato war die höchste Fallhöhe innerhalb eines Monats ~860 Punkte im August 2015...
Zudem wird damit ein bärisches Engulfing der letzten vier bzw. fünf Monate (wenn er bis morgen 21:30 Uhr noch unter 6570 fällt, wo er gestern abend schon fast war) erzeugt, das ein starkes Indiz für deutlich tiefere Ziele darstellt...

Interessant in dem Zusammenhang: Von November '98 bis Feber 2000 hat sich vor dem 2000er Crash eine sehr ähnliche Fahnenstangenrally mit teils sehr ähnlichen Kursmustern im Monatschart gezeigt wie von September 2015 bis zum August. Zur Erinnerung: Damals ging es satte 3500-4000 Punkte (je nachdem wo man ansetzt) nach unten - also 80%...

Das heisst nicht dass es diesmal auch so krass runter geht aber 30-40% würd ich mal veranschlagen... Im Extremfall bis zu 60%...

Kann aber auch sein, dass gestern schon Schluss war mit dem Spuk... ;)
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Di 30. Okt 2018, 15:01

Die Monatscharts sehen in der Tat beängstigend aus und verheißen nichts Gutes. Aber wir haben ja noch 2 Handelstage bis Monatsende. Da kann noch viel passieren.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6202
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Di 30. Okt 2018, 15:15

Orbiter1 hat geschrieben:(30 Oct 2018, 15:01)

Die Monatscharts sehen in der Tat beängstigend aus und verheißen nichts Gutes. Aber wir haben ja noch 2 Handelstage bis Monatsende. Da kann noch viel passieren.

Gerade bei den Amis... Allerdings sehe ich kaum mehr Chancen...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Di 30. Okt 2018, 15:17

Von Trump gibt's auch eine Anlageempfehlung per Tweet:

"The Stock Market is up massively since the Election, but is now taking a little pause - people want to see what happens with the Midterms. If you want your Stocks to go down, I strongly suggest voting Democrat. They like the Venezuela financial model, High Taxes & Open Borders!"
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6202
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Di 30. Okt 2018, 15:58

Orbiter1 hat geschrieben:(30 Oct 2018, 15:17)

Von Trump gibt's auch eine Anlageempfehlung per Tweet:

"The Stock Market is up massively since the Election, but is now taking a little pause - people want to see what happens with the Midterms. If you want your Stocks to go down, I strongly suggest voting Democrat. They like the Venezuela financial model, High Taxes & Open Borders!"

Dann hoffe ich mal die wählen alle Demokraten... ;) :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19319
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Sa 3. Nov 2018, 05:05

Da hatte der DAX dann gestern einen Versuch gestartet, die 11.500 massiv zu überschreiten.
War bis knapp 11.700 hoch...um dann zum Schluss gerade mal knapp über den 11.500 zu enden.

Bleibt also interessant...

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Bingo
Beiträge: 65
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 08:12

Re: Der Dax

Beitragvon Bingo » Sa 3. Nov 2018, 05:10

Skull hat geschrieben:(03 Nov 2018, 05:05)

Da hatte der DAX dann gestern einen Versuch gestartet, die 11.500 massiv zu überschreiten.
War bis knapp 11.700 hoch...um dann zum Schluss gerade mal knapp über den 11.500 zu enden.

Bleibt also interessant...

mfg


Für was oder wen ?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19319
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Sa 3. Nov 2018, 05:12

Bingo hat geschrieben:(03 Nov 2018, 05:10)

Für was oder wen ?

Für diejenigen, die es interessiert. :)

Also diejenigen, die Anlageentscheidungen zu treffen haben.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Bingo
Beiträge: 65
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 08:12

Re: Der Dax

Beitragvon Bingo » Sa 3. Nov 2018, 05:36

Skull hat geschrieben:(03 Nov 2018, 05:12)

Für diejenigen, die es interessiert. :)

Also diejenigen, die Anlageentscheidungen zu treffen haben.

mfg


Jupp, lasse dein Geld für dich arbeiten... :)
Bis die Gehälter der Berater auf einmal explodieren...

Dann ist das Geld auf einmal weg. eigenkapitalquote der Banken und so. :)
Wir brauchen weniger Deregulierung :) , damit sich der Markt frei entfalten kann...


[Ist ein wenig themenfremd ... eigentlich ganz dolle themenfremd, dass man es als Spam bewerten muss, daher von mir editiert... dein Mod]


Weniger Deregulierung....jo.


EDIT : kein Problem, hab mich eh verschrieben..........weniger ....(sollte es heißen)..... :rolleyes: ich Idiot.........!!!

Ist das Ok ?

Deshalb kam mir Gedanke, wie unsere Wirtschaft funktioniert und die Auswirkungen auf die Umwelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Grenzen_des_Wachstums


"Älteres Logo (bis ca. 1999 verwendet)
Der Club of Rome ist ein Zusammenschluss von Experten verschiedener Disziplinen aus mehr als 30 Ländern und wurde 1968 gegründet. Die gemeinnützige Organisation setzt sich für eine nachhaltige Zukunft der Menschheit ein. Mit dem 1972 veröffentlichten Bericht Die Grenzen des Wachstums erlangte er große weltweite Beachtung. Seitdem kämpft der Club of Rome für nachhaltige Entwicklung und setzt sich für den Schutz von Ökosystemen ein.[1] Seit 2008 hat die Organisation ihren Sitz in Winterthur, Schweiz."

"Die zentralen Schlussfolgerungen des Berichtes waren:

„Wenn die gegenwärtige Zunahme der Weltbevölkerung, der Industrialisierung, der Umweltverschmutzung, der Nahrungsmittelproduktion und der Ausbeutung von natürlichen Rohstoffen unverändert anhält, werden die absoluten Wachstumsgrenzen auf der Erde im Laufe der nächsten hundert Jahre erreicht.“

– Schlussfolgerung aus: Die Grenzen des Wachstums[5]"

Du musst mal aufs Datum schauen.
Das war bereits alles 1968 bekannt..

Lange bevor die Immobilienblase in den USA platzte und als Börsen weltweit abgestürzt sind weil man sich auf Spekulationen einließ die so dämlich waren.

Ich kann nur den Film The Big Short empfehlen.
Da war es übrigens ein Mathematiker an der Börse, der mal plötzlich feststellte............ähm Leute, das haut alles nicht mehr hin......und trotzdem hat man weiter gemacht obwohl man es besser wusste.

Zuletzt geändert von Bingo am Sa 3. Nov 2018, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Sa 3. Nov 2018, 10:44

Skull hat geschrieben:(03 Nov 2018, 05:05)

Da hatte der DAX dann gestern einen Versuch gestartet, die 11.500 massiv zu überschreiten.
War bis knapp 11.700 hoch...um dann zum Schluss gerade mal knapp über den 11.500 zu enden.

Bleibt also interessant...

mfg
Da waren die ersten Ansätze meiner bei 11.250 angekündigten 1.000 Punkte Jahresendrallye erkennbar. Der Rest kommt noch. Mittelfristig sieht's aber wegen der Monatscharts sehr übel aus. Da ist noch ordentlich Luft nach unten.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6202
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Mo 5. Nov 2018, 11:32

Orbiter1 hat geschrieben:(03 Nov 2018, 10:44)

Da waren die ersten Ansätze meiner bei 11.250 angekündigten 1.000 Punkte Jahresendrallye erkennbar. Der Rest kommt noch. Mittelfristig sieht's aber wegen der Monatscharts sehr übel aus. Da ist noch ordentlich Luft nach unten.

Aktuell siehts tatsächlich nach einer 500-600 o. maximal 800-1000 Punkte Erholung (Rally würd ich das beim besten WIllen nicht nennen) aus bevor dann vor Weihnachten, in der finalen Woche des Jahres oder Anfang 2019 der Abwärtstrend wieder aufgenommen wird. Halten wirs mit Rudi Carrell und lassen uns überraschen...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6202
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Mo 5. Nov 2018, 12:01

Orbiter1 hat geschrieben:(03 Nov 2018, 10:44)

Da waren die ersten Ansätze meiner bei 11.250 angekündigten 1.000 Punkte Jahresendrallye erkennbar. Der Rest kommt noch. Mittelfristig sieht's aber wegen der Monatscharts sehr übel aus. Da ist noch ordentlich Luft nach unten.

Aktuell siehts tatsächlich nach einer 500 bis maximal 1000 Punkte Erholung (Rally würd ich das nicht gerade nennen) bis Mitte/Ende Dez aus bevor es wieder noch tiefer abwärts geht.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Mo 5. Nov 2018, 19:40

firlefanz11 hat geschrieben:(05 Nov 2018, 12:01)

Aktuell siehts tatsächlich nach einer 500 bis maximal 1000 Punkte Erholung (Rally würd ich das nicht gerade nennen) bis Mitte/Ende Dez aus bevor es wieder noch tiefer abwärts geht.
Die These mit der Zwischenrallye wird auch durch eine Statistik von den US-Märkten gestützt. Dort ist der Zeitraum um die alle 4 Jahre stattfindenden midterm-elections fast immer positiv. Konkret endete der 3-Monats-Zeitraum, beginnend 1 Monat vor den Zwischenwahlen in den letzten 21 Fällen (d.h. seit dem Jahr 1934) 20 mal im Plus und nur 1 mal im Minus (im Jahr 1978). Da die US-Märkte seit dem diesmaligen Beginn des 3-Monats-Zeitraums um 5% gefallen sind muss es in den kommenden 2 Monaten ordentlich steigen wenn das wieder im Plus enden soll.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19319
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Di 6. Nov 2018, 05:19

Orbiter1 hat geschrieben:(05 Nov 2018, 19:40)

Die These mit der Zwischenrallye wird auch durch eine Statistik von den US-Märkten gestützt. Dort ist der Zeitraum um die alle 4 Jahre stattfindenden midterm-elections fast immer positiv. Konkret endete der 3-Monats-Zeitraum, beginnend 1 Monat vor den Zwischenwahlen in den letzten 21 Fällen (d.h. seit dem Jahr 1934) 20 mal im Plus und nur 1 mal im Minus (im Jahr 1978). Da die US-Märkte seit dem diesmaligen Beginn des 3-Monats-Zeitraums um 5% gefallen sind muss es in den kommenden 2 Monaten ordentlich steigen wenn das wieder im Plus enden soll.

Wenn das (alles) so einfach wäre ... wäre es ja zu einfach.

Dann könnte man ja jegliche fundamentale Wirtschaftdaten, Unternehmensdaten
und die verändernde Welt vernachlässigen.
Einfach nur nach Statistiken gehen und jeder würde immer wieder zu den meisten Zeiten richtig liegen.

Ist es aber nicht. Auch wird die Welt nicht ausschliesslich von der amerikanischen Politik und deren Märkte bestimmt.
Zu oft passieren Dinge, die mit den USA weniger zu tun haben. China im Jahr 2018 ist da wichtiger,
als China es im Jahr 1978 war. Und deren SItuation mit Auswirkungen auf die Welt und Märkte.

Der DAX übrigens gestern abend um die 11.500. Weitere Richtung somit offen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Mi 7. Nov 2018, 18:12

Orbiter1 hat geschrieben:(23 Oct 2018, 17:28)

Jetzt kommt doch erst einmal die Jahresendrallye. Zumindest die Amis werden nochmal versuchen die Allzeithochs zu erreichen. 1.000 Punkte im DAX sollten auch drin sein.
Bei den Amis geht's schon klar in die angekündigte Richtung. Der Dow Jones notiert nur noch 2,8% unter seinem Allzeithoch.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6202
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Do 8. Nov 2018, 17:24

Orbiter1 hat geschrieben:(07 Nov 2018, 18:12)

Bei den Amis geht's schon klar in die angekündigte Richtung. Der Dow Jones notiert nur noch 2,8% unter seinem Allzeithoch.

Ja, jetzt stellt sich nur die allumfassende Frage ob er neue Hochs ausbilden kann oder vorher abkippt. Wenn ich mir die Muster nach dem Febercrash so anschaue, die den Aktuellen recht ähnlich sehen, müsste sich eigentlich mindestens eine wenn nicht zwei Abwärtswelle(n) noch anschliessen... So eine V-Umkehr gilt sowieso als sehr fragil von daher würds mich auch nicht wundern... Wenn es so kommt schätze ich er könnte jetzt noch bis 26330 klettern oder gar ein triple Top bilden, dann eine zwei Kerzen Umkehr zeigen, und dann durchsacken...
S&P u. NDQ sind aktuell eh schächer als der DOW, da halte ich die Chance für ein neues Durchsacken für sogar noch wahrscheinlicher als neue Hochs...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19319
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Fr 9. Nov 2018, 05:17

Kongresswahlen vorbei, FED Sitzung ebenfalls.

Der DAX aber nun wieder bei genau 11.500 (zurückgefallen).

Mal gucken ... :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6202
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Fr 9. Nov 2018, 10:03

Skull hat geschrieben:(09 Nov 2018, 05:17)

Kongresswahlen vorbei, FED Sitzung ebenfalls.

Der DAX aber nun wieder bei genau 11.500 (zurückgefallen).

Mal gucken ... :D

mfg

Dass es von der FED Sitzung keine neuen Impulse gibt verwundert nicht wirklich aber im Dez dürfte das anders sein...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Fr 9. Nov 2018, 10:40

firlefanz11 hat geschrieben:(08 Nov 2018, 17:24)

Ja, jetzt stellt sich nur die allumfassende Frage ob er neue Hochs ausbilden kann oder vorher abkippt. Wenn ich mir die Muster nach dem Febercrash so anschaue, die den Aktuellen recht ähnlich sehen, müsste sich eigentlich mindestens eine wenn nicht zwei Abwärtswelle(n) noch anschliessen... So eine V-Umkehr gilt sowieso als sehr fragil von daher würds mich auch nicht wundern... Wenn es so kommt schätze ich er könnte jetzt noch bis 26330 klettern oder gar ein triple Top bilden, dann eine zwei Kerzen Umkehr zeigen, und dann durchsacken...
S&P u. NDQ sind aktuell eh schächer als der DOW, da halte ich die Chance für ein neues Durchsacken für sogar noch wahrscheinlicher als neue Hochs...
Wenn man nur die Statistik für Kursmuster betrachtet müsste es mit einer Wahrscheinlichkeit von ca. 80% ein zweites Bein geben dass uns in die Nähe der bisherigen Oktobertiefs bringt. Aber wenn man die midterm election Statistik mit reinnimmt stehen die Chancen für eine V-Umkehr gar nicht mal so schlecht. Schau dir mal die letzte midterm election Phase vom Oktober/November 2014 an. Da gab es nach einem ca. 10%-Absacker eine schöne V-Umkehr.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast