Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7589
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 18. Sep 2018, 14:49

Raul71 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 15:38)

Das stimmt nicht. Vor den Flüchtlingen hatten wir ein absolut ruhiges und lebenswertes Land. Inzwischen gibt es nur noch Hass auf allen Seiten, Angst vor Repressalien, Demos von links und rechts, Angst vor Denunziantentum, allgemeine Alltagsangst, fast tägliche Messerstechereien, Angst nach und vor Terroranschlägen - hunderte sind anscheinend verhindert worden, usw. Von Rechtsextremismus habe ich da nichts gesehen und gelesen. Gegen tödlichen und krankhaftem Fanatismus, wie bei den 3 Verrückten der NSU, ist in in keinem Land ein Krautgewachsen.


Die Rechtsextremisten gibt es schon lange. Und auch die etwas harmlosere Variante, die Leute, die nur immer mal was Rechtsradikales denken und sagen, die gibts auch schon lange. Die haben nur auf den Moment gewartet, wo sie endlich aus ihren Löchern kriechen konnten.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54411
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 18. Sep 2018, 14:53

Raul71 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 15:00)

Nichts ist fauler als eine faule Statistik. Nicht mal annähernd sind die Dinge in dieser Statistik vertreten, die den Alltag nach unten ziehen. Oder glaubt jemand, dass der Großteil der sexuellen Belästigungen usw. darin enthalten sind? Außerdem sind gewisse Gewalttaten drastisch nach oben gegangen. Da interessiert es wenig, dass Einbrüche zurückgegangen sind, weil z.B. georgische Einbruchsbanden nicht mehr so tätig sind oder sich die Bürger besser absichern.

Der allergrößte Teil sexueller Belästigungen geschieht im Familien- und Bekanntenkreis. Und nicht durch "notgeile Flüchtlinge".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54411
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 18. Sep 2018, 14:55

Humelix33 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 15:00)

Das sich der kleine Prozentsatz derer Anhänger auch in die AfD versucht zu "verirren" war klar, daher hatte Lucke damals auch diese Unvereinbarkeitsklausel eingeführt, nur ist sie heute dort das Papier nicht mehr wert, weil es nicht konsequent umgesetzt wird, allerdings kann man z.B. bei den Ergebnissen der Landtagswahlen in den neuen Bundesländern sehen, dass der Anteil der NPD Wähler nahezu immer gleich geblieben ist, es nur maginal Verluste gab, als beide Parteien gegeneinander angetreten sind, da reden wir von 0,x Prozent Verlust für die NPD, die vielleicht dann zur AfD gegangen sind, einzig Sachsen-Anhalt stach da raus, mit 2,7%, die dann wahrscheinlich die 21,6 Prozent zu den 24,3 Prozent werden ließen. Vor allem in den neuen Bundesländern gibt es ja eben keine Schamhaftigkeit in der Wahlkabine.

Von daher ist es etwas zu einfach zu behaupten, dass der Rechtsextremismus wieder im Kommen sein soll, was die Akzeptanz bei den Wählerinnen und Wähler angeht, wenn die AfD nicht langsam aufpasst und etwas unternimmt, wird sich das zwangsläufig irgendwann in den Umfragen wiederspiegeln.

Es ist kein "kleiner, verirrter Teil", inzwischen dürfte es die Mehrheit in der AfD sein. Man muß hingehen und genau hinhören. Und auch hören WOLLEN! Dann bekommt man es mit.
Raul71
Beiträge: 1194
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Raul71 » Di 18. Sep 2018, 15:00

Selina hat geschrieben:(18 Sep 2018, 15:49)

Die Rechtsextremisten gibt es schon lange. Und auch die etwas harmlosere Variante, die Leute, die nur immer mal was Rechtsradikales denken und sagen, die gibts auch schon lange. Die haben nur auf den Moment gewartet, wo sie endlich aus ihren Löchern kriechen konnten.
Jeder darf seine Fantasien ausleben, auch sie. So what.
Eine Regierung mit den richtigen Personen aus CDU/CSU, SPD oder FDP, die AfD weg und schon passt es. Wenn die richtigen Personen aus diesen genannten Parteien die Regierung bilden, benötigt es keine AfD mehr.
zollagent hat geschrieben:Es ist kein "kleiner, verirrter Teil", inzwischen dürfte es die Mehrheit in der AfD sein. Man muß hingehen und genau hinhören. Dann bekommt man es mit.
Sind sie eigentlich jemals aus ihrem Sessel rausgekommen? Ihre Beitragszahl spricht nicht dafür. ;)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54411
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 18. Sep 2018, 15:02

Raul71 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 15:38)

Das stimmt nicht. Vor den Flüchtlingen hatten wir ein absolut ruhiges und lebenswertes Land. Inzwischen gibt es nur noch Hass auf allen Seiten, Angst vor Repressalien, Demos von links und rechts, Angst vor Denunziantentum, allgemeine Alltagsangst, fast tägliche Messerstechereien, Angst nach und vor Terroranschlägen - hunderte sind anscheinend verhindert worden, usw. Von Rechtsextremismus habe ich da nichts gesehen und gelesen. Gegen tödlichen und krankhaftem Fanatismus, wie bei den 3 Verrückten der NSU, ist in in keinem Land ein Krautgewachsen.

Erzähl doch bitte keine Märchen. Die "nationale befreiten Zonen" hatten Ursachen. Und die gab es lange VOR den Flüchtlingen. Mit Lebenslügen wird man nicht weit kommen.
Raul71
Beiträge: 1194
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Raul71 » Di 18. Sep 2018, 15:05

zollagent hat geschrieben:(18 Sep 2018, 16:02)

Erzähl doch bitte keine Märchen. Die "nationale befreiten Zonen" hatten Ursachen. Und die gab es lange VOR den Flüchtlingen. Mit Lebenslügen wird man nicht weit kommen.
Ich kenne nur Zonen, die fast von Deutschen befreit worden sind. No Go - Areas werden die hin und wieder genannt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54411
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 18. Sep 2018, 15:15

Raul71 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 16:05)

Ich kenne nur Zonen, die fast von Deutschen befreit worden sind. No Go - Areas werden die hin und wieder genannt.

Klar, was gegen Eure Thesen spricht, das kennt Ihr nicht. Wollt Ihr nicht kennen. Guggsdu und wirst du schlauer!
Raul71
Beiträge: 1194
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Raul71 » Di 18. Sep 2018, 15:30

Tomaner hat geschrieben:(18 Sep 2018, 03:14)

die Umfragen sagen minus 2 Prozent!!! Bei Springerstiefel und Glazen handelt es sich nur um Kampftruppen der Nazis. Das Problem ist, die AfD ist mit Nazis wie neue Rechte oder andern Gruppen bestens vernetzt.
Leider hatte ich recht. Nach der Umfrage von heute ist sie an 2. Stelle mit Allzeithoch. Die Leute glauben nicht, dass die so blöd sind und sich offiziell mit Glatzen und Springerstiefeln verbinden. So etwas Kontraproduktives und Unwirkliches traut man nicht einmal den größten Deppen zu. AlsoTaktik ändern und die AfD treffen, wo sie am empfindlichsten ist.
zollagent hat geschrieben:Klar, was gegen Eure Thesen spricht, das kennt Ihr nicht. Wollt Ihr nicht kennen. Guggsdu und wirst du schlauer!
Wie meinen, eure? Ich war vielleicht linker als sie. Sie wirken nur so, weil sie sich zu sehr reinsteigern und sie sich etwas zu fanatisch ausleben. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass sie selbst irgendwann mal nach Deutschland gekommen sind, wie ich gelesen habe. Aber sie müssen wissen, das können sie nicht vergleichen. Die Menge als solche und die völlig unterschiedliche Kultur, Lebenseinstellung und Religion auf einen Schlag, ist halt unverträglich, für beide Seiten, wie man sieht.
Glückliches Forumsleben übrigens, wenn man bei allen 53.000 Beiträgen richtig lag. :thumbup:
rain353
Beiträge: 980
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon rain353 » Di 18. Sep 2018, 15:49

zollagent hat geschrieben:(18 Sep 2018, 15:42)

Wer nur in Extremen denken kann, dürfte selbst ein Extremist sein. Frau Merkel wird von der gesellschaftlichen Mitte und nicht von Extremen gewählt.


Wer alles was nicht links ist als rechtsextrem bezeichnet, ist einer...
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3658
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » Di 18. Sep 2018, 15:56

Selina hat geschrieben:(18 Sep 2018, 15:49)

Die Rechtsextremisten gibt es schon lange. Und auch die etwas harmlosere Variante, die Leute, die nur immer mal was Rechtsradikales denken und sagen, die gibts auch schon lange. Die haben nur auf den Moment gewartet, wo sie endlich aus ihren Löchern kriechen konnten.


Es ist immer die selbe Sorte Leute, oft - so ist meine Erfahrung aus dem „Westen“ sogar die identischen Personen.

Von Haus aus pessimistisch, Probleme mit Selbstbild/Fremdbild, nicht kritikfähig und stets davon ausgehend, dass andere an möglichen persönlichen Niederlagen schuld sind.

Bildung und Status sind dabei eher zweitrangig.

Die selben Leute haben bis 1989 über die Türken geschimpft, von 1989 bis 2010 über die Ossis und seither über Flüchtlinge. Und jedesmal haben die was bekommen, was einem selbst verwehrt war.

Ich denke mal, wenn so mancher Ost-AfDist wüsste, wie sein heutiger stramm ausländerfeindlicher Westfreund vor zehn Jahren so über sie geredet hat, wäre die nationalistische Eintracht sehr getrübt.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7589
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 18. Sep 2018, 16:00

Europa2050 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 16:56)

Es ist immer die selbe Sorte Leute, oft - so ist meine Erfahrung aus dem „Westen“ sogar die identischen Personen.

Von Haus aus pessimistisch, Probleme mit Selbstbild/Fremdbild, nicht kritikfähig und stets davon ausgehend, dass andere an möglichen persönlichen Niederlagen schuld sind.

Bildung und Status sind dabei eher zweitrangig.

Die selben Leute haben bis 1989 über die Türken geschimpft, von 1989 bis 2010 über die Ossis und seither über Flüchtlinge. Und jedesmal haben die was bekommen, was einem selbst verwehrt war.

Ich denke mal, wenn so mancher Ost-AfDist wüsste, wie sein heutiger stramm ausländerfeindlicher Westfreund vor zehn Jahren so über sie geredet hat, wäre die nationalistische Eintracht sehr getrübt.


Interessanter Gedanke. Ja, das glaube ich auch.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3658
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » Di 18. Sep 2018, 16:04

Selina hat geschrieben:(18 Sep 2018, 17:00)

Interessanter Gedanke. Ja, das glaube ich auch.


Ich kenn solche Typen persönlich. Nur haben die sich schon in so viele Richtungen blamiert und sind so durchsichtig, dass Max-Normalbayer bei der immer gleichen Leier nicht mehr hinhört.

Problematischer ist, dass der selbe Max-Normalbayer, der bisher Verständnis für die Situation Ost (gemeinsam verlorener Krieg etc.) hatte, dieses aufgrund der nationalistischen Umtriebe verliert. Auch da sind leider zu viele Verallgemeinerungen unterwegs ...
Zuletzt geändert von Europa2050 am Di 18. Sep 2018, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7589
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 18. Sep 2018, 16:07

Europa2050 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 17:04)

Ich kenn solche Typen persönlich. Nur haben die sich schon in so viele Richtungen blamiert und sind so durchsichtig, dass Max-Normalbayer bei der immer gleichen Leier nicht mehr hinhört.


Du bist Bayer? Das hätte ich jetzt nicht gedacht :D Ganz schön viele Bayern hier :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3658
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » Di 18. Sep 2018, 16:12

Selina hat geschrieben:(18 Sep 2018, 17:07)

Du bist Bayer? Das hätte ich jetzt nicht gedacht :D Ganz schön viele Bayern hier :D


Ich verstehe mich als Europäer mit 1/4 tschechischem Migrationshintergrund und Wohnsitz in Franken, der in Oberbayern erfolgreich sozialisiert wurde.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7589
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 18. Sep 2018, 16:15

Europa2050 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 17:12)

Ich verstehe mich als Europäer mit teils tschechischen Migrationshintergrund und Wohnsitz in Franken, der in Oberbayern erfolgreich sozialisiert wurde.


:thumbup: :D

Lieber nicht weiterschreiben, so sehr mich das auch interessiert. Nicht, dass ich wieder eins aufm Deckel kriege von wegen "Spam" oder so ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7852
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

AfD Hakenkreuz Landwirt

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 18. Sep 2018, 16:34

https://www.abendzeitung-muenchen.de/in ... ._amp.html

Ein Landwirt hat auf seinem Feld AfD-Werbung samt Hakenkreuz betrieben. Er gesteht.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70272
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 18. Sep 2018, 16:37

Raul71 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 16:05)

Ich kenne nur Zonen, die fast von Deutschen befreit worden sind. No Go - Areas werden die hin und wieder genannt.


Naja, mir kommt diese "ach das kenn ich gar nicht Masche" schon seltsam bekannt vor. Keine Ahnung warum.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7510
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Di 18. Sep 2018, 16:39

becksham hat geschrieben:(18 Sep 2018, 12:38)

Das ist dein Kommentar zu solch abscheulichem Vorgehen? Das sagt wirklich alles über dich, was es zu wissen gibt. :dead:





Und das hier kann ich nur aus vollstem Herzen unterstützen. Weg mit dem Dreck. :thumbup:


Nur weil gewisse Leute die AfD mit allerlei Aktivitäten in Verbindung bringen wollen, muss ich ja nicht über jedes Stöckchen springen.

Die AfD ist nicht verantwortlich für irgendwelche anonymen Kommentare im Netz. Für Morddrohungen, die von irgend jemandem anonym geäußert werden, auch nicht.

Nach den an die AfD angelegten höchsten Maßstäben könnte man ansonsten die Grünen genauso diskreditieren. Die rufen ja auch zum Kampf gegen die AfD auf, und siehe: AfD-Repräsentanten werden physisch attackiert und bekommen Morddrohungen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70272
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 18. Sep 2018, 16:40

rain353 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 15:34)

Und Merkel halten viele für linksextrem und wählen sie trotzdem!


Wer hält denn Frau Merkel für linksextrem und wählt sie trotzdem.
Die Linksextremen die ich noch kenne würden sich eher die Hand abhacken als eine bürgerliche Partei zu wählen. Sofern sie überhaupt wählen würden.
Und diejenigen, die meinen Frau Merkel sei linksextrem wählen ja AfD.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jack000 » Di 18. Sep 2018, 17:38

zollagent hat geschrieben:(18 Sep 2018, 15:53)

Der allergrößte Teil sexueller Belästigungen geschieht im Familien- und Bekanntenkreis. Und nicht durch "notgeile Flüchtlinge".

Für was spielt das jetzt eine Rolle oder ist eine Begründung für was? Diese Phrase wird nicht besser, egal wie oft man sie wiederholt!
=> Es wird dem Staat nicht möglich sein die Schlafzimmer zu überwachen und wenn sich Opfer und Täter kennen muss da vor Ort die Initiative kommen. Die Täter sind zwar übelste Kanalratten aber i.d.R. keine Gefahr für die Allgemeinheit.

Relevant ist die Gefahr von einem Unbekannten belästigt, vergewaltigt oder ermordet zu werden und die ist signifikant gestiegen!

Was soll ich denn meiner Frau sagen, wenn die mal mit Freundinnen unterwegs ist und auf dem Nachhauseweg vergewaltigt wird? Etwa:"Also die meisten Vergewaltigungen finden aber im Bekanntenkreis statt"?

Ein sehenswerter Beitrag von einer Diskussion mit Birgit Kelle zum Thema:

(Auch ab 11:50 wird der Schwachsinn mit den Verkehrstoten wieder aufgetaut und gut gekonntert! Natürlich wird auch auf die Gefahr von Apps auf dem Handy hingewiesen)
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste