Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Moderator: Moderatoren Forum 3

Audi
Beiträge: 3504
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon Audi » Fr 31. Aug 2018, 15:30

Kardux hat geschrieben:(31 Aug 2018, 14:35)

Wieso Game Over? Dank Russland konnte sich die Türkei immerhin zwei Provinzen Syriens einverleiben. Besser als nichts. Abgesehen davon ist die Aussage, dass die Kurden stärker denn je wären, realitätsfremd. Das Schicksal der Kurden in Syrien und auch im Irak hängt am seidenen Faden - man ist abhängig von Russland und den USA.

Ich bin einfach der Meinung, dass wenn Moskau oder USA schnipsen ist Erdogan samt seinen Islamisten draußen. Idlib ist jetzt nur ein Vorgeschmack. Die Kurden in Syrien wird die USA auch nicht einfach so aufgeben.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4801
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 31. Aug 2018, 16:17

Die Gemengen- und Interessenslage ist durchaus "flexibel". Ich gehe davon aus, das das Verhältnis der USA und der Türkei gestört ist, bzw. sich im Wandel befindet. Die Tendenz geht auch weiterhin in die Richtung, durch eine Neuausrichtung der Türkei regional und der veränderten Haltung der USA (Trump hin oder her) als "Ordnungsmacht" in globaler Hinsicht. Dennoch könnte man sich auch vorstellen, daß die USA irgendwie mit am Tisch sitzt, wenn die Türkei mit am Tisch sitzt. Man weiß es nicht.

Am 7.September soll ein Treffen über das weitere Vorgehen in Syrien in der iranischen Stadt Tabriz stattfinden. Wobei jetzt wieder Teheran als Ort im Gespräch ist. Mit Russland und der Türkei.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4801
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon King Kong 2006 » So 2. Sep 2018, 07:58

Bagdad empfängt Militärs aus dem Iran, Russland und Syrien. Im Irak sollen noch rund 2000 IS-Kämpfer aktiv sein.

Iraq hosts military chiefs from Iran, Russia and Syria

BAGHDAD, Iraq – Senior Iraqi military commanders hosted their Russian, Iranian, and Syrian counterparts in Baghdad on Saturday to discuss security cooperation and information-sharing in the Middle East, where the Islamic State group continues to carry out attacks.


Russia is fighting rebels and jihadists in Syria alongside President Bashar al-Assad’s forces, while Iran is a key ally of both Baghdad and Damascus.

The four countries had created joint operations rooms to coordinate the fight against IS, now driven out of all urban centres in Iraq and largely confined to desert holdouts in Syria.

http://www.rudaw.net/english/middleeast/iraq/010920181


Im Rahmen RSII Koalition:

The Russia–Syria–Iran–Iraq coalition (RSII coalition), also referred to as 4+1 (in which the "plus one" refers to Hezbollah of Lebanon),[1] is a joint intelligence-sharing cooperation between opponents of the Islamic State of Iraq and the Levant (ISIL)[2] with operation rooms in Syria's Damascus and Iraq's Green Zone in Baghdad.[3][4]

https://en.wikipedia.org/wiki/Russia–Syria–Iran–Iraq_coalition


Das ist sozusagen das wichtigste Gremium in Sicherheitsfragen und Bekämpfung des IS in der Region.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4801
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon King Kong 2006 » Di 4. Sep 2018, 18:38

Die Operationen zur Rückeroberung Idlibs scheinen eingeläutet zu sein.

Syria war: 'Russian' planes bomb targets in Idlib province

https://www.bbc.com/news/world-middle-east-45407401


Trump warnt indes alle möglichen, auch Russland und Iran, außer den rund 10 000 Al-Qaida und Nusra Kämpfern. Moskau und Teheran zeigen sich unbeeindruckt.

DONALD Trump has warned Syria against ‘recklessly’ attacking a final rebel stronghold. But Russia’s is making sure he can’t do anything about it.

https://www.news.com.au/world/middle-ea ... 2cf280d760


Iran says will try to remove militants from Syria's Idlib with least human cost

https://uk.reuters.com/article/uk-iran- ... KKCN1LK1FS


Donald könnte Russland und Iran vielleicht mit der totalen Vernichtung, wie Nordkorea drohen? Oder er könnte den 10 000 Al-Qaida und Nusra Oppositionskämpfern drohen? Wer schützt wen?

Die Türkei riegelt die Grenze ab.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Tankist
Beiträge: 1975
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 19:33

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon Tankist » Mi 5. Sep 2018, 11:01

“Hundreds of thousands of people could be killed. Don’t let that happen!”


Warum nicht Millionen? :rolleyes:
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2606
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon Kardux » Mi 5. Sep 2018, 11:16

King Kong 2006 hat geschrieben:Die Türkei riegelt die Grenze ab.


Dies sollte der Beweis für alle sunnitischen Araber sein, dass die Türkei in keinster Weise am Wohl der Zivilisten interessiert ist. Je mehr Zivilisten, desto größer das Schutzschild für die "Rebellen", desto mehr Verluste, desto größer der Aufschrei der Weltbevölkerung - so die Logik in Ankara. Inzwischen fliehen viele Araber aus Idlib in das von Türken besetzte kurdische Efrîn. Wahrscheinlich war dies zwischen Moskau und Ankara lange schon so vereinbart. Oder weshalb unternimmt Erdo nichts in Idlib?
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6508
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon unity in diversity » Fr 7. Sep 2018, 19:10

King Kong 2006 hat geschrieben:(04 Sep 2018, 19:38)

Die Operationen zur Rückeroberung Idlibs scheinen eingeläutet zu sein.



Trump warnt indes alle möglichen, auch Russland und Iran, außer den rund 10 000 Al-Qaida und Nusra Kämpfern. Moskau und Teheran zeigen sich unbeeindruckt.





Donald könnte Russland und Iran vielleicht mit der totalen Vernichtung, wie Nordkorea drohen? Oder er könnte den 10 000 Al-Qaida und Nusra Oppositionskämpfern drohen? Wer schützt wen?

Die Türkei riegelt die Grenze ab.

Es wird wie in Mossul.
Man kann die Islamterroristen einzeln aus ihren Rattennestern polken, aber das wird für die Angreifer in materieller, personeller und finanzieller Hinsicht teuer.
Oder man nimmt Kollateralschäden in Kauf.
So ist Krieg nun mal.
Oder man ordnet Idlib einen vorläufigen Sonderstatus, ähnlich Westberlin, zu.
Dazu bedarf es der diplomatischen Bereitschaft aller Seiten.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4801
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 7. Sep 2018, 23:18

unity in diversity hat geschrieben:(07 Sep 2018, 20:10)

Es wird wie in Mossul.
Man kann die Islamterroristen einzeln aus ihren Rattennestern polken, aber das wird für die Angreifer in materieller, personeller und finanzieller Hinsicht teuer.
Oder man nimmt Kollateralschäden in Kauf.
So ist Krieg nun mal.
Oder man ordnet Idlib einen vorläufigen Sonderstatus, ähnlich Westberlin, zu.
Dazu bedarf es der diplomatischen Bereitschaft aller Seiten.


Zunächst ist man sich in Teheran einig, wie auch uneinig.

Putin brüskiert Erdoğan bei Syrien-Gipfeltreffen

Die Kriegsparteien Russland und Türkei sind sich in Syrien uneinig. Putin will die Offensive in Idlib, Erdoğan fürchtet ein Chaos

In Teheran wird immer wieder einmal Militärgeschichte geschrieben. 75 Jahre ist das Treffen der "Großen Drei" in der iranischen Hauptstadt her. Stalin, Churchill und Roosevelt berieten in Teheran 1943 erstmals gemeinsam über den Kriegsverlauf, die politische Neuordnung Europas und die Teilung Deutschlands.

https://derstandard.at/2000086922116/Pu ... feltreffen


Russland, Türkei und Iran einig über "Vernichtung" von Extremisten in Syrien

In einer gemeinsamen Erklärung sprachen sich die drei Präsidenten beim Syrien-Gipfel in Teheran ebenso für die Einheit Syriens aus

derstandard.at/2000086911742/Putin-pocht-bei-Syrien-Gipfel-auf-Einnahme-von-Idlib


Langfristig wird man diesen unkontrollierbaren Teil sicher nicht hinnehmen. Aber es kann tatsächlich sehr blutig werden. Man sah an Aleppo, das selbst Fluchtkorridore und Busse praktisch nicht in Anspruch genommen wurden (auch, weil Zivilisten daran gehindert wurden) oder auch die Busse beschossen wurden.

Wenn die Verlustzahlen bei einer Offensive steigen sollten, wird Trump die Karten auf den Tisch legen müssen.

In Damaskus beginnt der Wiederaufbau.

Syrien tastet sich an Wiederaufbau aus den Trümmern heran

Stromnetz in Damaskus großteils wieder intakt – Russische und iranische Firmen bei Handelsmesse in der Hauptstadt – Westliche Konzerne halten sich wegen Sanktionen zurück

Damaskus – Syriens Weg zur wirtschaftlichen Erholung führt durch die Trümmer. Die Straße vom Flughafen in Damaskus zum Messegelände passiert einige der Gebiete, die im jahrelangen Bürgerkrieg in Schutt und Asche gebombt wurden. Auch der Eingang zu den Messehallen selbst trägt Narben, die von der Explosion einer Granate vor einem Jahr übrig geblieben sind.

Doch während die syrischen Truppen mit der Hilfe aus Russland und dem Iran die Rebellenprovinz Idlib im Nordwesten angreifen, erlebt die syrische Hauptstadt ihren ersten friedlichen Sommer seit 2011 und plant den Wiederaufbau. "Wir denken, dass die Handelsmesse dieses Jahr sehr erfolgreich sein wird", sagte der Vorsitzende der Damaszener Handelskammer Samer al-Debs.

Vor allem russische und iranische Händler Auf dem Messegelände werben die Firmen für ihre Produkte. Importierte Elektronik aus Japan wird neben südkoreanischen Autos gezeigt, die unter Lizenz wieder in Syrien vom Band laufen. Im iranischen Pavillon werden wertvolle Seidenteppiche ausgestellt, neben Industrie- und Landwirtschaftsausrüstung. "Im Iran haben wir technische, wissenschaftliche und industrielle Kapazitäten, welche die Nachfrage in Syrien decken können", sagte der iranische Botschafter Jawad Turk Abadi.

derstandard.at/2000086922585/Syrien-tastet-sich-an-Wiederaufbau-aus-den-Truemmern-heran
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4801
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon King Kong 2006 » Do 13. Sep 2018, 07:19

Ankara kündigt Waffenlieferungen nach Idlib an.

Turkey Boosts Weapons Supply to Syrian Rebels as Idlib Offensive Looms

Turkey pledged 'complete military support for a long, protracted battle,' rebel commander says ■ Arms include ammunition and GRAD rockets

https://www.haaretz.com/middle-east-new ... -1.6468164
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3493
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon Europa2050 » Do 13. Sep 2018, 08:41

King Kong 2006 hat geschrieben:(13 Sep 2018, 08:19)

Ankara kündigt Waffenlieferungen nach Idlib an.


Ist die Männerfreundschaft Erdogans mit Putin wohl schon wieder beendet?
Oder erst wenn das erste russische Flugzeug mit türkischer Artillerie vom syrischen Himmel geholt wurde?
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Audi
Beiträge: 3504
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon Audi » Do 13. Sep 2018, 09:29

Europa2050 hat geschrieben:(13 Sep 2018, 09:41)

Ist die Männerfreundschaft Erdogans mit Putin wohl schon wieder beendet?
Oder erst wenn das erste russische Flugzeug mit türkischer Artillerie vom syrischen Himmel geholt wurde?

Diesmal hätte es andere Konsequenzen. Erdogan wird sich hüten so etwas zu machen sonst sind die Kurden Ruck zuck wieder da. Sammt syrischen Armee und Iran. Ich will nicht wissen wie es die türkische Armee ausgehen würde
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon zollagent » Do 13. Sep 2018, 11:22

Audi hat geschrieben:(13 Sep 2018, 10:29)

Diesmal hätte es andere Konsequenzen. Erdogan wird sich hüten so etwas zu machen sonst sind die Kurden Ruck zuck wieder da. Sammt syrischen Armee und Iran. Ich will nicht wissen wie es die türkische Armee ausgehen würde

Na ja, die syrische Armee dürfte für die Türken nicht wirklich ein Problem sein. Die Kurden, die ja schon jahrzehntelange Erfahrung im Guerilla-Kampf haben, vielleicht schon eher. Nur, Aussicht darauf, die Türken militärisch zu schlagen, dürften auch die nicht haben.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4801
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon King Kong 2006 » Do 13. Sep 2018, 12:48

Auf Putins Liste steht die Entfremdung der Türkei zur USA und innerhalb der NATO sicher höher als ein Konflikt mit der Türkei um Idlib. Von daher muss Putin da einen Balanceakt vollführen.

Da ist die Türkei und ihre Beziehungen zu Russland und zur USA bedeutsamer als eine wie auch immer geartete Unterstützung für Kämpfer in Idlib.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Audi
Beiträge: 3504
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon Audi » Do 13. Sep 2018, 16:21

zollagent hat geschrieben:(13 Sep 2018, 12:22)

Na ja, die syrische Armee dürfte für die Türken nicht wirklich ein Problem sein. Die Kurden, die ja schon jahrzehntelange Erfahrung im Guerilla-Kampf haben, vielleicht schon eher. Nur, Aussicht darauf, die Türken militärisch zu schlagen, dürften auch die nicht haben.

Die syrische Armee dürfte so einiges als Kampferprobt gelten. Wurde auch umfänglich wieder aufgebaut. Ich traue den Syriern viel zu in einem Krieg mit klaren Feind.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon zollagent » Do 13. Sep 2018, 16:22

Audi hat geschrieben:(13 Sep 2018, 17:21)

Die syrische Armee dürfte so einiges als Kampferprobt gelten. Wurde auch umfänglich wieder aufgebaut. Ich traue den Syriern viel zu in einem Krieg mit klaren Feind.

War ja zu sehen 1967 und 1973.
Audi
Beiträge: 3504
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon Audi » Do 13. Sep 2018, 16:24

zollagent hat geschrieben:(13 Sep 2018, 17:22)

War ja zu sehen 1967 und 1973.

wir haben 2018 und einen 5 jährigen Krieg. Da drufte so einiges an Erfahrung gesammelt worden sein
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon zollagent » Do 13. Sep 2018, 16:29

Audi hat geschrieben:(13 Sep 2018, 17:24)

wir haben 2018 und einen 5 jährigen Krieg. Da drufte so einiges an Erfahrung gesammelt worden sein

Zweifellos. Aber gegen einen Guerilla-Gegner bei gleichzeitiger eigener Luftherrschaft.
Audi
Beiträge: 3504
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon Audi » Do 13. Sep 2018, 16:32

zollagent hat geschrieben:(13 Sep 2018, 17:29)

Zweifellos. Aber gegen einen Guerilla-Gegner bei gleichzeitiger eigener Luftherrschaft.

Abwarten. Die türkei dürfte sich eine blutige Nase holen. Ob er das daheim den Menschen erklären kann?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon zollagent » Fr 14. Sep 2018, 11:58

Audi hat geschrieben:(13 Sep 2018, 17:32)

Abwarten. Die türkei dürfte sich eine blutige Nase holen. Ob er das daheim den Menschen erklären kann?

Weil du dir das wünschst? :D Nicht, daß ich dem großmäuligen Möchtegern-Sultan eine solche Nase nicht wünschen würde, aber die Syrer werden das nicht zustande kriegen. Und ob Putin sich da reinhängt, dafür halte ich ihn für zu raffiniert. Da würde eher Iran in die Bresche springen. Und als Nebeneffekt dafür sorgen, daß Trump und Erdogan plötzlich wieder einig sind.
Audi
Beiträge: 3504
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Geopolitik - Interventionen/Präventionen im Sykes-Picot Raum

Beitragvon Audi » Fr 14. Sep 2018, 12:46

zollagent hat geschrieben:(14 Sep 2018, 12:58)

Weil du dir das wünschst? :D Nicht, daß ich dem großmäuligen Möchtegern-Sultan eine solche Nase nicht wünschen würde, aber die Syrer werden das nicht zustande kriegen. Und ob Putin sich da reinhängt, dafür halte ich ihn für zu raffiniert. Da würde eher Iran in die Bresche springen. Und als Nebeneffekt dafür sorgen, daß Trump und Erdogan plötzlich wieder einig sind.

Nein weil man gesehen hat wie die tsk vorgeht in Nord Syrien

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast