Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2190
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SirToby » Do 6. Sep 2018, 14:44

Skull hat geschrieben:(06 Sep 2018, 15:34)

Klar. Jeder kann irgendwas ... anders sehen.
Es kann sogar jeder alles mögliche behaupten.

Ob DAS dann sinnvoll ist...bleibt dahingestellt. :D

mfg



Ist es von der Meinungsfreiheit gedeckt? Ja oder nein? Also.

Und ganz ehrlich: Wenn ich mir so ansehe, was hier so abgesondert wird, glaube ich nicht, gehört meine Stellungnahme sicher noch zu den sinnvolleren. Auch wenn ich mir natürlich darüber im klaren bin, dass sie juristisch keinen Bestand hat.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24089
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon relativ » Do 6. Sep 2018, 15:04

SirToby hat geschrieben:(06 Sep 2018, 15:42)

Schön:

Der Rundfunkbeitrag ist de facto ein Staatsfunk, weil sie sich dieser "Kopfsteuer für Haushalte" nicht entziehen können.

Das Argument dagegen lautet gerne, der Rundfunk stelle ja ein Angebot bereit. Eine Steuer hat in ihrer rechtlichen Natur nach natürlich keinen Gegenwert. Der Rundfunkbeitrag dagegen schon. Nur ist ein Angebot, dass ich gar nicht nutzen will.

Tatsächlich wäre es kein Problem, den Rundfunk auch als privates Gut zu behandeln. Öffentliche Güter zeichnen sich durch Non-Rivalry und Non-exclusion aus. Das 2. ist beim ÖR nicht gegeben und daher ist er halt ökonomisch kein öffentliches Gut und somit wäre es technisch durchaus möglich ihn auch als semi-privates Gut zu behandeln. Nur will das der politische Wille nicht.

Ja könnte man alles so sehen , aber entscheidend ist ja, daß der politische Wille diesbezüglich demokratisch legimitiert ist ?
Wo ist aber z.B. der Beweis für den Vorwurf, welchen man hier häufig lesen kann, einer offensichtlichen regierungspolitischen Beinflussung, wie man sie sich unter einen Staatsfunk so vorstellt?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2190
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SirToby » Do 6. Sep 2018, 15:06

relativ hat geschrieben:(06 Sep 2018, 16:04)

Ja könnte man alles so sehen , aber entscheidend ist ja, daß der politische Wille diesbezüglich demokratisch legimitiert ist ?
Wo ist aber z.B. der Beweis für den Vorwurf, welchen man hier häufig lesen kann, einer offensichtlichen regierungspolitischen Beinflussung, wie man sie sich unter einen Staatsfunk so vorstellt?


Nun, ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich nicht denke, dass die Regierung den ÖR beeinflusst.

Was ich allerdings schon glaube, ist dass der ÖR in seiner Berichterstattung nicht ausgeglichen ist. Nicht weil das jemand von oben bestimmt hat, sondern weil sich das durch die gesellschaftliche Entwicklung so ergeben hat.

Aber Sie haben natürlich Recht: Wenn es eine Priorität für eine überbreite Mehrheit der Wähler wäre, den ÖR abzuschaffen, gäbe es ihn nicht. de Facto wird er wirklich alle 4 Jahre wieder aufs Neue bestätigt. Das heisst aber nicht, dass ich ihn mögen muss, oder ihn nicht so nennen das wie ich will.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24089
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon relativ » Do 6. Sep 2018, 15:13

SirToby hat geschrieben:(06 Sep 2018, 16:06)

Nun, ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich nicht denke, dass die Regierung den ÖR beeinflusst.
Es wird ab und an versucht und endet dann meistens eher peinlich für diese Politiker

Was ich allerdings schon glaube, ist dass der ÖR in seiner Berichterstattung nicht ausgeglichen ist. Nicht weil das jemand von oben bestimmt hat, sondern weil sich das durch die gesellschaftliche Entwicklung so ergeben hat.

Das ist bestimmt mal so, aber ich erkenne da kein Automatismus oder spezielle Richtung die auf manipulative Kräfte deutet.
Das sehe ich eher so wie du, daß sich diese Veränderungen in der Gesellschaft abspielen und die natürlich in alle Bereiche des öffentlichen Lebens mit einfließen.
Die AfD Ideologie fängt ja auch schon an in alle Bereiche des öffenlichen Lebens hin auszustrahen, ob Polizei, Behörden oder Universitäten, überall sieht man, wenn man denn richtig hinschaut, das Wirken diese ideologischen Einstellung der AfD, da sind die nicht anders als andere gesellschaftliche Richtungen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2190
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SirToby » Do 6. Sep 2018, 15:17

relativ hat geschrieben:(06 Sep 2018, 16:13)

Es wird ab und an versucht und endet dann meistens eher peinlich für diese Politiker


Das ist bestimmt mal so, aber ich erkenne da kein Automatismus oder spezielle Richtung die auf manipulative Kräfte deutet.
Das sehe ich eher so wie du, daß sich diese Veränderungen in der Gesellschaft abspielen und die natürlich in alle Bereiche des öffentlichen Lebens mit einfließen.
Die AfD Ideologie fängt ja auch schon an in alle Bereiche des öffenlichen Lebens hin auszustrahen, ob Polizei, Behörden oder Universitäten, überall sieht man, wenn man denn richtig hinschaut, das Wirken diese ideologischen Einstellung der AfD, da sind die nicht anders als andere gesellschaftliche Richtungen.


Da sind wir unterschiedlicher Auffassung. Ich glaube schon, dass sich innerhalb des ÖR eine Art Entwicklung ausgebreitet hat, wenn auch ohne Beeinflussung von aussen. Automatismus ist aber nicht das treffende Wort, um das zu beschreiben.


Die von Ihnen erwähnte Behörden und Institutionen sind nicht anderes als ein Abbild der Gesellschaft. Insoweit ist das relativ normal. Unterschiedliche Institutionen sind da aufgrund ihrer Ausrichtung offener für eine bestimmte Ideologie.
Zuletzt geändert von SirToby am Do 6. Sep 2018, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19116
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Skull » Do 6. Sep 2018, 15:22

SirToby hat geschrieben:(06 Sep 2018, 16:17)

Da sind wir unterschiedlicher Auffassung. Ich glaube schon, dass sich dort eine Art Automatismus ausgebreitet hat,
wenn auch ohne Beeinflussung manipulativer Kräfte.

Um noch mal auf (meinen) Punkt zu kommen...

Ein Staatsfernehen, welches der unmittelbaren Kontrolle des Staates (einer Regierung) untersteht,
und ein öffentlich-rechtliches Fernsehen, welches zwar aus einer staatlichen Zwangsabgabe finanziert wird,
aber eben NICHT dem direkten Einluss - speziell der Berichterstattung- des Staates unterliegt...

-> sind KEIN Unterschied semantischer Art. Das ist ein faktischer und erheblicher Unterschied. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27447
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 10. Sep 2018, 18:17

Heute eine Veranstaltung in Köthen wo Bürger sprechen. Eine Kamera vom ZDF kommt hinzu und die Menge brüllt "Lügenpresse". Aber der Kameramann bleibt trotzdem stehen und filmt weiter noch einige Zeit lang.

Dann kommt ein Sprecher, der differenziert und sagt:
- Es gibt kein generelles Problem mit Ausländern sondern nur mit manchen
- Man soll nicht alle über einen Kamm scheren
- Wir (Aus einer Nachbarschaftsgemeinde) haben Syrer, die sprechen besser Deutsch als viele die hier geboren wurden und sind integriert
- Etc..
=> Die Menge jubelt
=> Der ZDF-Kameramann hört auf zu filmen


Mal wieder ein Meisterstück der Neutralität vom zwangsfinanzierten ÖR :rolleyes: :dead:
=> Da sieht man was für Aufnahmen die haben wollen und welche nicht!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70272
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Sep 2018, 21:25

jack000 hat geschrieben:(10 Sep 2018, 19:17)

Heute eine Veranstaltung in Köthen wo Bürger sprechen. Eine Kamera vom ZDF kommt hinzu und die Menge brüllt "Lügenpresse". Aber der Kameramann bleibt trotzdem stehen und filmt weiter noch einige Zeit lang.

Dann kommt ein Sprecher, der differenziert und sagt:
- Es gibt kein generelles Problem mit Ausländern sondern nur mit manchen
- Man soll nicht alle über einen Kamm scheren
- Wir (Aus einer Nachbarschaftsgemeinde) haben Syrer, die sprechen besser Deutsch als viele die hier geboren wurden und sind integriert
- Etc..
=> Die Menge jubelt
=> Der ZDF-Kameramann hört auf zu filmen


Mal wieder ein Meisterstück der Neutralität vom zwangsfinanzierten ÖR :rolleyes: :dead:
=> Da sieht man was für Aufnahmen die haben wollen und welche nicht!


Wieder ein Meisterstück der Verdrehung, weil du es so sehen musst. Kennen wir doch schon.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27447
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 10. Sep 2018, 22:50

Alexyessin hat geschrieben:(10 Sep 2018, 22:25)

Wieder ein Meisterstück der Verdrehung, weil du es so sehen musst. Kennen wir doch schon.

Hat er nun die Kamera abgedreht oder nicht? Und aus welchen Grund?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6271
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Kritikaster » Di 11. Sep 2018, 05:46

jack000 hat geschrieben:(10 Sep 2018, 23:50)

Hat er nun die Kamera abgedreht oder nicht? Und aus welchen Grund?

Erster Tipp: Frag den Kameramann. Ist der bessere Weg als zu spekulieren.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70272
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 07:37

jack000 hat geschrieben:(10 Sep 2018, 23:50)

Hat er nun die Kamera abgedreht oder nicht? Und aus welchen Grund?


Momentan kenn ich nur deine Darstellung. Wenn du schon kritisieren musst - dann bitte mit dementsprechenden Beleg.
So liest sich das wie eine deiner üblichen "Verdächtigungen".
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27447
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mi 12. Sep 2018, 15:05

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 08:37)

Momentan kenn ich nur deine Darstellung. Wenn du schon kritisieren musst - dann bitte mit dementsprechenden Beleg.
So liest sich das wie eine deiner üblichen "Verdächtigungen".

Aufnahme vor Ort:
https://www.youtube.com/watch?v=6HTSbIs ... .be&t=2714
bis Minute 48
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Berry
Beiträge: 14
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 14:22

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Berry » Mi 12. Sep 2018, 16:30

Ich würde sofort diese Zwangsabgabe für diesen Schmarrn ÖR abschaffen . Wo liegt mittlerweile der Unterschied zwischen den ÖR und den Privaten? Werbung gibt es , über die Attraktivität des Programm, sei es bei Sendungen , Filme oder Sport lässt sich streiten . Ebenso über Neutralität in Nachrichten oder Diskussionen. Ich möchte selber entscheiden was ich sehen möchte und was nicht , und ob wen ich mit meinem Geld finanziere.
Wird unsere Jugend in ein paar Jahren auch so sehen im Zeitalter von Youtube und Netflix . Das schaut doch keiner mehr .
Also ich würde jederzeit auf diese Grundversorgung verzichten wollen .
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7852
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 12. Sep 2018, 18:50

Berry hat geschrieben:(12 Sep 2018, 17:30)

Ich würde sofort diese Zwangsabgabe für diesen Schmarrn ÖR abschaffen . Wo liegt mittlerweile der Unterschied zwischen den ÖR und den Privaten? Werbung gibt es , über die Attraktivität des Programm, sei es bei Sendungen , Filme oder Sport lässt sich streiten . Ebenso über Neutralität in Nachrichten oder Diskussionen. Ich möchte selber entscheiden was ich sehen möchte und was nicht , und ob wen ich mit meinem Geld finanziere.
Wird unsere Jugend in ein paar Jahren auch so sehen im Zeitalter von Youtube und Netflix . Das schaut doch keiner mehr .
Also ich würde jederzeit auf diese Grundversorgung verzichten wollen .

Auf Amazon laufen heutzutage viele ÖR-Serien. Dr. Who, In aller Freundschaft, usw. Die Plattform TV-Sender oder Stream ist nur eine Formfrage, auf den Inhalt kommt es an.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1789
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Mi 12. Sep 2018, 23:13

Berry hat geschrieben:(12 Sep 2018, 17:30)

Wo liegt mittlerweile der Unterschied zwischen den ÖR und den Privaten? Werbung gibt es...
,
Aber nicht nach 20.00 Uhr. Und das ist mir außerordentlich wichtig.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6271
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Kritikaster » Do 13. Sep 2018, 08:56

Raskolnikof hat geschrieben:(13 Sep 2018, 00:13)

,
Aber nicht nach 20.00 Uhr. Und das ist mir außerordentlich wichtig.

Und auch längst nicht bei allen Radioprogrammen. Wird gerne vergessen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1789
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Do 13. Sep 2018, 11:07

Im Radio empfinde ich Werbung lange nicht so lästig wie im Fernsehen, zudem es da nicht diese ellenlangen Werbeblöcke gibt.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27447
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Do 13. Sep 2018, 11:21

Fernsehen ohne Werbung ist kein Alleinstellungsmerkmal des öffentlichen Rundfunks. Bei privaten Sendern für die man bezahlt kommt auch keine Werbung. Es wird hier so suggeriert dass die einzige Alternative zum Zwang Werbung wäre. Dem ist aber nicht so.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6271
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Kritikaster » Do 13. Sep 2018, 14:22

jack000 hat geschrieben:(13 Sep 2018, 12:21)

Fernsehen ohne Werbung ist kein Alleinstellungsmerkmal des öffentlichen Rundfunks. Bei privaten Sendern für die man bezahlt kommt auch keine Werbung. Es wird hier so suggeriert dass die einzige Alternative zum Zwang Werbung wäre. Dem ist aber nicht so.

Solche Privatsender haben auch keinen allgemeinen Informationsauftrag, der auch Minderheitenprogramme abdecken muss. Kaum anzunehmen, dass im Fußballpaket von Sky etwas wesentlich anderes enthalten ist.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7852
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 13. Sep 2018, 20:09

Raskolnikof hat geschrieben:(13 Sep 2018, 00:13)

,
Aber nicht nach 20.00 Uhr. Und das ist mir außerordentlich wichtig.

Nicht an Sonn- und Feiertagen, nicht mehr als 20 Minuten pro Tag im Jahresdurchschnitt und nicht mehr als 25 Minuten an einem einzelnen Tag. Das ist überhaupt kein Vergleich zu werbefinanziertem Privatfernsehen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste