Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Nostalgiker

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Nostalgiker » Fr 21. Jul 2017, 13:34

500 Heranwachsende wurden demnach Opfer körperlicher Gewalt, in 67 Fällen soll es zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Von 49 Beschuldigten sollen 45 körperlich gezüchtigt haben, bei neun habe sexuelle Gewalt im Vordergrund gestanden.


Gibt es denn überhaupt Beweise für diese Behauptungen, oder werden die Aussagen der vorgeblichen "Opfer" einfach für bare Münze genommen?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12184
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 21. Jul 2017, 16:18

ich hörte eine interessante these. ein pfarrer vermutet daß die übertriebene prüde schamkultur der ersten hälfte des 20. jhdts (und davor: die victorian age) daran auch schuld hat. kinder wußten nicht wie damit zu handeln. und eltern ggfs auch nicht.
dadurch konnte es wie ein geschwur wuchern.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 261
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Michi » Fr 21. Jul 2017, 20:13

Nostalgiker hat geschrieben:(21 Jul 2017, 14:34)

Gibt es denn überhaupt Beweise für diese Behauptungen, oder werden die Aussagen der vorgeblichen "Opfer" einfach für bare Münze genommen?

Laut dem Abschlussbericht wurden die Opferberichte einer Plasibiliätsprüfung unterzogen, dabei wurden über 500 Berichte als hoch plausibel eingestuft. Der Bericht sagt zwar selbst, dass damit keine Fakten bewiesen sind, aber es nicht davon auszugehen, dass das alles komplett aus der Luft gegriffen ist. Der Bericht ist schließlich vom Bistum selbst in Auftrag gegeben worden, es bestand also keinerlei Motiv, der Kirche irgendwas anzudichten.
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Pro&Contra

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Pro&Contra » Fr 21. Jul 2017, 20:57

Der Kindesmissbrauch, der statt gefunden hat, muss vollends aufgeklärt werden und die Opfer müssen entschädigt werden. Die Verantwortlichen müssen eingesperrt werden. Wenn Verantwortliche ausser Landes versetzt wurden, dann müssen sie eben international verfolgt werden. Wenn sie bereits tot, dann geht das natürlich nicht. Aber die Opfer können wenigstens entschädigt werden. Und zwar ordentlich. Das macht zwar nichts rückgängig, aber das macht eine Entschädigung ja nicht überflüssig.
Alles komplett ohne Rücksicht auf die katholische Kirche.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Olympus » Sa 22. Jul 2017, 05:29

Pro&Contra hat geschrieben:(21 Jul 2017, 21:57)

Der Kindesmissbrauch, der statt gefunden hat, muss vollends aufgeklärt werden und die Opfer müssen entschädigt werden. Die Verantwortlichen müssen eingesperrt werden. Wenn Verantwortliche ausser Landes versetzt wurden, dann müssen sie eben international verfolgt werden. Wenn sie bereits tot, dann geht das natürlich nicht. Aber die Opfer können wenigstens entschädigt werden. Und zwar ordentlich. Das macht zwar nichts rückgängig, aber das macht eine Entschädigung ja nicht überflüssig.
Alles komplett ohne Rücksicht auf die katholische Kirche.

Da wird aber nichts geschehen, solange Missbrauch als Kavaliersdelikt angesehen wird.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6752
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon unity in diversity » Sa 22. Jul 2017, 05:54

Olympus hat geschrieben:(22 Jul 2017, 06:29)

Da wird aber nichts geschehen, solange Missbrauch als Kavaliersdelikt angesehen wird.

Die "Hirten", denen etwas nachgewiesen werden kann, müssen in den Vatikan abgeschoben werden.
Das dürfte deren Ehre stärker ankratzen, als alles andere und der Papst muß sich überlegen, wie er die weiterbeschäftigt, oder ganz entläßt.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Pro&Contra

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Pro&Contra » Sa 22. Jul 2017, 07:28

Olympus hat geschrieben:(22 Jul 2017, 06:29)

Da wird aber nichts geschehen, solange Missbrauch als Kavaliersdelikt angesehen wird.


Kein Wunder, wenn sogar Politiker Sex mit Kindern verharmlosen.
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 261
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Michi » Fr 4. Mai 2018, 11:01

https://hpd.de/artikel/sexuelle-gewalt-kremsmuenster-stift-lehnt-jede-verantwortung-ab-15549

Das Stift Kremsmünster lehnt Entschädigungen für die Opfer von August Mandorfer ab und möchte lieber, dass der Steuerzahler bezahlt.
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
jellobiafra
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon jellobiafra » Sa 5. Mai 2018, 07:09

Die Hauptursache des Kindesmissbrauchs in der katholischen Kirche im letzten Jahrhundert, war die fehlende Angst der Täter vor Aufklärung und Strafverfolgung in Verbindung mit einer gesellschaftlich zeitbedingten Missachtung der Rechte von Kindern. Es wurde tatsächlich fast alles unter den Teppich gekehrt. Hier gibt es eine Parallele etwa zur Odenwaldschule.

Ab 2000 nimmt man es mit der Aufklärung und Meldung der aktuellen Fälle deutlich genauer.

Sollte es ab 2000 immer noch eine statistische Häufung von Mißbrauchsfällen innerhalb der katholischen Kirche geben, dann muss es noch andere Ursachen geben.
Davon ist mir aber derzeit nichts bekannt.
van Kessel
Beiträge: 916
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon van Kessel » Mi 9. Mai 2018, 00:05

Kindesmißbauch (wenn er festgestellt wurde) muss in jedem Fall vom Staat geahndet werden. EIne Religion ist kein Refugium für Unrecht. Keine Kirche kann Straftaten 'intern' regeln, dies würde das Gewaltmonopol des Staates aushebeln. Das übliche 'Versetzen' eines Straftäters ist widerrechtlich, weil es einfach keine 'Parallelgesetze' geben kann und darf.

Dies gilt auch für eine religiöse 'Gesetzgebung' aus dem Umkreis des Islam (nicht nur für die röm. kath. Kirche) in einem säkularen Staat. Der Schutz von Glauben bedeutet ja nicht, dass dieser Glaube über dem Gesetz steht.
jellobiafra
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon jellobiafra » Do 10. Mai 2018, 09:13

van Kessel hat geschrieben:(09 May 2018, 01:05)

Kindesmißbauch (wenn er festgestellt wurde) muss in jedem Fall vom Staat geahndet werden. EIne Religion ist kein Refugium für Unrecht. Keine Kirche kann Straftaten 'intern' regeln, dies würde das Gewaltmonopol des Staates aushebeln. Das übliche 'Versetzen' eines Straftäters ist widerrechtlich, weil es einfach keine 'Parallelgesetze' geben kann und darf.

Dies gilt auch für eine religiöse 'Gesetzgebung' aus dem Umkreis des Islam (nicht nur für die röm. kath. Kirche) in einem säkularen Staat. Der Schutz von Glauben bedeutet ja nicht, dass dieser Glaube über dem Gesetz steht.


Genau und das war der Skandal. Die Verantwortlichen für die Vertuschung sollten zur Rechenschaft gezogen werden auch wenn es sich um Päpste handelt.
sünnerklaas
Beiträge: 2182
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon sünnerklaas » Do 28. Jun 2018, 21:33

Nomen Nescio hat geschrieben:(21 Jul 2017, 17:18)

ich hörte eine interessante these. ein pfarrer vermutet daß die übertriebene prüde schamkultur der ersten hälfte des 20. jhdts (und davor: die victorian age) daran auch schuld hat. kinder wußten nicht wie damit zu handeln. und eltern ggfs auch nicht.
dadurch konnte es wie ein geschwur wuchern.


Es hat sehr viel damit zu tun, dass Pfarrer seinerzeit absolute Autoritäten waren. Katholische Priester werden in der apostolischen Sukzession bis auf Jesus zurückgeführt. Wie kann man es wagen, so hieß es bestenfalls, einem "Mann Gottes" so etwas zu unterstellen?
Erschwerend kam noch die Struktur in der Kirche dazu. Die ist hierarchisch aufgebaut und beruht letztendlich auf dem Prinzip des Befehls und Gehorsams. Nun ist es aber so, dass so ein System auf eine doppelte Loyalität beruht: der Priester, der seinem Bischof und dem Papst gegenüber Gehorsam gelobt, muss sich auf das Versprechen verlassen können, dass auch diese ihm gegenüber loyal sind. Und da Bischöfe, Kardinäle, ja selbst jeder Papst mal als einfache Priester begonnen haben, ergibt sich daraus zuweilen eine Form der falsch verstandenen Loyalität. Und genau das alles ist ein zuweilen sehr ungesundes Gebräu, ja es kann ein echter Sumpf sein.
Ich persönlich ziehe vor allen, die sich für den Priesterberuf entschieden haben und den pflichtgemäss und rechtschaffend in höchster Disziplin ausüben und allen Verlockungen und Versuchungen widerstehen, zutiefst meinen Hut.
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 261
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Michi » So 29. Jul 2018, 06:16

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/missbrauchsaffaere-in-katholischer-kirche-papst-suspendiert-us-kardinal-mccarrick-a-1220641.html

Man ahnt, was da für eine "Schweigekultur" geherrscht haben muss, wenn McCarrick jahrzehntelang unbehelligt bliebt. :s
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6299
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 15. Aug 2018, 11:09

Michi hat geschrieben:(29 Jul 2018, 07:16)

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/missbrauchsaffaere-in-katholischer-kirche-papst-suspendiert-us-kardinal-mccarrick-a-1220641.html

Man ahnt, was da für eine "Schweigekultur" geherrscht haben muss, wenn McCarrick jahrzehntelang unbehelligt bliebt. :s


Und hier das ganze Ausmaß sowohl der Missbräuche als auch der Vertuschung durch die RKK. Da kann man nicht so viel essen wie man kotzen könnte... :mad2:
Jeder einzelne von denen gehört exkommuniziert u. in den Knast gesteckt für Jahrzehnte...!

Ermittlungsbehörden im US-Bundesstaat Pennsylvania haben erschütternde Details über das Ausmaß von sexuellem Missbrauch und dessen Vertuschung in der katholischen Kirche der USA ans Licht gebracht. Die Behörden beschuldigen mehr als 300 namentlich genannte katholische Priester, sich des sexuellen Missbrauchs von Kindern schuldig gemacht zu haben - bis hin zur Vergewaltigung.
Generalstaatsanwalt Josh Shapiro, der die bisherigen Ermittlungsergebnisse am Dienstag in einem fast 900 Seiten starken Bericht vorstellte, geht von Tausenden Opfern aus. Er glaube, dass viele von ihnen sich nicht gemeldet hätten. Etwa 1.000 seien identifiziert worden.
"Priester haben kleine Jungen und Mädchen vergewaltigt und die Männer Gottes, die für sie verantwortlich gewesen wären, haben nicht nur nichts getan - sie haben alles versteckt", heißt es in dem Bericht. "Die Kirche hat ihre Institutionen geschützt - kostete es, was es wolle", heißt es in dem Papier weiter.
Shapiro sprach von einer "jahrzehntelangen Vertuschung" durch ranghohe Kirchenobere in Pennsylvania und bis in den Vatikan.
Dem Bericht zufolge vergewaltigten und schwängerten Priester junge Mädchen. In einem Fall sei eine Abtreibung arrangiert worden.
Der zuständige Bischof habe anschließend sein Mitgefühl ausgedrückt - nicht mit dem Opfer, sondern mit den Priestern. "Es muss eine sehr schwere Zeit für Sie sein."
Zu dem Bericht haben auch eine halbe Million Dokumente beigetragen, die bislang in den Geheimarchiven der Bistümer unter Verschluss gehalten worden waren. Die Ermittler in Pennsylvania haben sich mit juristischem Druck Zugang verschafft.

https://web.de/magazine/panorama/us-erm ... e-33116704
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
jellobiafra
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon jellobiafra » Fr 24. Aug 2018, 09:14

Dem Bericht zufolge vergewaltigten und schwängerten Priester junge Mädchen. In einem Fall sei eine Abtreibung arrangiert worden.


Interessant, wenn man die Haltung der Kirche zum Schwangerschaftsabbruch in Betracht zieht. Dies führt nach Kirchenrecht zur Exkommunikation als Tatstrafe für alle Beteiligten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Senexx » Sa 25. Aug 2018, 12:51


Hetze gegen Personengruppen gelten hier gemeinhin als sanktionsbewehrt. Bei katholischen Priestern machen wir natürlich eine Ausnahme.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6752
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon unity in diversity » Sa 25. Aug 2018, 13:08

Senexx hat geschrieben:(25 Aug 2018, 13:51)

Hetze gegen Personengruppen gelten hier gemeinhin als sanktionsbewehrt. Bei katholischen Priestern machen wir natürlich eine Ausnahme.

Kinderschändersekten sollten verboten und ihre Statthalter in den Vatikan abgeschoben werden.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4212
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Antonius » Sa 25. Aug 2018, 15:56

unity in diversity hat geschrieben:(25 Aug 2018, 14:08)
Kinderschändersekten sollten verboten und ihre Statthalter in den Vatikan abgeschoben werden.
Du mußt Deine Ressentiments hier nicht unbedingt darstellen.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 261
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Michi » Sa 25. Aug 2018, 17:07

Antonius hat geschrieben:(25 Aug 2018, 16:56)

Du mußt Deine Ressentiments hier nicht unbedingt darstellen.

Sollen wir den Skandal toll finden?
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste