Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Alpha Centauri
Beiträge: 3015
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 13. Jul 2018, 21:31

zollagent hat geschrieben:(13 Jul 2018, 21:20)

...und alle anderen müssen mitblasen. Doch, das kommt sehr bekannt vor. Früher nannte man das Kolonialismus. Und das Erbe dieses Kolonialismus ist eine der Ursachen, warum es in den Krisengebieten keine stabilen und gleichzeit demokratischen Staaten gibt. Ich würde mir so was auch nicht bieten lassen. Solche Sammellager dürfen die die Sammler gerne auf ihrem eigenen Territorium aufmachen. Da können sie sich auch nicht vor der Verantwortung drücken.


Absolut genauso ist es.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6758
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon unity in diversity » Sa 14. Jul 2018, 04:15

Realität:
https://www.n-tv.de/politik/Salvini-pol ... 29108.html
Na toll und wer versenkt den Dampfer, weil Übertreibung die Anschaulichkeit steigert?
Und Wunschdenken:
http://www.tt.com/home/14592524-91/uno- ... s-pakt.csp
Theorie gut, praktische Umsetzung unsicher, weil Trump nicht mitmacht und Orban in seinem Kielwasser fährt.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 04:56

zollagent hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:06)

Hauptsache, "Wir" geben die Rahmenbedingungen vor. :D :D :D

Unsere Werte sind universalistisch. :cool:
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21319
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Sa 14. Jul 2018, 05:29

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jul 2018, 05:56)

Unsere Werte sind universalistisch. :cool:


Zumindest unsere Geldwerte.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 05:58

Derzeit suchen 250 Millionen Menschen einen anderen Bleibeort und täglich werden 230.000 Erdenbürger geboren.
Es sollte ersichtlich sein, dass das winzige Malta nicht der einzige sichere Ort der Welt sein kann. Das ist die eine Realität.

Andererseits ist es absurd, Flüchtlinge als Problem zu betrachten und die Gefahren, vor denen die Menschen fliehen, einfach zu ignorieren oder für gottgegeben zu halten.

Was es einfach braucht, das sind stabile Staaten und Regionen. Und stabil heißt nicht Terror oder Tyrannei. Es braucht sichere Orte, an denen Menschen unter humanen Bedingungen leben können. Und die muss es auch in Afrika oder Zentralasien geben.

Bi- und multilaterale Zusammenarbeit ist auch strategisch zu denken, die Sicherheit des Mittelmeeres und die Sicherheit der Nachbarn hat stets etwas mit der eigenen Sicherheit zu tun.
Isolationistische Ansätze gehen irrsinnigerweise davon aus, man könne den Rest der Welt unter einer Art Käseglocke halten und so lange man nicht hinsähe, sei alles Bestens.

Von besonderem Interesse sind also nordafrikanische Länder, aber auch Syrien und Afghanistan. Dort braucht es sichere Orte, ersatzweise an der Peripherie, also etwa in der Sahelzone.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 06:04

H2O hat geschrieben:(14 Jul 2018, 06:29)

Zumindest unsere Geldwerte.

Wann immer es irgendwo auf der Welt um Wohlstand, Freiheit oder Sicherheit geht, wird der westliche Teil der Zivilisation gerufen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21319
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Sa 14. Jul 2018, 06:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jul 2018, 07:04)

Wann immer es irgendwo auf der Welt um Wohlstand, Freiheit oder Sicherheit geht, wird der westliche Teil der Zivilisation gerufen.


Ja, wo wäre denn sonst etwas zu holen für lau? Ist doch klar; die Fliegen suchen sich auch immer den am stärksten duftenden Misthaufen aus. :)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2778
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Sa 14. Jul 2018, 06:48

unity in diversity hat geschrieben:(14 Jul 2018, 05:15)

Realität:
https://www.n-tv.de/politik/Salvini-pol ... 29108.html
Na toll und wer versenkt den Dampfer, weil Übertreibung die Anschaulichkeit steigert?
Zitat aus dem verlinkten Artikel:

„An Bord des Schiffes sollen sich 400 bis 450 Migranten befinden. .... Unklar war, um was für ein Boot es sich genau handelt und wer es steuert. Laut Medien handelt es sich um ein zweistöckiges Holzschiff. Das wäre eine neue Entwicklung, denn bislang schickten Schleuser Migranten meist in billigen Schlauchbooten von Libyen aus aufs Meer in Richtung Europa.“

Von diesem neuen billig-hochseefähigen Schiffstyp hat ein Kunde aus Libyen 5.000 Stück in China bestellt, weil Übertreibung die Anschaulichkeit steigert.
Und Wunschdenken:
http://www.tt.com/home/14592524-91/uno- ... s-pakt.csp
Theorie gut, praktische Umsetzung unsicher, weil Trump nicht mitmacht und Orban in seinem Kielwasser fährt.
Zitat aus dem verlinkten Artikel:

„Die UNO-Migrationsbeauftragte Louise Arbour beschrieb das Dokument als „den Beginn einer Unterhaltung“ und die „Ausgangsbasis für etwas viel, viel besseres“.

Mal sehen wer den UNO-Migrationspakt tatsächlich unterzeichnet wenn er in 30 bis 40 Jahren in seiner finalen Fassung vorliegt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 06:51

H2O hat geschrieben:(14 Jul 2018, 07:42)

Ja, wo wäre denn sonst etwas zu holen für lau? Ist doch klar; die Fliegen suchen sich auch immer den am stärksten duftenden Misthaufen aus. :)

Um nur ein Beispiel zu nennen: Die oppositionelle Syrische Nationalkoalition appelliert seit Jahren immer wieder an die Internationale Gemeinschaft, gegen Kriegsverbrechen vorzugehen und die Genfer Konvention ernst zu nehmen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21319
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Sa 14. Jul 2018, 07:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jul 2018, 07:51)

Um nur ein Beispiel zu nennen: Die oppositionelle Syrische Nationalkoalition appelliert seit Jahren immer wieder an die Internationale Gemeinschaft, gegen Kriegsverbrechen vorzugehen und die Genfer Konvention ernst zu nehmen.


Tja, Freiheitskämpfe/Befreiungskriege muß wohl jede Gesellschaft selbst ausfechten. Andere für eigene Ziele einsetzen... na ja, was zahlen die denn dafür? Den IS hat der Westen doch nur deshalb gemeuchelt, weil er übergriffig gegen den Westen vorgegangen ist.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 07:13

H2O hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:03)

Tja, Freiheitskämpfe/Befreiungskriege muß wohl jede Gesellschaft selbst ausfechten. Andere für eigene Ziele einsetzen... na ja, was zahlen die denn dafür? Den IS hat der Westen doch nur deshalb gemeuchelt, weil er übergriffig gegen den Westen vorgegangen ist.

Das ist ja der Punkt - wenn man den nichtzahlenden Zivilisten sagt, Vollverpflegung und Sicherheit bekommt ihr erst, wenn ihr Europa erreicht, dann kommen sie.
Die Frage ist, wo man den sicheren Ort haben will - in Daraa oder in Passau, in Zaatari oder in Bamberg.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21319
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Sa 14. Jul 2018, 07:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:13)

Das ist ja der Punkt - wenn man den nichtzahlenden Zivilisten sagt, Vollverpflegung und Sicherheit bekommt ihr erst, wenn ihr Europa erreicht, dann kommen sie.
Die Frage ist, wo man den sicheren Ort haben will - in Daraa oder in Passau, in Zaatari oder in Bamberg.


My home is my castle; früher war "castle" einmal eine feste Burg. Und da entschied der Burgherr, für wen er die Fallbrücke herab ließ.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 07:32

H2O hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:20)

My home is my castle; früher war "castle" einmal eine feste Burg. Und da entschied der Burgherr, für wen er die Fallbrücke herab ließ.
Wir haben Schloß Neuschwanstein, eine Touristenattraktion in vollem Putz.

Aber selbst ein Richard Löwenherz dachte in seiner Zeit etwas großflächiger.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21319
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Sa 14. Jul 2018, 07:51

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:32)

Wir haben Schloß Neuschwanstein, eine Touristenattraktion in vollem Putz.

Aber selbst ein Richard Löwenherz dachte in seiner Zeit etwas großflächiger.


Hat er mit frühem Ableben bezahlt. Das Leben ist zu schön, um es für etwas weg zu werfen, was andere einem einblasen!

https://www.welt.de/geschichte/article1 ... sager.html
Zuletzt geändert von H2O am Sa 14. Jul 2018, 08:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6758
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon unity in diversity » Sa 14. Jul 2018, 07:55

H2O hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:20)

My home is my castle; früher war "castle" einmal eine feste Burg. Und da entschied der Burgherr, für wen er die Fallbrücke herab ließ.

Irgendwo habe ich vernommen, wie scharf die DDR-Deutschen auf die Reisefreiheit waren.
Wie bringt man denen jetzt bei, daß andere das auch können, sollten, dürften?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7880
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Julian » Sa 14. Jul 2018, 07:59

unity in diversity hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:55)

Irgendwo habe ich vernommen, wie scharf die DDR-Deutschen auf die Reisefreiheit waren.
Wie bringt man denen jetzt bei, daß andere das auch können, sollten, dürften?


Da ging es um die Ausreise. Jetzt geht es um die Einreise. Das sind zwei verschiedene Dinge.

Es gibt kein unbedingtes Recht auf Einreise in einen bestimmten Staat. Diese unterliegt immer gesetzlichen Regeln und kann verweigert werden.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 08:02

H2O hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:51)

Hat er mit frühem Ableben bezahlt. Das Leben ist zu schön, um es für etwas weg zu werfen, was andere einem einblasen!

Bislang haben etwa 100 Milliarden Menschen auf der Erde gelebt, der kleinste Teil davon noch aktiv. Das Heute wäre ohne dem Vorangegangen gar nicht möglich.
Es bedeutet aber auch - Zeiten ändern sich und Herausforderungen der Gegenwart sind nicht ohne Zutun bewältigbar.
Damit sind wir bei den philosophischen Grundlagen angelangt. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21319
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Sa 14. Jul 2018, 08:03

unity in diversity hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:55)

Irgendwo habe ich vernommen, wie scharf die DDR-Deutschen auf die Reisefreiheit waren.
Wie bringt man denen jetzt bei, daß andere das auch können, sollten, dürften?


Nein, das war keine Reisefreiheit, sondern der Wunsch nach Freiheit. Den haben sich die Menschen 1989 dann auch durch Mut und Härte erfüllt. Tut es ihnen nach, unsere besten Wünsche sind mit Euch!!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21319
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Sa 14. Jul 2018, 08:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jul 2018, 09:02)

Bislang haben etwa 100 Milliarden Menschen auf der Erde gelebt, der kleinste Teil davon noch aktiv. Das Heute wäre ohne dem Vorangegangen gar nicht möglich.
Es bedeutet aber auch - Zeiten ändern sich und Herausforderungen der Gegenwart sind nicht ohne Zutun bewältigbar.
Damit sind wir bei den philosophischen Grundlagen angelangt. ;)


Sehe ich auch so; der Mensch muß seine Herausforderungen annehmen und versuchen, sie zu bestehen. Aber doch bitte nicht über tausende Kilometer für Dritte! Das sind nicht meine Herausforderungen, sondern die Dritter. Und nun bewältigt das 'mal schön.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 08:18

H2O hat geschrieben:(14 Jul 2018, 09:06)

Sehe ich auch so; der Mensch muß seine Herausforderungen annehmen und versuchen, sie zu bestehen. Aber doch bitte nicht über tausende Kilometer für Dritte! Das sind nicht meine Herausforderungen, sondern die Dritter. Und nun bewältigt das 'mal schön.

Das ist eine Frage der Weltbetrachtung, wie schon immer. Man kann sagen, die Welt hört an den Säulen des Herakles auf. Man könnte auch etwas moderner einen Zollstock zur Hand nehmen und sagen, soundsoviel Kilometer vor der tunesischen Küste endet der Einfluß unserer Königreiche.
Das wäre wohl mathematisch galant, der kleine Schönheitsfehler läge allein in der Praktikabilität.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste