Ist die Eurokrise zurück...

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Senexx » So 8. Jul 2018, 10:47

Dann haben Sie nur die Überschrift gelesen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 8. Jul 2018, 11:05

Senexx hat geschrieben:(08 Jul 2018, 11:47)

Dann haben Sie nur die Überschrift gelesen.



Ich hab mir sogar den ganzen Artikel genehmigt ;)
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon zollagent » So 8. Jul 2018, 13:48

Senexx hat geschrieben:(08 Jul 2018, 11:15)

Wird im Artikel aber anders erklärt.

Ich bezweifle, daß du überhaupt weißt, was der Target-Saldo überhaupt ist und was damit passieren kann.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2814
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Orbiter1 » So 8. Jul 2018, 15:36

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(08 Jul 2018, 11:19)

Im Artikel wird überhaupt nichts erklärt. Aber woran sollte das sonst liegen, wenn nicht man Exportüberschuss?
Das hat zu einem kleineren Teil auch mit Kapitalflucht und der Tatsache zu tun dass das Anleihekaufprogramm der EZB der letzten Jahre (inzwischen in Billionen-Höhe) nicht auf alle Euro-Länder gleichmäßig verteilt war. Zum Thema Target2 gibt es sehr unterschiedliche Einschätzungen der Wirtschaftswissenschaftler. Da gibt es welche die ständig Panik verbreiten wie Hans-Werner Sinn, andere sehen darin nur buchhalterische Posten deren Höhe keine große Rolle spielt weil es sich innerhalb des EZB-Systems abspielt. Sollte Italien tatsächlich aus dem Euro ausscheiden liegt das Problem aus meiner Sicht eher auf der italienischen Seite. Deren Notenbank wäre gar nicht in der Lage mit ihren Währungsreserven die offenen Target2-Salden zu begleichen. Sollte Italien dann auch in Zukunft mit dem Euroraum Geschäfte machen wollen (Im- und Export) werden sie bei der EZB die dann noch offenen Target2-Salden (wohl über einen längeren Zeitraum) abstottern müssen.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19618
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Skull » So 8. Jul 2018, 15:41

zollagent hat geschrieben:(08 Jul 2018, 14:48)

Ich bezweifle, daß du überhaupt weißt, was der Target-Saldo überhaupt ist und was damit passieren kann.

Guten Tag,

der User hat natürlich die Möglichkeit sich zu erklären und darzulegen,
das er verstanden hat, worum es bei den Target-Salden geht.

Mit eigenen Worten und ohne Verlinkungen.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 8. Jul 2018, 15:57

Orbiter1 hat geschrieben:(08 Jul 2018, 16:36)

Das hat zu einem kleineren Teil auch mit Kapitalflucht und der Tatsache zu tun dass das Anleihekaufprogramm der EZB der letzten Jahre (inzwischen in Billionen-Höhe) nicht auf alle Euro-Länder gleichmäßig verteilt war. Zum Thema Target2 gibt es sehr unterschiedliche Einschätzungen der Wirtschaftswissenschaftler. Da gibt es welche die ständig Panik verbreiten wie Hans-Werner Sinn, andere sehen darin nur buchhalterische Posten deren Höhe keine große Rolle spielt weil es sich innerhalb des EZB-Systems abspielt. Sollte Italien tatsächlich aus dem Euro ausscheiden liegt das Problem aus meiner Sicht eher auf der italienischen Seite. Deren Notenbank wäre gar nicht in der Lage mit ihren Währungsreserven die offenen Target2-Salden zu begleichen. Sollte Italien dann auch in Zukunft mit dem Euroraum Geschäfte machen wollen (Im- und Export) werden sie bei der EZB die dann noch offenen Target2-Salden (wohl über einen längeren Zeitraum) abstottern müssen.


Das ist ja alles sehr schön erklärt. Aber die eigentliche Ursache liegt im Leistungsbilanzüberschuss. Der führt logischerweise zu einem Kapitalexport. Mal vollkommen wertfrei erklärt.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Wähler
Beiträge: 4344
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Wähler » Mo 9. Jul 2018, 09:59

Senexx hat geschrieben:(08 Jul 2018, 10:45)
Demnächst durchbricht der Target-Saldo der Deutschen Bundesbank wohl die 1-Billion-Euro-Schallmauer
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/e ... 78194.html
Wir können uns gar kein Ausscheiden von Italien leisten.

Wie immer wird nicht zwischen Zentralbankgeldkreislauf und Giralgeldkreislauf unterschieden. Eine zu große Zentralbank-Geldmenge hat eher Auswirkungen auf den Außenwert einer Währung. Bei der Betrachtung des Innenwertes geht es darum, dass eine ineffiziente Bankbranchenstruktur innerhalb des Euro-Raumes durch die großzügige Versorgung mit Zentralbankgeld aufrecht erhalten wird.
Italien kann jederzeit durch eine Parallelwährung aus dem Euro mittelfristig aussteigen, ohne dass der Zentralbankgeldkreislauf der EZB zusammenbrechen muss. Probleme dürften allerdings die französischen Banken bekommen, die dann durch den reformierten ESM gestützt werden müssten. Ein Experiment mit schwer voraussagbarem Ausgang wäre es allerdings wohl schon.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Senexx » Mo 9. Jul 2018, 10:12

Italien kann keine Parallelwährung einführen. Der Euro ist verbindlich.

Zu Ihrem Giralgeldeinwand sage ich lieber nix.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2814
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Orbiter1 » Mo 9. Jul 2018, 10:21

Senexx hat geschrieben:(09 Jul 2018, 11:12)

Italien kann keine Parallelwährung einführen. Der Euro ist verbindlich.
Selbstverständlich könnte Italien eine Parallelwährung einführen wenn die Regierung es für sinnvoll hält.
Zu Ihrem Giralgeldeinwand sage ich lieber nix.
Weil du dich da nicht auskennst?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Senexx » Mo 9. Jul 2018, 11:33

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 11:21)

Selbstverständlich könnte Italien eine Parallelwährung einführen wenn die Regierung es für sinnvoll hält.

Damit würden sie gegen Verträge verstoßen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7880
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Julian » Mo 9. Jul 2018, 11:49

zollagent hat geschrieben:(08 Jul 2018, 14:48)

Ich bezweifle, daß du überhaupt weißt, was der Target-Saldo überhaupt ist und was damit passieren kann.


Das Besorgniserregende ist, dass das nicht eimmal Wirtschaftswissenschaftler und Finanzpolitiker zu wissen scheinen. Es gibt dazu ja ganz unterschiedliche Ansichten.

Jedenfalls könnten die TARGET-Salden durchaus zum Problem werden, falls die Eurozone zerbricht. Dann wären all die schönen deutschen Staatshaushalte der vergangenen Jahre Makulatur.

Fast noch schlimmer finde ich das Erpressungspotential, das damit die Südländer gegen Deutschland haben.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jul 2018, 11:51

Skull hat geschrieben:(08 Jul 2018, 16:41)

Guten Tag,

der User hat natürlich die Möglichkeit sich zu erklären und darzulegen,
das er verstanden hat, worum es bei den Target-Salden geht.

Mit eigenen Worten und ohne Verlinkungen.

Natürlich hat er die. Ich wäre glücklich über so was. Herrn (Un-)Sinn zu zitieren, gibt meiner Ansicht nach wenig her, wenn man nicht verifizieren kann, ob dieser nur labert oder ob er qualifizierte Aussagen von sich gibt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Senexx » Mo 9. Jul 2018, 12:09

Julian hat geschrieben:(09 Jul 2018, 12:49)

Das Besorgniserregende ist, dass das nicht eimmal Wirtschaftswissenschaftler und Finanzpolitiker zu wissen scheinen. Es gibt dazu ja ganz unterschiedliche Ansichten.

Jedenfalls könnten die TARGET-Salden durchaus zum Problem werden, falls die Eurozone zerbricht. Dann wären all die schönen deutschen Staatshaushalte der vergangenen Jahre Makulatur.

Fast noch schlimmer finde ich das Erpressungspotential, das damit die Südländer gegen Deutschland haben.

Was Target2-Salden sind, weiß man. Es gibt unterschiedliche Meinungen über die Folgen der Ungleichgewichte.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19618
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Skull » Mo 9. Jul 2018, 12:13

Guten Tag,

weiteren Spam...entfernt.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 9. Jul 2018, 12:56

Senexx hat geschrieben:(09 Jul 2018, 13:09)

Was Target2-Salden sind, weiß man. Es gibt unterschiedliche Meinungen über die Folgen der Ungleichgewichte.


Eigentlich nicht. Am Ende des Tages sind sie im Wesentlichen (im Bezug auf Deutschland) eine Folge des Exportüberschusses. Denn letztendlich führt ein Leistungsbilanzüberschuß auch immer zu Kapitalexport. Dabei ist es primär erstmal egal ob sich das in Target2-Salden widerspiegelt, in Lieferantenkrediten oder im Ankauf von Staatsanleihen ausländischer Staaten durch Inländer.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jul 2018, 13:29

Von der Angstmacherei und Hysterie zur Information. ;)
Zuletzt geändert von zollagent am Mo 9. Jul 2018, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2814
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Orbiter1 » Mo 9. Jul 2018, 13:33

zollagent hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:29)

Von der Angstmacherei und Hysterie zur Information. ;)
Du musst den Punkt hinter *.pdf weglassen, sonst funktioniert der Link nicht.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon zollagent » Mo 9. Jul 2018, 13:36

Orbiter1 hat geschrieben:(09 Jul 2018, 14:33)

Du musst den Punkt hinter *.pdf weglassen, sonst funktioniert der Link nicht.

Sorry, wird umgehend korrigiert. :thumbup:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Senexx » Mo 9. Jul 2018, 15:10

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(09 Jul 2018, 13:56)

Eigentlich nicht.

Sie bestreiten, dass es unterschiedliche Meinungen dazu gibt?
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Perdedor
Beiträge: 3288
Registriert: Do 5. Jun 2008, 22:08

Re: Ist die Eurokrise zurück...

Beitragvon Perdedor » Mo 9. Jul 2018, 15:14

3x schwarzer Kater hat geschrieben:Am Ende des Tages sind sie im Wesentlichen (im Bezug auf Deutschland) eine Folge des Exportüberschusses.


So wie ich es verstanden habe, spielt der Exportüberschuss nur eine sehr geringe Rolle. Weit wichtiger ist der Kapitaltransfer. Wenn z.B. ein italienischer Bürger sein Geld auf ein Konto in Deutschland einzahlt, steigt das deutsche Saldo. Dass der Export nur ein untergeordnete Rolle spielt kann man daran erkennen, dass sich die Target2 Salden von 2012 bis 2015 massiv verringerten, während der Leistungsilanzüberschuss Deutschlands leicht zunahm:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... 281%29.jpg
https://de.tradingeconomics.com/germany/current-account
edit: Auch bezogen auf den Euroraum blieb der Überschuss positiv:
https://archiv.wirtschaftsdienst.eu/jah ... berschuss/
Grund für die Abnahme des Target2 Slados war zurückgewonnenes Vertrauen in die Banken der Südländer, so dass Kapital wieder zurücktransferiert wurde.
Auf der anderen Seite waren die Target2 Salden von 2000-2007 konstant, obwohl der Leistungsbilanzüberschuss Deutschlands kontinuierlich zunahm.
Seit 2015 steigt das Target2 Saldo wieder, vor allem aufgrund der Anleihenankäufe der EZB.
Zuletzt geändert von Perdedor am Mo 9. Jul 2018, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
Arbeit. Leben. Zukunft.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste