Trump hat Erfolg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1337
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Fliege » So 27. Mai 2018, 14:55

DagDag hat geschrieben:(27 May 2018, 15:50)

Wird trotzdem nicht klappen. Wo ein Wille ist ist ein Weg. Man buddelt einfach tiefer. Letztlich ist es nur ein Prestige Projekt um Stärke vor zu gaukeln.

Ich denke, das wird helfen, zumal die Mauer nicht allein gelassen wird.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Alpha Centauri
Beiträge: 2998
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Alpha Centauri » So 27. Mai 2018, 15:46

van Kessel hat geschrieben:(22 May 2018, 00:42)

EU und klare Verhältnisse sind ein Widerspruch in sich selbst. Und das die EU ein zerstrittener Haufen ist, welcher nur durch die Kohle aus Germany zusammengehalten wird, ist auch der Grund, weshalb er (Trump) seine Spielchen spielen kann. Es wird Europa 'wehtun', weil der Europahandel mit den USA größer sind als der Handel mit Russland oder des Iran.

China wird gelassen zusehen, wie sich die Europäer und Russen am Trump abarbeiten. Derweil sie zum Mond fliegen und ein Hegemon sein werden, welcher nicht darüber spricht. Sie wollen halt keine Welt retten - wie der Rest der Welt - sondern für ihre Partei und Volk das Bestmögliche herausholen. Und dies bedeutet auch, dass sie mit dem Trump Handelsverträge abschließen. So wird sich Boeing freuen und Airbus weinen.

Die Aufrüstung der Europäer ist ein letzter schwacher Versuch, den Herrn übern großen Teich milde zu stimmen; er wird darauf pfeifen. Derweil die Bundesregierung ihre vermehrten Rüstungskosten als notwendig betrachtet, eine marode Wehr sanieren zu müssen (als ob diese Erkenntnis seit Guttenberg etwas völlig überraschendes gewesen wäre).

Und so kommen kleine baltische Länder - jujuh! - in den Genuss von neuen Leoparden, mit denen sie die Russen aufhalten können. Die NATO ist das US-Instrument, fremde Heere für sich kämpfen zu lassen. Sind allemal billiger, als Blackstone-Söldner wie beim Irak-Krieg, welcher die USA 3 Billionen $ kein Schreibfehler) kostete. Ein Blackwater oder sonstiger Söldner kostete pro Tag 1000 $. Da sind NATO-Truppen für 'umme', man muss sie nur 'motivieren', bzw. die Mitgliedsstaaten erpressen.


In einigen Bereichen sind neue Allianzen nicht mehr unrealistisch ( Handelspolitik China und EU rücken näher zusammen quasi eine Anti Trump Koalition. Die NATO wäre ohne die USA ein Nichts dass weiß auch jeder vor allem Putin. Die EU ist sich je nach Thema mal mehr , mal weniger einig, der Rest deiner Behauptungen zur EU ist ein Märchen.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11470
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Cat with a whip » Mo 25. Jun 2018, 20:35

Knatter-Brummm! Wirkungsvoll Arbeitsplätze ins Ausland geschafft.

Harley-Davidson zieht Teil der Produktion aus USA ab

Durch die Vergeltungszölle der EU werden Maschinen von Harley-Davidson für europäische Kunden deutlich teurer. Der Motorradhersteller reagiert: Er verlagert einen Teil der Produktion aus den USA in andere Länder.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 14867.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11470
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Cat with a whip » Di 26. Jun 2018, 10:29

Interpretation: Trump verursacht US-Unternehmen Millionenschäden, zerstört heimische ARbeitsplätze und meint dann dass dies ja gar nicht nötig sei.

„Überrascht, dass Harley Davidson von allen Unternehmen als erstes die weiße Flagge hisst“, twitterte Trump in der Nacht zum Dienstag. „Ich habe hart für sie gekämpft“, aber anscheinend habe die Firma einen Vorwand für ihren Schritt gesucht. Zugleich zeigte sich Trump optimistisch, dass Harley-Davidson am Ende der Verhandlungen gar keine Zölle auf Verkäufe an Kunden in der EU zahlen werde.

Das Unternehmen hatte argumentiert, die Anhebung der EU-Zölle von bisher 6 auf 31 Prozent mache ein Motorrad von Harley-Davidson in Europa im Schnitt um 2200 Dollar teurer. Bis die Verlagerung der Produktion binnen 9 bis 18 Monaten über die Bühne geht, werde Harley-Davidson diese Kosten selbst tragen. Das bedeute allein für den Rest dieses Jahres eine Belastung von voraussichtlich 30 bis 45 Millionen Dollar.

http://www.fr.de/wirtschaft/strafzoelle ... -a-1532621
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 16:33

Ein kleines Liedchen für den Kämpfer: :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 16:47

...und sein Ende:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
KarlRanseier
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon KarlRanseier » Di 26. Jun 2018, 17:24

Trump ist es zu verdanken, dass sich Europa endlich von den USA emanzipiert. Selbst Merkel geht vor dem US-Präsidenten nicht mehr auf die Knie.
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4998
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon King Kong 2006 » Di 26. Jun 2018, 20:05

Sogar Harley sticht diesem Visionär in den Rücken!
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 22:08

KarlRanseier hat geschrieben:(26 Jun 2018, 18:24)

Trump ist es zu verdanken, dass sich Europa endlich von den USA emanzipiert. Selbst Merkel geht vor dem US-Präsidenten nicht mehr auf die Knie.

Ist sie es denn vorher? Manchmal treibt die politische Abneigung seltsame seltsame Visionen in die Köpfe.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
JohnnyWeissmüller
Beiträge: 49
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 14:12
Benutzertitel: כלב רע

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon JohnnyWeissmüller » Di 26. Jun 2018, 22:20

King Kong 2006 hat geschrieben:(26 Jun 2018, 21:05)

Sogar Harley sticht diesem Visionär in den Rücken!
Nicht ""sogar"! Harley ist keine Firma, die etwas anderes im Sinne hat, als den eigenen Gewinn. Und selbst das kriegen sie nicht ordentlich hin.
Von wegen Freiheit und so. :rolleyes:
KarlRanseier
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon KarlRanseier » Di 26. Jun 2018, 22:37

zollagent hat geschrieben:(26 Jun 2018, 23:08)

Ist sie es denn vorher? Manchmal treibt die politische Abneigung seltsame seltsame Visionen in die Köpfe.



Ja, ist sie, wenn auch nicht physisch.

Als Schröder verkündete, dass Deutschland nicht an der Seite der USA völkerrechtswidrig den Irak überfallen wollte, reiste unsere jetzige Bundeskanzlerin zu Herrn Bush und bat ihn um Entschuldigung für die Verweigerung der bedingungslosen Gefolgschaft Deutschlands, und das, obwohl wirklich niemand den Käse mit den Massenvernichtungswaffen geglaubt hat.
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
JohnnyWeissmüller
Beiträge: 49
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 14:12
Benutzertitel: כלב רע

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon JohnnyWeissmüller » Di 26. Jun 2018, 22:46

KarlRanseier hat geschrieben:(26 Jun 2018, 23:37)

Ja, ist sie, wenn auch nicht physisch.

Als Schröder verkündete, dass Deutschland nicht an der Seite der USA völkerrechtswidrig den Irak überfallen wollte, reiste unsere jetzige Bundeskanzlerin zu Herrn Bush und bat ihn um Entschuldigung für die Verweigerung der bedingungslosen Gefolgschaft Deutschlands, und das, obwohl wirklich niemand den Käse mit den Massenvernichtungswaffen geglaubt hat.

Gerd hat ja die Gefolgschaft nur verweigert, weil er auf Moskau gehört hat und nicht etwa weil es ihm um Frieden und Gerechtigkeit in der Welt ging.
Im Gegensatz dazu wird die Merkel jedem Schwachsinn der US-Republikaner folgen.
So einfach funktioniert Politik. Das ganze Geblubber drum herum kann man sich sparen.
:)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 22:58

KarlRanseier hat geschrieben:(26 Jun 2018, 23:37)

Ja, ist sie, wenn auch nicht physisch.

Als Schröder verkündete, dass Deutschland nicht an der Seite der USA völkerrechtswidrig den Irak überfallen wollte, reiste unsere jetzige Bundeskanzlerin zu Herrn Bush und bat ihn um Entschuldigung für die Verweigerung der bedingungslosen Gefolgschaft Deutschlands, und das, obwohl wirklich niemand den Käse mit den Massenvernichtungswaffen geglaubt hat.

Einer anderen politischen Auffassung zu sein, als sie dir gefällt, hat wenig mit "auf die Knie fallen" zu tun. Auch ich habe angesichts der Ereignisse in Halabja oder den Massakern an den Schiiten im Südirak den Beteuerungen des Despoten Saddam Hussein nicht geglaubt. Und mein Bedauern über seinen Sturz geht gegen Null. Mir fällt aber immer wieder auf, daß Leute wie du, die sich immer wieder durch (vor allem) USA-Bashing hervortun, in solchen Dingen nicht an die Opfer denken, sondern lauthals über die "Ungerechtigkeit" des Sturzes solcher Despoten weinen. Der Rest sind ja dann "Kollatoralschäden". Du glaubst gar nicht, wie ich mich vor Ekel gegenüber solchen Ansichten schüttele. Und wie groß meine Verachtung gegenüber Leuten ist, die sie vertreten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 23:00

JohnnyWeissmüller hat geschrieben:(26 Jun 2018, 23:46)

Gerd hat ja die Gefolgschaft nur verweigert, weil er auf Moskau gehört hat und nicht etwa weil es ihm um Frieden und Gerechtigkeit in der Welt ging.
Im Gegensatz dazu wird die Merkel jedem Schwachsinn der US-Republikaner folgen.
So einfach funktioniert Politik. Das ganze Geblubber drum herum kann man sich sparen.
:)

Es reicht, wenn man den Weltdeutungen politischer Anti-Figuren folgt. Ich wollte, ich würde auch in einer so einfachen Welt leben. :rolleyes:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 23:04

JohnnyWeissmüller hat geschrieben:(26 Jun 2018, 23:20)

Nicht ""sogar"! Harley ist keine Firma, die etwas anderes im Sinne hat, als den eigenen Gewinn. Und selbst das kriegen sie nicht ordentlich hin.
Von wegen Freiheit und so. :rolleyes:

Also sind sie einfach nur Versager. Natürlich hat eine Firma den eigenen Gewinn im Auge. Das ist der Grund, warum sie entstanden ist.
In ihrer Begründung war auch wenig von "Freiheit" zu lesen. Solch pathetische Aussagen bleiben dem Twittokraten vorbehalten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
KarlRanseier
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon KarlRanseier » Di 26. Jun 2018, 23:14

zollagent hat geschrieben:(26 Jun 2018, 23:58)

Einer anderen politischen Auffassung zu sein, als sie dir gefällt, hat wenig mit "auf die Knie fallen" zu tun. Auch ich habe angesichts der Ereignisse in Halabja oder den Massakern an den Schiiten im Südirak den Beteuerungen des Despoten Saddam Hussein nicht geglaubt. Und mein Bedauern über seinen Sturz geht gegen Null. Mir fällt aber immer wieder auf, daß Leute wie du, die sich immer wieder durch (vor allem) USA-Bashing hervortun, in solchen Dingen nicht an die Opfer denken, sondern lauthals über die "Ungerechtigkeit" des Sturzes solcher Despoten weinen. Der Rest sind ja dann "Kollatoralschäden". Du glaubst gar nicht, wie ich mich vor Ekel gegenüber solchen Ansichten schüttele. Und wie groß meine Verachtung gegenüber Leuten ist, die sie vertreten.



Ach so. Und die "Kollateralschäden", die durch völkerrechtswidrige Angriffskriege der USA verursacht werden, sind Dir also egal, Gut, dass wir darüber "gesprochen" haben.

Wusstest Du übrigens, dass die USA den Irak nach Kräften unterstützen, als Hussein den Iran überfiel? Da waren die Iraker noch "die Guten". So schnell kann sich das manchmal ändern. :rolleyes:

Auch der Einsatz von Massenvernichtungswaffen gegen Iraner änderte überhaupt nichts an der Unterstützung.

Das hat mit USA-Bashing nichts zu tun, sondern es sind Tatsachen. :rolleyes:
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 23:27

KarlRanseier hat geschrieben:(27 Jun 2018, 00:14)

Ach so. Und die "Kollateralschäden", die durch völkerrechtswidrige Angriffskriege der USA verursacht werden, sind Dir also egal, Gut, dass wir darüber "gesprochen" haben.

Wusstest Du übrigens, dass die USA den Irak nach Kräften unterstützen, als Hussein den Iran überfiel? Da waren die Iraker noch "die Guten". So schnell kann sich das manchmal ändern. :rolleyes:

Auch der Einsatz von Massenvernichtungswaffen gegen Iraner änderte überhaupt nichts an der Unterstützung.

Das hat mit USA-Bashing nichts zu tun, sondern es sind Tatsachen. :rolleyes:

Du hast vor allem die Lektionen der DDR-Propaganda gut gelernt. Wer über den Sturz von Dikatoren weint, der hat KEIN ANRECHT, hier solch pseudomoralistische Anklagen zu führen. Er ist Komplize solcher Verbrecher.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
KarlRanseier
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon KarlRanseier » Di 26. Jun 2018, 23:33

zollagent hat geschrieben:(27 Jun 2018, 00:27)

Du hast vor allem die Lektionen der DDR-Propaganda gut gelernt. Wer über den Sturz von Dikatoren weint, der hat KEIN ANRECHT, hier solch pseudomoralistische Anklagen zu führen. Er ist Komplize solcher Verbrecher.



Es geht hier nicht darum, wen Du durch Deine ideologische Brille als "Diktator" und wen Du als "Demokrator" betrachtest, sondern es geht um Tatsachen. Völkerrechtswidrige Angriffskriege sind ein Verbrechen, der Einsatz von Massenvernichtungswaffen auch.

Du hingegen sagst, die USA sind immer "gut". Das ist Vorschulniveau. :rolleyes: Beurteile nach Taten, nicht nach Ideologie!

Im übrigen hat das mit Deiner DDR überhaupt nichts zu tun, die gibt es nämlich bereits seit 1990 nicht mehr. :rolleyes:
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 23:36

KarlRanseier hat geschrieben:(27 Jun 2018, 00:33)

Es geht hier nicht darum, wen Du durch Deine ideologische Brille als "Diktator" und wen Du als "Demokrator" betrachtest, sondern es geht um Tatsachen. Völkerrechtswidrige Angriffskriege sind ein Verbrechen, der Einsatz von Massenvernichtungswaffen auch.

Du hingegen sagst, die USA sind immer "gut". Das ist Vorschulniveau. :rolleyes: Beurteile nach Taten, nicht nach Ideologie!

Eben, die Tatsachen sagen, daß hier ein Despot, der drei Angriffskriege geführt hat, aus dem Weltgeschehen genommen wurde. Da kannst du dich noch so sehr ärgern, daß hier "der Falsche das Richtige getan hat", es war RICHTIG und sonst gar nichts. Querfrontdenken macht nur zum Komplizen von Verbrechern. Punkt!

Was ich "immer" sage, das sage ich dir, und nicht du mir. Verstanden?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7274
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 27. Jun 2018, 02:01

zollagent hat geschrieben:(27 Jun 2018, 00:36)

Eben, die Tatsachen sagen, daß hier ein Despot, der drei Angriffskriege geführt hat, aus dem Weltgeschehen genommen wurde. Da kannst du dich noch so sehr ärgern, daß hier "der Falsche das Richtige getan hat", es war RICHTIG und sonst gar nichts. Querfrontdenken macht nur zum Komplizen von Verbrechern. Punkt!

Was ich "immer" sage, das sage ich dir, und nicht du mir. Verstanden?
Na ja,
du merkst auch nichts mehr!
Das bestätigt aber keiner?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste