Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

DagDag
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon DagDag » Mi 9. Mai 2018, 15:06

jack000 hat geschrieben:(09 May 2018, 15:55)

Im Zusammenhang mit den Flüchtlingen ist das Standard. Selbst wenn wir in Deutschland die Kölner Silvesternacht jeden Tag hätten würde das an diversen Usern völlig abprallen. Das Konzept "Türen auf und alle dürfen bleiben" wird nicht in Frage gestellt werden.

Es wird von niemanden vordiktiert werden. Das entscheidet der Rechtsstaat. Punkt.
Uffzach
Beiträge: 1576
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Uffzach » Mi 9. Mai 2018, 19:04

DagDag hat geschrieben:(09 May 2018, 16:06)

Es wird von niemanden vordiktiert werden. Das entscheidet der Rechtsstaat. Punkt.

Bist ein Spam

jack000 hat geschrieben:(09 May 2018, 15:55)

Selbst wenn wir in Deutschland die Kölner Silvesternacht jeden Tag hätten würde das an diversen Usern völlig abprallen. Das Konzept "Türen auf und alle dürfen bleiben" wird nicht in Frage gestellt werden.

Art 20. (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. :cool:

Da stellt sich doch die Frage: Wer zum Teufel ist das Volk? :D
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Mi 9. Mai 2018, 19:52

Uffzach hat geschrieben:(09 May 2018, 20:04)

Da stellt sich doch die Frage: Wer zum Teufel ist das Volk? :D



Die Frage stellt sich nicht, das Volk ist da, und es verhindert regelmässig das Verfassungsfeinde wie die von der AfD, eine 3/4 parlamentarisch Mehrheit stellen können.
Uffzach
Beiträge: 1576
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Uffzach » Mi 9. Mai 2018, 19:58

JFK hat geschrieben:(09 May 2018, 20:52)

Die Frage stellt sich nicht, das Volk ist da, und es verhindert regelmässig das Verfassungsfeinde wie die von der AfD, eine 3/4 parlamentarisch Mehrheit stellen können.

Na "das Volk" kann es nicht sein, weil ja 15% des Volkes für die AfD stimmen :D
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Mi 9. Mai 2018, 20:19

Uffzach hat geschrieben:(09 May 2018, 20:58)

Na "das Volk" kann es nicht sein, weil ja 15% des Volkes für die AfD stimmen :D


Doch klar, 85% haben stand gehalten, nur 15% vom Volk konnten durch die Verfassungsfeinde verführt werden, im Globalen Vergleich ist das ein überragender wert.
Uffzach
Beiträge: 1576
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Uffzach » Mi 9. Mai 2018, 20:25

JFK hat geschrieben:(09 May 2018, 21:19)

Doch klar, 85% haben stand gehalten, nur 15% vom Volk konnten durch die Verfassungsfeinde verführt werden, im Globalen Vergleich ist das ein überragender wert.

Divide et impera, so ist und bleibt das Volk die Schafsherde, die die Herrschenden brauchen. :cool:
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Mi 9. Mai 2018, 20:40

Uffzach hat geschrieben:(09 May 2018, 21:25)

Divide et impera, so ist und bleibt das Volk die Schafsherde, die die Herrschenden brauchen. :cool:


Eine beliebte VT für Demokratie- Verlierer, aber die Schmach ist Real.
Uffzach
Beiträge: 1576
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Uffzach » Mi 9. Mai 2018, 20:48

JFK hat geschrieben:(09 May 2018, 21:40)

Eine beliebte VT für Demokratie- Verlierer, aber die Schmach ist Real.

Was ist "VT"? :cool:
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Mi 9. Mai 2018, 20:58

Uffzach hat geschrieben:(09 May 2018, 21:48)

Was ist "VT"? :cool:


Demokratie funktioniert, wenn sich Interessensgruppe bilden und sich in Parteien aufstellen, das hat nichts mit Teilen und Herrschen zu tuen :D
Uffzach
Beiträge: 1576
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Uffzach » Mi 9. Mai 2018, 21:02

JFK hat geschrieben:(09 May 2018, 21:58)

Demokratie funktioniert, wenn sich Interessensgruppe bilden und sich in Parteien aufstellen, das hat nichts mit Teilen und Herrschen zu tuen :D


Na ja, das ist unser Dissens. Du sagst dass Teilen Demokratie ist und ich sage, dass Teilen Demokratie unmöglich macht. Du bist Vertreter der liberalen Demokratie, die die Herrrschaft des Kapitals garantiert und ich bin Vertreter der Volksdemokratie, die die Herrschaft des Kapitals unmöglich macht. :cool:
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Mi 9. Mai 2018, 21:18

Uffzach hat geschrieben:(09 May 2018, 22:02)

Na ja, das ist unser Dissens. Du sagst dass Teilen Demokratie ist und ich sage, dass Teilen Demokratie unmöglich macht. Du bist Vertreter der liberalen Demokratie, die die Herrrschaft des Kapitals garantiert und ich bin Vertreter der Volksdemokratie, die die Herrschaft des Kapitals unmöglich macht. :cool:


Teilen macht Demokratie nicht unmöglich, wenn du jedem eine Stimme geben willst, kommst du um das Teilen gar nicht drumrum.
Uffzach
Beiträge: 1576
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Uffzach » Mi 9. Mai 2018, 21:26

JFK hat geschrieben:(09 May 2018, 22:18)

Teilen macht Demokratie nicht unmöglich, wenn du jedem eine Stimme geben willst, kommst du um das Teilen gar nicht drumrum.


ja ja, schon klar, jetzt kommen die Wortspiele. Aber der Dissens bleibt und das ist gut so. :cool: Akzeptiere einfach, dass es Leute gibt - wie ich z.B.- die mit deinem Modell von Demokratie nicht nur nichts anfangen können, sondern es ablehnen. :cool:
Du musst nur akzeptieren, dass die Demokratie in Deutschlandd ganz offensichtlich die Probleme der Gegenwart nicht bewältigen kann: der Ausstieg aus der Kohle klappt nicht, der Umstieg auf die e-Mobilität klappt nicht. Das System ist einfach nicht fähig, Probleme zu lösen. Das System ist Erfüllungsgehilfe des Kapitals aber nicht Erfüllungsgehilfe des Volkes.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27841
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 11. Mai 2018, 15:05

think twice hat geschrieben:(08 May 2018, 18:51)

Genau. Retten wir lieber mal wieder die Deutsche Bank.

Man könnte mit dem Geld auch Schulen sanieren. Aber selbst wenn es für Bankenrettung oder Steuersenkung für Millionäre ausgegeben wird ist es immer noch besser angelegt als es irgendwelchen Dahergelaufenen zu geben die illegal ins Land eindringen und "Asyl" sagen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27841
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 11. Mai 2018, 15:07

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Nürnberg hat nach einem „Spiegel“-Bericht schon im Jahr 2014 Hinweise auf Manipulationen bei Asylentscheidungen in Bremen bekommen.

Wie das Nachrichtenmagazin in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, soll der Leiter der Außenstellen Friedland und Oldenburg damals mehrere E-Mails an Gruppen- und Abteilungsleiter geschrieben haben. Dem Bericht zufolge schilderte er konkrete Fälle. Der Mann soll zudem einen Beschwerdebrief an seinen Vorgesetzten in Nürnberg geschrieben haben. Nachdem es keine Konsequenzen gab, soll er weitere auffällige Asylentscheidungen der Bremer Kollegin dokumentiert und mit den Aktenzeichen nach Nürnberg geschickt haben.

Mitte April war bekannt geworden, dass eine frühere Leiterin der Bremer Bamf-Außenstelle zwischen 2013 und 2016 mindestens 1200 Menschen Asyl gewährt haben soll, obwohl die Voraussetzungen dafür nicht gegeben waren. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Frau und fünf weitere Beschuldigte wegen Bestechlichkeit und bandenmäßiger Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung. Unter den Beschuldigten sind drei Rechtsanwälte und ein Dolmetscher.

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 14980.html
Unglaublich, scon seit 2014 war das bekannt und niemanden hat es interessiert. Bleibt zu hoffen dass da jetzt Köpfe rollen und extrem hohe Haftstrafen verhängt werden.
(Kann aber auch sein, dass es schlichtweg gar keine Konsequenzen geben wird)
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27841
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 11. Mai 2018, 16:18

Dass bei der Ausreise von Asylbewerbern immer wieder Probleme auftreten, ist nicht erst seit dem Vorfall von Ellwangen bekannt. Es gibt jedoch auch Asylbewerber, die freiwillig in ihre Herkunftsländer zurückkehren wollen.

Das ist jedoch gar nicht so einfach: Teils blockieren bürokratische Hindernisse den Weg zurück ins Herkunftsland. Zwei solche Fälle dokumentiert aktuell der MDR.

Fall 1: Der Syrer Jiwan Bozkurt sei 2015 nach Deutschland gekommen und habe sich zur freiwilligen Rückkehr entschieden, nachdem er seine Familie nicht nach Deutschland nachholen durfte. Der Grund laut MDR: Der syrische Reisepass des 30-Jährigen werde von den deutschen Behörden beanstandet. Bei diesem bestünde die Möglichkeit, dass er gefälscht sein könnte.

Die Überprüfung weiterer Dokumente, die der Syrer vorlegen musste, ziehe sich nun schon über Monate hin, berichtet der Sender weiter.

Fall 2: Der MDR berichtet außerdem über die Inderin Amita Patel und ihre Familie. Die Inderin war laut MDR 2010 nach Deutschland gekommen. Die Familie ist demnach ausreisepflichtig und bereit, Deutschland freiwillig zu verlassen. Das gehe aber nicht, weil weder Patel noch ihr Mann nach der Geburt des gemeinsame Sohnes einen Reisepass vorlegen konnten. Deswegen habe der kleine Junge keine Geburtsurkunde bekommen. Die Ausländerbehörde gehe deswegen von einer ungeklärten Identität aus, so dass die Einreise nach Indien nicht möglich sei.

Die Stadt Leipzig, die für die Ausstellung einer Geburtsurkunde zuständig ist, verweist laut MDR auf das Sozialamt, das 700 Euro für einen Vertrauensanwalt an die Deutsche Botschaft in Indien schicken solle, wie der MDR schreibt. Auf diesem Wege solle die Identität der Eltern festgestellt und die Frage geklärt werden, ob sie wirklich indische Staatsbürger sind.

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 1805082017

Deutsche Logik => Einreise ohne gültige Papiere ist kein Problem, Ausreise ohne gültige Papiere ist unmöglich :dead:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27841
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 11. Mai 2018, 20:00

Flüchtlinge und das Gesundheitswesen:
Zwar gäbe es unter den Flüchtlingen Männer, die es ablehnten, von einer Frau behandelt zu werden. Man müsse ihnen aber auch Zeit geben, Integration zu lernen. „Wir können doch auch nicht erwarten, dass sich jemand nach dem Übertritt der deutschen Grenze perfekt so verhält wie wir. Dann bräuchten wir ja keine Integrationskurse mehr“, sagte Montgomery.

http://www.faz.net/aktuell/politik/flue ... 91838.html
Aha, alles klar! Wer also zwischen 25 und 35 Jahre alt ist und in Heimatländern sozialisiert wurde deren Regeln nicht ansatzweise mit den unseren übereinstimmt wird sich durch "Integrationskurse" natürlich deutlich ändern :thumbup:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 959
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Sa 12. Mai 2018, 09:27

Ein Arzt berichtet, warum er Asylbewerber nicht mehr behandelt

https://www.bild.de/news/inland/deggend ... .bild.html

Und wer sagt, BILD wird als Quelle nicht angenommen, kann das ja bei der ZEIT im Abo nachlesen
https://www.zeit.de/2018/20/medizintour ... behandlung


Ernsthafte gesundheitliche Probleme sollen sie nicht haben. Stattdessen würden Massagen für Muskelkater vom Tischtennisspielen und teure Zahn-OPs gefordert. Oder Schmerztabletten zum Dealen.
Von 41 Patienten sage nur einer „Danke“. Der Arzt nimmt viele der Flüchtlinge als unverschämt wahr. Er berichtet: „Da kommen jetzt Leute, die wollen Viagra.“ Sein Verdacht: Viele Flüchtlinge, vor allem aus Sierra Leone und Aserbaidschan (unter 50 Prozent Bleibechance), kommen ganz bewusst nach Deutschland, um für lau behandelt zu werden.
(...)
Erst kürzlich soll ein Aserbaidschaner einen Arzt in Deggendorf mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.
Wenige Tage später kam er sogar mit einem Messer in den Behandlungsraum. Den Vorfall bestätigte Bewohner Amadu S. (26) aus Sierra Leone gegenüber BILD. Wie aggressiv und aufgeladen die Stimmung ist, zeigt sein Nachsatz: „Der Arzt hat es verdient! Er verabreicht die falschen Medikamente oder behandelt gar nicht.“
(...)
„Es reicht!“, sagt der Doktor, der sich die Arbeit noch bis Ende Mai mit einem Kollegen teilt. Dann laufen die Verträge aus. Beide wollen nicht verlängern. 
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27841
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Sa 12. Mai 2018, 11:18

sunny.crockett hat geschrieben:(12 May 2018, 10:27)

Ein Arzt berichtet, warum er Asylbewerber nicht mehr behandelt

https://www.bild.de/news/inland/deggend ... .bild.html

Und wer sagt, BILD wird als Quelle nicht angenommen, kann das ja bei der ZEIT im Abo nachlesen
https://www.zeit.de/2018/20/medizintour ... behandlung

Ein klarer Fall von Nazi-Ärzte in Deutschland. Quasi “Mengele reloaded“.
Da sollten Linksorientierte am besten sofort “Nazi“ an das Praxisgebäude schmieren.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Sa 12. Mai 2018, 12:37

Uffzach hat geschrieben:(09 May 2018, 20:58)

Na "das Volk" kann es nicht sein, weil ja 15% des Volkes für die AfD stimmen :D


Sorry, aber das ist Quatsch ...
Politik ist halt nicht einfachste Mathematik.
Es waren, wenn ich von Deinen 15% als Wert ausgehe, nicht 15% des Volkes, sondern nur 15% der Wahlberechtigten, die zur Wahl gegangen sind.
Und das waren auch nur etwa 70% oder 71%, wenn ich mich recht erinnere.
Also: Von 100% möglichem Wahlvolk hat die AfD 15% von nicht mal dreiviertel des tatsächlichen Wahlvolkes Stimmen bekommen.
Und das heisst dann auch noch, dass alle Nichtwähler die AfD auch nicht gewählt haben.
Also "weil ja 15% des Volkes für die AfD stimmen" ist nicht korrekt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32185
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JJazzGold » Sa 12. Mai 2018, 13:29

sunny.crockett hat geschrieben:(12 May 2018, 10:27)

Ein Arzt berichtet, warum er Asylbewerber nicht mehr behandelt.


Damit verstößt er gegen das

Das ärztliche Gelöbnis

Als Mitglied der ärztlichen Profession
gelobe ich feierlich, mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen.
Die Gesundheit und das Wohlergehen meiner Patientin oder meines Patienten werden mein oberstes Anliegen sein.
Ich werde die Autonomie und die Würde meiner Patientin oder meines Patienten respektieren.
Ich werde den höchsten Respekt vor menschlichem Leben wahren.
Ich werde nicht zulassen, dass Erwägungen von Alter, Krankheit oder Behinderung, Glaube, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, politischer Zugehörigkeit, Rasse, sexueller Orientierung, sozialer Stellung oder jeglicher anderer Faktoren zwischen meine Pflichten und meine Patientin oder meinen Patienten treten.
Ich werde die mir anvertrauten Geheimnisse auch über den Tod der Patientin oder des Patienten hinaus wahren.
Ich werde meinen Beruf nach bestem Wissen und Gewissen, mit Würde und im Einklang mit guter medizinischer Praxis ausüben.
Ich werde die Ehre und die edlen Traditionen des ärztlichen Berufes fördern.
Ich werde meinen Lehrerinnen und Lehrern, meinen Kolleginnen und Kollegen und meinen Schülerinnen und Schülern die ihnen gebührende Achtung und Dankbarkeit erweisen.
Ich werde mein medizinisches Wissen zum Wohle der Patientin oder des Patienten und zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung teilen.
Ich werde auf meine eigene Gesundheit, mein Wohlergehen und meine Fähigkeiten achten, um eine Behandlung auf höchstem Niveau leisten zu können.
Ich werde, selbst unter Bedrohung, mein medizinisches Wissen nicht zur Verletzung von Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten anwenden.
Ich gelobe dies feierlich, aus freien Stücken und bei meiner Ehre.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Genfer_ ... rztebundes
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste