Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27643
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon jack000 » So 29. Apr 2018, 14:50

Deutsche Gefängnisse stoßen an ihre Grenzen

Vollbelegung oder Überbelegung? In allen Bundesländern wird es eng in den Gefängnissen, Vollzugsbeamte sprechen von Überlastung. Mehr Häftlinge können auch mehr Angriffe aufs Personal bedeuten.

In Deutschlands Gefängnissen wird nach einem Medienbericht der Platz knapp. Eine Umfrage der Zeitungen der Funke Mediengruppe bei den Justizministerien der 16 Bundesländer ergab eine Auslastung von bis zu 100 Prozent, so etwa in Baden-Württemberg. In Bayern, Rheinland-Pfalz, Berlin, Bremen und Hamburg lag die Auslastung demnach im vergangenen Jahr im Durchschnitt bei deutlich über 90 Prozent. Fachleute sprechen dem Bericht zufolge schon bei einer Auslastung von 85 bis 90 Prozent von Vollbelegung.

Mehrere Länder meldeten zudem einen Anstieg der Angriffe auf das Gefängnispersonal. In Nordrhein-Westfalen zum Beispiel habe sich die Zahl der Tätlichkeiten im Zeitraum 2016 bis 2017 von 34 auf 72 mehr als verdoppelt. In Bayern sei die Zahl allerdings von 65 auf 50 zurückgegangen.

Eine Gruppe von Gefangenen – Islamisten – bereite dem Justizvollzug besondere Sorgen, heißt es in dem Bericht weiter. In Hessen etwa habe sich ihr Anteil seit 2013 nach Auskunft der Behörden mehr als verdreifacht.

„Komplett überlastet“
Der Bundesvorsitzende des Bundes der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands, René Müller, sagte den Funke-Zeitungen, der Justizvollzug in Deutschland sei zur Zeit komplett überlastet. Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) forderte, die Zustände in den deutschen Gefängnissen zu verbessern. „Der Strafvollzug darf nicht weiter vernachlässigt werden.“

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 58894.html

Trotz Kuscheljustiz (z.B. Bewährung selbst bei Vergewaltigung oder auch "Intensivtätern"), 50.000 Nicht bearbeitete Strafanzeigen nur in Berlin und "offiziell" sinkender Kriminalität (Wer auch immer an dieses Märchen glaubt) platzen die Gefängnisse aus allen Nähten.

Was kann ein Lösungsansatz sein um dem beizukommen? Sollten die Gefängniskapazitäten massiv ausgebaut werden? Auch ist der Anteil Knastinsassen nicht deutscher Herkunft recht hoch, können Vereinbarungen helfen die Täter in den Gefängnissen derer Herkunftsländer weg zu sperren?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Tom Bombadil » So 29. Apr 2018, 15:43

jack000 hat geschrieben:(29 Apr 2018, 15:50)

Sollten die Gefängniskapazitäten massiv ausgebaut werden?

Ja.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon John Galt » So 29. Apr 2018, 15:43

Kam schon jemand auf die Idee mehr Gefängnisse zu bauen?

Die ganzen Bundesländer bauen einfach auch viel zu kleine Gefängnisse am Bedarf vorbei. Einfach in Berlin ein fettes Bundesgefängnis hinklatschen und die ganzen Terroridioten einsperren.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7056
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Senexx » So 29. Apr 2018, 15:52

jack000 hat geschrieben:(29 Apr 2018, 15:50)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 4.htmlAuch ist der Anteil Knastinsassen nicht deutscher Herkunft recht hoch, können Vereinbarungen helfen die Täter in den Gefängnissen derer Herkunftsländer weg zu sperren?

Das wäre eine Überlegung wert.

Für viele dieser Täter ist der deutsche Kuschelvollzug sowieso nicht nachdrücklich genug. Die benötigen stärkeren Stoff.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7040
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Apr 2018, 16:07

Tom Bombadil hat geschrieben:(29 Apr 2018, 16:43)

Ja.

Wie wäre es wenn man erstmal prüft ob das so alles sinnvoll und richtig ist was da aktuell eingelagert ist?

Anschließend kann man ja mal darüber nachdenken eine Gefängnis Industrie nach amerikanischem Vorbild aufzubauen.
Licht und Dunkel
Ebiker
Beiträge: 1774
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Ebiker » So 29. Apr 2018, 16:09

Senexx hat geschrieben:(29 Apr 2018, 16:52)

Das wäre eine Überlegung wert.

Für viele dieser Täter ist der deutsche Kuschelvollzug sowieso nicht nachdrücklich genug. Die benötigen stärkeren Stoff.


Das geht nicht, ausländische Straftäter sind besonders haftempfindlich.

https://www.bild.de/regional/chemnitz/straferlass/haftempfindlich-weil-er-kein-deutsch-kann-55506316.bild.html
Zuletzt geändert von Ebiker am So 29. Apr 2018, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
sünnerklaas
Beiträge: 2068
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon sünnerklaas » So 29. Apr 2018, 16:15

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Apr 2018, 17:07)

Wie wäre es wenn man erstmal prüft ob das so alles sinnvoll und richtig ist was da aktuell eingelagert ist?

Anschließend kann man ja mal darüber nachdenken eine Gefängnis Industrie nach amerikanischem Vorbild aufzubauen.


Dort gilt: je voller die Gefängnisse, desto größer das Geschäft. Eine exorbitant hohe Kriminalitätsrate lässt sich so in klingende Münze verwandeln. Da wären hierzulande bestimmt zweistellige Wachstumsraten drin. Und wenn alle sitzen und die Kasse nicht mehr stimmt, schicken Onkel Assad oder der marokkanische König oder sonstwer bestimmt die nächsten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7056
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Senexx » So 29. Apr 2018, 16:16

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Apr 2018, 17:07)

Wie wäre es wenn man erstmal prüft ob das so alles sinnvoll und richtig ist was da aktuell eingelagert ist?

Anschließend kann man ja mal darüber nachdenken eine Gefängnis Industrie nach amerikanischem Vorbild aufzubauen.

Ich glaube nicht, dass wir uns an amerikanischen Vorbildern orientieren müssen.

Dass wir Menschen drangsalieren können, haben wir schon im tausendjährigen Reich zur Genüge bewiesen.

Heute sind viele dieser Talente fehlgelenkt und toben sich auf anderen Feldern aus: Umweltschutz, PC, Feminisierung, Verkehrslenkung usw. Wir müssen diese Talente und deren Betätigungsdrang wieder in die richtige Richtung lenken, und können sie stattdessen zu Gefängsniswärtern ausbilden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7056
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Senexx » So 29. Apr 2018, 16:20

Ebiker hat geschrieben:(29 Apr 2018, 17:09)

Das geht nicht, ausländische Straftäter sind besonders haftempfindlich.

https://www.bild.de/regional/chemnitz/straferlass/haftempfindlich-weil-er-kein-deutsch-kann-55506316.bild.html

In seinem Heimatland hätte er keine Sprachprobleme. Man könnte ihm deshalb sogar eine höhere Strafe aufbrummen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27643
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon jack000 » So 29. Apr 2018, 17:04

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Apr 2018, 15:52)

Wir könnte Mauern um die bauen die nichts verbrochen haben

Das halte ich für keine gute Idee ..., denn:
BerlinVielerorts in Deutschland werden die Plätze in Gefängnissen knapp. In Sachsen, Baden-Württemberg, Berlin, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sitzen in einzelnen Justizvollzugsanstalten derzeit mehr Inhaftierte als ursprünglich vorgesehen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Hafträume müssen deshalb doppelt belegt oder Gefangene in andere Gefängnisse des Bundeslandes verlegt werden.

Sächsische Staatsanwaltschaften prüfen, ob ausländische Täter aus EU-Ländern ihre Strafe im Heimatland absitzen können. In Bayern und Bremen sind Haftanstalten fast an der Kapazitätsgrenze. Thüringen hingegen meldet eine sinkende Zahl von Gefangenen. In Schleswig-Holstein sind mehrere hundert Gefängnisplätze frei. Das Land Sachsen-Anhalt plant, die Zahl seiner vier Gefängnisse zu reduzieren. In Brandenburg wurde erst im März ein Haus mit 80 Haftplätzen stillgelegt, die Bediensteten arbeiten in anderen Anstalten.

Der Verband der Strafvollzugsbediensteten beklagte, jedes Bundesland kämpfe für sich. Plädiert wird für mehr Austausch. Problematisch ist aus Sicht des Bundesverbandes auch, dass Justizmitarbeiter im Strafvollzug fehlten. „Es gibt kein Bundesland, das ausreichend mit Personal bestückt ist“, sagte der Verbandsvorsitzende René Müller.

Hamburg ist besonders gefordert: Beim G20-Gipfel Anfang Juli wird in der Hansestadt mit einer Vielzahl von Festnahmen und Haftbefehlen gegen Störer gerechnet. Deshalb soll nach Angaben der Justizbehörde eine alte Teilanstalt für Frauen mit 100 Plätzen vorübergehend wieder genutzt werden.

http://www.handelsblatt.com/politik/deu ... 64202.html
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27643
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon jack000 » So 29. Apr 2018, 17:09

Ebiker hat geschrieben:(29 Apr 2018, 17:09)

Das geht nicht, ausländische Straftäter sind besonders haftempfindlich.

https://www.bild.de/regional/chemnitz/straferlass/haftempfindlich-weil-er-kein-deutsch-kann-55506316.bild.html


In der Tat:
Wie das Skandal-Urteil zustande kam +++ Was der abgelehnte Asylbewerber alles auf dem Kerbholz hat

Zwickau (Sachsen) – Adel S. (28) lebte ohne Erlaubnis in Deutschland, beging in sieben Monaten sechs Straftaten. Trotz Bewährung raubte er Leute aus, brach in Wohnungen ein, entstellte einem Opfer für mit einem Messer für immer das Gesicht.

Am Dienstag bettelte der 28-Jährige im Landgericht Zwickau um eine mildere Strafe. Er bekam Gnade – mit dem unfassbaren Satz des Richters: „Als Ausländer leiden Sie unter erhöhter Haftempfindlichkeit.“.

Im ersten Prozess saß Adel S. dem Zwickauer „Knallhart-Richter“ Stephan Zantke (56) am Amtsgericht gegenüber, der ihn zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte. Adel S. ging in Berufung. Mit Erfolg: Nur noch zweieinhalb Jahre Haft – und die Begründung von Richter Rupert Geußer (55), die sprachlos macht! Doch warum entschied der Richter so?

Die sogenannte „Haftempfindlichkeit“ begründete Geußer mit der Sprachbarriere im Gefängnis. Der gebürtige Algerier Adel S. spricht kaum ein Wort Deutsch, vor Gericht konnte er nur mit einem Dolmetscher die Fragen des Richters beantworten. „Auch die Geständigkeit führte zu der moderateren Strafe, als in der ersten Instanz“, erklärte Geußer zudem.

Der Richter verhörte den Intensivtäter auch nach seiner Vergangenheit. Nach eigener Aussage kam S. von Algerien nach Spanien, lebte sechs Jahre dort mit einer Freundin und seinem Kind. „In Spanien gab es nix, hatte keine Arbeit. Man sagte mir, hier in Deutschland gebe es Arbeit. Doch ich fand keine“, sagte der Angeklagte über seinen Dolmetscher aus. „Die Situation war nicht gut. Ich fing mit Crystal an. Danach landete ich im Gefängnis.“

Als er 2015 nach Deutschland kam, habe er zwei Monate lang Geld vom Staat bekommen, bevor er ins sächsische Plauen zu einer Freundin abtauchte. Dort habe er von seiner Schwester aus Dubai Geld geschickt bekommen, 6000 Euro – auf einen anderen Namen.

https://www.bild.de/regional/chemnitz/s ... .bild.html
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
sünnerklaas
Beiträge: 2068
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon sünnerklaas » So 29. Apr 2018, 17:11

Senexx hat geschrieben:(29 Apr 2018, 17:16)

Heute sind viele dieser Talente fehlgelenkt und toben sich auf anderen Feldern aus: Umweltschutz, PC, Feminisierung, Verkehrslenkung usw. Wir müssen diese Talente und deren Betätigungsdrang wieder in die richtige Richtung lenken, und können sie stattdessen zu Gefängsniswärtern ausbilden.


...und wie willst Du die "umlenken"?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7040
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Apr 2018, 17:15

jack000 hat geschrieben:(29 Apr 2018, 18:04)

Das halte ich für keine gute Idee ..., denn:


Vielleicht sollte man dann doch erstmal prüfen wie viele Plätze durch Schwachsinn besetzt sind?

http://www.fr.de/rhein-main/haschisch-k ... s-a-948450
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27643
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon jack000 » So 29. Apr 2018, 17:24

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Apr 2018, 18:15)

Vielleicht sollte man dann doch erstmal prüfen wie viele Plätze durch Schwachsinn besetzt sind?

http://www.fr.de/rhein-main/haschisch-k ... s-a-948450

Drogen haben in Gefängnissen nichts zu suchen!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7040
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Apr 2018, 17:32

jack000 hat geschrieben:(29 Apr 2018, 18:24)

Drogen haben in Gefängnissen nichts zu suchen!

Ändert aber auch nichts daran das sie da sind, und auch nichts daran das damit sinnlos Knastplätze verschwendet werden.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70950
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Alexyessin » So 29. Apr 2018, 17:34

jack000 hat geschrieben:(29 Apr 2018, 18:24)

Drogen haben in Gefängnissen nichts zu suchen!


Es geht darum, das hier Menschen in den Knast wandern weil sie einen Joint geraucht haben. !!!!!!!!
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7040
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Apr 2018, 17:38

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2018, 18:34)

Es geht darum, das hier Menschen in den Knast wandern weil sie einen Joint geraucht haben. !!!!!!!!

Den hat er zwar im Knast geraucht, aber trotzdem ein bisschen übertrieben. Vielleicht sollte man sich mal wieder daran erinnern wozu Gefängnisse eigentlich da sind.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70950
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon Alexyessin » So 29. Apr 2018, 17:40

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Apr 2018, 18:38)

Den hat er zwar im Knast geraucht, aber trotzdem ein bisschen übertrieben. Vielleicht sollte man sich mal wieder daran erinnern wozu Gefängnisse eigentlich da sind.


Da ist die ganze Prävention übertrieben. Naja, wem erzähl ich das, ich glaub da liegen wir eh auf einer Linie.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27643
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon jack000 » So 29. Apr 2018, 17:41

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2018, 18:34)

Es geht darum, das hier Menschen in den Knast wandern weil sie einen Joint geraucht haben. !!!!!!!!

Ich bin ja für die Freigabe von Cannabis und habe ca. 2 Jahre gekifft und sogar bis zu 250g gedealt. Komischerweise bin ich nie im Knast dafür gelandet!
=> Deswegen stellt sich mir die Frage, was diejenigen angestellt haben die dafür im Knast landeten?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27643
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gefängnisse sind rappelvoll - Was tun?

Beitragvon jack000 » So 29. Apr 2018, 17:43

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2018, 18:34)

Es geht darum, das hier Menschen in den Knast wandern weil sie einen Joint geraucht haben. !!!!!!!!

In dem Artikel steht aber was anderes:
Zweimal wird in der JVA Dieburg ein Sträfling mit einer geringen Menge Haschisch erwischt. Der 35-jährige kassiert dafür zusätzlich fünf Monate Haft. Sein Anwalt sieht darin eine übermäßig hohe Strafe. Am Montag geht der Fall vor Gericht.

http://www.fr.de/rhein-main/haschisch-k ... s-a-948450
Merkst du den Unterschied?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste