Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Mehmet
Beiträge: 184
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:25
Benutzertitel: cCc
Wohnort: İstanbul/Berlin

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Mehmet » Fr 30. Mär 2018, 19:02

zollagent hat geschrieben:(30 Mar 2018, 19:09)

Mexiko liegt halt in Mittelamerika. Da wäre ein Rausschmiß aus Nordamerika recht schwierig. :D :D :D

Dann zitiere ich einmal:

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes. Er ist nördlich vom Arktischen Ozean, östlich vom Atlantischen Ozean, südlich von der Karibik und westlich vom Pazifischen Ozean umgeben. Nordamerika ist nach Asien und Afrika der drittgrößte Kontinent der Erde und umfasst einschließlich Grönland, der zentralamerikanischen Landbrücke und der Karibik eine Fläche von 24.930.000 km². Unter geologischen Gesichtspunkten gehört auch ein Teil Islands zu Nordamerika.

Nordamerika hat rund 529 Millionen Einwohner und ist der mit 81 Prozent am stärksten urbanisierte Erdteil, zu den größten Metropolen zählen New York City, Mexiko-Stadt, Los Angeles, Chicago und Toronto.

Südamerika und Nordamerika wurden nach Amerigo Vespucci benannt. Er kam als Erster zur Erkenntnis, dass das Land, das Christoph Kolumbus entdeckt und als Indien angesehen hatte, ein eigener Kontinent sei. Die Verbindung von Nord- und Südamerika ist die Landenge von Panama. Gelegentlich wird Zentralamerika als eigener Kontinent genannt, nach herrschender Meinung ist es jedoch eine Region wie z. B. Westeuropa und gehört zu Nordamerika.

Zu Nordamerika gehören Grönland, das autonom zu Dänemark gehört, Kanada, die USA, Mexiko, Zentralamerika und mehrere karibische Inselstaaten.

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nordamerika

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Türke unser, der du bist in Anatolien, geheiligt werde dein Türkentum;
zu uns komme Dein Reich; dein türkischer Wille geschehe, wie in Anatolien, so auch in Europa!
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6182
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon unity in diversity » Fr 30. Mär 2018, 20:06

zollagent hat geschrieben:(30 Mar 2018, 19:09)

Das ist Mumpitz. Es gibt Dinge, die andere Dinge substituieren. Auch dafür ist Werbung da.

Wir sollten uns dafür einsetzen, daß vergleichende Werbung in Rußland erlaubt wird.
So macht man mündige Bürger.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 31. Mär 2018, 06:46

Mehmet hat geschrieben:(30 Mar 2018, 18:29)

Das ist die Trump-Ära. Da wird alles entlassen, gekündigt und rausgeschmissen, was gerade nicht passt.
Blöd für Trump, das er Mexiko nicht aus Nordamerika schmeißen kann, weil sie seine Mauer nicht bezahlen. :D
Nun ist ja gerade bei Mr. Trump die Frage, wer er eigentlich genau ist.
Wer hinter "Russia Today" steckt, weiß man aber natürlich.

Was für eine hohle Nuss. Das solch eine Antwort kommt war doch abzusehen.
Man will halt wie bei Mexiko versuchen den großen raushängen zu lassen.

Die Opferrolle Russlands ist ohnehin nicht sehr glaubwürdig. Die Frau Botschafterin sagt da nur das Naheliegende.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52163
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » So 1. Apr 2018, 09:24

unity in diversity hat geschrieben:(30 Mar 2018, 21:06)

Wir sollten uns dafür einsetzen, daß vergleichende Werbung in Rußland erlaubt wird.
So macht man mündige Bürger.

Vielleicht sollten wir in Deutschland anfangen und einigen Usern hier etwas Verstand beibringen. Das erscheint dringend geboten. Tausendfüßler-Beispiele, bei denen 700 Beine hinken, sind nur Beispiele unfreiwilliger Komik.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3107
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Darkfire » Mo 2. Apr 2018, 01:05

Viele die hier auf dumm tun, wissen ganz genau welche Show sie hier abziehen.
Hier wurde öfter mal die Maske fallen gelassen.
Das Problem ist viel mehr daß einige denken für die eigene "gute" Sache ist jedes Mittel recht.
So putschen man sich im passenden Umfeld gegenseitig noch in den Verschwörungstheorien hoch.

So kommt es das linksextreme, rechtsextreme und auch schon mal Islamisten etc sich plötzlich so gut verstehen.
Einig ist man sich gegenüber dem Feindbild, da wird dann plötzlich sogar die absolute Karikatur des Feindbilds, jemand wie Trump, zum Verbündeten gerade gegen daß was er eigentlich präsentiert.

Nie habe ich die Zeit vor Hitler so gut verstehen können wie gerade jetzt.
Wie arrogant glaubte man doch, Zeiten in denen Extremisten wieder nach der Macht greifen können sind vorbei und der Mensch ist schlauer geworden.

Die Parallelen sind so offensichtlich und trotzdem funktioniert dieselbe Masche immer noch.
Ich habe meinen Glauben daran verloren das der „mündige Bürger“ existiert.

Erdogan, Putin Trump etc geben sich immer gern als das Opfer das verfolgt wird, was die im großen machen, da ziehen deren treuste Anhänger hier auch im kleinen ab.
Ich nehme hier keinen mehr diese naive Getue der Marke ab, ich will ja nur hinweißen, man muss ja mal sagen dürfen, etc.
Es sind immer wieder die selben Phrasen die man sich aus den tiefen der Jauchengruben des Internets zieht.
Wie oft hören sich gerade die Vorkämpfer für Putin und Co verdächtig gleich an.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11437
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 2. Apr 2018, 09:09

Darkfire hat geschrieben:(02 Apr 2018, 02:05)

Erdogan, Putin Trump etc geben sich immer gern als das Opfer das verfolgt wird

da haben sie recht. in ihrer albträumen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52163
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mo 2. Apr 2018, 09:10

Es gibt ihn noch, den mündigen Bürger. Allerdings beschwert der sich nicht an der Klagemauer Internet, daß die Welt nicht so ist, wie sie der jeweiligen Ansicht nach sein sollte und wie schlecht das alles sei. Die Trolle sind in den sozialen Medien und Foren überrepräsentiert.
Tiefsinniger
Beiträge: 691
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 14:52
Wohnort: Moskau

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Tiefsinniger » Mo 2. Apr 2018, 09:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(28 Mar 2018, 19:39)

Der Regisseur von der Krim hat bei seinem Schauprozess sogar die ukrainische Nationalhymne angestimmt.


Sie haben mich nicht verstanden. Nadeshda Savtschenko wurde vom russischen Staat befreit (der Prozess war ein "Showprozess" nach eurer Interpraetation). Und jetzt wurde sie wieder verhaftet, schon in der Ukraine. Und wie nennt man das, was jetzt laeuft? Ein "guter Showprozess", ein demokratischer Showprozess ?

Fuer mich ist ein "Showprozess aus der Stalinzeit" ein vom Staat propagierter Prozess, der als eine Abschreckung fuer die sonstigen dienen muss. Ein Prozess mit einem extrem harten Urteil (keine Gnade auch nach einem Bekenntnis) usw.

Und nicht ein Prozess, der von der "Weltoeffentlichkeit" (von den westlichen Massmedien) zu einem Show gemacht wurde. Nach dem in kurzer Zeit der Verurteilte, unter einem westlichen Druck befreit wird. Also ein Show ist das - aber nicht seitens Russland ! :)

Bei Oleg Senzow war der Urteil schon hart, aber es ging um eine bewiesene Terrorvorbereitung. U.a. gespeicherte Telefonate, wenn der Angeklagte sich beschwerte, dass sie die Explosionsstoffe noch nicht erhielten. Nein, so was geht straflos nirgendwo.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 2. Apr 2018, 10:06

Tiefsinniger hat geschrieben:(02 Apr 2018, 10:37)

Sie haben mich nicht verstanden. Nadeshda Savtschenko wurde vom russischen Staat befreit (der Prozess war ein "Showprozess" nach eurer Interpraetation). Und jetzt wurde sie wieder verhaftet, schon in der Ukraine. Und wie nennt man das, was jetzt laeuft? Ein "guter Showprozess", ein demokratischer Showprozess ?

Fuer mich ist ein "Showprozess aus der Stalinzeit" ein vom Staat propagierter Prozess, der als eine Abschreckung fuer die sonstigen dienen muss. Ein Prozess mit einem extrem harten Urteil (keine Gnade auch nach einem Bekenntnis) usw.

Und nicht ein Prozess, der von der "Weltoeffentlichkeit" (von den westlichen Massmedien) zu einem Show gemacht wurde. Nach dem in kurzer Zeit der Verurteilte, unter einem westlichen Druck befreit wird. Also ein Show ist das - aber nicht seitens Russland ! :)

Bei Oleg Senzow war der Urteil schon hart, aber es ging um eine bewiesene Terrorvorbereitung. U.a. gespeicherte Telefonate, wenn der Angeklagte sich beschwerte, dass sie die Explosionsstoffe noch nicht erhielten. Nein, so was geht straflos nirgendwo.

Im Fall Savchenko gibt es ein sehr belastendes Video des SBU, was in der ukrainischen Öffentlichkeit auch debattiert wird. Man hat sich davor aber auch schon gefragt, ob das eine oder andere Benehmen nicht der sehr langen russischen Haft geschuldet ist.

Im Fall Senzow war von Folter die Rede und wir alle wissen doch, dass die russische Justiz zu Absurditäten neigt und als Instrument des korrupten Regimes genutzt wird.
An den Methoden der russischen Führung hat sich seit den Zeiten von Stalin, dessen Denkmäler ungeachtet der Millionen Nachfahren seiner Opfer nun überall in Russland aufgestellt werden, wenig geändert: Menschen werden für ihre politische Haltung inhaftiert, gefoltert und zu horrenden Strafen verurteilt. Menschen mit proukrainischer Position werden mit absurden Anklagen konfrontiert, die Krimtataren werden verfolgt, die Krim wird von den Russen in einen menschenleeren militarisierten Truppenübungsplatz verwandelt, ihre Natur wird ausgebeutet. Wenn die Krim zurück in die Ukraine kommt, werden die Ukrainer wohl wieder, wie damals in den 1950ern, sehr viel arbeiten müssen, um die Halbinsel zurück in einen bewohnbaren Ort zurückzuverwandeln.
https://informnapalm.org/de/oleh-senzow ... zten-krim/
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 3048
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Audi » Mo 2. Apr 2018, 11:11

Ich dachte die werden abgeknallt? Wieso foltern und weg sperren?
Wenn der Inhaftierte die Tat vorbereitet hat, ist er zu verurteilen. Genau so wie savtshenko
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 2. Apr 2018, 11:18

Die Ukraine verlangt, dass die Gefangenen, die von der Krim nach Russland verschleppt worden sind, die Ausreise erlaubt wird.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 3048
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Audi » Mo 2. Apr 2018, 11:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Apr 2018, 12:18)

Die Ukraine verlangt, dass die Gefangenen, die von der Krim nach Russland verschleppt worden sind, die Ausreise erlaubt wird.

Die können auch nach dem Weihnachtsmann verlangen. Wenn dieser Herr sich strafbar gemacht hat, ist er zu verurteilen :thumbup:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52163
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mo 2. Apr 2018, 11:35

Audi hat geschrieben:(02 Apr 2018, 12:11)

Ich dachte die werden abgeknallt? Wieso foltern und weg sperren?
Wenn der Inhaftierte die Tat vorbereitet hat, ist er zu verurteilen. Genau so wie savtshenko

Urteile von Diktaturen und autoritären Regimes sind nicht glaubwürdig und entsprechen selten dem Recht.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13604
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Teeernte » Mo 2. Apr 2018, 11:37

Darkfire hat geschrieben:(02 Apr 2018, 02:05)

Viele die hier auf dumm tun, wissen ganz genau welche Show sie hier abziehen.
Hier wurde öfter mal die Maske fallen gelassen.
Das Problem ist viel mehr daß einige denken für die eigene "gute" Sache ist jedes Mittel recht.
So putschen man sich im passenden Umfeld gegenseitig noch in den Verschwörungstheorien hoch.

.....

Wie oft hören sich gerade die Vorkämpfer für Putin und Co verdächtig gleich an.


In einem Krieg - sind die Soldaten auf beiden Seiten gleich (im Sinn von identisch) .....tot.

Sicher - ...hat die Politik VERSAGT - ...wenn die böse Seite nimmt - was ihr DEINER Meinung nach - nicht gehört.

Rücken die Türken davon halb Zypern wieder raus ? Nicht.... die Russen die Krim - auch nicht.

Gab es eine "Rote" Linie - bis dahin ...und nicht weiter ? Nicht.

Im Nachhinein zu drohen ....ist einfach. Dafür einen Krieg zu generieren ? ....ist es DAS Wert?

Die Heimatfront meint - NEIN. ....Gesetzt der Fall....übermorgen NIMMT der Russe....mit dem Türken die Ukraine komplett ?

Wer will da "raustreten" ? - Du wirst sagen.....der hört nie auf.

....die ROTE Linie ist am Rand von Polen. Es passiert vorher - ......nichts essentielles.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52163
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mo 2. Apr 2018, 11:38

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2018, 12:37)

In einem Krieg - sind die Soldaten auf beiden Seiten gleich (im Sinn von identisch) .....tot.

Sicher - ...hat die Politik VERSAGT - ...wenn die böse Seite nimmt - was ihr DEINER Meinung nach - nicht gehört.

Rücken die Türken davon halb Zypern wieder raus ? Nicht.... die Russen die Krim - auch nicht.

Gab es eine "Rote" Linie - bis dahin ...und nicht weiter ? Nicht.

Im Nachhinein zu drohen ....ist einfach. Dafür einen Krieg zu generieren ? ....ist es DAS Wert?

Die Heimatfront meint - NEIN. ....Gesetzt der Fall....übermorgen NIMMT der Russe....mit dem Türken die Ukraine komplett ?

Wer will da "raustreten" ? - Du wirst sagen.....der hört nie auf.

....die ROTE Linie ist am Rand von Polen. Es passiert vorher - ......nichts essentielles.

Das bedeutet also, daß für dich Russland in der Ukraine agieren darf, wie es will? Für mich wäre die Rote Linie Russlands Außengrenze.
Audi
Beiträge: 3048
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Audi » Mo 2. Apr 2018, 11:42

zollagent hat geschrieben:(02 Apr 2018, 12:35)

Urteile von Diktaturen und autoritären Regimes sind nicht glaubwürdig und entsprechen selten dem Recht.

So manche Demokratien urteilen gar nicht und verschleppen Menschen, foltern diese oder bringen die einfach so um. Manchmal wird sogar ohne Urteil und Beweis eine internationale Kriese ausgerufen. Sollte man mit seinem Fingerzeig auf andere sehr vorsichtig sein
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13604
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Teeernte » Mo 2. Apr 2018, 12:05

zollagent hat geschrieben:(02 Apr 2018, 12:38)

Das bedeutet also, daß für dich Russland in der Ukraine agieren darf, wie es will? Für mich wäre die Rote Linie Russlands Außengrenze.


...da isser schon drüber.

Du hättest einen Weltkrieg dafür angefangen ??? ....die Amis hatten aber auch keine Lust für die Krim/Donbas...Zypern ....zu sterben.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 2. Apr 2018, 12:07

Audi hat geschrieben:(02 Apr 2018, 12:35)

Die können auch nach dem Weihnachtsmann verlangen. Wenn dieser Herr sich strafbar gemacht hat, ist er zu verurteilen :thumbup:

Wenn der korrupte Kreml sich strafbar macht, so ist das zu verurteilen.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Arcturus » Mo 2. Apr 2018, 12:27

Darkfire hat geschrieben:(02 Apr 2018, 02:05)

Viele die hier auf dumm tun, wissen ganz genau welche Show sie hier abziehen.
Hier wurde öfter mal die Maske fallen gelassen.
Das Problem ist viel mehr daß einige denken für die eigene "gute" Sache ist jedes Mittel recht.
So putschen man sich im passenden Umfeld gegenseitig noch in den Verschwörungstheorien hoch.

Natürlich. Wir sind die Guten, die Anderen die Bösen. Alles was wir machen ist richtig, die Russen sind das Böse. Und wenn dann auch noch das allseits beliebte Schlagwort "Verschwörungstheorie" fällt, weiß ich, mit was für einem Schlag Mensch ich es zu tun habe. Alles was nicht in unseren Kram passt, ist...naja, eine Verschwörung halt. Denn bei uns wird nicht belogen und betrogen. Das machen nur die Anderen.

So kommt es das linksextreme, rechtsextreme und auch schon mal Islamisten etc sich plötzlich so gut verstehen.

Ich kann nur für mich sprechen. Ich bin nichts von alledem. Ich bin ein Freund der Wahrheit. Russlands Führung hat schon oft genug Bullshit erzählt. Nur das legitimiert nicht eine Vorverurteilung auf allen Ebenen. Das euch nicht auffällt, wie peinlich das ist. Ich persönlich bin ob dieser weltfremden Entscheidungen meiner beiden Regierungsvertretern wirklich peinlich berührt und entsetzt. Die sollen es wirklich nicht mehr wagen, von Recht und europäischen Werten zu sprechen. Die werden durch die diese Farce nämlich mit Füßen getreten. Ihr habt Beweise für die Beteiligung Russlands an diesem Fall? Dann offenlegen, ansonsten die Schn*uze halten. Es gibt keinen, aber wirklich keinen Grund, um das der eigenen Bevölkerung vorzuenthalten.

Einig ist man sich gegenüber dem Feindbild, da wird dann plötzlich sogar die absolute Karikatur des Feindbilds, jemand wie Trump, zum Verbündeten gerade gegen daß was er eigentlich präsentiert.

Es gibt kein Feindbild. Wer soll das sein? Also weder hasse ich meine zwei Heimatländer, noch hasse ich die EU. Trump ist eine Witzfigur sondergleichen und ist einfach nur ein momentanes Spiegelbild der US-Gesellschaft. Ein Trend sozusagen. Genauso wie die AFD. Spinner, die sich verziehen, sobald die Staubwolke der Flüchtlingsproblematik sich verzieht.

Nie habe ich die Zeit vor Hitler so gut verstehen können wie gerade jetzt.
Wie arrogant glaubte man doch, Zeiten in denen Extremisten wieder nach der Macht greifen können sind vorbei und der Mensch ist schlauer geworden.

Das ist Panikmache der allerhöchsten Güte. Wir sind dermaßen weit weg von diesen Zuständen, dass man diese Aussage getrost als Propaganda abstempeln kann.

Ich habe meinen Glauben daran verloren das der „mündige Bürger“ existiert.

Das habe ich auch. Jedoch in einer ganz anderen Richtung. Wer das momentane Treiben der Transatlantiker einfach so schluckt, ist in der Tat kein mündiger Bürger mehr. Kein Hauch von Kritik. Blindlings folgen. Bloß nichts hinterfragen.

Ich weiß genau, dass Putin, Erdogan und Co alle Dreck am Stecken haben. Wahrlich mehr als genug. Völkerrechtswidrige Kriege. Unterdrückung von Minderheiten, keine freie Presse etc.

Doch es fällt einfach irgendwann auf, wenn mit zweierlei Maß gemessen wird. Russische Bomben sind böse und amerikanische sind gut. Kollateralschäden der guten Bomben passieren halt. Die der bösen sind mit voller Absicht auf die Zivilbevölkerung niedergeprasselt.
Aber dann heißt es wieder Whataboutism. Dabei ist es mehr als legitim, Akteure und ihre Handlungen in Relation zu stellen.

Erdogan, Putin Trump etc geben sich immer gern als das Opfer das verfolgt wird, was die im großen machen, da ziehen deren treuste Anhänger hier auch im kleinen ab.
Ich nehme hier keinen mehr diese naive Getue der Marke ab, ich will ja nur hinweißen, man muss ja mal sagen dürfen, etc.

Ich frag mich halt dann immer, wer hier naiv ist. Warum soll man nicht auf Verfehlungen hinweisen dürfen? Warum darf man nicht sagen, dass der "Westen" im Rahmen ihrer Interessenwahrnehmung nicht schon längst alles Mögliche getan hat, was den Anderen vorgeworfen wird? Aber natürlich: Die Leute, die darauf hinweisen, sind naiv.

Es sind immer wieder die selben Phrasen die man sich aus den tiefen der Jauchengruben des Internets zieht.
Wie oft hören sich gerade die Vorkämpfer für Putin und Co verdächtig gleich an.

Es geht halt immer ganz schön schnell bei euch. Sobald man die eigene Seite auch nur ein Fitzelchen kritisiert oder die Beweggründe der Gegenseite ein wenig nachvollziehen kann, ist man schon Putinist. Oder noch besser: Verschwörungstheoretiker. Ein Totschlagargument für jegliche Diskussion. Glückwunsch für diese Haltung.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 6681
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Selina » Mo 2. Apr 2018, 12:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Apr 2018, 13:07)

Wenn der korrupte Kreml sich strafbar macht, so ist das zu verurteilen.
;)


Schau dich doch woanders auf der Welt um: Überall ist Korruption am Wirken. Das gehört nun mal zum System dazu. Davon ist kein Land ausgeschlossen. Betrifft alle. Aber deine Russland-und-Putin-Aversion wirkt schon ein bisschen pathologisch. Sorry, ansonsten kommst du mir immer recht vernünftig und zugewandt vor, aber bei Russland drehste völlig am Rad (damit meine ich die gesamten letzten Tage und verschiedene Threads). So, als könntest du es gar nicht erwarten, dass es endlich kracht. Geh doch einfach mal drei Schritte zurück und wechsle die Perspektive, schau aus der geistigen Distanz auf den Konflikt... Mach es mal kurz so wie in dem alten bekannten Indianerspruch:

Beurteile nie einen Menschen, bevor du nicht mindestens einen halben Mond lang seine Mokassins getragen hast.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste