Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » Di 13. Mär 2018, 19:19

Maikel hat geschrieben:(12 Mar 2018, 08:15)

Danke, gleichfalls.


Ja, es ist halt nur ein Modell, die Schlüsse daraus ein Blick in die "Kristallkugel"; auf der Basis unvollständiger Daten und mangelhafter Kenntnis der wirklichen Zusammenhänge.


Isch 'abe kein SUV. Ich bin übrigens meistens mit dem Fahrrad unterwegs. (Soweit zu deinen Vorurteilen)

Gut, daß du in Anbetracht der aktuellen Diskussion jetzt die kritischen Stellen kennst, dann kannst du die mit deinem Kind meiden.
Und vergiß dabei nicht, z.B. Büros zu meiden. Dort liegen die erlaubten Grenzwerte viel höher.



Ok, Entschuldigung...........darf ich dir eine Frage stellen ?

Warum ? Warum bescheißen die ?

Ich meine, wir reden hier nicht von irgendwelchen XYZ-Firmen. Das sind eigentlich ...............Deutschlands Flagschiffe............VW, PORSCHEL, DAIMLER, BMW ?

Warum ?

Meine Meinung, meine Vermutung wenn du so willst kannst du nach lesen. Der Verbrenner scheitert unter anderen am Wirkungsgrad.........
Aber dennoch würde man jetzt alle verdonnern nur noch Diesel zu fahren.....JA.........dann wäre das mit Blue usw. sogar ein Gewinn......in Hinblick auf CO2 und so........

Nur dann kommen irgendwann die Leute die BWL studiert haben auf den Plan.............................das wird einfach zu teuer...........

Nimm mal so ein Renault Zoe : https://www.renault.de/modellpalette/re ... t/zoe.html

23.000 Euro.......4000 (?) runter da Förderung........sind wir bei 19.000..........und du darfst nicht vergessen es gibt momentan keinen wirklichen Gebracuhtwagen-Markt für E-Autos.


Funfact.................in der Stadt in der ich lebe fährt jeder eine Auto bzw.....wer sich kein Auto leisten kann fährt ÖFFS. Ich schreibe es jetzt mal ganz hart........deshalb fahren in Busen etc....häufig nur Assis.
Sprich da hat man schon gar Bock drauf sich dazu zu setzen.........in einer bestimmten Stadt. Freunde von mir aus Hamburg, Berlin.......völlig anderes Bild......

Rom. Singabur, London, Norwegen, Paris...... kündigen den Verbrenner..........alle doof oder wie ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
immernoch_ratlos
Beiträge: 1925
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon immernoch_ratlos » Di 13. Mär 2018, 22:04

Hi BingoBurner - ich bin keineswegs gegen e-mobile - leider kommt zu Renault E-Mobilen eine mtl. Batteriemiete hinzu - das mindert dann doch wieder etwas die Begeisterung :(

Renault hat geschrieben:"Renault ZOE LIFE mit Z.E. 40 Batterie UPE zzgl. Überführung ab 25.200 € zzgl. ab 69 € Batteriemiete**"

** Zzgl. eines monatlichen Mietzinses von 69,-€ bei einer jährlichen Mindestlaufzeit von 7.500 km. Das Fahrzeug wird nur verkauft bei gleichzeitigem Abschluss eines Mietvertrags für die Antriebsbatterie mit der Renault Bank. Bis zu 400 km ermittelte Reichweite nach NEFZ mit der Z.E. 40 Batterie (41 kWh). Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit, Topografie, Zuladung, Außentemperatur und Nutzungsgrad elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite. Die meisten Faktoren können vom Fahrer beeinflusst werden und sollten zugunsten maximaler Reichweite stets berücksichtigt werden. Energieeffizienzklasse A+.

*** Zzgl. eines monatlichen Mietzinses von 59,-€ bei einer jährlichen Mindestlaufzeit von 7.500 km. Das Fahrzeug wird nur verkauft bei gleichzeitigem Abschluss eines Mietvertrags für die Antriebsbatterie mit der Renault Bank.
Da warte ich mal ab bist etwas "kleineres" marktreif wird. "Muss" sowieso erst noch ~2 Jahre meinen SX4 "verwerten". Bis dahin dürfte klarer sein, welcher Variante (wenn überhaupt noch mal ein eigenes Auto) ich mir leisten kann und will... :cool:
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13879
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Mi 14. Mär 2018, 18:27

. Jetzt haben die Entwickler ein System vorgestellt, das zumindest theoretisch das Diesel-Dilemma lösen könnte - zu Kosten von rund 50 Euro: Die "Aktive Emissionssteuerung". Die Entwickler demonstrierten FOCUS Online das System in einer Testfahrt mit einem BMW 640d xDrive.
Das Grundprinzip ist simpel: Das Auto erkennt über die GPS-Daten, ob es sich in einer Umweltzone befindet, und schaltet dann in einen "Super-Sauber"-Modus mit stark reduzierter Stickoxid-Emission um. Sobald man aus der Zone heraus ist, wird das Abgasverhalten wieder normalisiert. Bei der Demonstration bewegte sich das Auto in und aus der bereits bestehenden Umweltzone Münchens, die vor Jahren wegen der Feinstaubbelastung installiert wurde. Das Prinzip wäre aber auf alle neuen Zonen übertragbar, die wegen zu hoher Stickoxid-Belastung eingerichtet werden sollen.
FOCUS Online

Na da..
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » Do 15. Mär 2018, 00:12

immernoch_ratlos hat geschrieben:(13 Mar 2018, 22:04)

Hi BingoBurner - ich bin keineswegs gegen e-mobile - leider kommt zu Renault E-Mobilen eine mtl. Batteriemiete hinzu - das mindert dann doch wieder etwas die Begeisterung :(

Da warte ich mal ab bist etwas "kleineres" marktreif wird. "Muss" sowieso erst noch ~2 Jahre meinen SX4 "verwerten". Bis dahin dürfte klarer sein, welcher Variante (wenn überhaupt noch mal ein eigenes Auto) ich mir leisten kann und will... :cool:


Du hast vollkommen recht. So würde ich jetzt auch handeln...........nur momentan..............ich erzähle dir jetzt mal eine Geschichte.......


Da ist so ein Typ........dem alle sagten............. E-Auto............geht nicht...........läuft nicht.............bist du doof `?
Und der hat gesagt...........ihr könnt mich mal alle am Arsch lecken.......ich zeig es euch das es geht..........




Von 0 auf 100...........1,9 Sekunden....................1000 Kilometer Reichweite..........

https://www.tesla.com/de_DE/modelx


Der Mist kostet aber leider mal 300.000 Euro...............aber möglich......klar


Aber ich bin mit dem Auto-Thema durch........langweiligt mich eher.......wobei............

@ Tee


Löse das mal.........https://de.wikipedia.org/wiki/Carnot-Wirkungsgrad


Ich kann es ........Mathe is so ein Ding von mir.........neben Fussball :thumbup: :D



Elon Musk............arschgeiler Typ...........

Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Maikel
Beiträge: 154
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Maikel » Do 15. Mär 2018, 09:07

BingoBurner hat geschrieben:(13 Mar 2018, 19:19)Ok, Entschuldigung...........darf ich dir eine Frage stellen ?

Warum ? Warum bescheißen die ?

Ich meine, wir reden hier nicht von irgendwelchen XYZ-Firmen. Das sind eigentlich ...............Deutschlands Flagschiffe............VW, PORSCHEL, DAIMLER, BMW ?

Was hat deine Frage mit dem Zitat zu tun?.
Mich haben diese Firmen nicht besch....

Außerdem ist die Frage der Luft in den Städten ziemlich unabhängig von der Trickserei der Autofirmen bei den Messungen auf den Prüfständen.

Die Messungen der Luftqualität in den Städten basierten schon immer auf den real erzeugten Emissionen der Autos; daran hat die Entdeckung der Tricksereien nichts geändert.

Im Gegenteil, durch die erzwungene Nachrüstung bei Autos des VW-Konzerns sind die Abgase dieser Autos in der Realität heute sauberer als vor Aufdeckung der Trickserei.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » Fr 16. Mär 2018, 01:24

Maikel hat geschrieben:(15 Mar 2018, 09:07)

Was hat deine Frage mit dem Zitat zu tun?.
Mich haben diese Firmen nicht besch....

Außerdem ist die Frage der Luft in den Städten ziemlich unabhängig von der Trickserei der Autofirmen bei den Messungen auf den Prüfständen.

Die Messungen der Luftqualität in den Städten basierten schon immer auf den real erzeugten Emissionen der Autos; daran hat die Entdeckung der Tricksereien nichts geändert.

Im Gegenteil, durch die erzwungene Nachrüstung bei Autos des VW-Konzerns sind die Abgase dieser Autos in der Realität heute sauberer als vor Aufdeckung der Trickserei.



Ja.........und sie ist auch nur halbschwanger..................kannst du mal auf so ein Streifen pinkeln.............dann wissen wir ja bescheid.........aber nö............VW kann nicht mal ehrlich auf so ein Streifen pis..............


Da wird dann alles plötzlich total kompliziert.......kannst andere verarschen..............oder dich verarschen lassen. Je nach dem.............



KLAR MEIN JUNGE VW HAT NOCH NIE JEMANDEN VERARSCHT






Bist ganz weit vorne.....................
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon BingoBurner » Fr 16. Mär 2018, 01:30

by.......the ........way........


Tesla baut jetzt LKWS..............nur mal so am Rande.....

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 96808.html


Viel Spaß noch........
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33813
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Tom Bombadil » So 18. Mär 2018, 19:49

Bitte zurück zum Thema! Hier geht es um mögliche Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in deutschen Städten!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43878
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Fr 23. Mär 2018, 20:40

Die Preise für Mordbrenner sind weiter im freien Fall und die unsichtbare Hand sorgt somit für Gerechtigkeit.

Laut dem ZDK könnte die Dieselkrise für viele Händler zur Existenzbedrohung werden, wenn nicht bald etwas getan wird. Man müsse „sehr schnell tragfähige Lösungen für die extrem hohen Belastungen der Händler durch die Diesel-Krise schaffen, um eine Pleitewelle im Automobilhandel zu verhindern“, sagt Verbandsvize Peckruhn.

Experten hatten bereits kurz nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Ende Februar vorausgesagt, dass die Preise um noch einmal mindestens zehn Prozent einbrechen würden. Die nun vom ZDK ermittelten Wertverluste für Dieselfahrzeuge liegen aber noch einmal deutlich über diesen Befürchtungen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... t-ein.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13879
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon Teeernte » Sa 24. Mär 2018, 06:30

frems hat geschrieben:(23 Mar 2018, 20:40)

Die Preise für Mordbrenner sind weiter im freien Fall und die unsichtbare Hand sorgt somit für Gerechtigkeit.


Fallende Preise .....oooohhhhh DAS wird den Verbraucher vom Kauf abhalten.... :D :D :D

unsichtbare Hand ? Gerechtigkeit ... >> das Ferkelchen wird billiger...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
immernoch_ratlos
Beiträge: 1925
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon immernoch_ratlos » Sa 24. Mär 2018, 10:08

Offensichtlich ist die Welt da draußen nicht wirklich einfach zu verstehen. Im Prinzip ist das "schlechte Klima" für Diesel, eigentlich eine wunderbare Verkaufsaktion - wie bei "Beton - ist was man daraus macht" (sagt die zuständige Branche) so auch die Autoindustrie - mit kleinen Unterschieden was mit den zu entsorgenden Dieselfahrzeugen geschieht - platt machen oder exportieren...
Quelle hat geschrieben:VW Umweltprämie 2018: Bis zu 10.000€ Dieselprämie

Sparen Sie bis zu 10.000 Euro beim Kauf eines neuen VW.

Im Rahmen des Volkswagen Umweltprograms besteht außerdem die Möglichkeit bis zu 2.380 Euro Bonus beim Kauf eines alternativen Antriebs zu sparen.

VW Umweltbonus: Bis zu 10.000 Euro sparen

VW Umweltprämie 2018: Bis zu 10.000€ Dieselprämie
Sparen Sie bis zu 10.000 Euro beim Kauf eines neuen VW. Im Rahmen des Volkswagen Umweltprograms besteht außerdem die Möglichkeit bis zu 2.380 Euro Bonus beim Kauf eines alternativen Antriebs zu sparen. Sollten Sie bei einem neuen Dieselmotor bleiben wollen, springt die sogenannte VW Dieselprämie mit 1.190 Euro Nachlass ein.


VW schenkt Ihnen beim Kauf eines neuen VW-Modells zwischen 2.000 Euro und 10.000 Euro. Die Summe ist modellabhängig und wird bei dieser Voraussetzung ausgezahlt:

Sie müssen ein altes Diesel-Fahrzeug mit Abgasnorm Euro 4 oder schlechter besitzen
Das Fahrzeug muss mindestens seit 6 Monaten auf Sie zugelassen sein
Den alten Diesel müssen Sie zertifiziert verschrotten lassen (Bis spätestens vier Wochen nach Zulassung des neuen Fahrzeugs).

Darüber hinaus stockt VW die Prämie beim Kauf eines umweltfreundlichen alternativen Antriebs um 1.000 Euro, 1.785 Euro bzw. 2.380 Euro auf. Auf einen Neuwagen mit einem Dieselmotor bekommen Sie aber auch 1.190 Euro Preisnachlass.
VW ist da am gründlichsten - dort wird verschrottet - wobei man wenig ressourcenschonend, ansonsten recht fahrtaugliche Diesel in die Schrottpresse schickt. Andere Hersteller verpflichten zum Export.

Nun darf man die Rechnung aufmachen - schön für die Umwelt auf den "ersten Blick" - der "schlechte Diesel" wird Schrott - das ist schön für die dt. Luft - eher fraglich, wenn man die Umweltbilanz betrachtet - das wurde ja schon extensiv bei dem Neubau von E-Mobilen betrachtet und für "böse" befunden. Schließlich entsteht bei der Produktion erst mal eine "ordentliche Belastung" von Ressourcen, Energie und Umwelt.

Ob das so ganz anders ist, wenn nun ein für die Hersteller "sehr interessanter" Umtausch alt gegen neu und dabei auch alt Diesel gegen Neudiesel das Ziel ist ?

Man nennt so was z.B. im Finanzbereich das "rechte in linke Tasche Spiel" Ach ja - die Frist in der das möglich ist wurde nun auf den 31.03.2018 verlängert - ob dies das "letzte Wort" ist ? wo doch alles so schön läuft ? - ansonsten Countdown läuft ..... noch 7 Tage für "Schnellentschlossene" :cool:

Was den Werteverfall angeht - ich persönlich werde nun meinen Euro 5 Diesel so lange wie nur irgend möglich weiternutzen - mir ist so scheißegal, wie viel der beim Verkauf bringen würde. Damit bin ich sicher nicht ganz allein. :( "Leipzig" hat ohnedies die Frist bis ich oder jeder mit diesem "Prädikat" versehene Dieselbesitzer überhaupt von "eventuellen" Fahrverboten beeindruckt sein müssen, bis September 2019 festgesetzt. Bis dahin wird es - hat ja bislang so schön als Kaufargument geklappt - eine "ganz neue Generation von supersauberen Diesel geben :thumbup: - also schau mer mal - Panik ist total daneben :rolleyes:

Ach ja - wem das nicht auffällt die Aussage s.o. "...springt die sogenannte VW Dieselprämie mit 1.190 Euro Nachlass ein" ist ungefähr der Betrag, den man wohl bei einer größeren Serie von "Hardwareumrüstungen" für Euro 5 Diesel ansetzen müsste.... Ob das irgendwem auffällt :?:
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
immernoch_ratlos
Beiträge: 1925
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon immernoch_ratlos » Sa 24. Mär 2018, 10:28

Doch noch gefunden : ZDF : Dieselautos auf dem Schrottplatz (12.03.2018) wenn auch wohl nicht der ganze Beitrag.

Oder dieser Beitrag des hr : ARD - Diesel-Ärger - Warum die Autoindustrie prächtig verdient (14.03.2018)

Da gibt es noch eine schöne Recyclinglösung : "ZDF - Deutsche exportieren alte Dieselautos nach Polen" (20.03.2018)

Eine wunderschöne win - win Situation..... nicht wirklich für jeden, aber wen juckt das schon :thumbup:
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43878
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Sa 24. Mär 2018, 13:22

Teeernte hat geschrieben:(24 Mar 2018, 06:30)

Fallende Preise .....oooohhhhh DAS wird den Verbraucher vom Kauf abhalten.... :D :D :D

unsichtbare Hand ? Gerechtigkeit ... >> das Ferkelchen wird billiger...

Schau mal auf die Verkäufe, Genosse. Willkommen in der Marktwirtschaft ;) vor allem Gebrauchte werden zum Ladenhüter
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Sa 24. Mär 2018, 13:44

frems hat geschrieben:(23 Mar 2018, 20:40)

Die Preise für Mordbrenner sind weiter im freien Fall und die unsichtbare Hand sorgt somit für Gerechtigkeit.


https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... t-ein.html
normal müssten die hersteller die zurücknehmen und den kaufpreis erstatten abzüglich einer kleinen nutzungsgebühr, schließlich wurden die käufer ja beschissen....- :rolleyes:
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43878
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Sa 24. Mär 2018, 14:47

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(24 Mar 2018, 13:44)

normal müssten die hersteller die zurücknehmen und den kaufpreis erstatten abzüglich einer kleinen nutzungsgebühr, schließlich wurden die käufer ja beschissen....- :rolleyes:

Wieso beschissen? War doch alles abzusehen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19996
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon H2O » Sa 24. Mär 2018, 19:11

frems hat geschrieben:(24 Mar 2018, 14:47)

Wieso beschissen? War doch alles abzusehen.


Den Spaß verstanden aber die Gerichte in den USA gar nicht. Dafür sitzt in den USA sogar einer richtig im Knast!
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43878
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Sa 24. Mär 2018, 20:04

H2O hat geschrieben:(24 Mar 2018, 19:11)

Den Spaß verstanden aber die Gerichte in den USA gar nicht. Dafür sitzt in den USA sogar einer richtig im Knast!

Das sind ja zwei verschiedene Themen. Dort ging es um Emissionen, bei den Fahrverboten um Immissionen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Sa 24. Mär 2018, 20:08

frems hat geschrieben:(24 Mar 2018, 14:47)

Wieso beschissen? War doch alles abzusehen.
ja, das war abzusehen. diese jagd nach immer strengeren abgasnormen konnte auf dauer nicht gut gehen.
aber auf dem papier wurden die kunden beschissen...- :p
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43878
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon frems » Sa 24. Mär 2018, 20:17

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:08)

ja, das war abzusehen. diese jagd nach immer strengeren abgasnormen konnte auf dauer nicht gut gehen.
aber auf dem papier wurden die kunden beschissen...- :p

Die sind ja seit über zehn Jahren beschlossen. Aber die Spezies Autofahrer kriegt selten viel vom Leben mit. Was steht denn auf dem Papier? Dass man immer und überall bis in alle Ewigkeit mit den Dreckschleudern verkehren darf? Wohl kaum. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19996
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München und weiteren Städten

Beitragvon H2O » Sa 24. Mär 2018, 20:19

frems hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:04)

Das sind ja zwei verschiedene Themen. Dort ging es um Emissionen, bei den Fahrverboten um Immissionen.


Mit einiger Erleichterung lerne ich jetzt also, daß kein ursächlicher Zusammenhang zwischen beiden Größen besteht.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast