Rote_Galaxie Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

rain353
Beiträge: 1196
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Fr 16. Feb 2018, 21:55

Realist2014 hat geschrieben:(16 Feb 2018, 21:49)

das ist schlicht und einfach FALSCH

JEDER Mensch ist AUCH ein Egoist

da ist wissenschaftlich bewiesen


Sagte auch Erhard.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Fr 16. Feb 2018, 22:07

rain353 hat geschrieben:(16 Feb 2018, 21:55)

Sagte auch Erhard.


Ein Mensch strebt danach sein Leben weiterzugeben, das hat erstmal nichts mit Egoismus zu tun. Egoistisch wird der Mensch in Extremen Situationen
z. B wenn nicht genug Nahrungsmittel für alle da sind. Aber das Verrückte ist ja dass wir im Überfluss leben.
Deswegen ist der Egoismus künstlich und wird aussterben.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Fr 16. Feb 2018, 22:21

Rote_Galaxie hat geschrieben:(16 Feb 2018, 22:07)

Ein Mensch strebt danach sein Leben weiterzugeben, das hat erstmal nichts mit Egoismus zu tun. Egoistisch wird der Mensch in Extremen Situationen
z. B wenn nicht genug Nahrungsmittel für alle da sind. Aber das Verrückte ist ja dass wir im Überfluss leben.
Deswegen ist der Egoismus künstlich und wird aussterben.


Das ist eine völlig falsche Beschreibung des Egoismus:

"Egoismus im weiteren Sinne:

Betrachtet man Egoismus im weitesten Sinne, wird und muss jedes menschliche Verhalten als egoistisch eingestuft werden, denn jedem bewussten Tun liegt eine individuelle Abwägung des Nutzens der Tat zugrunde. Somit kann im weitesten Sinne selbst altruistisches Verhalten dem Egoismusbegriff untergeordnet werden, da der altruistisch Handelnde subjektiv sein Handeln als vorteilhaft bewertet, denn er empfindet den von ihm beabsichtigten Nutzen für den anderen als persönlichen Erfolg (z. B. erfolgreiche Kindererziehung, erfolgreiche medizinische Hilfe). Dies gilt auch bei allen anderen Definitionen, wird jedoch bei deren Bedeutung ausgeblendet, um eine Vereinfachung zu schaffen und den Begriff handhabbar zu machen. "

https://de.wikipedia.org/wiki/Egoismus
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Fr 16. Feb 2018, 22:30

Altruismus und Egoismus sind Gegensätze, der Mensch bewegt sich von Geburt an in der Mitte und entscheidet sich im Lauf seines Lebens für einen Weg.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Odin1506
Beiträge: 2143
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Odin1506 » Fr 16. Feb 2018, 22:53

Michi hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:57)

Wie wäre es mit Grundstücken. Keine Maschine kann Grundstücke herstellen. (Es sei denn wir bauen Orbitale wie in Iain Banks' Kultur.)


Komische Denkweise, als ob Grundstücke hergestellt werden.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Disskurs
Beiträge: 41
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 00:50

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Disskurs » Sa 17. Feb 2018, 01:20

Rote_Galaxie hat geschrieben:(16 Feb 2018, 22:07)

Ein Mensch strebt danach sein Leben weiterzugeben, das hat erstmal nichts mit Egoismus zu tun. Egoistisch wird der Mensch in Extremen Situationen
z. B wenn nicht genug Nahrungsmittel für alle da sind. Aber das Verrückte ist ja dass wir im Überfluss leben.
Deswegen ist der Egoismus künstlich und wird aussterben.


Das ist ein wissenschaftlicher Claim, den du irgendwie beweisen müsstest. Ich denke dass Egoismus eher eine grundnatürliche Verhaltensweise ist. Moral und Ethik sind Konzepte, die vermutlich nahezu überflüssig würden, gäbe es keinen menschlichen Egoismus. Moralische Menschen versuchen u.a., aktiv gegen diesen inherenten Egoismus anzukämpfen.

Da braucht es auch keine Extremsituationen. Wenn zwei Männer auf die gleiche Frau stehen, versuchen vermutlich beide, deren Gunst zu erlangen. Auch das ist doch letzten Endes egoistisches Verhalten.


Ein guter Freund von mir, der lustigerweise Betriebswirtschaft studiert hat und es daher besser wissen sollte, war auch eine Zeit lang Verfechter der These: "Wir brauchen letzten Endes eine Welt ohne Geld, dann gibt es keine Kriminalität mehr, keinen Egoismus, keinen Wettbewerb, keine Knappheit."

Die Denkweise wird ja ganz klar: Für den Kommunisten ist Egalitarismus das höchste Ziel und wird daher über Autonomie des Einzelnen gestellt. Wenn der Einzelne das Haus am Starnberger See haben will, das aber nicht jeder haben kann, dann wird dieser Wunsch als unnötig oder falsch bezeichnet.

Viele Menschen bewerten die persönliche Freiheit und Autonomie aber höher als den egalitaristischen Gedanken in Extremform, den der Kommunist vertritt.


Stimmst du da mit mir überein und ist das demzufolge an der Stelle einfach so ein "agree to disagree"-Punkt, wo wir verschiedene Werte haben und daher woanders ankommen? Oder gebe ich deinen Standpunkt falsch wieder?
Troh.Klaus
Beiträge: 885
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Troh.Klaus » Sa 17. Feb 2018, 12:04

Mal eine andere Frage an RG:
Was tust Du persönlich für die Ankunft des Kommunismus? Hast Du eine Bewegung oder Partei gegründet, die die Einführung des Kommunismus (in Deutschland?) zum Ziel hat, oder hast Du Dich einer existierenden Partei oder Bewegung, die dieses Ziel verfolgt angeschlossen? Oder hoffst Du, dass sich der Kommunismus sozusagen als evolutionäres Endziel von selbst einstellen wird? Oder denkst Du, dass es über kurz oder lang zu einer (Welt-) Revolution kommt, die dann den Kommunismus etablieren wird? Oder hast Du eine andere Option gewählt? Oder nichts von allem?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 17. Feb 2018, 15:31

Disskurs hat geschrieben:(17 Feb 2018, 01:20)

Das ist ein wissenschaftlicher Claim, den du irgendwie beweisen müsstest. Ich denke dass Egoismus eher eine grundnatürliche Verhaltensweise ist. Moral und Ethik sind Konzepte, die vermutlich nahezu überflüssig würden, gäbe es keinen menschlichen Egoismus. Moralische Menschen versuchen u.a., aktiv gegen diesen inherenten Egoismus anzukämpfen.

Da braucht es auch keine Extremsituationen. Wenn zwei Männer auf die gleiche Frau stehen, versuchen vermutlich beide, deren Gunst zu erlangen. Auch das ist doch letzten Endes egoistisches Verhalten.


Ein guter Freund von mir, der lustigerweise Betriebswirtschaft studiert hat und es daher besser wissen sollte, war auch eine Zeit lang Verfechter der These: "Wir brauchen letzten Endes eine Welt ohne Geld, dann gibt es keine Kriminalität mehr, keinen Egoismus, keinen Wettbewerb, keine Knappheit."

Die Denkweise wird ja ganz klar: Für den Kommunisten ist Egalitarismus das höchste Ziel und wird daher über Autonomie des Einzelnen gestellt. Wenn der Einzelne das Haus am Starnberger See haben will, das aber nicht jeder haben kann, dann wird dieser Wunsch als unnötig oder falsch bezeichnet.

Viele Menschen bewerten die persönliche Freiheit und Autonomie aber höher als den egalitaristischen Gedanken in Extremform, den der Kommunist vertritt.


Stimmst du da mit mir überein und ist das demzufolge an der Stelle einfach so ein "agree to disagree"-Punkt, wo wir verschiedene Werte haben und daher woanders ankommen? Oder gebe ich deinen Standpunkt falsch wieder?


Wenn mehrere Menschen um etwas konkurrieren bekommt derjenige den Zuschlag der am meisten Arbeit dafür aufbringen will.
Kommunismus und Sozialismus sind Kreisläufe das eine kann ohne das andere nicht existieren.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Sa 17. Feb 2018, 15:34

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Feb 2018, 15:31)

Wenn mehrere Menschen um etwas konkurrieren bekommt derjenige den Zuschlag der am meisten Arbeit dafür aufbringen will.
.


nicht jede "Arbeit" ist gleich viel "wert"

das war nie so und wird auch nie so sein

Kopfarbeit ist nun einmal mehr wert als "Hof Kehren"
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19561
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Skull » Sa 17. Feb 2018, 16:28

Realist2014 hat geschrieben:(17 Feb 2018, 15:34)

Kopfarbeit ist nun einmal mehr wert als "Hof Kehren"

Kommt immer auf den Einzelfall an.

"Hof kehren" bei extremen Schneeunwettern hat in der Situation mehr Wert als "Kopfarbeit".
Und wenn der Hof dann Strassen und Flughäfen sind...noch mehr. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 17. Feb 2018, 16:34

Troh.Klaus hat geschrieben:(17 Feb 2018, 12:04)

Mal eine andere Frage an RG:
Was tust Du persönlich für die Ankunft des Kommunismus? Hast Du eine Bewegung oder Partei gegründet, die die Einführung des Kommunismus (in Deutschland?) zum Ziel hat, oder hast Du Dich einer existierenden Partei oder Bewegung, die dieses Ziel verfolgt angeschlossen? Oder hoffst Du, dass sich der Kommunismus sozusagen als evolutionäres Endziel von selbst einstellen wird? Oder denkst Du, dass es über kurz oder lang zu einer (Welt-) Revolution kommt, die dann den Kommunismus etablieren wird? Oder hast Du eine andere Option gewählt? Oder nichts von allem?


Ich engagiere mich.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Sa 17. Feb 2018, 16:36

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Feb 2018, 16:34)

Ich engagiere mich.



die Frage war, was das KONKRET bedeutet...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Sa 17. Feb 2018, 16:38

Skull hat geschrieben:(17 Feb 2018, 16:28)

Kommt immer auf den Einzelfall an.

"Hof kehren" bei extremen Schneeunwettern hat in der Situation mehr Wert als "Kopfarbeit".
Und wenn der Hof dann Strassen und Flughäfen sind...noch mehr. :D

mfg


lieber Skull

schau mal bei den Flughäfen genau hin, wie da der "Kehrvorgang" umgesetzt wird ( Rollbahn) - da habe ich noch keine "Männer mit Schaufel" gesehen...

oder war das als Vorschlag für ABM Maßnahmen zu verstehen?

also statt Kehrmaschinen wieder Männer mit Besen? :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 17. Feb 2018, 16:58

Skull hat geschrieben:(17 Feb 2018, 16:28)

Kommt immer auf den Einzelfall an.

"Hof kehren" bei extremen Schneeunwettern hat in der Situation mehr Wert als "Kopfarbeit".
Und wenn der Hof dann Strassen und Flughäfen sind...noch mehr. :D

mfg


Will mal sehen was Realist sagt wenn man einen Monat den Müll nicht mehr entsorgt.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Sa 17. Feb 2018, 17:01

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Feb 2018, 16:58)

Will mal sehen was Realist sagt wenn man einen Monat den Müll nicht mehr entsorgt.


ich habe nichts von den Müll-Entsorgern geschrieben

DIE werden auch GUT bezahlt...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 17. Feb 2018, 17:23

Als ob Müll Entsorgung keine Handarbeit wäre...
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Sa 17. Feb 2018, 17:28

Rote_Galaxie hat geschrieben:(17 Feb 2018, 17:23)

Als ob Müll Entsorgung keine Handarbeit wäre...



ich hatte HOFKEHREN als Beispiel geschrieben

logischerweise wird Kopfarbeit viel besser bezahlt als einfache ( = wenig Kompetenz erfordernde) körperliche Tätigkeiten
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19561
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Skull » Sa 17. Feb 2018, 17:43

Realist2014 hat geschrieben:(17 Feb 2018, 16:38)

lieber Skull

schau mal bei den Flughäfen genau hin, wie da der "Kehrvorgang" umgesetzt wird ( Rollbahn) - da habe ich noch keine "Männer mit Schaufel" gesehen...

oder war das als Vorschlag für ABM Maßnahmen zu verstehen?

also statt Kehrmaschinen wieder Männer mit Besen? :D

Lieber Realist2014,

ich schrieb von EXTREMen Schneeunwettern. Nicht vom Normalfall.
Und in meinen Ausnahmesituationen sehe ich durchaus Männer mit Schaufeln.

Auch bei Lawinen...

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19561
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Skull » Sa 17. Feb 2018, 17:45

Realist2014 hat geschrieben:(17 Feb 2018, 16:36)

die Frage war, was das KONKRET bedeutet...

Sieht man doch. HIER im Forum. :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Troh.Klaus
Beiträge: 885
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Troh.Klaus » Sa 17. Feb 2018, 17:57

Aha. Na gut, wenn das sein ganzes Engagement ist, gibbet es ja noch Hoffnung ...

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast