Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon H2O » Do 1. Feb 2018, 08:53

Tom Bombadil hat geschrieben:(31 Jan 2018, 23:39)

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


Hatten die Balkan-Deutschen Wind gesät?
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon garfield336 » Do 1. Feb 2018, 09:04

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 08:50)

Der 2. Weltkrieg war von Anfang an als Raubkrieg geplant ("Lebensraum im Osten mit geplanter Vernichtung der dort lebenden Menschen"). Nach zu lesen in Ralph Giordanos "Was wäre, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte" mit Quellennachweis.


Im Westen versuchten sie die Menschen umzuerziehen. Es gab kein Vernichtungsplan aber ein Umerziehungsplan um aus ihnen gute "Reichsbürger" zu Formen.

Nazipropaganda:
http://w3.restena.lu/cul/maenner.png

Die Propaganda war in Belgien, Lothringen und Elsass ähnlich.
Zuletzt geändert von garfield336 am Do 1. Feb 2018, 09:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon garfield336 » Do 1. Feb 2018, 09:06

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 08:53)

Hatten die Balkan-Deutschen Wind gesät?


Nun wir hatten nicht mal eine Armee, Waren komplett unbewaffnet. Leisteten beim Einmarsch keinen Widerstand. Galten als neutrales Land.

All das hat auch nichts geholfen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon H2O » Do 1. Feb 2018, 09:14

garfield336 hat geschrieben:(01 Feb 2018, 09:06)

Nun wir hatten nicht mal eine Armee, Waren komplett unbewaffnet. Leisteten beim Einmarsch keinen Widerstand. Galten als neutrales Land.

All das hat auch nichts geholfen.


Daraus leitet ja auch kein vernünftiger Mensch eine Mitschuld ab. Daß Einzelpersonen sich schuldig gemacht haben, steht sicher außer Frage. Das war aber in allen Ländern unter Nazi-Besatzung nicht anders.

Aber noch einmal: Es geht hier aus meiner Sicht nicht darum, wie weit sich Deutsche oder "wir Deutschen" uns im 2. Weltkrieg schrecklichster Verbrechen gegen die Menschheit schuldig gemacht haben... das steht doch wohl außer Frage... sondern es geht darum, wie es zu einer Lage kommen konnte, die zu diesem 2. Weltkrieg geführt hat, und ob es daran Schuldige zu benennen gibt.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon garfield336 » Do 1. Feb 2018, 09:19

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 09:14)

Daraus leitet ja auch kein vernünftiger Mensch eine Mitschuld ab. Daß Einzelpersonen sich schuldig gemacht haben, steht sicher außer Frage. Das war aber in allen Ländern unter Nazi-Besatzung nicht anders.

Aber noch einmal: Es geht hier aus meiner Sicht nicht darum, wie weit sich Deutsche oder "wir Deutschen" uns im 2. Weltkrieg schrecklichster Verbrechen gegen die Menschheit schuldig gemacht haben... das steht doch wohl außer Frage... sondern es geht darum, wie es zu einer Lage kommen konnte, die zu diesem 2. Weltkrieg geführt hat, und ob es daran Schuldige zu benennen gibt.


Wenn es ums westliche Ausland angeht, kann man den Eindruck haben, dass sie die Gefahr unterschätzten.
Siehe Appeasement Politik der Westmächte.

Auch in Luxemburg selbst beim Einmarsch dachten die Menschen hier nur, "die marschieren nur durch und lassen uns in Ruhe" (So wie im ersten Weltkrieg.....)

Kollaborateure gab es natürlich überall, aus unterschiedlichsten Motiven.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon H2O » Do 1. Feb 2018, 09:25

garfield336 hat geschrieben:(01 Feb 2018, 09:19)

Wenn es ums westliche Ausland angeht, kann man den Eindruck haben, dass sie die Gefahr unterschätzten.
Siehe Appeasement Politik der Westmächte.

Auch in Luxemburg selbst beim Einmarsch dachten die Menschen hier nur, "die marschieren nur durch und lassen uns in Ruhe"

Kollaborateure gab es natürlich überall, aus unterschiedlichsten Motiven.


Als diese Gefahr erkennbar war, da war auch schon alles zu spät. Ich meine auch, daß es nicht darum ging, ob man eine entstandene Gefahr hätte eindämmen können, sondern es geht aus meiner Sicht darum, wie es überhaupt dazu kommen konnte, daß sich eine solche Gefahr heran bilden konnte. Ein solcher kollektiver Wahnsinn entsteht doch nicht von allein... hoffe ich.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon garfield336 » Do 1. Feb 2018, 09:29

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 09:25)

Als diese Gefahr erkennbar war, da war auch schon alles zu spät. Ich meine auch, daß es nicht darum ging, ob man eine entstandene Gefahr hätte eindämmen können, sondern es geht aus meiner Sicht darum, wie es überhaupt dazu kommen konnte, daß sich eine solche Gefahr heran bilden konnte. Ein solcher kollektiver Wahnsinn entsteht doch nicht von allein... hoffe ich.


Natürlich kann man die Fehler des Versaillervertrages nennen, aber dennoch ich denke nicht das das ausreicht um so einen Hass zu entfachen und die Ideologie des Rassenwahns zu erklären-

btw gab es dieses Problem ja überall in Europa. Ich sehe z.b. die Judenverfolgung nicht als reindeutsches Problem.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon H2O » Do 1. Feb 2018, 09:56

garfield336 hat geschrieben:(01 Feb 2018, 09:29)

Natürlich kann man die Fehler des Versaillervertrages nennen, aber dennoch ich denke nicht das das ausreicht um so einen Hass zu entfachen und die Ideologie des Rassenwahns zu erklären-

btw gab es dieses Problem ja überall in Europa. Ich sehe z.b. die Judenverfolgung nicht als reindeutsches Problem.


Der 2. Weltkrieg kam doch nicht wegen eines weit verbreiteten Judenhasses zu Stande; selbst der Rassenwahn löst doch keinen internationalen Krieg aus. Viele Menschen meinten ja auch, daß schon mit der "Machtübernahme" der Nazis der kommende Krieg vorgezeichnet sei. Wie konnte eine solche Partei sich derart durchsetzen? Schon da war alles zu spät... das Unheil nahm seinen Lauf!

Natürlich kann nicht eine Sache allein solche Wahnsinnsreaktionen herauf beschwören. Vielleicht die anhaltende Demütigung des Reichs durch fremde Truppenbesetzung mit nordafrikanischen Soldaten?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34129
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon Tom Bombadil » Do 1. Feb 2018, 10:14

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 08:53)

Hatten die Balkan-Deutschen Wind gesät?

Haben Sie Hitler bekämpft?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon garfield336 » Do 1. Feb 2018, 10:17

Es gab vielerlei Gegensätze, die zweifelsfrei irgendwann in einen Krieg hätten münden können.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon H2O » Do 1. Feb 2018, 10:49

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Feb 2018, 10:14)

Haben Sie Hitler bekämpft?


Hatten sie ihn gerufen, so als Volksgruppe?

Bestimmt haben sie Hitler nicht bekämpft, so als Volksgruppe. Ist das also der Maßstab für Schonung? Dazu fiele mir recht viel ein, was ich besser für mich behalte.
Alpha Centauri
Beiträge: 2906
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon Alpha Centauri » Do 1. Feb 2018, 12:40

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 10:49)

Hatten sie ihn gerufen, so als Volksgruppe?

Bestimmt haben sie Hitler nicht bekämpft, so als Volksgruppe. Ist das also der Maßstab für Schonung? Dazu fiele mir recht viel ein, was ich besser für mich behalte.



Die Kriegsschuld frage stellt sich nicht,Hitler Deutschland wollte Krieg (vor allem nach Osten hin) und es bekam genau dass was es verdient hatte. Die Nation von selbsternannten "arischen Herrenmenschen" zurück in die Steinzeit gebomt.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon H2O » Do 1. Feb 2018, 12:47

Alpha Centauri hat geschrieben:(01 Feb 2018, 12:40)

Die Kriegsschuld frage stellt sich nicht,Hitler Deutschland wollte Krieg (vor allem nach Osten hin) und es bekam genau dass was es verdient hatte. Die Nation von selbsternannten "arischen Herrenmenschen" zurück in die Steinzeit gebomt.


Daran zweifelt ja wohl niemand. Wie aber konnte es zu der Ausgangslage kommen, die einen Irren an die Spitze eines Volkes stellte?
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3728
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon Europa2050 » Do 1. Feb 2018, 13:05

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 12:47)

Daran zweifelt ja wohl niemand. Wie aber konnte es zu der Ausgangslage kommen, die einen Irren an die Spitze eines Volkes stellte?


Wenn man sich die Karte von 1933 anschaut, dann war Europa mehrheitlich in der Hand von „Irren“ (auch Sieger und „Kinder“ des WK1), östlich einer Linie Schweden/Dänemark/Benelux/ Frankreich/Schweiz war die ČSR die einzige verbliebene Demokratie. In sofern ist die „Schmach vonVersailles“ ein Puzzleteil, aber nicht die Ursache.

Nur haben die anderen Irren im Wesentlichen für Ihre Machterhaltung gelebt und deswegen Gräueltaten wie in D oder Kriege vermieden.

Einmalig war nicht dieMachtergreifung der Nazis, sondern die Freiheit, die ihnen das Deutsche Volk gegeben hat bis hin zur massiven Beteiligung an Massenmord und Angriffskrieg.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Alpha Centauri
Beiträge: 2906
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon Alpha Centauri » Do 1. Feb 2018, 13:09

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 12:47)

Daran zweifelt ja wohl niemand. Wie aber konnte es zu der Ausgangslage kommen, die einen Irren an die Spitze eines Volkes stellte?



Naja wer ist hier Irre? Hitler und Deutschland gehörte auf die Psycho Couch oder all jene die eben diese gewählt und ihnen zu gejubelt haben ???

Ich bitte Sie, unzulässige und auch beleidigende Vergleiche der Naziherrscher mit demokratisch legitimierten Staatspräsidenten zu unterlassen. Die Vergleiche habe ich gelöscht. H2O
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34129
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon Tom Bombadil » Do 1. Feb 2018, 13:15

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 10:49)

Ist das also der Maßstab für Schonung?

Kannst du dir nicht vorstellen, wie groß der Hass auf alle Deutschen gewesen sein muss, nachalledem, wie sich die Deutschen im Zweiten Weltkrieg in den besetzten Ländern aufgehalten haben? Und was ist den "Balkan-Deutschen" denn so schlimmes widerfahren? Hat man an ihnen auch solche Massaker verübt, hat man sie in KZs gesteckt, sie sich zu Tode schuften lassen, hat man sie vergast und verbrannt? Meine Fresse, man hat sich aufgeführt wie die allerletzten Menschen, dann muss man eben auch mit den Reaktionen auf so etwas leben.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon garfield336 » Do 1. Feb 2018, 13:25

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Feb 2018, 10:14)

Haben Sie Hitler bekämpft?


Das haben wir auch nicht. Hier wurde versucht sich aus allem rauszuhalten. Geholfen hat es nichts.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon garfield336 » Do 1. Feb 2018, 13:36

Europa2050 hat geschrieben:(01 Feb 2018, 13:05)

Wenn man sich die Karte von 1933 anschaut, dann war Europa mehrheitlich in der Hand von „Irren“ (auch Sieger und „Kinder“ des WK1), östlich einer Linie Schweden/Dänemark/Benelux/ Frankreich/Schweiz war die ČSR die einzige verbliebene Demokratie. In sofern ist die „Schmach vonVersailles“ ein Puzzleteil, aber nicht die Ursache.

Nur haben die anderen Irren im Wesentlichen für Ihre Machterhaltung gelebt und deswegen Gräueltaten wie in D oder Kriege vermieden.

Einmalig war nicht dieMachtergreifung der Nazis, sondern die Freiheit, die ihnen das Deutsche Volk gegeben hat bis hin zur massiven Beteiligung an Massenmord und Angriffskrieg.


Luxemburg war keine Demokratie 1933 :?:

Zumindest war unser Premierminister 1933, der gleiche wie auch 1955 und unterschrieb die römischen Verträge.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon H2O » Do 1. Feb 2018, 13:37

garfield336 hat geschrieben:(01 Feb 2018, 13:25)

Das haben wir auch nicht. Hier wurde versucht sich aus allem rauszuhalten. Geholfen hat es nichts.


Sie sind deshalb auch nicht von Haus und Hof und Heimat vertrieben worden!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kriegsschuldfrage zweiter Weltkrieg

Beitragvon garfield336 » Do 1. Feb 2018, 13:45

H2O hat geschrieben:(01 Feb 2018, 13:37)

Sie sind deshalb auch nicht von Haus und Hof und Heimat vertrieben worden!


Das stimmt nicht ganz. Leute die sich in den folgenden Jahren versuchten Wiederstand zu leisten wurden sehr wohl von der Gestapo abgeholt.

Nun ausrichten konnte man gegen den übermächtigen Gegner sowieso relativ wenig.

Zurück zu „71. Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast