amerikanische demokratie

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33559
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Tom Bombadil » Do 11. Jan 2018, 14:10

TheTank hat geschrieben:(10 Jan 2018, 14:41)

Das ist Kärnerarbeit.

Sicher ist es das, aber wenn nie jemand damit anfängt, wird sich auch nie etwas ändern.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33559
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Tom Bombadil » Do 11. Jan 2018, 14:11

Alpha Centauri hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:18)

Man beschneidet die legalen Möglichkeiten der Einwanderung einerseits beschwert sich dann aber über den Anstieg " ILEGALER" Einwanderung andererseits. Pure Heuchelei.

Wo gibt es denn ein Menschenrecht auf Einwanderung in jeden beliebigen Staat?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11460
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 12. Jan 2018, 10:26

Tom Bombadil hat geschrieben:(11 Jan 2018, 14:11)

Wo gibt es denn ein Menschenrecht auf Einwanderung in jeden beliebigen Staat?

steht da nicht etwas in den menschenrechtenerklärung?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33559
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Jan 2018, 11:08

Nomen Nescio hat geschrieben:(12 Jan 2018, 10:26)

steht da nicht etwas in den menschenrechtenerklärung?

Davon ist mir nichts bekannt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11460
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 12. Jan 2018, 11:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jan 2018, 11:08)

Davon ist mir nichts bekannt.

dann muß ich mal suchen
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52312
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon zollagent » Fr 12. Jan 2018, 12:30

Nomen Nescio hat geschrieben:(12 Jan 2018, 11:31)

dann muß ich mal suchen

Vielleicht hilft das!

Art. 14(1) kommt dem noch am nächsten und sollte unseren Abschottern täglich drei mal um die Ohren geschlagen werden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Alpha Centauri
Beiträge: 2470
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 12. Jan 2018, 12:42

Tom Bombadil hat geschrieben:(11 Jan 2018, 14:11)

Wo gibt es denn ein Menschenrecht auf Einwanderung in jeden beliebigen Staat?



Naja man kann auch sagen,man ist für die Grenzlosigkeit des Austausches von Informationen.,Ideen, Waren.freien Handel.ohne Grenzen warum macht man bei.der Bewegungsfreiheit von Menschen ( nicht mal bei anderen Lebewesen) Einschränkungen??? ( ein logischer Widerspruch) und dieser Einwand stammt nicht mal von mir.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11460
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 12. Jan 2018, 13:04

zollagent hat geschrieben:(12 Jan 2018, 12:30)

Vielleicht hilft das!

Art. 14(1) kommt dem noch am nächsten und sollte unseren Abschottern täglich drei mal um die Ohren geschlagen werden.

genau. DANKE
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33559
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 13. Jan 2018, 14:33

Nomen Nescio hat geschrieben:(12 Jan 2018, 13:04)

genau. DANKE

OMFG. Das Recht auf Asyl ist nicht gleichbedeutend mit dem Recht auf Einwanderung. Ein Menschenrecht auf Einwanderung in jeden beliebigen Staat gibt es nicht, weil dadurch das Konzept des Nationalstaates mit definiertem Staatsgebiet und Staatsvolk komplett ad absurdum geführt wurde.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11460
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 13. Jan 2018, 14:43

Tom Bombadil hat geschrieben:(13 Jan 2018, 14:33)

OMFG. Das Recht auf Asyl ist nicht gleichbedeutend mit dem Recht auf Einwanderung. Ein Menschenrecht auf Einwanderung in jeden beliebigen Staat gibt es nicht, weil dadurch das Konzept des Nationalstaates mit definiertem Staatsgebiet und Staatsvolk komplett ad absurdum geführt wurde.

irrst du dich hier nicht? oder habe ich mich nicht gut ausgedrückt? oder vllt beides?

unter flüchtling verstehe ich einen, dessen leib/seele gefährdet ist. und nicht einen der nach uns kommt um wirtschaftlich eine bessere stelle zu bekommen. es sei - wie auch bei afrikanern öfter der fall ist - wenn es hungersnot gibt. aber dann betrifft es wieder das leib.

ich könnte noch eine konklusion von mir dazu geben. viel wirtschaftlichen flüchtlinge müssen m.m.n. nicht zu den ärmsten in ihrem land gehören. denn die beträge die durch schmuggler gefragt werden betragen durchschnittlich weit über $6.000.
die wirklich armen leuten können h.w.s. nicht einmal flüchten
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Alpha Centauri
Beiträge: 2470
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Alpha Centauri » So 14. Jan 2018, 10:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(13 Jan 2018, 14:33)

OMFG. Das Recht auf Asyl ist nicht gleichbedeutend mit dem Recht auf Einwanderung. Ein Menschenrecht auf Einwanderung in jeden beliebigen Staat gibt es nicht, weil dadurch das Konzept des Nationalstaates mit definiertem Staatsgebiet und Staatsvolk komplett ad absurdum geführt wurde.


Diese politische Konzept " Nationalstaat ( also Gesetz, eingegrenztes Gebiet) im Zeitalter einer digital grenzenlos vernetzten Welt tatsächlich absurd, ein Grundwiderspruch der wie Precht richtig sieht in Zukunft noch mehr Probleme schafft als löst.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33559
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 12:35

Nomen Nescio hat geschrieben:(13 Jan 2018, 14:43)

unter flüchtling verstehe ich einen...

Es ging nicht um Flüchtlinge sondern um illegale Einwanderung.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33559
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 12:36

Alpha Centauri hat geschrieben:(14 Jan 2018, 10:32)

Diese politische Konzept " Nationalstaat ( also Gesetz, eingegrenztes Gebiet) im Zeitalter einer digital grenzenlos vernetzten Welt tatsächlich absurd, ein Grundwiderspruch der wie Precht richtig sieht in Zukunft noch mehr Probleme schafft als löst.

Mag sein, aber noch leben wir in der Zeit der Nationalstaaten und ich glaube nicht, dass sich das mittelfristig (bis 50 Jahre) ändern wird.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11460
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » So 14. Jan 2018, 14:41

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 12:35)

Es ging nicht um Flüchtlinge sondern um illegale Einwanderung.

denkst du, daß flüchtlinge nicht illegale einwanderer sein können? zufälligerweise habe ich eine deutsche freundin die q.q. mit diesem gebiet beschäftigt ist.
noch bevor merkel sagte »wir schaffen das« sagte die freundin daß es kaum zu bewältigen war. wie unterscheidet man echte flüchtlinge von wirtschaftsucher? wer kann eine bzw mehrere spachen dieser leute so gut reden, daß er unterscheiden kann zwischen phantasie und wirklichkeit. wie reell sind die altersangaben? wie korrekt sind die papiere? haben sie schon in einem anderen EU-land versucht »asyl« zu bekommen?
bereits das letzte scheint ein schreckbild zu sein. derselbe name scheint auf zig weisen geschrieben zu werden. mit oder ohne umlaut oder welches akzentzeichen denn auch. tsj kann man auch schreiben als cz, usw.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33559
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 21:51

Nomen Nescio hat geschrieben:(14 Jan 2018, 14:41)

denkst du, daß flüchtlinge nicht illegale einwanderer sein können?

Es ging um illegale Einwanderung nicht um Flüchtlinge. Es gibt ein Menschenrecht auf Asyl, aber kein Menschenrecht auf Einwanderung in jedes beliebige Land.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11460
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 15. Jan 2018, 09:01

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 21:51)

Es ging um illegale Einwanderung nicht um Flüchtlinge. Es gibt ein Menschenrecht auf Asyl, aber kein Menschenrecht auf Einwanderung in jedes beliebige Land.

dies ist ausweichen. du könntest einfach mit JA oder NEIN antworten. ich behauptete daß nicht jeder illegale einwanderer aus »wirtschaftliche« motiven flüchtet.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33559
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 15. Jan 2018, 13:09

Nomen Nescio hat geschrieben:(15 Jan 2018, 09:01)

dies ist ausweichen.

Das ist kein ausweichen, du versuchst, Wortklauberei zu betreiben. Ich rede über illegale Einwanderer, nicht über Asylbewerber, und darüber, dass es kein Menschenrecht auf Einwanderung in jeden beliebigen Staat gibt. Mir wäre auch nicht bekannt, dass in Mexico ein Krieg oder Bürgerkrieg tobt oder dass dort Menschen systematisch politisch verfolgt werden, was ihnen einen Asylgrund liefern würde.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52312
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon zollagent » Mo 15. Jan 2018, 13:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Jan 2018, 13:09)

Das ist kein ausweichen, du versuchst, Wortklauberei zu betreiben. Ich rede über illegale Einwanderer, nicht über Asylbewerber, und darüber, dass es kein Menschenrecht auf Einwanderung in jeden beliebigen Staat gibt. Mir wäre auch nicht bekannt, dass in Mexico ein Krieg oder Bürgerkrieg tobt oder dass dort Menschen systematisch politisch verfolgt werden, was ihnen einen Asylgrund liefern würde.

So, dir sind die Zustände in Mexiko nicht bekannt? Da ist nur noch die Frage, weißt du es wirklich nicht oder willst du es schlicht nicht wissen. Bürgerkriege müssen nicht zwingend einen politischen Hintergrund haben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33559
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 15. Jan 2018, 13:35

zollagent hat geschrieben:(15 Jan 2018, 13:15)

So, dir sind die Zustände in Mexiko nicht bekannt?

Du meinst, Mitglieder der Drogenkartelle sollten in den USA Asyl gewährt bekommen?

Aber, aus deinem link:
(2) Dieses Recht kann nicht in Anspruch genommen werden im Falle einer Strafverfolgung, die tatsächlich auf Grund von Verbrechen nichtpolitischer Art oder auf Grund von Handlungen erfolgt, die gegen die Ziele und Grundsätze der Vereinten Nationen verstoßen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11460
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 15. Jan 2018, 14:36

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Jan 2018, 13:09)

Das ist kein ausweichen, du versuchst, Wortklauberei zu betreiben. Ich rede über illegale Einwanderer, nicht über Asylbewerber, und darüber, dass es kein Menschenrecht auf Einwanderung in jeden beliebigen Staat gibt. Mir wäre auch nicht bekannt, dass in Mexico ein Krieg oder Bürgerkrieg tobt oder dass dort Menschen systematisch politisch verfolgt werden, was ihnen einen Asylgrund liefern würde.

du berührst hier einen wichtigen punkt. ich habe gelernt zu achten auf was geschrieben steht. nicht auf was die intention sein könnte. darum habe ich nochmals konkret den punkt ernannt.

das ist nicht wortklauberei, sondern ein feststellen was exakt gemeint wird. danach kommt dann sofort die frage »wieviel dieser leute sind tatsächlich flüchtlinge«? dann weiß man was »wirtschaftsflüchtlinge« sind.

nochmals, nicht alle illegale einwanderer sind aus wirtschaftliche gründe nach europa gezogen. für wieviel (prozent) gilt das?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste