Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24605
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Nov 2017, 10:35

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:10)

Der Wählerwille spricht klar gegen eine Bundeskanzlerin Merkel. Nur hat die Dame das entweder nicht kapiert, oder es ist ihr schlicht egal. Ich tippe auf Letzteres.

Schulzens Partei liegt mit 20 % an zweiter Stelle. Deshalb führt die Kanzlerin ja auch Sondierungsgespräche an, als Nr. 1. Und das beruht letztlich auf dem Wählerwillen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59474
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Nov 2017, 10:36

Kritikaster hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:34)

Wo siehst Du denn jemanden, der größeren Zuspruch durch die Wähler erhalten hätte?


Ich lebe immer noch in dem Gedanken, das nicht die Person gewählt wird, sondern die Partei und selbst das war nicht die Mehrheit ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Dieter Winter
Beiträge: 13058
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Dieter Winter » Di 21. Nov 2017, 10:36

Kritikaster hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:34)

Wo siehst Du denn jemanden, der größeren Zuspruch durch die Wähler erhalten hätte?


75% haben Merkel nicht gewählt.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3351
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Kritikaster » Di 21. Nov 2017, 10:37

Alexyessin hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:36)

Ich lebe immer noch in dem Gedanken, das nicht die Person gewählt wird, sondern die Partei und selbst das war nicht die Mehrheit ;)

Touchè!
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
CaptainJack
Beiträge: 11460
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon CaptainJack » Di 21. Nov 2017, 10:37

Cobra9 hat geschrieben:(21 Nov 2017, 06:55)

Ich kenn das Parteiprogramm der AFD. Aber Aktionen, Wortwahl und Aktive ergeben in der Schnittmenge noch immer für die Mehrheit der Wähler den Punkt.....nicht wählbar. Klar alle Parteien sind wild frauf sich mit der neuen NPD anzubiedern.

Aha, die neue NPD! Millionen ehemalige CDU-, SPD-, Linke-Wähler, sowie auch z.B. ehemalige CDU-Mitglieder ..... die neue NPD! :D ... zudem die AFD sich klar abgrenzt und keine NPD-Mitglieder aufnimmt. :rolleyes:
http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhal ... fcb2d.html
Hauptsache wieder mal die tägliche Diskreditierung losgeworden. :)
Aber um auf das Scheitern von Jamaika zurückzukommen .. bei evtln. Neuwahlen, woran ich nicht glaube, wird die FDP gefühlt 5% der Stimmen von der AFD abzweigen und somit doppelt die Stimmenverluste durch oberflächliche Wähler, die meinen, die
FDP hätte sich nur vom Acker gemacht, kompensieren.
Übrigens, schön, dass man gestern bei Haf registrieren konnte, was für ein falsches Spiel die Grünen betrieben. Jamaika wäre zu einem Desaster geworden.
Dieter Winter
Beiträge: 13058
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Dieter Winter » Di 21. Nov 2017, 10:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:35)

Schulzens Partei liegt mit 20 % an zweiter Stelle. Deshalb führt die Kanzlerin ja auch Sondierungsgespräche an, als Nr. 1. Und das beruht letztlich auf dem Wählerwillen.


Mehr als 75% wollten Merkel nicht als Kanzlerin. Das ist der Wählerwille (Nichtwähler eingeschlossen)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24605
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Nov 2017, 10:38

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:36)

75% haben Merkel nicht gewählt.

Und wer führt dann - Göring-Eckhard ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3351
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Kritikaster » Di 21. Nov 2017, 10:39

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:36)

75% haben Merkel nicht gewählt.

Erstens: Von Nichtwählern war nicht die Rede.
Zweitens: Die Partei mit welchem Spitzenkandidaten konnte nun mehr Stimmen auf sich vereinigen?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
pikant
Beiträge: 52996
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon pikant » Di 21. Nov 2017, 10:39

Mari hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:11)

Mit der Jamaika Schwampel ist auch Merkel gescheitert.
Die AfD werde eine schwarz-gelbe Minderheitsregierung ohne Merkel tolerieren, hat AfD-Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg angekündigt. „Ernsthaft in Erwägung könnte die AfD die Tolerierung von Schwarz-Gelb ohne Angela Merkel unter der Voraussetzung ziehen, daß unsere primären Ziele – Ausbau der Inneren Sicherheit und kein Familiennachzug – in einer solchen Koalition stärkere Berücksichtigung fänden“, sagte Poggenburg der Welt.


AfD ist Luft in dieser Diskussion
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24605
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Nov 2017, 10:40

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:38)

Mehr als 75% wollten Merkel nicht als Kanzlerin. Das ist der Wählerwille (Nichtwähler eingeschlossen)

Nichtwähler haben keinen Willen als Wähler, sonst würden sie ja willentlich wählen.
;)
Nur der Wahlwillige kann einen Wählerwillen darstellen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4272
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 21. Nov 2017, 10:41

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:38)

Mehr als 75% wollten Merkel nicht als Kanzlerin. Das ist der Wählerwille (Nichtwähler eingeschlossen)

Dein Beispiel zeigt schön, dass die Rede vom Wählerwillen nur Affirmation ist. Mit der Festlegung der relativen Parteistärken ist alles Wollen der Wähler ausgemischt und dem Wollen der Gewählten überlassen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Dieter Winter
Beiträge: 13058
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Dieter Winter » Di 21. Nov 2017, 10:41

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:38)

Und wer führt dann - Göring-Eckhard ?


Nö.

Es gibt derzeit keinen "Führer"....
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24605
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Nov 2017, 10:42

pikant hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:39)

AfD ist Luft in dieser Diskussion

In der Tat, die Krabbelgruppe hat Sendepause, so lange die Erwachsenen verhandeln.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4272
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 21. Nov 2017, 10:43

Mari hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:11)

Mit der Jamaika Schwampel ist auch Merkel gescheitert.
Die AfD werde eine schwarz-gelbe Minderheitsregierung ohne Merkel tolerieren, hat AfD-Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg angekündigt. „Ernsthaft in Erwägung könnte die AfD die Tolerierung von Schwarz-Gelb ohne Angela Merkel unter der Voraussetzung ziehen, daß unsere primären Ziele – Ausbau der Inneren Sicherheit und kein Familiennachzug – in einer solchen Koalition stärkere Berücksichtigung fänden“, sagte Poggenburg der Welt.

Das sind weltfremde Spinner. Keine Regierung wird sich in die Hände dieser Fantasten begeben. Zumal die FDP vorerst raus ist.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Dieter Winter
Beiträge: 13058
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Dieter Winter » Di 21. Nov 2017, 10:44

Kritikaster hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:39)

Erstens: Von Nichtwählern war nicht die Rede.
Zweitens: Die Partei mit welchem Spitzenkandidaten konnte nun mehr Stimmen auf sich vereinigen?


Nichtwähler liegen mit der Union insgesamt betrachtet, also ausgehend von den Wahlberechtigten, etwa gleichauf. Demnach ist die stärkste Fraktion genauso beliebt, wie gar keine Regierung. :D
Dieter Winter
Beiträge: 13058
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Dieter Winter » Di 21. Nov 2017, 10:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:40)

Nichtwähler haben keinen Willen als Wähler, sonst würden sie ja willentlich wählen.
;)
Nur der Wahlwillige kann einen Wählerwillen darstellen.


Wieso denn?

Wenn ich zwischen Sushi und Brokkoli wählen kann, greif ich zur Currywurst.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24605
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Nov 2017, 10:46

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:41)

Nö.

Es gibt derzeit keinen "Führer"....

Göring-Eckhard hätte keinerlei Chance, zur Bundeskanzlerin gewählt zu werden. Sehen wir es doch mal realistisch.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24605
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Nov 2017, 10:48

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:46)

Wieso denn?

Wenn ich zwischen Sushi und Brokkoli wählen kann, greif ich zur Currywurst.

Das ist nicht der Punkt. Wenn du öfters zur Currywurst greifst, entspricht das dem Konsumwillen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
pikant
Beiträge: 52996
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon pikant » Di 21. Nov 2017, 10:49

die SPD wirft schon in Form von Nahles den Rettungsanker - Angela kann beruhigt sein
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59474
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Jamaika ist gescheitert - Wie geht es weiter?

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Nov 2017, 10:49

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Nov 2017, 10:44)

Nichtwähler liegen mit der Union insgesamt betrachtet, also ausgehend von den Wahlberechtigten, etwa gleichauf. Demnach ist die stärkste Fraktion genauso beliebt, wie gar keine Regierung. :D


Wer nicht wählen geht hat auch keinen anspruch bei Wahlen betrachtet zu werden. Ich würd ja Bußgelder einführen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast