Legalisierung von Cannabis

Moderator: Moderatoren Forum 8

ryu1850
Beiträge: 1823
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon ryu1850 » So 12. Nov 2017, 12:15

Olympus hat geschrieben:(12 Nov 2017, 07:52)

Wozu noch mehr Müll zulassen. Was ist dann das nächste? PCP legalisieren, danach Heroin?


Zahlen gerne dafür Steuern, dass Menschen die Heroin nehmen in Gefängnissen untergebracht werden?
ADent
Beiträge: 131
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:18

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon ADent » Mo 13. Nov 2017, 22:03

Olympus hat geschrieben:(12 Nov 2017, 07:52)

Wozu noch mehr Müll zulassen. Was ist dann das nächste? PCP legalisieren, danach Heroin?


Warum nicht? Nenn mir einen Grund, erwachsenen Menschen Dinge zu unter Strafandrohung verbieten, mit denen sie ausschließlich sich selbst schaden! Was sie übrigens in beträchtlichem Maße weniger täten, würde das Zeug qualitätsgeprüft werden, anstatt mit Substanzen gestreckt, die oft ungesünder sind als die Droge selbst.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15484
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Mo 13. Nov 2017, 22:10

ADent hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:03)

Nenn mir einen Grund, erwachsenen Menschen Dinge zu unter Strafandrohung verbieten,
mit denen sie ausschließlich sich selbst schaden!

Ich beziehe mich hier ausschliesslich auf den obigen Satz.

Wenn Menschen Drogen nehmen, schaden sie sich eben nicht ausschliesslich selbst.

DAS sollte für JEDEN verständlich sein.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4541
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Mo 13. Nov 2017, 22:12

Skull hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:10)

Wenn Menschen Drogen nehmen, schaden sie sich eben nicht ausschliesslich selbst.

DAS sollte für JEDEN verständlich sein.


Nein ist es leider nicht. Erkläre das doch bitte.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Provokateur » Mo 13. Nov 2017, 22:17

Da bin ich auch mal gespannt. Immerhin schadet der, der mit seinem Auto gerne mal ein wenig schneller fährt, der Allgemeinheit ja tendenziell mehr, als der, der Abends daheim ein Bierchen genießt...oder eben eine Tüte.

Man sollte den Menschen schon die Freiheit geben, zu entscheiden, wie sie sich Freude verschaffen.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15484
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Mo 13. Nov 2017, 22:19

Ein Terraner hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:12)

Nein ist es leider nicht. Erkläre das doch bitte.

???

Unter Einfluss und Einnahme von Drogen werden also niemals
(ausschliesslich keine)

-Verkehrsunfälle
-Gewaltdelikte
-Rettungsmaßnahmen
-Schäden für die Gesellschaft oder andere

stattfinden oder stattgefunden haben ?

Drogenkonsum (in jeglicher Form) findet also ausschliesslich in einem abgeschlossenen Raum statt ?

Niemand anderes als der Konsumierende ist also ausschliesslich betroffen ?

:?: :?: :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Provokateur » Mo 13. Nov 2017, 22:23

Skull hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:19)

???

Unter Einfluss und Einnahme von Drogen werden also niemals
(ausschliesslich keine)

-Verkehrsunfälle
-Gewaltdelikte
-Rettungsmaßnahmen
-Schäden für die Gesellschaft

stattfinden oder stattgefunden haben ?

Drogenkonsum (in jeglicher Form) findet also ausschliesslich in einem abgeschlossenen Raum statt ?

Niemand anderes als der Konsumierende ist also ausschliesslich betroffen ?

:?: :?: :?:

mfg


Wenn es ohne Drogen niemals zu einem Unfall oder Gewaltdelikt gekommen wäre, könnte ich dir zustimmen. Aber alleine Handys verursachen heute schon mehr tödliche Unfälle als Alkohol am Steuer:
http://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/versicherung-stellt-studie-vor-350-tote-allein-2015-ablenkung-durchs-handy-gefaehrlicher-als-alkohol_id_6266099.html

Konsequenterweise muss ein Handyverbot die Folge sein, nicht wahr?
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15484
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Mo 13. Nov 2017, 22:27

Provokateur hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:23)

Wenn es ohne Drogen niemals zu einem Unfall oder Gewaltdelikt gekommen wäre, könnte ich dir zustimmen.
Aber alleine Handys verursachen heute schon mehr tödliche Unfälle als Alkohol am Steuer:
http://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/versicherung-stellt-studie-vor-350-tote-allein-2015-ablenkung-durchs-handy-gefaehrlicher-als-alkohol_id_6266099.html

Konsequenterweise muss ein Handyverbot die Folge sein, nicht wahr?

Metadiskussionen können andere führen.

Ich wollte lediglich auf die Unsinnigkeit des von mir zitierten Satzes hinweisen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4541
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Mo 13. Nov 2017, 22:32

Skull hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:19)

???

Unter Einfluss und Einnahme von Drogen werden also niemals
(ausschliesslich keine)

-Verkehrsunfälle
-Gewaltdelikte
-Rettungsmaßnahmen
-Schäden für die Gesellschaft

stattfinden oder stattgefunden haben ?

Drogenkonsum (in jeglicher Form) findet also ausschliesslich in einem abgeschlossenen Raum statt ?

Niemand andere als der konsumierende ist also ausschliesslich betroffen ?

:?: :?: :?:

mfg

Das passiert aber auch alles ohne Drogeneinfluss, das sind alles reine Vorurteile weil es passieren könnte.
Aber du hast recht, es passieren Straftaten oder Unfälle unter Drogeneinfluss.
Nur die passieren doch jetzt auch schon, ob verboten oder nicht(Alkohol, Koffein).

Mit der Logik könntest du genau so gut rote Pullover verbieten weil vielleicht mal jemand in einem roten Pullover eine Straftat begeht.
Weil die Schlussfolgerung das eine Straftat oder ein Unfall unter Drogeneinfluss nur wegen der Drogen begangen worden ist, ist so unsinnig wie falsch da es dutzende andere Gründe haben kann.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Provokateur » Mo 13. Nov 2017, 22:33

Skull hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:27)

Metadiskussionen können andere führen.

Ich wollte lediglich auf die Unsinnigkeit des von mir zitierten Satzes hinweisen.

mfg


Du kannst aber nicht mit zweierlei Maß messen. Wenn etwas risikobehaftet ist, kannst du es entweder komplett verbieten oder aber es den Bürgern frei stellen, verantwortungsvoll damit umzugehen.

Ja, daran werden einige scheitern. Aber die Masse eben nicht. Die Masse textet ja auch nicht beim fahren.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15484
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Mo 13. Nov 2017, 23:43

Ein Terraner hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:32)

Mit der Logik könntest du genau so gut rote Pullover verbieten weil
vielleicht mal jemand in einem roten Pullover eine Straftat begeht.

An dieser Stelle hat sich eine Diskussion mit Dir erledigt.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15484
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Mo 13. Nov 2017, 23:46

Provokateur hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:33)

Du kannst aber nicht mit zweierlei Maß messen. Wenn etwas risikobehaftet ist,
kannst du es entweder komplett verbieten oder aber es den Bürgern frei stellen,
verantwortungsvoll damit umzugehen.

Ja, daran werden einige scheitern. Aber die Masse eben nicht. Die Masse textet ja auch nicht beim fahren.

Das Thema ist und war hier ... Drogen.

Nicht Handys, nicht Musik im Auto, auch nicht Gartenunfälle.

Mein Kommentar hier bezog sich auf den einen Satz. Der ist definitiv falsch.
Zumindest dessen Grundaussage. Die kritisierte ich - ausschliesslich.

Nicht mehr...aber auch nicht weniger.
Und ich habe keine Aussage zu meinem Standpunkt zu einer liberaleren Drogenpolitik gemacht.
Da bin ich nämlich durchaus für eine deutlich liberalere Haltung von Staat und Gesellschaft. ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4541
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Mo 13. Nov 2017, 23:49

Skull hat geschrieben:(13 Nov 2017, 23:43)

An dieser Stelle hat sich eine Diskussion mit Dir erledigt.

Es war deine Selbstverständlichkeit die du in den Raum gestellt hast und jetzt bist du nur am Ausweichen und behauptest wir Lenken vom Thema ab wenn wir auf deine Aussage eingehen.

Was soll das ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15484
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Mo 13. Nov 2017, 23:52

Ein Terraner hat geschrieben:(13 Nov 2017, 23:49)

Es war deine Selbstverständlichkeit die du in den Raum gestellt hast und jetzt bist du nur am Ausweichen und behauptest wir Lenken vom Thema ab wenn wir auf deine Aussage eingehen.

Was soll das ?

Hä ?

Ich wies darauf hin, das es jede Menge Folgen für andere ... durch den Drogenkonsum von Menschen gibt.

Du kommst dann mit roten Pullovern.

Da ist auch kein Ausweichen von mir.
Deine infantilen Kommentare solltest Du MIR ersparen. Solche dämlichen Spiele auch.
Kannst Du gerne mit anderen machen.

Und bei solchem Gebaren ist bei mir ... ENDE.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4541
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Mo 13. Nov 2017, 23:59

Skull hat geschrieben:(13 Nov 2017, 23:52)

Hä ?

Ich wies drauf hin, das es jede Menge Folgen für andere durch Drogenkonsum gibt.
Du kommst mitbriten Pullovern.


Weil es genau das ist worauf deine Behauptung hinausläuft, das war die Logik hinter deiner Aussage. Deine behauptete Kausalität ist komplett aus der Luft gegriffen, und selbst wenn sie zutreffen würde passiert das auch trotz Verbot. Oder bist du der Meinung das die Prohibition auch nur Ansatzweise irgendwelche Erfolge erzielt hat ?


Skull hat geschrieben:(13 Nov 2017, 23:52)

Und bei solchem Gebaren ist bei mir ... ENDE.


Mein Gebaren? Kannst bitte erklären warum du jetzt auch noch aggressiv wirst ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15484
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Di 14. Nov 2017, 00:03

Ein Terraner hat geschrieben:(13 Nov 2017, 23:59)

Weil es genau das ist worauf deine Behauptung hinausläuft, das war die Logik hinter deiner Aussage. Deine behauptete Kausalität ist komplett aus der Luft gegriffen, und selbst wenn sie zutreffen würde passiert das auch trotz Verbot. Oder bist du der Meinung das die Prohibition auch nur Ansatzweise irgendwelche Erfolge erzielt hat ?




Mein Gebaren? Kannst bitte erklären warum du jetzt auch noch aggressiv wirst ?

Lies noch mal in Ruhe, was wer wann in den letzten Beiträgen schrieb.

Und verstehe es dann. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Olympus » Di 14. Nov 2017, 03:04

Ein Terraner hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:32)

Das passiert aber auch alles ohne Drogeneinfluss, das sind alles reine Vorurteile weil es passieren könnte.
Aber du hast recht, es passieren Straftaten oder Unfälle unter Drogeneinfluss.
Nur die passieren doch jetzt auch schon, ob verboten oder nicht(Alkohol, Koffein).

Mit der Logik könntest du genau so gut rote Pullover verbieten weil vielleicht mal jemand in einem roten Pullover eine Straftat begeht.
Weil die Schlussfolgerung das eine Straftat oder ein Unfall unter Drogeneinfluss nur wegen der Drogen begangen worden ist, ist so unsinnig wie falsch da es dutzende andere Gründe haben kann.

Naja, ein paar viele Tote mehr können da auch nicht schaden, schließlich stirbt der Mensch sowieso irgendwann.
Lasst uns Selbstjustiz legalisieren, ach was.......wozu überhaupt Gesetze. Der Mensch tut ja schließlich nur Gutes und neigt unter Drogeneinfluss ganz bestimmt dazu nur gutes zu tun.
Terrorismus für jedermann zum mitmachen ist gefühlte Freiheit.

Bist du schon tot oder stirbst du schon?

P.s. Koffein ist wirklich die Hardcoredroge schlechthin ;)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4541
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Ein Terraner » Di 14. Nov 2017, 09:10

Olympus hat geschrieben:(14 Nov 2017, 03:04)

P.s. Koffein ist wirklich die Hardcoredroge schlechthin ;)


Ja, LKW Fahrer 48 Stunden Wach voll mit Truckers Best Koffeintabletten kracht auf ein Stauende. :thumbup: Man kann sich für alles irgendwelch Scenario zusammen bauen, nur ist dann immer noch nicht sicher gestellt was wirklich die Ursache war.
Und behaupten das jemand der etwas genommen hat automatisch eine Gefahr für die Gesellschaft und Mitmenschen wird ist einfach nur populistischer Unsinn. Da kann man ja auch gleich behaupten das alle Flüchtlinge...

P.S. Mich wundert wirklich das du mit deiner normalerweise sehr sozialen und humanen Art für diese menschenverachtende Prohibition einstehst.
Licht und Dunkel
ADent
Beiträge: 131
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:18

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon ADent » Di 14. Nov 2017, 11:51

Skull hat geschrieben:(13 Nov 2017, 22:10)

Ich beziehe mich hier ausschliesslich auf den obigen Satz.

Wenn Menschen Drogen nehmen, schaden sie sich eben nicht ausschliesslich selbst.

DAS sollte für JEDEN verständlich sein.

mfg


(auch wenn die Diskussion schon weiter ist noch eine direkte Antwort)

Doch, wenn sie Drogen nehmen, schaden sie erstmal nur sich selbst. Was sie anschließend tun, ist natürlich eine andere Sache. Aber ich verbitte es mir in einem Rechtsstaat, dass mir verboten wird, bestimmte Substanzen zu konsumieren, nur weil andere damit nicht umgehen können und dadurch dritten schaden! Auch wenn du anscheinend keine Quervergleiche magst, aber mit der Logik müssten wir Alkohol, Autos, Messer,... verbieten.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15484
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Legalisierung von Cannabis

Beitragvon Skull » Di 14. Nov 2017, 15:02

Ein Terraner hat geschrieben:(14 Nov 2017, 09:10)

Und behaupten das jemand der etwas genommen hat automatisch eine Gefahr für die Gesellschaft
und Mitmenschen wird ist einfach nur populistischer Unsinn.

Wer hat dieses geschrieben ?

Das man AUTOMATISCH eine Gefahr für die Gesellschaft sei ?

Ich bat doch darum, die Postings nochmals zu lesen und am besten auch zu verstehen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast