Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Olympus » Di 26. Sep 2017, 08:42

Yossarian hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:38)

Argumente^^
Dann eben nicht. Wer sich nicht mit den Inhalten auseindersetzen will der darf sich dann auch über das Ergebnis der Wahlen nicht wundern.

Wundert mich nicht. Ist mir völlig egal. Nur weiß man jetzt wo Deutschland wirklich steht. Nichts mit Weltoffen und modern.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon schelm » Di 26. Sep 2017, 08:43

Olympus hat geschrieben:(26 Sep 2017, 08:51)

Zudem, wenn eine FDP der AfD ja so ähnlich ist, warum wählten die AfD Fanboys dann nicht FDP? Dann wäre die doch viel stärker.
FDP nicht radikal genug, obwohl sie nach euren Aussagen doch identisch ist?

Das wurde bereits dargestellt. Die AfD will umsetzen, was sie aussagt, die FDP wird sich Merkel unterordnen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon schelm » Di 26. Sep 2017, 08:47

Olympus hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:20)

Und was sollte sich bei der AfD ändern
? Für denen Wähler nur dummes Stimmvieh ist und nach der Wahl vom Boss noch nicht mal gedankt wurde und als sein Eigentum angesehen wird.
Demokratie ist ein Kompromiss, es kann nicht alles eingehalten werden was versprochen wird. Die CDU/SPD haben 67% ihrer Versprechen gehalten. Einer der höchsten Werte überhaupt.
Aber es gibt eben die Koalition und Opposition und in einer Demokratie kann es eben am Ende nur ein dazwischen geben.
Die AfD macht allerdings keine Kompromisse und gibt sich Autokratisch und über dem Gesetz stehend.
Und wie Autokraten greifen Sie die Demokratie unter perversen Lügen und Propaganda mit Hilfe von Fakenews, Volksverhetzung und Leugnung an.
Leugnung im Sinne ihre ganz Rechten Leute nicht nur eine politische Heimat zu bieten, sondern auch zu decken und deren rassistisches tun zu relativieren.

Die AfD ist die einzige Partei die echte Basisdemokratie anbietet, nach dem Modell der Schweiz. Ich bin mir sicher, die Weidel mit Bezug zur Schweiz, meint und will das auch genauso. Die Etablierten wollen das nicht, denn dann wäre Schluss mit dem alternativlosen Durchregieren.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon schelm » Di 26. Sep 2017, 08:56

Olympus hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:42)

Wundert mich nicht. Ist mir völlig egal. Nur weiß man jetzt wo Deutschland wirklich steht. Nichts mit Weltoffen und modern.

Jedwede konservative Polikausrichtung hinsichtlich Familienpolitik etc.wird verteufelt, obwohl das alles freiwillige, geförderte Modelle sind, die demografische Probleme lösen sollen. Der massenhafte Import dagegen vorsintflutlicher Einstellungen, Homophobie, Antisemitismus, religiöser Überhöhung und der Ablehnung der Emanzipation, bei tradierter kollektiver Wirksamkeit, wird hingegen mit Teddys begrüßt und als sinnbildlich für " modern " und " weltoffen " verstanden.

Was zur Hölle stimmt in euren Köpfen nicht ?! :?:
Zuletzt geändert von schelm am Di 26. Sep 2017, 08:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31900
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon JJazzGold » Di 26. Sep 2017, 08:57

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:30)

Ach Gottchen, die Eklärbärnummer wieder. Die Schnittmengen wurden vielfach belegt. Die dargestellten Unterschiede sind marginal, eigentlich nicht wirklich vorhanden, denn sie skizzieren nicht eintretende Szenarien ( " europäischer Verteilungsschlüssel " )

Lindner fordert eine klare Trennung von Asyl, Schutz lt.GFK und Zuwanderung. Aus der Gewährung von Schutz und Asyl darf kein Automatismus einer Ansiedlung erfolgen, aber Rosinen dürfen auch aus diesem Pool gepickt werden.

NICHTS anderes propagiert auch die AfD, selbst die Orientierung am kanadischen Modell ist gleich. Das einzige, was AfD und FDP hier wirklich unterscheidet ist, die AfD verweist unermüdlich und nachdrücklich auf die Konsequenzen, wenn diese gemeinsamen (!) Ziele in der Zuwanderungspolitik nicht umgesetzt werden. Der politisch korrekt verblendete Mainstream folgt daraus seinen antrainierten Reflexen und kräht Rassismus, Rassismus, Nazialaaaaarm ! Und Lindner kräht fleißig mit, um den Schein zu wahren und vom Mainstream nicht das Nazi -Etikett angeheftet zu bekommen. :)


Der Frust, dass die AfD, wie angekündigt, jetzt isoliert auf den Oppositionsplätzen zu sitzen hat, muss ja tief sitzen.
:D
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon pikant » Di 26. Sep 2017, 09:01

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:56)

Jedwede konservative Polikausrichtung hinsichtlich Familienpolitik etc.wird verteufelt, obwohl das alles freiwillige, geförderte Modelle sind, die demografische Probleme lösen sollen. Der massenhafte Import dagegen vorsintflutlicher Einstellungen, Homophobie, Antisemitismus, religiöser Überhöhung und der Ablehnung der Emanzipation, bei tradierter kollektiver Wirksamkeit, wird hingegen mit Teddys begrüßt und als sinnbildlich für " modern " und " weltoffen " verstanden.

Was zur Hölle stimmt in euren Köpfen nicht ?! :?:


gerade in der Familienpolitik unterscheiden FDP und AfD Welten.
Frau an der Herd hat ausgedient und jetzt sollte es auch dem letzten in der Provinz klar sein, dass Frauen wie Maenner im Arbeitsleben ihren 'Mann' zu stehen haben und Kitas und Co. unverzichtbar sind und man Herdpraemien nicht braucht, denn dort ist das Geld zum Fenster hinausgeschmissen und Ehe fuer alle sollte eine Selstverstaendlichkeit sein.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon schelm » Di 26. Sep 2017, 09:01

JJazzGold hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:57)

Der Frust, dass die AfD, wie angekündigt, jetzt isoliert auf den Oppositionsplätzen zu sitzen hat, muss ja tief sitzen.
:D

Da ist kein Frust. Es gab weniger als erhofft, aber mehr als erwartet Stimmen. Und die Zeit, sowie der kordische Knoten bei der Koalitionsfindung, sind ein Selbstläufer für den weiteren Zuwachs bei der AfD. Die Weigerung des Establishment wirklich über Ursachen und Perspektiven zu reflektieren, wird ihr übriges tun.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon pikant » Di 26. Sep 2017, 09:02

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:43)

Das wurde bereits dargestellt. Die AfD will umsetzen, was sie aussagt, die FDP wird sich Merkel unterordnen.


viel Erfolg beim Umsetzen in der Oppostion mit bald 2 Fraktionen wie es aussieht.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31900
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon JJazzGold » Di 26. Sep 2017, 09:07

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 10:01)

Da ist kein Frust. Es gab weniger als erhofft, aber mehr als erwartet Stimmen. Und die Zeit, sowie der kordische Knoten bei der Koalitionsfindung, sind ein Selbstläufer für den weiteren Zuwachs bei der AfD. Die Weigerung des Establishment wirklich über Ursachen und Perspektiven zu reflektieren, wird ihr übriges tun.


Ja, ja, die zuletzt sterbende Hoffnung.
Das war es für eure AfD. Ab jetzt sitzt sie mit zunehmendem Geschäftsordnungsmaulkorb versehen als Zuschauer des aktiven Geschehens auf der Hinterbank der Opposition.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70862
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Alexyessin » Di 26. Sep 2017, 09:15

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:30)

Ach Gottchen, die Eklärbärnummer wieder. Die Schnittmengen wurden vielfach belegt.


Nein, wurden sie von dir eben nicht. Muss schlimm sein, immer die gleiche Lüge erzählen zu müssen, ha?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Yossarian » Di 26. Sep 2017, 09:25

Alexyessin hat geschrieben:(26 Sep 2017, 10:15)

Nein, wurden sie von dir eben nicht. Muss schlimm sein, immer die gleiche Lüge erzählen zu müssen, ha?


Wieso bist du nicht in der Lage eine sachliche Diskussion ohne Provokationen und Beleidigungen zu führen? Muss das sein? Im Endeffekt schadest du genau der Sache für die du dich einsetzt.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10238
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon garfield336 » Di 26. Sep 2017, 09:28

UncleSams_Berater hat geschrieben:(26 Sep 2017, 00:24)

Ich würde eine solche Koalition rein theoretisch viel besser finden als mit den Grünen. Die AfD müsste aber Tatsachen wie die Ehe für Alle akzeptieren.
Aber letztendlich würde es nicht klappen, die AfD müsste die Hardcore Nazis in ihren Reihen loswerden, aber dann wäre ja fast die halbe Partei weg


Die AfD ist immer noch ein zerstrittener Haufen von Chaoten. Wenn die mal ernsthaftiger werden wäre villeicht mal was möglich.
Aber sicher nicht in dieser und nächster Dekade.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34058
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 26. Sep 2017, 09:29

uwe hat geschrieben:(26 Sep 2017, 00:44)

Die AfD ist nicht radikal. Die AfD ist konservativ. So konservativ wie es die CDU 1990 war.

1990 ist bald 30 Jahre her, die Welt hat sich weiter gedreht und lässt sich nicht zurück drehen. Das Programm der AfD mag ja noch als konservativ durchgehen, die Hauptprotagonisten sind allerdings sehr wohl radikal, egal ob sie Gauland, Höcke, Poggenburg, Storch heißen, zumindest gemessen an ihren Worten.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Olympus » Di 26. Sep 2017, 09:32

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:56)

Jedwede konservative Polikausrichtung hinsichtlich Familienpolitik etc.wird verteufelt, obwohl das alles freiwillige, geförderte Modelle sind, die demografische Probleme lösen sollen. Der massenhafte Import dagegen vorsintflutlicher Einstellungen, Homophobie, Antisemitismus, religiöser Überhöhung und der Ablehnung der Emanzipation, bei tradierter kollektiver Wirksamkeit, wird hingegen mit Teddys begrüßt und als sinnbildlich für " modern " und " weltoffen " verstanden.

Was zur Hölle stimmt in euren Köpfen nicht ?! :?:

Was stimmt in euren nicht? Ihr brachtet nichts als Krieg und Völkermorde, mit eurem dummen überheblichem Nationalismus und Überheblichkeit. Mit eurem handeln wird der Krieg unausweichlich sein. 75 Jahre Frieden ging nicht auf das Konto von Nationalisten in übertriebener Ausrichtung.
Es ist der Rassismus der manche dazu bringt sich über andere zu stellen. Wenn alle Muslime aus Deutschland vertrieben würden (wie auch immer das gesetzlich gehen sollte), denkst du ernsthaft die Welt wäre besser, würde es euch besser gehen? Denkst du ernsthaft mit den Muslimen wäre alles gut?

Nein, neue Schuldige würden gesucht. Wer wäre das......Juden, Schwule, Behinderte, Menschen die nicht blond genug sind?

Nicht die Flüchtlinge sind schuld, es würde nur Probleme aufgedeckt die politisch seit Jahren angestaut wurden. Daran ist nicht der Dönermann oder die Frau mit Kopftuch die ihr Kind zur Schule bringt schuld.

Es ist der Mensch der unfähig ist auf diesem einen Planeten zu existieren und wir werden alle auf die Fresse fliegen und keiner wird gewinnen.

Es ist unsere Wahl ob aus sturrer Arroganz im Krieg oder auf einem neuen Weg gemeinsam.
Aber eines ist sicher, wir haben keine Zeit mehr.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon schelm » Di 26. Sep 2017, 09:36

Alexyessin hat geschrieben:(26 Sep 2017, 10:15)

Nein, wurden sie von dir eben nicht. Muss schlimm sein, immer die gleiche Lüge erzählen zu müssen, ha?

Das ist zunehmend grotesk und surreal, was du hier ablieferst. Ich versteh ja die Schmerzen, die die Akzeptanz der Realität verursachen kann, aber das hier ..... ? Was soll das. Heute morgen wurde hier ein Artikel aus der " Welt " verlinkt, der 10 Grundpfeiler der künftigen Politik der FDP beschreibt, mindestens 8 (!) davon könnten wechselseitig von der AfD / FDP abgeschrieben sein, beste theoretische Voraussetzungen für Koalitionsgespräche, bei denen für gewöhnlich weit weniger Schnittmengen trotzdem zu Koalitionen führen. Bedenkt man die Kluft da zu den Grünen, ist es geradezu abenteuerlich Jamaika für möglich zu halten, weil Grüne mit den Grundsätzen Lindners, die er NICHT " verraten " will besser leben könnten, als die AfD.

Tipp : Diskutier doch mal mit einem rechtslastig unverdächtigen User dessen Problem des " Nützlichkeits-Rassismus " der FDP.

viewtopic.php?p=4014506#p4014506
Zuletzt geändert von schelm am Di 26. Sep 2017, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Yossarian » Di 26. Sep 2017, 09:40

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 10:36)

Das ist zunehmend grotesk und surreal, was du hier ablieferst. Ich versteh ja die Schmerzen, die die Akzeptanz der Realität verursachen kann, aber das hier ..... ? Was soll das. Heute morgen wurde hier ein Artikel aus der " Welt " verlinkt, der 10 Grundpfeiler der künftigen Politik der FDP beschreibt, mindestens 8 (!) davon könnten wechselseitig von der AfD / FDP abgeschrieben sein, beste theoretische Voraussetzungen für Koalitionsgespräche, bei denen für gewöhnlich weit weniger Schnittmengen trotzdem zu Koalitionen führen. Bedenkt man die Kluft da zu den Grünen, ist es geradezu abenteuerlich Jamaika für möglich zu halten, weil Grüne mit den Grundsätzen Lindners, die er NICHT " verraten " will besser leben könnten, als die AfD.


Nun, in 2 Monaten wird auch er in der Realität ankommen, spätestens nach der Wahl in Bayern 2018.
Aber das Maß an Realitätsverweigerung ist mitterweile bedenklich und der Hass sowie die unfähigkeit mit einem anderen politischen Lager sachlich zu diskutieren leider auch.

Jamaika ist irrwitzig, die Vorstellung dass 4 Parteien daraus als Sieger herausgehen könnten noch um so mehr. 3 Parteien werden verlieren in diesem Bündnis, spannend ist nur welche.
Zuletzt geändert von Yossarian am Di 26. Sep 2017, 09:43, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70862
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Alexyessin » Di 26. Sep 2017, 09:40

Yossarian hat geschrieben:(26 Sep 2017, 10:25)

Wieso bist du nicht in der Lage eine sachliche Diskussion ohne Provokationen und Beleidigungen zu führen?


Was heißt hier Provokation. Wenn er dauernd was behauptet, was nicht stimmt, dann nenne ich das Kind beim Namen. Ganz einfach.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70862
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Alexyessin » Di 26. Sep 2017, 09:42

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 10:36)

Das ist zunehmend grotesk und surreal, was du hier ablieferst. Ich versteh ja die Schmerzen, die die Akzeptanz der Realität verursachen kann, aber das hier ..... ? Was soll das. Heute morgen wurde hier ein Artikel aus der " Welt " verlinkt, der 10 Grundpfeiler der künftigen Politik der FDP beschreibt, mindestens 8 (!) davon könnten wechselseitig von der AfD / FDP abgeschrieben sein, beste theoretische Voraussetzungen für Koalitionsgespräche, bei denen für gewöhnlich weit weniger Schnittmengen trotzdem zu Koalitionen führen. Bedenkt man die Kluft da zu den Grünen, ist es geradezu abenteuerlich Jamaika für möglich zu halten, weil Grüne mit den Grundsätzen Lindners, die er NICHT " verraten " will besser leben könnten, als die AfD.


Immer noch nicht schelm. Nur weil du meinst, das es so sei, hat das noch keine Gültigkeit. :)

schelm hat geschrieben:(26 Sep 2017, 10:36)
Tipp : Diskutier doch mal mit einem rechtslastig unverdächtig User dessen Problem des " Nützlichkeits-Rassismus " der FDP.

viewtopic.php?p=4014506#p4014506


Mit diesem User diskutiere ich grundsätzlich nicht. Extrem Linke neigen nicht dazu sachlich zu sein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44021
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Schwarz, Blau und Gelb?

Beitragvon frems » Di 26. Sep 2017, 09:43

uwe hat geschrieben:(26 Sep 2017, 00:11)

Ich mag ja schwarzen Humor aber eigentlich meine ich es eher in der Richtung, dass die Polizei besser koordiniert und besser ausgestattet wird, mit Material und auch Personal. Warum hier die AfD? Weil dies eine ihrer Hauptforderungen ist. Genau deswegen sollte der Posten des Finanzministers auch klar an die FDP gehen.

Im Übrigen hat die Alternative für Deutschland absolut nichts mit der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei zu tun.

Bist Du aus dem Osten bzw. lebst noch nicht so lange in Deutschland? Polizei ist primär Landesangelegenheit und nicht eine Sache des Bundes. Das lernt doch jedes Kind in der Schule.

Davon abgesehen: Freidemokraten werden wohl nicht mit antisemitisch, -amerikanischen und -europäischen Schreihälsen koalieren. Die vertreten das exakte Gegenteil, verachten die Aufklärung, können mit Demokratie nichts anfangen und stehen für ökonomisches Harakiri.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34058
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Warum nicht Schwarz, Blau und Gelb - CDU/CSU, AfD und FDP?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 26. Sep 2017, 09:43

Olympus hat geschrieben:(26 Sep 2017, 09:42)

Nur weiß man jetzt wo Deutschland wirklich steht. Nichts mit Weltoffen und modern.

Ach? Jetzt sind die 13% plötzlich doch Deutschland?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste