Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11315
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Cat with a whip » Mo 25. Sep 2017, 12:11

Juergen2 hat geschrieben:(25 Sep 2017, 12:58)

Wenn sie clever ist nimmt sie die CSU stärker in die Pflicht (Innenministerium? Aussen?) und rammt damit einen Pflock nach rechts ein und holt damit vielleicht viele der 60% AfD-Protestwähler zurück

Gruss

Juergen2


Warum Jürgen 2? Gegen wen wäre denn dieser Pflock Ihrer Meinung nach dann gerichtet? Wozu das? Warum muß das ein konservativer sein? Wäre das ihrer Meinung nach gegen die gewaltbereiten AfD-Symphatisanten gerichtet die dann mit den Mitteln des Rechtsstaats härter angegangen würden? In Bayern steigt wegen dieser Politik die Drogenkriminalität und es geschen die meisten Anschläge. Ob das für Deutschland besser wäre wenn ein CSU-Versager den CDU-Versager de Maiziere ablösen würde?

Warum keinen Innenminister von den Grünen? Das wäre doch angesagt angesicht der steigenden Gefahr durch rechts. Rechts bekämpft man doch nicht mit noch mehr rechts. Das bemerkt gerade die CSU im Freistaat, die auf 38% sinkt, obwohl sie sonst bei Bundestagswahlen mehr als 50% erreicht.
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Mo 25. Sep 2017, 12:14, insgesamt 2-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Olympus » Mo 25. Sep 2017, 12:13

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 10:44)

Kleine Info: 60% der AfD-Wähler haben diese Partei aus Enttäuschung gewählt, nicht aus Überzeugung. Diese 60% muss man zurück holen, aber wenn man sie als Nazi, Rassist, Pack oder sonstwas anpöbelt, wird man das sicher nicht schaffen, dieses primitive Verhalten hat vor der Wahl nicht funktioniert, wie man sehen kann.

Rassismus, Protest. Können Sie nennen wie sie wollen. Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, dennoch muss ich nicht eine Rechtsradikale Partei wählen.

Protest........sicher :dead:
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon pikant » Mo 25. Sep 2017, 12:15

Olympus hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:13)

Rassismus, Protest. Können Sie nennen wie sie wollen. Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, dennoch muss ich nicht eine Rechtsradikale Partei wählen.

Protest........sicher :dead:


so ist es!
Wer aus Protest diese Rechtsradikalen waehlt, der weiss was er tut.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11315
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Cat with a whip » Mo 25. Sep 2017, 12:17

Warum nicht mal einen Innenminister von der FDP? Hat die FDP keine staatstragenden Ambitionen?
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2018
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon UncleSams_Berater » Mo 25. Sep 2017, 12:19

Cat with a whip hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:17)

Warum nicht mal einen Innenminister von der FDP? Hat die FDP keine staatstragenden Ambitionen?


Soll doch die SPD weiter machen, bis gestern fand die SPD doch die GroKo ganz toll.
Ein Wutanfall von Schulz entscheidet nicht über die Zukunft unseres Landes
Zuletzt geändert von UncleSams_Berater am Mo 25. Sep 2017, 12:24, insgesamt 1-mal geändert.
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Juergen2
Beiträge: 10
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 08:41

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Juergen2 » Mo 25. Sep 2017, 12:22

Cat with a whip hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:11)

Warum Jürgen 2? Gegen wen wäre denn dieser Pflock Ihrer Meinung nach dann gerichtet? Wozu das? Warum muß das ein konservativer sein? Wäre das ihrer Meinung nach gegen die gewaltbereiten AfD-Symphatisanten gerichtet die dann mit den Mitteln des Rechtsstaats härter angegangen würden? In Bayern steigt wegen dieser Politik die Drogenkriminalität und es geschen die meisten Anschläge. Ob das für Deutschland besser wäre wenn ein CSU-Versager den CDU-Versager de Maiziere ablösen würde?

Warum keinen Innenminister von den Grünen? Das wäre doch angesagt angesicht der steigenden Gefahr durch rechts. Rechts bekämpft man doch nicht mit noch mehr rechts. Das bemerkt gerade die CSU im Freistaat, die auf 38% sinkt, obwohl sie sonst bei Bundestagswahlen mehr als 50% erreicht.


Hallo,

wenn die Zahlen stimmen sind mehr als die Hälfte der Afd Wähler reine Protestwähler die eigentlich mit den sonstigen Inhalten (falls vorhanden) in dieser Partei nix gemeinsam haben. Gleichzeitig wünschen sich über 70% der Wähler dass man die CSU bundesweit wählen könnte.

Beides zusammen genommen heisst doch, CDU bitte mehr nach rechts ( das wofür die CSU steht innerhalb der C-Parteien).

Damit wären die Protestwähler ziemlich sicher zufrieden.

Ein grüner Innenminister ist sicherlich nicht dazu geeignet die Sorgen und diffusen Ängste der Protestwähler einzufangen wenn er linke Positionen ausgerechnet im Innenressort umsetzt...?!

Gruss

Juergen2
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Sep 2017, 12:23

Alexyessin hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:09)

Justizreform. Europa.

Kannst du auch in zusammenhängenden Sätzen, die die Gemeinsamkeiten aufzeigen, antworten?

So hat jeder seine Opfer.

Wenn die Grünen den Braunkohleausstieg geschenkt bekommen, muss Merkel der CSU und FDP ähnlich große Geschenke bei deren zentralen Wahlkampfthemen machen, sonst wird es kein Jamaika geben.

Klimaschutz? Ach so, du zweifelst das ja an, oder?

Ja, genau, Deutschland rettet mal wieder das Klima im Alleingang :D Was zweifle ich an?

Schulen, Brücken, Autobahnen. Ist ja nicht so, als hätte NRW keine Probleme in der Infrastruktur.

Wie lässt sich das im Haushalt abbilden, wenn der Bund in Form von Merkel plötzlich für NRW-Infrastruktur bezahlt? Aus welchem Topf kommt das Geld? Und was werden die anderen Bundesländer dazu sagen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1625
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Zinnamon » Mo 25. Sep 2017, 12:24

Cat with a whip hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:17)

Warum nicht mal einen Innenminister von der FDP? Hat die FDP keine staatstragenden Ambitionen?


Entweder das war nen Scherz oder du hast die entsprechenden Ausschnitte von Anne Will dazu nicht gesehen :?:

...sowohl Özdemir als auch Kubicki wollten die SPD über Schwesig nachhaltig (emotional und immer wieder) dazu zwingen in die GroKo zu gehen, da sie sonst keine Verantwortung zu übernehmen bereit wäre. Man schlafe doch noch mal drüber, man überlege doch noch mal..

:D :?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70955
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Alexyessin » Mo 25. Sep 2017, 12:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:23)

Kannst du auch in zusammenhängenden Sätzen, die die Gemeinsamkeiten aufzeigen, antworten?


Europapolitik ist eine große Gemeinsamkeit zwischen FDP und Grünen sowie die angedachte Reform im Justizwesen.

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:23)
Wenn die Grünen den Braunkohleausstieg geschenkt bekommen, muss Merkel der CSU und FDP ähnlich große Geschenke bei deren zentralen Wahlkampfthemen machen, sonst wird es kein Jamaika geben.


Du redest immer von geschenkt? Dafür werden die Grünen im Thema innerer Sicherheit Federn lassen müssen, ist doch klar. Und die FDP wird ihr Internetministerium bekommen.

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:23)
Ja, genau, Deutschland rettet mal wieder das Klima im Alleingang :D Was zweifle ich an?


Wenn keiner anfängt.................

Hast du nicht ein wenig Zweifel geäussert im Thema Klimawandel?

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:23)
Wie lässt sich das im Haushalt abbilden, wenn der Bund in Form von Merkel plötzlich für NRW-Infrastruktur bezahlt? Aus welchem Topf kommt das Geld? Und was werden die anderen Bundesländer dazu sagen?


BAB und Brücken sind Bundesangelegenheiten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70955
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Alexyessin » Mo 25. Sep 2017, 12:33

UncleSams_Berater hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:19)

Soll doch die SPD weiter machen, bis gestern fand die SPD doch die GroKo ganz toll.
Ein Wutanfall von Schulz entscheidet nicht über die Zukunft unseres Landes


Die Sozialdemokratie weiß genau, das eine weitere GroKo ihr Todesstoss wäre. Und wie hat Schwesig es gestern so schön gesagt:
Wir wurden mit einem schlechten Wahlergebniss Koalitionspartner und haben viele Sozialdemokratische Themen durchgebracht und wurden noch mit einem niedrigeren Wahlergebniss abgestraft. Sieht nicht so aus, als würde der Wahlbürger mehrheitlich die Sozialdemokratie in der Regierung sehen wollen ( Zitat aus der Erinnerung )
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2018
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon UncleSams_Berater » Mo 25. Sep 2017, 12:36

Alexyessin hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:33)

Die Sozialdemokratie weiß genau, das eine weitere GroKo ihr Todesstoss wäre. Und wie hat Schwesig es gestern so schön gesagt:
Wir wurden mit einem schlechten Wahlergebniss Koalitionspartner und haben viele Sozialdemokratische Themen durchgebracht und wurden noch mit einem niedrigeren Wahlergebniss abgestraft. Sieht nicht so aus, als würde der Wahlbürger mehrheitlich die Sozialdemokratie in der Regierung sehen wollen ( Zitat aus der Erinnerung )


Oder sie hätte auch einfach sagen können: Wir ziehen uns aus der Verantwortung.
Beim besten Willen, ihr könnt mir nicht weismachen dass die SPD erst Gestern gemerkt dass die GroKo schlecht für sie ist und dass viele ihre Wähler dagegen sind.
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70955
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Alexyessin » Mo 25. Sep 2017, 12:38

UncleSams_Berater hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:36)

Oder sie hätte auch einfach sagen können: Wir ziehen uns aus der Verantwortung.
Beim besten Willen, ihr könnt mir nicht weismachen dass die SPD erst Gestern gemerkt dass die GroKo schlecht für sie ist und dass viele ihre Wähler dagegen sind.


Sich nach einer Wahl gegen eine Regierungsoption zu entscheiden ist demokratisch.
Sich dafür dagegen zu entscheiden wäre aus der Verantwortung ziehen. Das hat die Sozialdemokratie aber eben nicht gemacht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2018
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon UncleSams_Berater » Mo 25. Sep 2017, 12:39

yogi61 hat geschrieben:(24 Sep 2017, 19:54)

Proteste vor dem Ort der Wahlparty der AFD.


Nicht nur die Rechten spalten dieses Land, wenn ich diese Antifa Spasten schon wieder sehe frage ich mich wieso sie nichts dazu lernen
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Wähler
Beiträge: 4238
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Wähler » Mo 25. Sep 2017, 12:39

Wähler hat geschrieben:(25 Sep 2017, 08:41)
Interessant fand ich an der Elefantenrunde ab 20 Uhr 15 in ARD und ZDF, wie die versammelten Politiker auf der Suche nach ihrer jeweils neuen Rolle waren. Die nächste Legislaturperiode verspricht spannender zu werden, als die alte, weil die gesellschaftlichen Konflikte stärker aufgebrochen sind und sich hoffentlich auch im Parlament angemessen widerspiegeln werden.

Cat with a whip hat geschrieben:(25 Sep 2017, 09:15)
Es hat sich ein Rechtsruck im saturierten Bürgertum gebildet der zur Hälfte über fremdnefeindliche Hysterie herbeigeredet wurde. Die Linke wird weiter unter Druck geraten. Die sozialen Konflikte werden eher zugeschüttet und schwelen dort weiter. Wir werden sehen dass der Druck auf die Marginalsisierten dieser Gesellschaft zunimmt. Die Probleme der Zukunft fanden im Wahlkampf nicht statt. Was ist denn mit Altersarmut? Dazu fällt der neuen konfliktträchtigen "Protestpartei" AfD gerade mal ein die Erbschaftssteuer abzuschaffen.

Die punktuell bestehenden Zusammenhänge zwischen Bildung, Digitalisierung, Rente und Einwanderung von Facharbeitern in bestimmten Berufsfeldern können meiner Hoffung nach nicht mehr vor der Bevölkerung kaschiert oder im Bundestag rhetorisch verdreht werden. Die Zeit der Spin-Doctors ist auch im Land des Brexit vorbei.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11315
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Cat with a whip » Mo 25. Sep 2017, 12:46

Juergen2 hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:22)


Ein grüner Innenminister ist sicherlich nicht dazu geeignet die Sorgen und diffusen Ängste der Protestwähler einzufangen wenn er linke Positionen ausgerechnet im Innenressort umsetzt...?!

Gruss

Juergen2

Warum nicht? Gibts da einen inhaltlichen Grund? Was spricht dagegen die Gefahr rechter Tendenzen offensiv anzugehen und diffuse Ängste lieber durch Aufklärung zu bekämpfen, indem man zum beispiel die öffentliche Diskussion auf eine wissenschaftliche Basis stellt, anstelle mit markigen Parolen zu polarisieren?

Konservative und Rechte sind doch zudem in der Minderheit, das reine Zahlenargument ist daher nicht alleine entscheident.
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Mo 25. Sep 2017, 12:54, insgesamt 3-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Sep 2017, 12:47

Alexyessin hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:31)

Europapolitik ist eine große Gemeinsamkeit zwischen FDP und Grünen sowie die angedachte Reform im Justizwesen.

Europapolitik und Justizreform haben unendlich viele Facetten, wo genau sind die Gemeinsamkeiten?

Du redest immer von geschenkt? Dafür werden die Grünen im Thema innerer Sicherheit Federn lassen müssen, ist doch klar. Und die FDP wird ihr Internetministerium bekommen.

Der Braunkohleausstieg ist ein gewaltiges Geschenk: an der Braunkohle hängen im Rheinischen Revier ca. 25.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze, die RWE-Kraftwerke haben 11.000 MW installierte Leistung und erzeugen ca. 24,5% des deutschen Stroms. Da reicht es nicht, dass die Grünen in Sachen innerer Sicherheit ein paar Federn lassen müssen und der FDP ein Internetministerium zu geben, da müssen ähnlich dicke Kaliber an Geschenken her.

Hast du nicht ein wenig Zweifel geäussert im Thema Klimawandel?

Ich habe Zweifel daran, dass sich der Klimawandel aufhalten lässt.

BAB und Brücken sind Bundesangelegenheiten.

Brücken sind prinzipiell Bundesangelegenheiten? Laschet wird isch nicht mit so einem Kleinkram abspeisen lassen, wenn er einen sehr großen Arbeitgeber und riesigen Wirtschaftsfaktor aufgeben soll.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70955
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Alexyessin » Mo 25. Sep 2017, 12:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:47)

Europapolitik und Justizreform haben unendlich viele Facetten, wo genau sind die Gemeinsamkeiten?


Grundsätzlich in der Europapolitik die positive Ausrichtung auf Brüssel.
Ja, und Justizreform - Bürokratieabbau.

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:47)
Der Braunkohleausstieg ist ein gewaltiges Geschenk: an der Braunkohle hängen im Rheinischen Revier ca. 25.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze, die RWE-Kraftwerke haben 11.000 MW installierte Leistung und erzeugen ca. 24,5% des deutschen Stroms. Da reicht es nicht, dass die Grünen in Sachen innerer Sicherheit ein paar Federn lassen müssen und der FDP ein Internetministerium zu geben, da müssen ähnlich dicke Kaliber an Geschenken her.


Wenn du das so sehen willst, dann kann ich dich nicht daran hindern das so zu denken. Dies sind drei Punkte, wo sich die drei "kleinen" Parteien jeweils vor Ihren Wählern verantworten können ohne das Gesicht zu verlieren.
Und nebenbei, ein Land wie NRW kann aufgrund der geowirtschaftlichen Lage durchaus 25000 Arbeitsplätze generieren.

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:47)
Ich habe Zweifel daran, dass sich der Klimawandel aufhalten lässt.


Deswegen lassen wir einfach die "Drecksschleudern" ( Zitat des politikwissenschaftlers gestern bei Phönix ) weiterlaufen. Alles klar. :thumbup:

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:47)
Brücken sind prinzipiell Bundesangelegenheiten? Laschet wird isch nicht mit so einem Kleinkram abspeisen lassen, wenn er einen sehr großen Arbeitgeber und riesigen Wirtschaftsfaktor aufgeben soll.


Natürlich die BAB Brücken. Und wenn du die Infrastrukturmassnahmen als Kleinkram sehen willst, dann ist das ja in Ordung - ist ja deine Meinung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6188
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon firlefanz11 » Mo 25. Sep 2017, 13:07

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:06)
In meinem Wahlkreis liegt die AfD unter 6% bei Erst- und Zweitstimmen :thumbup:

Du wohnst in Kreuzberg?! :eek: :dead:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Sep 2017, 13:09

Alexyessin hat geschrieben:(25 Sep 2017, 13:55)

Grundsätzlich in der Europapolitik die positive Ausrichtung auf Brüssel.
Ja, und Justizreform - Bürokratieabbau.

Ich bekomme von dir anscheinend keine konkrete Antwort, egal wie und wie oft ich frage. Belassen wir es dabei, ich halte die unterschiedliche Positionen von CSU, FDP und Grünen für deutlich größer als die gemeinsamen.

Dies sind drei Punkte, wo sich die drei "kleinen" Parteien jeweils vor Ihren Wählern verantworten können ohne das Gesicht zu verlieren.

Das sehe ich nicht so, im Gegenteil. Die Grünen bekommen ein riesiges Geschenk, während CSU und FDP mit Kleinkram abgespeist werden.

Und nebenbei, ein Land wie NRW kann aufgrund der geowirtschaftlichen Lage durchaus 25000 Arbeitsplätze generieren.

Klar, deswegen gibt es in NRW ja auch "nur" 700.000 Arbeitslose :rolleyes:

Deswegen lassen wir einfach die "Drecksschleudern" ( Zitat des politikwissenschaftlers gestern bei Phönix ) weiterlaufen.

China hat 2015 10.354 Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre ausgestoßen, da sind unsere "Dreckschleudern" bedeutungslos, sie abzuschalten wird rein gar nichts am globalen Temperaturanstieg ändern.

Natürlich die BAB Brücken. Und wenn du die Infrastrukturmassnahmen als Kleinkram sehen willst, dann ist das ja in Ordung - ist ja deine Meinung.

Diese Investitionen in die Infrastruktur muss der Bund sowieso durchführen, davon hat Laschet nichts.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bundestagswahl 2017 - Das Ergebnis

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Sep 2017, 13:09

firlefanz11 hat geschrieben:(25 Sep 2017, 14:07)

Du wohnst in Kreuzberg?! :eek: :dead:

Nein :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste