Bundestagswahl 2017

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 12:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Loki » Fr 22. Sep 2017, 19:06

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 19:53)

Der Hosenanzug in München ausgebuht

https://www.tz.de/politik/live-ticker-z ... 02239.html

Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

:D Erwarten wir das Trillerpfeifen-Verbot in den nächsten 4 Jahren.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27890
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon jack000 » Fr 22. Sep 2017, 19:08

Julian hat geschrieben:(22 Sep 2017, 19:43)Ganz unrealistisch ist es aber nicht, denn es zählen ja nicht 25% der Stimmen, sondern der Mandate, und zusammen kratzen FDP und AfD zumindest an der 25%-Hürde.

Das ist natürlich richtig.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Senexx » Fr 22. Sep 2017, 19:09

Vermutlich wird der Straftatbestand der Majestätsbeleidigung wieder eingeführt.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27890
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon jack000 » Fr 22. Sep 2017, 19:10

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 19:53)

Der Hosenanzug in München ausgebuht

https://www.tz.de/politik/live-ticker-z ... 02239.html

Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

Und das in einer traditionellen SPD-Hochburg. Aber es ist auch davon auszugehen, dass Teile der Protestanten angereist sind.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
awo
Beiträge: 7
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 19:09

Mal ein paar Gedanken zum Amtseid, welcher Sonntag fällig ist

Beitragvon awo » Fr 22. Sep 2017, 19:13

Wer seine Sprache perfekt beherrscht, braucht nicht zu lügen. Er kann auf so geschickte Art und Weise die Wahrheit sagen, daß die Leute ihn so verstehen, wie sie ihn verstehen wollen. So kann er die Leute, die ihm vertrauen, offen betrügen, ohne daß er auch nur einmal die Unwahrheit gesagt hätte.

Ein interessantes Beispiel ist der Amtseid der deutschen Politiker, den man zwar schon oft irgendwie gehört, aber nie richtig verstanden hat.

Er lautet:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Besonders heimtückisch ist die Formulierung: “seinen Nutzen mehren”.

Wessen Nutzen möchte der Politiker mehren? Den des deutschen Volkes.

Die meisten Deutschen sagen: “Seht ihr, er hat geschworen, dem deutschen Volk zu nützen!”

Nö.

Hat er nicht.

Er hat geschworen, den Nutzen des deutschen Volkes zu mehren!

Ist das nicht dasselbe?

Nein, das ist etwas völlig anderes.

Nehmen wir ein fiktives Beispiel. Ein Familienvater verreist für einen Monat geschäftlich und verpflichtet darum jemanden, während seiner Abwesenheit den Nutzen seiner Familie zu mehren.

Nach Ablauf des Monats kommt der Familienvater zurück und traut seinen Augen nicht.

Wutentbrannt bestellt er seinen Vertreter zu sich und sagt:

“Was zum Teufel haben Sie gemacht?!”

“Nun, ich habe genau das gemacht, wozu ich mich verpflichtet habe: den Nutzer Ihrer Familie gemehrt.”

“Wie das denn? Erklären Sie es mir!”

“Nun, beginnen wir mit Ihrer Frau. Ihre Frau hat bisher von Ihrem Einkommen gelebt und sich ein schönes Leben gemacht.

Also habe ich die Sachen Ihrer Frau verkauft und ihr einen 1,50€ Job beim Aldi besorgt.

Ihr Nutzen ist nun viel größer, denn dadurch haben Sie nun ein größeres Einkommen.”

“Was ist mit meinem Sohn?”

“Nun, Ihr Sohn war ein guter Schüler und hat in seiner Freizeit Tennis gespielt.

Also habe ich ihm das unproduktive Tennisspielen verboten und er ist jetzt Nachhilfelehrer, der pro Stunde 8 €uro verdient.

Sein Nutzen ist nun größer als vorher.”

“Und meine Tochter?”

“Nun, ihre Tochter ist ein hübsches Ding.

Also habe ich ihr einen Job im örtlichen Puff besorgt, wo sie nun jeden Tag 200 €uro macht.”

“Aber meine Tochter ist erst 16!”

“Nun werden Sie mal nicht moralisch. Wollen Sie allen Ernstes bestreiten, daß ich den Nutzen ihrer Tochter erhöht habe?”

“Und mein Vater, der bei mir im Haus wohnte?”

“Naja, seine Rente war schon recht mickrig und vermutlich wäre er eh bald gestorben.

Also habe ich seine Nieren, seine Leber, seine Milz und sein Herz an eine dubiose Klinik verkauft, die mir Geld dafür gegeben hat.

Die Reste wurden eingeäschert und in einem namenlosen Grab verscharrt.”

Es macht also einen extremen Unterschied, ob jemand “dem deutschen Volk nutzen” oder ob er “den Nutzen des deutschen Volkes mehren” will, meint ihr nicht?

Salopp gesagt:

Wenn jemand schwört, der Kuh auf dem Bauernhof zu nutzen, bringt er ihr Gras und streichelt sie.

Wenn jemand schwört, den Nutzen der Kuh zu vermehren, bringt er sie zum Schlachter.

Gehen wir mit diesem Wissen um die tatsächliche Bedeutung des Amtseides an die Entwicklungen der letzten 15-20 Jahre heran:

Das Renteneintrittsalter wurde heraufgesetzt

Ja klar. Das erhöht den Nutzen des deutschen Volkes, denn so müssen die Arbeiter länger arbeiten und bekommen weniger Rente.

Globale Kriegseinsätze der Bundeswehr

Vorher waren die deutschen Soldaten nur in ihren Kasernen und warteten darauf, daß jemand Deutschland angreift, um Deutschland anschließend zu verteidigen.

Nun jedoch werden deutsche Soldaten für alle möglichen Interessen eingesetzt: für französische, englische und natürlich vor allem für amerikanische.

Wollt ihr bestreiten, daß der Nutzen der Bundeswehr massiv gesteigert wurde?

Asylpolitik
In unmittelbarem Zusammenhang zum Punkt vorher.

So mehrt der Bundeskanzler den Nutzen des Deutschen Volkes.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... htigt.html

“Euro-Rettungsschirme” und “Bankenrettungen”

Ohne den Euro gäbe es keine Notwendigkeit, ihn zu “retten”; die D-Mark wurde niemals gerettet und sogar der lausige Slotty wurde niemals “gerettet”. Nur der stabile Euro muss scheinbar alle 6 Monate “gerettet” werden.

Mit dem Euro hat man also einen Vorwand geschaffen, auf das deutsche Steuergeld zugreifen zu können.

Vorher nutzte das deutsche Steuergeld überwiegend den Deutschen, nun nutzt es der globalen Finanzelite.

Wollt ihr abstreiten, daß der Nutzen des deutschen Volkes durch den Euro erhöht wurde?

Nun nützt Deutschland ganz Europa!

“Fracking”

Es gibt wohl eine ganze Menge Rohstoffe, die man mittels Fracking aus Deutschland gewinnen kann, wenngleich mit gravierenden Folgen für Mensch und Umwelt.

Es hat mich also nicht überrascht, daß CDU-Öttinger gleich sein Schandmaul aufreißen musste und das “Fracking” propagiert hat, um unabhängiger vom bösen Putin zu werden.

Warum hat er das getan? Denkt er gar nicht die Folgen für das deutsche Volk?

Nein, er denkt an seinen Amtseid.

“Den Nutzen des deutschen Volkes mehren”

Deutschland nutzt doch seinen Freunden in Amiland viel mehr, wenn man seine Rohstoffe plündert, oder?

Überhaupt kann man sagen, daß die deutsche Haltung, alle noch so abstrusen Forderungen zu Lasten des deutschen Volkes aus dem Ausland eilfertig zu erfüllen, in völligem Einklang mit dem Wortlaut des Diensteides stehen.

Sogar wenn Trump sagen würde: “Du Angie, wir bräuchten mal ne Billion”, so könnte Merkel das Geld überweisen, ohne ein schlechtes Gewissen wegen ihres Eides zu haben.

Vorher lag die Billion auf den Konten deutscher Sparer, nun hat sie es an die USA überwiesen, wo das Geld den Amis nutzt.

Sie hat Nutzen des deutschen Volkes vermehrt.

Zwar nur den Nutzen für die Amis, aber immerhin.

In seiner jetzigen Formulierung ist der Diensteid der Politiker ein Freibrief dafür, das deutsche Volk und Deutschland stets äußeren Interessen zu opfern, weil dadurch der Nutzen des Volkes für andere erhöht wird.

Auch der Diensteid für Bundesbeamte ist eigentlich nichts weiter als Schlag ins Gesicht für alle deutschen Bürger.

Er lautet:

„Ich schwöre, das Grundgesetz und alle in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe.“

Was fehlt in diesem Eid?

Das Volk, der Wille des Volkes und die Gerechtigkeit.

Sprich: Wenn die Bundesregierung ein Gesetz verabschiedet, daß jeder, der sich gegen die amerikanischen Kriegstreiber ausspricht, ohne Prozess verhaftet und verprügelt werden soll, so können die Bundesbeamten mit diesen Aktionen anfangen, ohne ihren Diensteid zu übertreten:

Sie erfüllen ihre Pflicht und sie wahren bestehende Gesetze.

Ob die Gesetze gegen das Volk gerichtet sind, ob sie ungerecht sind, spielt für deutsche Bundesbeamte keine Rolle mehr.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf versteht man auch, warum das deutsche Volk seit jeher nur Diktaturen erschaffen kann, denn es gibt einen Satz, der die Grundlage aller Diktaturen auf der Welt ist:

“Ich habe nur Befehle befolgt.”

Wenn ihr also ein Land besucht und ihr stellt fest, daß die Menschen dieses Landes “nur Befehle befolgen”, nehmt die Beine in die Hand und lauft!

Diesen Leuten ist ALLES zuzutrauen!
Zuletzt geändert von awo am Fr 22. Sep 2017, 19:24, insgesamt 2-mal geändert.
Odin1506
Beiträge: 2148
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Mal ein paar Gedanken zum Amtseid, welcher Sonntag fällig ist

Beitragvon Odin1506 » Fr 22. Sep 2017, 19:17

Den Amtseid kannst in die Tonne treten. Der ist noch nicht mal bindend für die Kanzlerin und die Minister, d.h. das wenn der Amtseid gebrochen, ignoriert oder gar missachtet wird hat es keine Konsequenzen für die Regierenden. Da ist auch der Spruch: "So wahr mir Gott helfe" nur eine hohle Phrase.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 12:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Loki » Fr 22. Sep 2017, 19:25

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 20:09)

Vermutlich wird der Straftatbestand der Majestätsbeleidigung wieder eingeführt.

Bei einer Rede von J. Strauß, rund um die Demos wegen der geplanten Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf, wurden im Vorfeld die Trillerpfeifen von den anwesenden Personen (Demonstranten) eingefordert...


Und der Münchner Kessel:
"Ein bundesweit beachteter Höhepunkt an Demokratieeinschränkung war der sogenannte Münchner Kessel, in dem Demonstranten während des Weltwirtschaftsgipfels 1992 in München stundenlang festgehalten wurden, weil sie mit Trillerpfeifen protestierten."
https://www.heise.de/tp/features/Libera ... 23771.html


Ich bin mir sicher, daß bei den nächsten Wahlen nicht nur die wieder hinter dem Mikro laut sind, sondern auch die davor.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Senexx » Fr 22. Sep 2017, 19:28

jack000 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 20:10)

Und das in einer traditionellen SPD-Hochburg. Aber es ist auch davon auszugehen, dass Teile der Protestanten angereist sind.

Es waren bestimmt auch Katholiken und Atheisten dabei.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3845
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Europa2050 » Fr 22. Sep 2017, 19:37

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 20:28)

Es waren bestimmt auch Katholiken und Atheisten dabei.


Katholiken vermutlich weniger, davon gibt's in Ostdeutschland und Russland nicht so viele.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32221
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Mal ein paar Gedanken zum Amtseid, welcher Sonntag fällig ist

Beitragvon JJazzGold » Fr 22. Sep 2017, 20:26

awo hat geschrieben:(22 Sep 2017, 20:13)






Wenn jemand schwört, der Kuh auf dem Bauernhof zu nutzen, bringt er ihr Gras und streichelt sie.

Wenn jemand schwört, den Nutzen der Kuh zu vermehren, bringt er sie zum Schlachter.






Wenn es eine Kuh mit einer Milchleistung von 7000-8000 Liter/anno ist, dann ist es reichlich dämlich, die Kuh zum Schlachter zu bringen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Senexx » Fr 22. Sep 2017, 23:20

Jeder zweite seht Merkels Ende herbei.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... erbei.html

Langsam, sehr langsam kommen die Deutschen zur Vernunft.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
KarlRanseier

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon KarlRanseier » Fr 22. Sep 2017, 23:39

Senexx hat geschrieben:(23 Sep 2017, 00:20)

Jeder zweite seht Merkels Ende herbei.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... erbei.html

Langsam, sehr langsam kommen die Deutschen zur Vernunft.



Ja und, wer kommt dann? Ein Soze, der auch noch die Krankenversicherung abschafft?

Wie naiv ist es denn zu glauben, dass die Merkel irgendewtas zu sagen hätte?!

Hinter ihr stehen, wie einst hinter dem Vasallen des Lupenreinen, knallharte wirtschaftliche Interessen. Ob Merkel, Schulz oder Hein Blöd die Wahl gewinnt, für die Mehrheit hat das keine Auswirkungen. Biste Versicherungsbonze, empfehle ich die SPD. Biste Waffenhändler, ist die CDU 1. Wahl. Biste Rechtsanwalt, Steuerberater oder Hotelier, ist die FDP sehr zu empfehlen, wobei auch eine kleine Spende an die Partei recht rentabel sein kann. Und wenn Du Nazi und Komplettversager bist, wäre die AfD zu empfehlen, die liefert ein Feindbild.

Aber ansonsten spielt das Wahlergebnis keine Rolle.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Senexx » Fr 22. Sep 2017, 23:51

Ist mir egal.

Merkel verursacht Schmerzen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Boracay » Fr 22. Sep 2017, 23:56

KarlRanseier hat geschrieben:Hinter ihr stehen, wie einst hinter dem Vasallen des Lupenreinen, knallharte wirtschaftliche Interessen.

Schön wäre es. Leider macht die CDU nicht was die Wirtschaftsweisen fordern, sondern verteilt wie alle anderen Parteien massiv um. 1/3 des Staatshaushalts wird für Soziales verschwendet.



Bundestagswahlkampf 2009. Förderung der Linkspartei: MWST Senkung bei Hotels.

Bist du Ossi-Verlierer ohne Schulabschluss und willst trotzdem ganz ganz viele neue Flüchtlinge im Land haben, dann wählst du die Mauerschützenpartei.
KarlRanseier

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon KarlRanseier » Sa 23. Sep 2017, 00:09

Boracay hat geschrieben:(23 Sep 2017, 00:56)

Bundestagswahlkampf 2009. Förderung der Linkspartei: MWST Senkung bei Hotels.

Bist du Ossi-Verlierer ohne Schulabschluss und willst trotzdem ganz ganz viele neue Flüchtlinge im Land haben, dann wählst du die Mauerschützenpartei.



Falsch. Die Mauerschützenpartei will doch auf Flüchtlinge schießen lassen. Ach nee, Entschuldigung, das hatte die "Lügenpresse" falsch verstanden. Die AfD'ler wollen bei illegalen Grenzübertritten auch gegen Frauen und sogar Kinder "notfalls von der Schusswaffe Gebrauch machen". Petry stellte klar, dass das nicht bedeutet, dass man sie erschießen will. Natürlich, Schusswaffen kann man auch werfen oder böse Menschen damit hauen...
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Boracay » Sa 23. Sep 2017, 00:14

KarlRanseier hat geschrieben:(23 Sep 2017, 01:09)

Falsch. Die Mauerschützenpartei will doch auf Flüchtlinge schießen lassen. Ach nee, Entschuldigung, das hatte die "Lügenpresse" falsch verstanden. Die AfD'ler wollen bei illegalen Grenzübertritten auch gegen Frauen und sogar Kinder "notfalls von der Schusswaffe Gebrauch machen". Petry stellte klar, dass das nicht bedeutet, dass man sie erschießen will. Natürlich, Schusswaffen kann man auch werfen oder böse Menschen damit hauen...


Zur MWST Forderung hast du nichts zu sagen?

Die Linke will Hundertausende Flüchtlinge ersaufen lassen, in dem sie sie mit absurdesten Sozialleistungen nach Deutschland locken will (pro Familien3.245€ Netto bar auf die Kralle jeden Monat).

Findest du das nicht total gestört? Was sagen deine Ossi Freunde dazu? Warum seid ihr Unterschichtler nur so eklige Verlierer?
KarlRanseier

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon KarlRanseier » Sa 23. Sep 2017, 00:23

Boracay hat geschrieben:(23 Sep 2017, 01:14)

Zur MWST Forderung hast du nichts zu sagen?

Die Linke will Hundertausende Flüchtlinge ersaufen lassen, in dem sie sie mit absurdesten Sozialleistungen nach Deutschland locken will (pro Familien3.245€ Netto bar auf die Kralle jeden Monat).

Findest du das nicht total gestört? Was sagen deine Ossi Freunde dazu? Warum seid ihr Unterschichtler nur so eklige Verlierer?



Bist Du besoffen?
Also wenn Du wieder nüchtern bist und wie ein zivilisierter Mensch diskutieren willst, dann darfst Du Dich gern wieder melden. Aber eine Diskussion mit einem Alki oder einem Pöbler auf NPD/AfD-Niveau halte ich für nicht zielführend.

An Deinem Vokabular merkt man übrigens, dass Du der frustrierte Verlierer bist. Also schlafe Deinen Rausch aus, bis später!
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Mal ein paar Gedanken zum Amtseid, welcher Sonntag fällig ist

Beitragvon Praia61 » Sa 23. Sep 2017, 08:52

JJazzGold hat geschrieben:(22 Sep 2017, 21:26)

Wenn es eine Kuh mit einer Milchleistung von 7000-8000 Liter/anno ist, dann ist es reichlich dämlich, die Kuh zum Schlachter zu bringen.

Ob es die Kuh mag Rieseneuter zu haben ?
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Positiv Denkender » Sa 23. Sep 2017, 16:41

Sybilla hat geschrieben:(22 Sep 2017, 08:43)

Nein es gab in vereinten D noch nie eine höhere Zahl von Personen samt ihren Familien die von Armut bedroht sind und das ist eine exorbitant hohe Zahl. Durch die Leistungslosen Lohnsubventionen für Arbeitgeber der ergänzenden Grundsicherung für Arbeitnehmer, die durch die Solidargemeinschaft der Steuerzahler an Arbeitnehmer geleistet wird, die jeden morgen früh aufstehen und ihrer Arbeit nachgehen, konnten die Arbeitgeber einen exorbitant hohen Gewinnsprung realisieren. Aufgrund dessen ist der Wahlspruch der CDU ein Land in dem man gut und gerne lebt für diese Klientel zutreffend ihre Stimmen sind der CDU sicher so sicher wie das Amen in der Kirche. Auch der Ausspruch in Deutschland gab es noch nie so viel Arbeit als Heute ist richtig allerdings auch die Feststellung das die Anzahl der Menschen und Familien mit Kinder oder Rentner die in Armut leben und von Armut bedroht sind im vereinten Deutschland noch nie so hoch war wie heute. Diese Wähler werden die CDU nicht wählen denn für sie trifft der Wahlspruch der CDU ein Land in dem man gut und gerne lebt keinesfalls zu.

Wer möchte das es in D eine geistig-moralische und soziale Wende gibt, sollte nicht die CDU wählen, denn „Mutti Merkel" steht für ein weiter so. Nur wenn die CDU viele Wählerstimmen >10 % verliert ist eine geistig-moralische und soziale Wende möglich.

Von Armut bedroht ? Wer denn ? Wenn überhaupt ist Armutsgefährdung importiert . Haben wir eigentlich nur noch Singlehaushalte ?
Oder ist es nicht so, dass auch die in der genannten Bäckerei arbeitenden Frauen Ehepartner haben, die auch ein Gehalt beziehen ?
Allein Erziehende ? Woher kommen denn deren Kinder ? Alle vom Klapperstorch ? Oder hat der Staat diese Alleinerziehenden zur Trennung gedrängt ?
Es gab Zeiten da gab es weitaus mehr Alleinerziehende .Allerdings aus anderen Gründen, nämlich weil diese Frauen ihre Männer im Krieg verloren hatten .
Hätte diese Frauengeneration so gejammert wie viele heute, wäre unser Land nach 1945 erst gar nicht aus den Puschen gekommen .
Wer seine Lebenspartnerschaft aufkündigt kennt auch die Konsequenzen, die daraus entstehen . Im Gegensatz zum vorigen Jahrhundert gibt es heute
für Alleinerziehende die Möglichkeit ihren Beruf, dank Kitas und Krippen, weiter auszuführen .Das Einfachste ist natürlich alles auf den Staat zu schieben
wenn es im eigenen Lebenslauf nicht klappt . Alleinerziehende haben ihre Situation selbst herbeigeführt .Ausdrücklich klammere ich Alleinerziehende
die ihren Partner (Ehemann/Frau ) durch einen Todesfall verloren haben aus. Hier springt der Staat ohnehin ein .
Heute kann jeder arbeiten wenn er will .In den meisten Familien verdienen heute beide Ehepartner und das nicht schlecht
Zweifel ? Bauboom ,Reiseboom , Volle Restaurants , fast leere Straßen in Ferienzeiten .Mit 25 noch im Elternhaus ?
Wie kommt es dann ,das man angebliche Wohnungsnot bejammert . ?
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Anderus » Sa 23. Sep 2017, 17:14

Seht ihr, und schon wieder 24 Stunden um. Noch 24 Stunden, und wir erfahren Zahlen, die bei den Einen Lachfalten erzeugen und bei manchen Zornesröte aufkommen lassen. Ich freu mich schon diebisch drauf. Zumal sich dieser Strang dann, in ca 3 Jahren mit Bundestagswahl 2021 vorstellen und neuaufgelegt werden wird. Allerdings hat mich der Beitrag von Awo, durchaus ins Nachdenken versetzt. Wir sollten ihn an anderer Stelle diskutieren.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 4 Gäste