Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Mi 2. Aug 2017, 18:45

Einige Trägerinnen des Niqab sind der Ansicht, dass der Niqab für Freiheit, Schutz, Privatheit und selbstbewusstes Auftreten steht. Auch wird man nicht mehr gezwungen sich Modetrends zu unterwerfen. Er hilft zudem, dass Frauen und Männer gut miteinander leben können.

Hier mal der Niqab. So sieht er aus:

https://www.google.de/search?q=niqab&so ... 80&bih=663

https://de.wikipedia.org/wiki/Niqab

Und hier die Meinungen von Frauen zum Niqab:

Niqab bedeutet für mich Freiheit und Schutz


http://www.heute.at/welt/news/story/-Ni ... --22819373

Einige Trägerinnen sind sogar der Ansicht, dass sie verärgert wären, wenn der Ehemann nicht darauf bestehen würde, weil er ansonsten sie nicht genug respektieren würde.

Auch Nashwa Ibrahim hat einen Ehemann, der seine Frau in der Öffentlichkeit lieber mit Niqab sieht. Doch genau darauf legt sie Wert: Ein Mann, der seine Frau den Blicken anderer Männer aussetzt, meint Nashwa, respektiere seine Frau nicht genug. "Ich wäre sehr verletzt, wenn er nicht darauf bestehen würde, dass ich Niqab trage. Es kann ihm doch nicht egal sein, wer mein Gesicht sieht! Das Gesicht ist die Schönheit einer Frau, es zieht andere Männer an. Da muss er doch eifersüchtig sein!" Was Niqab-Trägerinnen über ihre individuellen Motive hinaus fast immer verbindet, ist die Überzeugung, dass Unterschiede zwischen Mann und Frau den Schleier nötig, oder zumindest wünschenswert machen. "Wenn die Europäer das leugnen, dann belügen sie sich selbst" meint Nashwa. Und Kathleen fügt hinzu: "Natürlich kann man sagen: Es sind die Männer, die sich ändern müssen, sie dürfen Frauen einfach nicht mehr anstarren und nicht mehr belästigen.


https://de.qantara.de/inhalt/niqab-deba ... hutzschild

Die Männer müssen ihren Teil tun damit das Zusammenleben gut funktioniert und die Frauen auch.

die Männer müssen ihren Teil tun, aber wir Frauen können ihnen helfen, indem wir uns bedecken." Je mehr Frauen in Katar arbeiten, so scheint es, desto mehr tragen auch den Gesichtsschleier. Noch in den 1990er Jahren galt es als unerhört, in einem gemischtgeschlechtlichen Umfeld zu arbeiten. Heute ist es normal, doch der Umgang damit noch nicht. Der Niqab ist eines der Hilfsmittel, zu dem katarische Frauen greifen, um sich in der Arbeit wohl zu fühlen und männlichen Kollegen locker und selbstbewußt begegnen zu können.


Mit dem Niqab kann die Frau selbstbewusst auftreten.

Der Niqab bietet auch Privatheit.

"Wenn ich mit meinem Mann in der Shopping-Mall bin und wir laufen seinen Freunden über den Weg... es wäre mir sehr unangenehm, wenn sie mich sehen würden."

Oder: "In Doha kennt jeder jeden, ich will nicht, dass alle mich erkennen, dass jeder weiß, wo ich gestern war." Der Niqab symbolisiert ein Stück Privatheit in einer Gegend, die alles andere als anonym ist.


Und so kann man sich als Frau anonym bewegen.

Und aus dem Grund wird auch der Gesichtsschleier getragen:

Weil die Frauen des Propheten den Gesichtsschleier getragen haben und sie meine Vorbilder sind.


Und hier mal wieder wegen der Freiheit.

Ich fühle mich mit meinem Niqab frei. Heute muss ich nicht mehr mit der Masse mitschwimmen und beweisen, dass ich die schönsten Schuhe, das schönste Kleid habe. Und niemand soll mir vorschreiben, was ich zu tragen habe.


http://www.sueddeutsche.de/politik/amin ... -1.3139209

Bietet der Niqab Frauen Freiheit, Schutz, selbstbewusstes Auftreten, Privatheit und keinen Zwang sich nach der Mode zu richten? Gibt es eigentlich auch Nachteile in Bezug auf den Niqab?
Zuletzt geändert von Adam Smith am Mi 2. Aug 2017, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon von Grimm » Mi 2. Aug 2017, 18:54

Meine Mutter war Schlesierin.
Sie trug Kopftuch.
War evangelisch.
Ich habe sie nie darauf angesprochen. Sie wollte es so und es war meine Mutter.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Mi 2. Aug 2017, 19:02

von Grimm hat geschrieben:(02 Aug 2017, 19:54)

Meine Mutter war Schlesierin.
Sie trug Kopftuch.
War evangelisch.
Ich habe sie nie darauf angesprochen. Sie wollte es so und es war meine Mutter.


Vor dem Jahr 1960 trugen viele Frauen in Europa vor allem im ländlichen Raum Kopftuch.

Die Akzeptanz und damit Nutzung des Kopftuches sank zuerst in den Städten und später auch im ländlichen Raum. Es wurde von anderen Kleidungsstücken wie Hüten oder Mützen weitgehend verdrängt. Großteils ist es heute aber auch allgemein üblich, keine Kopfbedeckung zu tragen. Ingrid Loscheck stellt fest, dass „nach etwa 1960 Kopfbedeckungen bei beiden Geschlechtern außer Gebrauch kamen“.


https://de.wikipedia.org/wiki/Kopftuch

Dieses entsprach der Mode und den herrschenden Konventionen laut Wikipedia. Schade dass deine Mutter dir nicht mitgeteilt hat warum sie das Kopftuch getragen hat.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon jack000 » Mi 2. Aug 2017, 19:02

von Grimm hat geschrieben:(02 Aug 2017, 19:54)

Meine Mutter war Schlesierin.
Sie trug Kopftuch.
War evangelisch.
Ich habe sie nie darauf angesprochen. Sie wollte es so und es war meine Mutter.

Adam Smith hat doch konkret aufgeführt um welche Art von Kopfbedeckung/Kleidung es geht und welche Gründe dafür rangezogen werden.
=> Deswegen verstehe ich deinen Beitrag nicht.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Mi 2. Aug 2017, 19:45

Der Schleier als Zufluchtsort: "In der arabischen Gesellschaft, in der so viel beobachtet, bewertet und weitergetratscht wird, ist der Raum unterm Gesichtsschleier für viele ein Zufluchtsort", schreibt Stephanie Doetzer.


https://de.qantara.de/inhalt/niqab-deba ... hutzschild

Und hier wohnen die Frauen aus dem quantara.de-Link.

Doha (arabisch الدوحة ad-Dauha, DMG ad-Dauḥa, im Dialekt ad-Dōha für „Die Bucht“) ist die Hauptstadt von Katar und liegt am Persischen Golf.


https://de.wikipedia.org/wiki/Doha

Jetzt gibt es eigentlich genug Argumente für den Niqab. Stimmen diese Argumente? Gibt es auch Nachteile?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12595
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 2. Aug 2017, 20:10

Männer benötigen offenbar keine Freiheit, keinen Schutz und keine Privatheit. :D

Dieses.....Ding, dieses Bettlaken, ist einfach nur traurig.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6956
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Quatschki » Mi 2. Aug 2017, 20:20

Wenn sie's geil finden?
Andere tragen vielleicht eine Latex-Fetisch-Maske?

Was ich mich immer frage,
schwarze Bekleidung absorbiert bei starker Sonneneinstrahlung doch wesentlich mehr Hitze!
Warum also nehmen die nicht wie die Beduinen helle oder weiße Stoffe?
Warum ausgerechnet schwarz?
Zuletzt geändert von Quatschki am Mi 2. Aug 2017, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Mi 2. Aug 2017, 20:21

Billie Holiday hat geschrieben:(02 Aug 2017, 21:10)

Männer benötigen offenbar keine Freiheit, keinen Schutz und keine Privatheit. :D


Männer sind halt anders als Frauen.

Was Niqab-Trägerinnen über ihre individuellen Motive hinaus fast immer verbindet, ist die Überzeugung, dass Unterschiede zwischen Mann und Frau den Schleier nötig, oder zumindest wünschenswert machen.

Doch Gott hat Männer so geschaffen, dass sie sich leicht von Frauen angezogen fühlen


Und es geht hier um Gott. Auch die Frauen des Propheten sollen Gesichtsschleier getragen haben. Zumindest laut Link. Bin jetzt kein Islam-Experte.

Weil die Frauen des Propheten den Gesichtsschleier getragen haben und sie meine Vorbilder sind.

Sie möchte nicht den Menschen gefallen, sondern nur Gott.


https://de.qantara.de/inhalt/niqab-deba ... hutzschild
Benutzeravatar
Hieronymus
Beiträge: 247
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 17:14

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Hieronymus » Mi 2. Aug 2017, 20:22

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2017, 19:45)

Einige Trägerinnen des Niqab sind der Ansicht, dass der Niqab für Freiheit, Schutz, Privatheit und selbstbewusstes Auftreten steht. Auch wird man nicht mehr gezwungen sich Modetrends zu unterwerfen. Er hilft zudem, dass Frauen und Männer gut miteinander leben können.

Hier mal der Niqab. So sieht er aus:

https://www.google.de/search?q=niqab&so ... 80&bih=663

https://de.wikipedia.org/wiki/Niqab

Und hier die Meinungen von Frauen zum Niqab:



http://www.heute.at/welt/news/story/-Ni ... --22819373

Einige Trägerinnen sind sogar der Ansicht, dass sie verärgert wären, wenn der Ehemann nicht darauf bestehen würde, weil er ansonsten sie nicht genug respektieren würde.



https://de.qantara.de/inhalt/niqab-deba ... hutzschild

Die Männer müssen ihren Teil tun damit das Zusammenleben gut funktioniert und die Frauen auch.



Mit dem Niqab kann die Frau selbstbewusst auftreten.

Der Niqab bietet auch Privatheit.



Und so kann man sich als Frau anonym bewegen.

Und aus dem Grund wird auch der Gesichtsschleier getragen:



Und hier mal wieder wegen der Freiheit.



http://www.sueddeutsche.de/politik/amin ... -1.3139209

Bietet der Niqab Frauen Freiheit, Schutz, selbstbewusstes Auftreten, Privatheit und keinen Zwang sich nach der Mode zu richten? Gibt es eigentlich auch Nachteile in Bezug auf den Niqab?



Interessante Fragen. In den rückständigen arabischen Gesellschaften lässt sich die erste Frage wohl bejahen, dass für Frauen mit Vollverschleierung positive Wirkungen erzielt werden. Nachteilig erscheint, dass die befragten Frauen offenbar nicht in der Lage sind, ihre Unfähigkeit, sich ihres Verstandes zu bedienen, zu erkennen. So beugen sie sich willig obsoleten Traditionen. Gerade diese Kathleen belegt das eindrücklich, ich zitiere nochmals und einen Satz zusätzlich:

"Natürlich kann man sagen: Es sind die Männer, die sich ändern müssen, sie dürfen Frauen einfach nicht mehr anstarren und nicht mehr belästigen.

Doch Gott hat Männer so geschaffen, dass sie sich leicht von Frauen angezogen fühlen. Das wird sich nicht ändern, nur weil manche Frauen sagen, das passt ihnen nicht. Die Kleiderordnung im Islam ist ein Umgehen mit der Wirklichkeit – die Männer müssen ihren Teil tun, aber wir Frauen können ihnen helfen, indem wir uns bedecken."


Ein Glück, dass Gott die Frauen so geschaffen hat, dass sie sich nicht so leicht von Männern angezogen fühlen, sie anstarren und belästigen. :rolleyes: Gerade in Europa müssten dann die Männer zur Vollverschleierung greifen, um von den Frauen nicht ständig belästigt zu werden und ihnen zu "helfen". :D

Jedenfalls, diese Dummheit ist ein erheblicher Nachteil, zumal dann, wenn diese Frauen nach Europa kommen, aber nicht mehr umdenken können.

In europäischen Gesellschaften sieht es vollkommen anders aus: dort schätzt man Offenheit und empfindet u. a. maskierte Frauen als gesellschaftsfern und rückständig. Europäische Männer fallen Frauen offenbar auch seltener an als Männer in arabischen Gesellschaften. Könnte es etwas mit Bildung zu tun haben, dass europäische Männer ihre Triebe zivilisiert haben? Ich sehe jedenfalls nur Nachteile für vollverschleierte Frauen in Europa. - Halt, ich korrigiere: den Modezwängen sind diese Frauen zweifellos enthoben. :D
MfG

H.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Mi 2. Aug 2017, 20:24

Quatschki hat geschrieben:(02 Aug 2017, 21:20)

Was ich mich immer frage,
schwarze Bekleidung absorbiert bei starker Sonneneinstrahlung doch wesentlich mehr Hitze!
Warum also nehmen die nicht wie die Beduinen helle oder weiße Stoffe?


Die Unterschiede sollen erstens gering sein und zweitens soll bei Wind schwarz vorteilhafter sein.

Ihr Ergebnis: Es kommt auf die Nebenbedingungen an. Bei Windstille wurde schwarzen Vögeln besonders heiß, ein weißes Federkleid kühlte besser. Die Ergebnisse kehrten sich allerdings um, als man eine leichte Brise von mehr als 10 Kilometern pro Stunde wehen ließ. Weil der Wind Hitze vom Körper wegtransportiert und so die Wärmeabstrahlung unterstützt, waren plötzlich die schwarzen Vögel im Vorteil. Am günstigsten war ein luftiges schwarzes Federkleid – das entspricht der Empfehlung, es wie die Tuareg zu halten und locker fallende dunkle Kleidung zu tragen.

Insgesamt sind aber die Unterschiede sehr gering


http://www.zeit.de/2005/36/Stimmt_s_36

.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12595
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 2. Aug 2017, 20:29

Hieronymus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 21:22)

Interessante Fragen. In den rückständigen arabischen Gesellschaften lässt sich die erste Frage wohl bejahen, dass für Frauen mit Vollverschleierung positive Wirkungen erzielt werden. Nachteilig erscheint, dass die befragten Frauen offenbar nicht in der Lage sind, ihre Unfähigkeit, sich ihres Verstandes zu bedienen, zu erkennen. So beugen sie sich willig obsoleten Traditionen. Gerade diese Kathleen belegt das eindrücklich, ich zitiere nochmals und einen Satz zusätzlich:



Ein Glück, dass Gott die Frauen so geschaffen hat, dass sie sich nicht so leicht von Männern angezogen fühlen, sie anstarren und belästigen. :rolleyes: Gerade in Europa müssten dann die Männer zur Vollverschleierung greifen, um von den Frauen nicht ständig belästigt zu werden und ihnen zu "helfen". :D

Jedenfalls, diese Dummheit ist ein erheblicher Nachteil, zumal dann, wenn diese Frauen nach Europa kommen, aber nicht mehr umdenken können.

In europäischen Gesellschaften sieht es vollkommen anders aus: dort schätzt man Offenheit und empfindet u. a. maskierte Frauen als gesellschaftsfern und rückständig. Europäische Männer fallen Frauen offenbar auch seltener an als Männer in arabischen Gesellschaften. Könnte es etwas mit Bildung zu tun haben, dass europäische Männer ihre Triebe zivilisiert haben? Ich sehe jedenfalls nur Nachteile für vollverschleierte Frauen in Europa. - Halt, ich korrigiere: den Modezwängen sind diese Frauen zweifellos enthoben. :D


So ein Quatsch, glaubst du, die sind nackt unterm Bettlaken oder tragen Kartoffelsäcke?
Ich hab mir sagen lassen, dass z.B. In Teheran die Frauen sehr modern und westlich gekleidet sind und stark geschminkt unter diesen Dingern.

Anders in Afghanistan, wo die Taliban dieses verboten haben. Dennoch werden die Frauen drunter schon modisch gekleidet sein mit den ihnen zur Vergügung stehenden Mitteln.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6956
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Quatschki » Mi 2. Aug 2017, 20:40

Warum sollen Frauen schön aussehen wollen, wenn ihnen die Männer eh zugeteilt werden?
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon von Grimm » Mi 2. Aug 2017, 20:45

jack000 hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:02)

Adam Smith hat doch konkret aufgeführt um welche Art von Kopfbedeckung/Kleidung es geht und welche Gründe dafür rangezogen werden.
=> Deswegen verstehe ich deinen Beitrag nicht.


Du verstehst so vieles nicht. :rolleyes:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Mi 2. Aug 2017, 21:00

Billie Holiday hat geschrieben:(02 Aug 2017, 21:29)

Ich hab mir sagen lassen, dass z.B. In Teheran die Frauen sehr modern und westlich gekleidet sind und stark geschminkt unter diesen Dingern.


In Teheran z.B.

Wie streng sind die Kleidervorschriften?
Im wohlhabenden Norden Teherans sitzt das Kopftuch bei vielen Frauen nur noch am Hinterkopf, während Frauen in religiösen Städten meist einen schwarzen Ganzkörper-Umhang (Tschador) tragen. Generell sollten Frauen folgende Kleidung tragen: Kopftuch, lange Hose und ein weites Oberteil, das den Po und mindestens die Hälfte der Oberschenkel bedeckt. Zudem sollten Frauen keine grellen Farben wählen und das Décolleté bedecken.


http://www.20min.ch/leben/reisen/story/ ... n-10036255

1. Der Hijab – Das Kopftuch
Wie viel oder wie wenig das Kopftuch dein Haar zu bedecken hat, hängt von der Stadt oder der Gegend ab, in der du dich gerade befindest. Anfangs habe ich überall penibel darauf geachtet, dass nicht einmal mein blonder Haaransatz zu sehen war. Am Ende unserer dreiwöchigen Reise jedoch, trug ich mein Tuch in Teheran nur noch locker über dem Haarknoten – so wie geschätzte 70% der jüngeren Perserinnen. Eine dezente Art der Revolution.


http://de.anekdotique.com/als-frau-im-iran/

Im Iran geht es darum, ob die Frauen Kopftuch tragen sollen oder nicht. Also wie in Europa vor 60 Jahren in einigen ländlichen Gebieten. In den arabischen Ländern ist aber der Niqab entweder bereits quasi Pflicht oder es wird diskutiert, ob er getragen werden muss.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12595
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 2. Aug 2017, 21:05

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2017, 22:00)

In Teheran z.B.



http://www.20min.ch/leben/reisen/story/ ... n-10036255



http://de.anekdotique.com/als-frau-im-iran/

Im Iran geht es darum, ob die Frauen Kopftuch tragen sollen oder nicht. Also wie in Europa vor 60 Jahren im ländlichen Gebieten. In den arabischen Ländern ist aber der Niqab entweder Pflicht oder es wird diskutiert, ob er getragen werden muss von allen Frauen.


Alles gut und schön, ich kenne nur die Erzählungen von jemandem, der regelmäßig Freunde in Teheran besucht und miterlebt, was sich im Privaten untern den Dingern befindet, wenn diese abgelegt werden. Ich glaub, so brav sind die nicht, nach seinen Erzählungen sehen die Frauen sehr westlich aus und sehr hübsch.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Mi 2. Aug 2017, 21:05

Hieronymus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 21:22)
In europäischen Gesellschaften sieht es vollkommen anders aus: dort schätzt man Offenheit und empfindet u. a. maskierte Frauen als gesellschaftsfern und rückständig. Europäische Männer fallen Frauen offenbar auch seltener an als Männer in arabischen Gesellschaften. Könnte es etwas mit Bildung zu tun haben, dass europäische Männer ihre Triebe zivilisiert haben? Ich sehe jedenfalls nur Nachteile für vollverschleierte Frauen in Europa. - Halt, ich korrigiere: den Modezwängen sind diese Frauen zweifellos enthoben. :D


Diese Argumente gegen den Niqab gefallen mir.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Dark Angel » Mi 2. Aug 2017, 21:36

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2017, 19:45)

Einige Trägerinnen des Niqab sind der Ansicht, dass der Niqab für Freiheit, Schutz, Privatheit und selbstbewusstes Auftreten steht. Auch wird man nicht mehr gezwungen sich Modetrends zu unterwerfen. Er hilft zudem, dass Frauen und Männer gut miteinander leben können.

Selbstbewusstsein, und Vollverschleierung passen nicht zusammen. Wenn man selbstbewusst - "sich seiner selbst bewusst" ist - dann verhüllt man sich nicht, ganz im Gegenteil, dann zeigt man wer man ist, wie man ist und was man kann.
Der Niqab ist auch das Gegenteil von Freiheit - Freiehiet bedeutet frei von Zwängen sein, auch frei von selbst auferlegten Zwängen.

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2017, 19:45)
Einige Trägerinnen sind sogar der Ansicht, dass sie verärgert wären, wenn der Ehemann nicht darauf bestehen würde, weil er ansonsten sie nicht genug respektieren würde.

Vollkommen gehirngewaschen! Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2017, 19:45)Bietet der Niqab Frauen Freiheit, Schutz, selbstbewusstes Auftreten, Privatheit und keinen Zwang sich nach der Mode zu richten? Gibt es eigentlich auch Nachteile in Bezug auf den Niqab?

Siehe oben - Niqab ist das Gegenteil von Freiheit und hat auch nichts mit Selbstbewusstsein zu tun.
Was soll denn selbstbewusst daran sein, sich zu verstecken, sich quasi unsichtbar zu machen?
Nein- diese Frauen erlegen sich selbst Zwänge auf, betrachten sich selbst als minderwertig
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Do 3. Aug 2017, 06:35

Sollten die Frauen des Propheten einen Gesichtsschleier getragen haben, dann müssen muslimische Frauen eine Niqab oder eine Burka tragen. Saudi-Arabien, Katar, Jemen, IS, Somalia, Algerien, Afghanistan usw. machen demnach in Bezug auf die Verhüllung alles richtig. Der Iran dürfte dann auch in dieser Hinsicht ein Kuffar-Staat sein.

Auch sollten alle muslimische Frauen darüber auch bei uns aufgeklärt werden.

Natürlich gilt dieses nur dann, wenn man Allah setzt.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Provokateur » Do 3. Aug 2017, 06:44

Adam Smith hat geschrieben:(03 Aug 2017, 07:35)

Sollten die Frauen des Propheten einen Gesichtsschleier getragen haben, dann müssen muslimische Frauen eine Niqab oder eine Burka tragen. Saudi-Arabien, Katar, Jemen, IS, Somalia, Algerien, Afghanistan usw. machen demnach in Bezug auf die Verhüllung alles richtig. Der Iran dürfte dann auch in dieser Hinsicht ein Kuffar-Staat sein.

Auch sollten alle muslimische Frauen darüber auch bei uns aufgeklärt werden.

Natürlich gilt dieses nur dann, wenn man Allah setzt.


Der Gesichtsschleier wird als nicht obligatorisch, ja, teilweise sogar als verboten angesehen.

https://www.tagesschau.de/ausland/burka-interview-101.html

Ich respektiere die Besonderheit des deutschen Falles bei diesem Thema, trage aber mit meinen Antworten dazu bei, die islamrechtliche Meinung in dieser Frage klarzustellen: Die Fragen nach Kleidung und Äußerlichkeit sind weitgehend private Angelegenheiten und sehr Sitten und Gebräuchen verbunden. Hierbei müssen wir die Eigenheiten und Bekleidungsgewohnheiten jeder Gesellschaft respektieren. Dazu sagte Prophet Mohammed einst: "Sage und trage was du willst. Nur zwei Sachen darfst Du nicht: Maßlos sein und arrogant!" In der Kleidungsfrage geben die überlieferten Aussagen von Prophet Mohammed, nämlich der Koran und die Sunna, Richtlinien für die Bekleidung vor. Dies gilt besonders für Frauen: Ein Kleidungsstück darf nicht körperbetont, nicht enthüllend und nicht eng anliegend sein. Das sind die drei Kriterien. Dazu kommt jedoch, dass die Kleidung die Hände und das Gesicht nicht bedecken darf.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Do 3. Aug 2017, 06:48

Provokateur hat geschrieben:(03 Aug 2017, 07:44)

Der Gesichtsschleier wird als nicht obligatorisch, ja, teilweise sogar als verboten angesehen.

https://www.tagesschau.de/ausland/burka-interview-101.html

Und aus welchem Grund trugen dann die Frauen des Propheten einen Gesichtsschleier?

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast