Sind die Aliens böse?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11398
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dampflok94 » Mo 17. Jul 2017, 07:30

Ein Wissenschaftler will lautstark im All auf und aufmerksam machen. Einige sind dagegen, sie befürchten die Aliens könnten mit unfreundlichen Absichten bei uns vorbei schauen.

Quelle

Haltet ihr ein solches Szenario für wahrscheinlich? Ich jedenfalls nicht. Allein schon deswegen, weil es bis heute nichts gibt was darauf hindeutet, die Geschwindigkeitsbarriere der maximalen Lichtgeschwindigkeit wäre zu brechen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35075
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 17. Jul 2017, 08:00

Dampflok94 hat geschrieben:(17 Jul 2017, 08:30)
Allein schon deswegen, weil es bis heute nichts gibt was darauf hindeutet, die Geschwindigkeitsbarriere der maximalen Lichtgeschwindigkeit wäre zu brechen.


In deiner Welt nicht.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11398
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dampflok94 » Mo 17. Jul 2017, 08:04

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Jul 2017, 09:00)

In deiner Welt nicht.

Eine Stimme aus einem Paralleluniversum? :?: ;)

In welcher Welt lebst Du? Gab es da keinen Einstein?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22940
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Jul 2017, 08:16

Die dürften viel zu weit weg sein um uns innerhalb der nächsten 10.000 Jahre zu erreichen. Zweitens dürften die auch vernünftig sein. Wer über Raumschiffe verfügt, der kann auch Atombomben bauen und sich selber dann zu den Jungfrauen schicken.
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3377
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon X3Q » Mo 17. Jul 2017, 08:28

Und wenn die einen Krugmann haben, können die sich vor Verschuldung keine Raumschiffe mit Hyperantrieb leisten.

Aber die Bedenken sind durchaus berechtigt.

--X
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22940
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Jul 2017, 08:39

X3Q hat geschrieben:(17 Jul 2017, 09:28)

Und wenn die einen Krugmann haben, können die sich vor Verschuldung keine Raumschiffe mit Hyperantrieb leisten.

Aber die Bedenken sind durchaus berechtigt.

--X

Im Universum gibt es ungefähr 100 Milliarden Galaxien. Sollten die Menschen die einzigen Lebewesen in der Milchstrasse sein, die in der Lage sind den Planeten zu verlassen, dann dauert es selbst mit annähernd Lichtgeschwindigkeit Millionen von Jahren bis Aliens die Erde erreichen. Auch wäre eine Kommunikation unmöglich.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35075
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 17. Jul 2017, 08:40

Dampflok94 hat geschrieben:(17 Jul 2017, 09:04)

Eine Stimme aus einem Paralleluniversum? :?: ;)

In welcher Welt lebst Du? Gab es da keinen Einstein?


Unser Denken und unser Wissen ist auf diese Welt beschränkt. Unsere Vorstellungskraft reicht nicht aus, um die Möglichkeiten zu erdenken, die uns Technologien bieten, die uns weit voraus sind. Wir wissen noch nicht einmal, ob die Geschwindigkeit bei der Fortbewegung für außerirdische Zivilisationen überhaupt relevant sein wird. Dann ginge es auch nicht mehr um die Frage, ob man mit einfacher, dreifacher, zehnfacher oder tausendfacher Lichtgeschwindigkeit reist, sondern wie viel Energie man benötigt, um an dem einen Punkt zu verschwinden und an einem anderen Punkt wieder aufzutauchen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3377
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon X3Q » Mo 17. Jul 2017, 08:56

Adam Smith hat geschrieben:(17 Jul 2017, 09:39)

Im Universum gibt es ungefähr 100 Milliarden Galaxien. Sollten die Menschen die einzigen Lebewesen in der Milchstrasse sein, die in der Lage sind den Planeten zu verlassen, dann dauert es selbst mit annähernd Lichtgeschwindigkeit Millionen von Jahren bis Aliens die Erde erreichen. Auch wäre eine Kommunikation unmöglich.

An der Lichtgeschwindigkeit als oberste Grenze ist bestimmt auch der Krugman schuld.

--X
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22940
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Jul 2017, 09:13

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Jul 2017, 09:40)

Unser Denken und unser Wissen ist auf diese Welt beschränkt. Unsere Vorstellungskraft reicht nicht aus, um die Möglichkeiten zu erdenken, die uns Technologien bieten, die uns weit voraus sind. Wir wissen noch nicht einmal, ob die Geschwindigkeit bei der Fortbewegung für außerirdische Zivilisationen überhaupt relevant sein wird. Dann ginge es auch nicht mehr um die Frage, ob man mit einfacher, dreifacher, zehnfacher oder tausendfacher Lichtgeschwindigkeit reist, sondern wie viel Energie man benötigt, um an dem einen Punkt zu verschwinden und an einem anderen Punkt wieder aufzutauchen.

Sollte sich so eine Zivilisation in der Milchstrasse befinden, dann hätten die uns schon längst gefunden.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 12380
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dark Angel » Mo 17. Jul 2017, 10:52

Adam Smith hat geschrieben:(17 Jul 2017, 10:13)

Sollte sich so eine Zivilisation in der Milchstrasse befinden, dann hätten die uns schon längst gefunden.

Wie kommst du denn auf das schmale Brett?
Nach heutigen Erkenntnissen müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein, damit a) Leben überhaupt enststehen kann und b) sich komplexes intelligentes Leben entwickeln kann - da wären u.v.a. ein Hauptreihenstern der Spektralklassen G oder K, mit inetwa Sonnenmasse, ein Planet mit stabiler Umlaufbahn innerhalb der habitablen Zone seines Zentralgestirns, welcher inetwa die Masse der Erde hat und zu allem Überfluss muss sich dieses Sonnensystem dann auch noch in der habitablen Zone der Galaxie befinden.
Hinzu kommt der Denkfehler, dass Zivilisationen immer wesentlich weiter entwickelt sind/sein müssen als die Menschheit.
Sollte es weitere Zivilisationen in unserer Galaxie geben, können diese a) sehr viel weiter entwickelt sein, aber kein Interesse an "uns" haben, b) die gleiche Entwicklungsstufe erreicht haben, c) sich auf einer niedrigeren Entwicklungsstufe befinden oder d) eine ganz anderer Entwicklungsrichtung eingeschlagen haben.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22940
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Jul 2017, 10:56

Dark Angel hat geschrieben:(17 Jul 2017, 11:52)

Wie kommst du denn auf das schmale Brett?
Nach heutigen Erkenntnissen müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein, damit a) Leben überhaupt enststehen kann und b) sich komplexes intelligentes Leben entwickeln kann - da wären u.v.a. ein Hauptreihenstern der Spektralklassen G oder K, mit inetwa Sonnenmasse, ein Planet mit stabiler Umlaufbahn innerhalb der habitablen Zone seines Zentralgestirns, welcher inetwa die Masse der Erde hat und zu allem Überfluss muss sich dieses Sonnensystem dann auch noch in der habitablen Zone der Galaxie befinden.
Hinzu kommt der Denkfehler, dass Zivilisationen immer wesentlich weiter entwickelt sind/sein müssen als die Menschheit.
Sollte es weitere Zivilisationen in unserer Galaxie geben, können diese a) sehr viel weiter entwickelt sein, aber kein Interesse an "uns" haben, b) die gleiche Entwicklungsstufe erreicht haben, c) sich auf einer niedrigeren Entwicklungsstufe befinden oder d) eine ganz anderer Entwicklungsrichtung eingeschlagen haben.

Es geht mir hier um die von Liegestuhl beschriebene Zivilisation. Die ist uns technologisch sehr weit voraus.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11398
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dampflok94 » Mo 17. Jul 2017, 12:04

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Jul 2017, 09:40)

Unser Denken und unser Wissen ist auf diese Welt beschränkt. Unsere Vorstellungskraft reicht nicht aus, um die Möglichkeiten zu erdenken, die uns Technologien bieten, die uns weit voraus sind. Wir wissen noch nicht einmal, ob die Geschwindigkeit bei der Fortbewegung für außerirdische Zivilisationen überhaupt relevant sein wird. Dann ginge es auch nicht mehr um die Frage, ob man mit einfacher, dreifacher, zehnfacher oder tausendfacher Lichtgeschwindigkeit reist, sondern wie viel Energie man benötigt, um an dem einen Punkt zu verschwinden und an einem anderen Punkt wieder aufzutauchen.

Aber darüber zu diskutieren, was es vielleicht irgendwo geben könnte, bringt doch keine Punkte.

Wenn Einstein recht hat, dann ist unser Universum wie es ist. Denn die Naturgesetze gelten überall. Es kann natürlich sein, daß er unrecht hat. Dann werden die Karten neu gemischt. Aber bis dahin...
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11398
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dampflok94 » Mo 17. Jul 2017, 12:14

Adam Smith hat geschrieben:(17 Jul 2017, 10:13)

Sollte sich so eine Zivilisation in der Milchstrasse befinden, dann hätten die uns schon längst gefunden.

Vielleicht haben sie das ja auch, wer weiß?

Ich glaube ja eher die Problematik liegt in den unterschiedlichen Zeitpunkten der Entstehung. Seit dem Urknall sind vielleicht unzählige Zivilisationen entstanden und wieder vergangen. Auch die Menschheit wird es nicht ewig geben. So kann es sein, daß gleichzeitig im Universum nur sehr wenige Zivilisationen gleichzeitig existieren. Und das die dann ausgerechnet etwas voneinander mitbekommen, wäre doch extremst unwahrscheinlich.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
syna
Beiträge: 319
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 08:04

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon syna » Mo 17. Jul 2017, 12:19

Dampflok94 hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:04)

Aber darüber zu diskutieren, was es vielleicht irgendwo geben könnte, bringt doch keine Punkte.

Wenn Einstein recht hat, dann ist unser Universum wie es ist. Denn die Naturgesetze gelten überall. Es kann natürlich sein, daß er unrecht hat. Dann werden die Karten neu gemischt. Aber bis dahin...


Nun ja, Einstein hat schon recht. Davon können wir beruhigt ausgehen.

Aber: Einstein beschreibt ja "nur" unser 4-dimensionales Raum-Zeit-Kontinuum.
Was wäre aber, wenn man dieses Raum-Zeit-Kontinuum verlassen könnte?
Dann wären ganz neue Möglichkeiten offen. Für uns heute scheint diese
Überlegung utopisch - aber für die Menschen vor nur 200 Jahren war ja sogar die
Vorstellung einer Boing 747 utopisch. Stell Dir mal vor, wir würden nicht 200 Jahre
in die Zukunft gucken, sondern 1000 Jahre? Was wäre dann vielleicht möglich?

In astronomischen Zeitskalen sind 1000 Jahre nur ein Augenzwinkern ...
--~~/§&%"$!\~~--
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22940
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Jul 2017, 12:21

Dampflok94 hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:14)

Vielleicht haben sie das ja auch, wer weiß?

Ich glaube ja eher die Problematik liegt in den unterschiedlichen Zeitpunkten der Entstehung. Seit dem Urknall sind vielleicht unzählige Zivilisationen entstanden und wieder vergangen. Auch die Menschheit wird es nicht ewig geben. So kann es sein, daß gleichzeitig im Universum nur sehr wenige Zivilisationen gleichzeitig existieren. Und das die dann ausgerechnet etwas voneinander mitbekommen, wäre doch extremst unwahrscheinlich.

Die Entfernungen dürften entscheidend sein. Die Galaxien sind Millionen von Lichtjahren voneinander entfernt.
Benutzeravatar
syna
Beiträge: 319
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 08:04

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon syna » Mo 17. Jul 2017, 12:24

Dampflok94 hat geschrieben:(17 Jul 2017, 08:30)

Ein Wissenschaftler will lautstark im All auf uns aufmerksam machen. Einige sind dagegen, sie befürchten die Aliens könnten mit unfreundlichen Absichten bei uns vorbei schauen.
Quelle


Das ist schon beunruhigend.

Wenn wir mal davon ausgehen, dass die außerirdische Zivilisation eine ähnliche
Evolution in ihrer Geschichte hinter sich hat wie wir. Wenn sie also auch durch
kriegerische Auseinandersetzungen gegangen ist und die militärische Stärke
das oberste Primat ist - so wie bei uns heute ja auch.

Wenn wir davon ausgehen, dann wird diese Zivilisation uns erobern, so wie
die Spanier nach der Entdeckung Amerikas die amerikanischen Indianer
erorbert und geplündert haben.
--~~/§&%"$!\~~--
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11398
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dampflok94 » Mo 17. Jul 2017, 12:28

syna hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:19)

Nun ja, Einstein hat schon recht. Davon können wir beruhigt ausgehen.

Aber: Einstein beschreibt ja "nur" unser 4-dimensionales Raum-Zeit-Kontinuum.
Was wäre aber, wenn man dieses Raum-Zeit-Kontinuum verlassen könnte?
Dann wären ganz neue Möglichkeiten offen. Für uns heute scheint diese
Überlegung utopisch - aber für die Menschen vor nur 200 Jahren war ja sogar die
Vorstellung einer Boing 747 utopisch. Stell Dir mal vor, wir würden nicht 200 Jahre
in die Zukunft gucken, sondern 1000 Jahre? Was wäre dann vielleicht möglich?

In astronomischen Zeitskalen sind 1000 Jahre nur ein Augenzwinkern ...

Sollte es die Menschheit in 1000 Jahren noch geben, so wird sie über Technologien verfügen, die sich heute nicht mal ein Science-Fiction-Autor vorstellen kann. Aber ob sie jemals in der Lage sein wird sich über die Naturgesetze zu erheben? Da habe ich so meine Zweifel. Aber wer weiß. :)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22940
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Jul 2017, 12:36

syna hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:24)

Das ist schon beunruhigend.

Wenn wir mal davon ausgehen, dass die außerirdische Zivilisation eine ähnliche
Evolution in ihrer Geschichte hinter sich hat wie wir. Wenn sie also auch durch
kriegerische Auseinandersetzungen gegangen ist und die militärische Stärke
das oberste Primat ist - so wie bei uns heute ja auch.

Wenn wir davon ausgehen, dann wird diese Zivilisation uns erobern, so wie
die Spanier nach der Entdeckung Amerikas die amerikanischen Indianer
erorbert und geplündert haben.

Wir bräuchten zehntausende von Jahren um fremde Planeten innerhalb der Milchstrasse zu erreichen. Sollten die Ausserirdischen mit annäherend Lichgeschwindigkeit fliegen ginge das natürlich schneller. Nur hätten die in dem Fall schon alle Planeten in der Milchstrasse auf das Vorhandensein von Wasser untersucht. Die dürften ja technologisch weit voraus sein.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 12380
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dark Angel » Mo 17. Jul 2017, 12:44

Adam Smith hat geschrieben:(17 Jul 2017, 11:56)

Es geht mir hier um die von Liegestuhl beschriebene Zivilisation. Die ist uns technologisch sehr weit voraus.

Bleibt immer noch die Frage: Wie kommst du auf das schmale Brett?

Licht bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit - Licht sind elektromagnetische Wellen und elektromagnetische Wellen bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit.
Elektromagnetische Wellen, die die Erde verlassen sind mindestens UKW-Rundfunkwellen. In diesem Wellenbereich wurde erstmals 1925 gesendet und das wiederum bedeutet, die betreffende Zivilisation müsste sich in einer Entfernung von weniger als 100 Lichtjahren befinden, damit sie uns überhaupt entdecken kann. Vorausgesetzt das empfangene Signal ist von dem Hintergrundrauschen überhaupt unterscheidbar.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2336
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Europa2050 » Mo 17. Jul 2017, 12:50

syna hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:24)

Das ist schon beunruhigend.

Wenn wir mal davon ausgehen, dass die außerirdische Zivilisation eine ähnliche
Evolution in ihrer Geschichte hinter sich hat wie wir. Wenn sie also auch durch
kriegerische Auseinandersetzungen gegangen ist und die militärische Stärke
das oberste Primat ist - so wie bei uns heute ja auch.

Wenn wir davon ausgehen, dann wird diese Zivilisation uns erobern, so wie
die Spanier nach der Entdeckung Amerikas die amerikanischen Indianer
erorbert und geplündert haben.


Im Prinzip ja - wenn man davon ausgeht, dass Darwins Theorien universal gelten, ist der, der uns erreicht, weiter als wir und hat sich schon gegen mehr andere durchgesetzt - wird dies also auch gegen uns tun.
Dennoch halte ich das aufgrund der räumlichen Gegebenheiten für unwahrscheinlich.

Da halte ich eher für wahrscheinlich, das wir uns mit künstlicher Intelligenz und Datenbergen sowie den dazugehörigen Superalgorithmen unseren zukünftigen Herren selbst züchten, dem wir in allen Belangen unterlegen sind.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste