Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » So 16. Jul 2017, 13:11

LeHe hat geschrieben:(16 Jul 2017, 14:06)

Ich zitiere mal einen Beitrag von vor einiger Zeit, auf den ich damals nicht eingehen konnte. Stellvertretend ist er für die gleichartigen Einwände vieler anderer Personen (nicht nur in diesem Forum).
Natürlich geht es im Marxismus (und speziell im Rätekommunismus) um gesellschaftliche Dinge. Aber Marx und andere haben den Kommunismus nicht als ein Handbuch für das individuelle Glück geschrieben, wobei letzteres natürlich wichtig ist. Das gesamte Werk (also die Gesamtheit kommunistischer Literatur) ist kein "Wie gestalte ich mein Wohnzimmer nach persönlichen Wünschen?"-Handbuch, sondern soll einen gesellschaftlichen Rahmen liefern. Es geht also gar nicht darum, individuelle Freiheiten einzuschränken. Das liefert die kommunistische Theorie auch gar nicht her, was selbst Nichtkommunisten zugeben müssen/müssten, wenn wir von den (z.T. realen) Schreckensbildern des "Realsozialismus" absehen. Es ist eher umgekehrt; durch den Kommunismus ist die individuelle Freiheit erst garantiert. Natürlich gibt es dann "Beschränkungen", wie z.B. Unternehmen gründen, ein Heer von Arbeitern unter sich haben und mit den Rechten und Pflichten behaftet, die in unserer jetzigen kapitalistischen Gesellschaft üblich sind. Da spielen natürlich mehrere "Reize" eine Rolle. Zum einen natürlich die Produktion selber (z.B. ein Motorrad-Liebhaber freut sich, ein Unternehmen zu haben, das Motorräder produziert), aber auch im Kommunismus kannst du dich mit der Produktion von Motorrädern beschäftigen. Der Kommunismus wird nicht in der Höhle mit Steinen und Lagerfeuer gelebt. Berücksichtigt werden muss natürlich die Ressourcenknappheit und die Umwelt. D.h., alle fahren umweltverpestende SUVs im Kommunismus ist nicht möglich. Und nun kommen wir zum anderen, letztlich bleibt dann als "Reiz" nur die Herrschaft über eine Masse von Arbeitern übrig (+ extremer Reichtum und damit verbundene Maßlosigkeit im Konsum. Fragt mal eure Mütter, ob die das so toll finden würden). Und dass das einem im Kommunismus verwehrt bleibt, kann man wahrlich nicht als Einschränkung der persönlichen Freiheit verstanden werden. Genauso wenig wir es als Einschränkung der persönichen Freiheit verstehen, dass wir keine Sklaven halten oder Menschen töten dürfen. Im Unternehmen gibt es bei leitenden Positionen natürlich Tätigkeiten, die sich je nach Branche unterscheiden. Produktivität steigern, durch neu Maschinen kaufen, Arbeitsabläufe ändern, Kontakte mit anderen Unternehmen herstellen, usw. Aber diese Tätigkeiten muss es zwangsläufig auch im Kommunismus geben. Daher soll es auch Betriebsorganisationen und Räte geben. Wie gesagt, es bleibt nur die Herrschaft über die Arbeiter (und übertriebener Konsum), die als Einschränkung der persönlichen Freiheit von den Kapitalismusverteidigern verstanden wird. Das ist dann aber eine persönliche Schwäche. D.h. der Ansatzpunkt zur Veränderung sollte nicht in der Theorie, sondern in einem selbst liegen.



Alles was der deutschen Verfassung widerspricht

ist abzulehnen

Punkt
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
LeHe
Beiträge: 21
Registriert: So 2. Apr 2017, 09:49

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon LeHe » So 16. Jul 2017, 13:15

Realist2014 hat geschrieben:(16 Jul 2017, 14:11)

Alles was der deutschen Verfassung widerspricht

ist abzulehnen

Punkt


Wenn du gar nicht auf meinen Beitrag eingehen möchtest, dann hättest du das Schreiben deines Beitrags gleich ganz sein lassen sollen.
Alpha Centauri
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alpha Centauri » So 16. Jul 2017, 14:58

Was icg insbesondere Karl Matx auch kritisch ist Marx begreift Geschichte als quasi unausweichlich sich nach bestimmten Regeln vollziehenden- analog zu Naturwissenschaftlichen Gesetzen - von Menschen gemachten Prozess. Nur in der Geschichte nach Gesetzesmäßigkeiten zu suchen ist doch recht irreführend.

Geschichte ist dann doch in Wahrheit zu unberechenbar und eigenwillig.
Alpha Centauri
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alpha Centauri » So 16. Jul 2017, 15:21

Anderseits gibt es einige zutreffende und richtige Analysen im Werk von Karl Marx wie etwa die chronische Instabilität des kapitalistischen Wirtschaftssystems.

Karl Marx ist eben nicht nur Schwarz und Weiß,seine politischen wie ökonomischen Vorstellungen sind gemischt einiges utopisch und falsch andere Aspekt waren weit voraus ahnend und richtig..
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2038
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alter Stubentiger » So 16. Jul 2017, 17:18

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Jul 2017, 16:21)

Anderseits gibt es einige zutreffende und richtige Analysen im Werk von Karl Marx wie etwa die chronische Instabilität des kapitalistischen Wirtschaftssystems.

Karl Marx ist eben nicht nur Schwarz und Weiß,seine politischen wie ökonomischen Vorstellungen sind gemischt einiges utopisch und falsch andere Aspekt waren weit voraus ahnend und richtig..


Karl Marx hat ja auch bemerkt das der Kapitalismus aus jeder Krise gestärkt hervorgeht. Darüber war er sehr verwundert. Er hat ja so einen Crash selbst miterlebt als er in London war. Mich wundert daß Marxisten dies nie zur Kenntnis genommen haben.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34836
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » So 16. Jul 2017, 17:26

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 Jul 2017, 18:18)

Karl Marx hat ja auch bemerkt das der Kapitalismus aus jeder Krise gestärkt hervorgeht. Darüber war er sehr verwundert. Er hat ja so einen Crash selbst miterlebt als er in London war. Mich wundert daß Marxisten dies nie zur Kenntnis genommen haben.



Der Kapitalismus geht ja gemäß den Protagonisten des Kommunismus auch schon bald unter...

bereits seit über 200 Jahren...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Alpha Centauri
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alpha Centauri » So 16. Jul 2017, 17:41

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 Jul 2017, 18:18)

Karl Marx hat ja auch bemerkt das der Kapitalismus aus jeder Krise gestärkt hervorgeht. Darüber war er sehr verwundert. Er hat ja so einen Crash selbst miterlebt als er in London war. Mich wundert daß Marxisten dies nie zur Kenntnis genommen haben.





Ja oder das Karl Marx selbst während seines endgültigen Exils in London mit englischen ind amerikanischen Wertpapieren ( nicht ganz unprofitabel) gehandelt hat, verschweigen die Marxianer ja auch.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » So 16. Jul 2017, 17:51

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 Jul 2017, 18:18)

Karl Marx hat ja auch bemerkt das der Kapitalismus aus jeder Krise gestärkt hervorgeht. Darüber war er sehr verwundert. Er hat ja so einen Crash selbst miterlebt als er in London war. Mich wundert daß Marxisten dies nie zur Kenntnis genommen haben.


Nach jedem Crash nahm die Konzentration und Zentralisation von Kapital zu ganz wie Marx analysierte.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Teeernte » So 16. Jul 2017, 17:52

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Jul 2017, 18:41)

Ja oder das Karl Marx selbst während seines endgültigen Exils in London mit englischen ind amerikanischen Wertpapieren ( nicht ganz unprofitabel) gehandelt hat, verschweigen die Marxianer ja auch.


Heeeeee die SPD ist für Vollbeschäftigung......da werden die Hartzer ganz schön schlucken...
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44929
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon zollagent » So 16. Jul 2017, 18:01

unity in diversity hat geschrieben:(16 Jul 2017, 13:17)

Es handelt sich um eine nachholende Entwicklungsdiktatur.
In Rußland gab es, unter Jelzin, zuerst die politischen Freiheiten und anschließend die ökonomischen.
Putin kehrt das um, wie in China.
Zuerst die ökonomische Freiheit und wenn der Wohlstand anwächst, erlaubt man Schritt für Schritt politische Freiheiten.

Und den letzten Teil deiner Aussage glaubst du echt?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5176
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon jorikke » So 16. Jul 2017, 18:25

zollagent hat geschrieben:(16 Jul 2017, 19:01)

Und den letzten Teil deiner Aussage glaubst du echt?


Hat eine gewisse Logik.
Wenn es den Menschen ökonomisch besser geht, sind die Leute zufrieden und die Unterstützung für das politische System / die Regierung nimmt zu. Wenn nicht dann, wann sonst, kann man peu á peu einen liberaleren Kurs fahren.
Kommunistische Regime haben aber permanent Angst eine solche Entwicklung könne aus dem Ruder laufen.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » So 16. Jul 2017, 21:21

Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Klingt für mich nach dem kommunistischen Ideal.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44929
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon zollagent » So 16. Jul 2017, 21:30

Rote_Galaxie hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:21)

Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Klingt für mich nach dem kommunistischen Ideal.

....das von denen, die es probierten, nicht wirklich respektiert wurden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » So 16. Jul 2017, 21:31

zollagent hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:30)

....das von denen, die es probierten, nicht wirklich respektiert wurden.


Lese mal Kropotkin.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Teeernte » So 16. Jul 2017, 21:32

zollagent hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:30)

....das von denen, die es probierten, nicht wirklich respektiert wurden.


Er schrieb ja - vom (uneinholbaren) Ideal.... aber - das Kollektiv geht ja vor....
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44929
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon zollagent » So 16. Jul 2017, 21:58

Rote_Galaxie hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:31)

Lese mal Kropotkin.

Auch mit seinen Schriften ist diese Respektlosigkeit nicht schönzureden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » So 16. Jul 2017, 22:48

zollagent hat geschrieben:(16 Jul 2017, 22:58)

Auch mit seinen Schriften ist diese Respektlosigkeit nicht schönzureden.


So ein Quatsch...

Denke mal an Mühsam, DER hätte von Respektlosigkeit reden können, denn er ist für seine Überzeugung in den Tod gegangen.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2038
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 17. Jul 2017, 07:22

Rote_Galaxie hat geschrieben:(16 Jul 2017, 18:51)

Nach jedem Crash nahm die Konzentration und Zentralisation von Kapital zu ganz wie Marx analysierte.

Nicht unbedingt. Das kann korrelieren. Kann aber auch ganz andere Gründe haben. Und auch ganz andere Folgen haben.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Orwellhatterecht
Beiträge: 4492
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Orwellhatterecht » Mo 17. Jul 2017, 10:47

Realist2014 hat geschrieben:(16 Jul 2017, 13:34)

daher wird es auch nie Kommunismus geben

es lebe das Recht am Eigentum an den Produktionsmitteln ( Artikel 14 der Verfassung des STAATES, in dem DU lebst und der DICH versorgt)



Es gab auch noch nie einen kommunistischen Staat, daher solltest Du Deine Millionen Tote gefälligst dort unterbringen, wo sie hingehören!
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Alpha Centauri
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 17. Jul 2017, 11:07

Teeernte hat geschrieben:(16 Jul 2017, 18:52)

Heeeeee die SPD ist für Vollbeschäftigung......da werden die Hartzer ganz schön schlucken...



Was hast dass mit dem oben, von mir erwähnten Karl Marx zu tun?????

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast