Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1517
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon harry52 » Mi 31. Mai 2017, 14:56

Anderus hat geschrieben:Daneben kann ich davor warnen, grob mit mir umzugehen. Wer mir unnötig das Leben schwer macht, sollte sich auf die, teilweise schlimmsten Konsequenzen, vorbereiten. Erst in den letzten Wochen, hat wieder mal ein Kollege zu spüren bekommen, was passiert (2 Wochen Krankenhaus), wenn man mir das Leben unnötig schwer macht.

Ich hatte bei Dir gleich ein sehr schlechtes Gefühl
und dieser und andere Beiträge von Dir bestätigen meine Befürchtungen. Ich wünsche Dir trotzdem weiterhin viel Freude bei deinem Glauben an Gott.

Sei aber allen anderen nicht böse,
dass ihr Verstand und ihr Herz ihnen etwas ganz anderes sagen und Schlagen geht gar nicht! Das ist eine Straftat und ich sage Dir mal was: Ich habe zwei Töchter alleine ohne Schläge groß gezogen und es erfüllt mich mit großer Freude, dass sie richtig gut geraten sind. Und auch da bestätigt mir die Wissenschaft, dass das gut und richtig war.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10242
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon garfield336 » Mi 31. Mai 2017, 15:02

JohnAtarash hat geschrieben:(09 May 2017, 15:56)

Ich kann mich als jemand bezeichnet, der sein Leben lang nach der Wahrheit gesucht hat. Schließlich habe ich meinen inneren Frieden gefunden, im Glauben an einen Gott, der Liebe ist und uns Menschen bedingungslos liebt. Es gibt zwar immer noch Kämpfe und Zweifel, aber ich schätze ich bin auf einem guten Weg. Jetzt möchte ich die Community fragen und zur Diskussion einladen, was ist für euch die beste Lebenseinstellung oder die Religion und warum?


Ich habe meinen Frieden gefunden im Nichtglauben.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon Unité 1 » Mi 31. Mai 2017, 15:03

JohnAtarash hat geschrieben:(31 May 2017, 15:54)

Weil er unser aller Vater ist und man respektvoll mit seinen Eltern umgehen sollte.
Nope, meine Eltern sind Menschen. Deiner ist es vielleicht, das kann ich nicht beurteilen, aber es würde mich wundern.
Man wählt die Eltern nicht. Wenn du dich aber auf die Seite der Demonen stellst, wären wir gezwungen den Krieg auch gegen dich zu führen.
Yeah. Brauche ich Silber und Knoblauch oder Schwefel und Dreizack?
Außerdem bin ich zuverschtlich, dass wir den Krieg gewinnen. In der letzten Zeit bekommt Gott viel Hilfe von gerechten Menschen und Kreaturen.
Sicher das. Nach 6000 Jahren schmächlicher Niederlagen wird sich das Kriegsblatt wenden. Nur noch ein bisschen durchhalten.


Es ist nicht immer einfach, aber es ist ein Leben voller Sinn und Hoffnung.
Was immer dich durch den Tag bringt.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
JohnAtarash
Beiträge: 217
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 16:16

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon JohnAtarash » Mi 31. Mai 2017, 15:15

Unité 1 hat geschrieben:(31 May 2017, 16:03)

Nope, meine Eltern sind Menschen. Deiner ist es vielleicht, das kann ich nicht beurteilen, aber es würde mich wundern.



Gott ist der Schöpfer und damit der Urvater von allen und allem.

Yeah. Brauche ich Silber und Knoblauch oder Schwefel und Dreizack?


Nimm was du willst, Mir ist es mit dir alles klar.

Sicher das. Nach 6000 Jahren schmächlicher Niederlagen wird sich das Kriegsblatt wenden. Nur noch ein bisschen durchhalten.


Nicht umsonst spricht Gott von einem Messias, der das Blatt für immer zu Gunsten der hellen Seite wenden wird. Vergleichbar mit der Serie "Star Wars", wären das Anakin und Luke Skywalker.
Benutzeravatar
JohnAtarash
Beiträge: 217
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 16:16

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon JohnAtarash » Mi 31. Mai 2017, 15:19

garfield336 hat geschrieben:(31 May 2017, 16:02)

Ich habe meinen Frieden gefunden im Nichtglauben.


Und warum? Hast du Begründungen für deine Lebenseinstellung?
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon Unité 1 » Mi 31. Mai 2017, 15:32

JohnAtarash hat geschrieben:(31 May 2017, 16:15)

Nimm was du willst, Mir ist es mit dir alles klar.
Alttestamentarische Kriegsdrohungen sind so 1000 v.Chr., aber wie du meinst. Was sind denn "eure" Waffen, in den Augen beißender Weihrauch und nervtötende Salbadereien?
Nicht umsonst spricht Gott von einem Messias, der das Blatt für immer zu Gunsten der hellen Seite wenden wird.
Immer. Nur nicht die letzten 6000 Jahre. Shit happens.
Vergleichbar mit der Serie "Star Wars", wären das Anakin und Luke Skywalker.

Notiz an mich: Weder Silber und Knoblauch noch Schwefel und Dreizack, sondern Tie-Fighter und Todesstern. Geht klar.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10242
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon garfield336 » Mi 31. Mai 2017, 15:57

JohnAtarash hat geschrieben:(31 May 2017, 16:19)

Und warum? Hast du Begründungen für deine Lebenseinstellung?


Das ist keine Lebenseinstellung.
Benutzeravatar
JohnAtarash
Beiträge: 217
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 16:16

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon JohnAtarash » Mi 31. Mai 2017, 15:59

Unité 1 hat geschrieben:(31 May 2017, 16:32)

Alttestamentarische Kriegsdrohungen sind so 1000 v.Chr., aber wie du meinst. Was sind denn "eure" Waffen, in den Augen beißender Weihrauch und nervtötende Salbadereien?
Immer. Nur nicht die letzten 6000 Jahre. Shit happens.

Notiz an mich: Weder Silber und Knoblauch noch Schwefel und Dreizack, sondern Tie-Fighter und Todesstern. Geht klar.


Ein großer Sieg war z.B. der Sieg die Nazis. Ein großer Sieg war die Gründung des Staates Israel, nach 2000 Jahren, wie Gott Abraham versprochen hat. Jetzt ist an der Zeit den Krieg gegen radikale Islamisten zu gewinnen. Und das ist schade dass du dich so schnell auf die dunkele Seite der Macht geschlagen hast. Jammerschade.
Benutzeravatar
JohnAtarash
Beiträge: 217
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 16:16

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon JohnAtarash » Mi 31. Mai 2017, 16:00

garfield336 hat geschrieben:(31 May 2017, 16:57)

Das ist keine Lebenseinstellung.


Was ist es dann? Überzeugung? Begründungen dafür?
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10242
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon garfield336 » Mi 31. Mai 2017, 16:04

Es ist ein nichtglaube punkt fertig.

Wenn es eine überzeugung dafür gebe wäre es ja wiederrum ein Glaube. :D
Benutzeravatar
JohnAtarash
Beiträge: 217
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 16:16

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon JohnAtarash » Mi 31. Mai 2017, 16:08

garfield336 hat geschrieben:(31 May 2017, 17:04)

Es ist ein nichtglaube punkt fertig.

Wenn es eine überzeugung dafür gebe wäre es ja wiederrum ein Glaube. :D


Sorry aber ein Nichtglaube ist auch ein Glaube. Nämlich, dass es keinen Gott gibt. Hast du denn Begründungen für deinen Nichtglauben?
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon Unité 1 » Mi 31. Mai 2017, 16:10

JohnAtarash hat geschrieben:(31 May 2017, 16:59)

Ein großer Sieg war z.B. der Sieg die Nazis. Ein großer Sieg war die Gründung des Staates Israel, nach 2000 Jahren, wie Gott Abraham versprochen hat. Jetzt ist an der Zeit den Krieg gegen radikale Islamisten zu gewinnen. Und das ist schade dass du dich so schnell auf die dunkele Seite der Macht geschlagen hast. Jammerschade.

Also nervtötende, wahnwitzige Salbadereien. An sich 'ne gute Waffe, um die Entschlusskraft des Feindes zu unterminieren, aber im Zeitalter von MP3-Playern keine wirklich gute Wahl.
Ich sehe der Front mit wummernden Bässen im Ohr entgegen.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
JohnAtarash
Beiträge: 217
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 16:16

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon JohnAtarash » Mi 31. Mai 2017, 16:22

Unité 1 hat geschrieben:(31 May 2017, 17:10)

Also nervtötende, wahnwitzige Salbadereien. An sich 'ne gute Waffe, um die Entschlusskraft des Feindes zu unterminieren, aber im Zeitalter von MP3-Playern keine wirklich gute Wahl.
Ich sehe der Front mit wummernden Bässen im Ohr entgegen.


Schau dir den Film Star Wars an, dann wirst du verstehen welche Waffen sowohl die hellen als auch die dunklen Krieger nutzen. Einige Jedi oder auch Sith sind so mächtig, dass sie fast gar keine Waffen benötigen. Ein sehr mächtiger Jedi, vielleicht vergleichbar zu Master Yoda ist der Erzengel Michael. Es gibt eine Stelle in der Bibel, die diesen spirituellen Kampf verdeutlicht.

DER PROPHET DANIEL (Dan 10,2-3)

Vorbereitung und Empfang einer letzten Offenbarung und Versiegelung des Buches

1 Im dritten Jahr des Königs Kyrus von Persien wurde dem Daniel, der Beltschazar heißt, etwas offenbart, was gewiss ist und von großen Dingen handelt. Und er achtete darauf und verstand das Gesicht.

2 Zu der Zeit trauerte ich, Daniel, drei Wochen lang.

3 Ich aß keine leckere Speise; Fleisch und Wein kamen nicht in meinen Mund; und ich salbte mich auch nicht, bis die drei Wochen um waren.

4 Und am vierundzwanzigsten Tage des ersten Monats war ich an dem großen Strom Tigris

5 und hob meine Augen auf und sah, und siehe, da stand ein Mann, der hatte leinene Kleider an und einen goldenen Gürtel um seine Lenden.

6 Sein Leib war wie ein Türkis, sein Antlitz sah aus wie ein Blitz, seine Augen wie feurige Fackeln, seine Arme und Füße wie helles, glattes Kupfer, und seine Rede war wie ein großes Brausen.

7 Aber ich, Daniel, sah dies Gesicht allein, und die Männer, die bei mir waren, sahen's nicht; doch fiel ein großer Schrecken auf sie, sodass sie flohen und sich verkrochen.

8 Ich blieb allein und sah dies große Gesicht. Es blieb aber keine Kraft in mir; jede Farbe wich aus meinem Antlitz und ich hatte keine Kraft mehr.

9 Und ich hörte seine Rede; und während ich sie hörte, sank ich ohnmächtig auf mein Angesicht zur Erde.

10 Und siehe, eine Hand rührte mich an und half mir auf die Knie und auf die Hände,

11 und er sprach zu mir: Daniel, du von Gott Geliebter, merk auf die Worte, die ich mit dir rede, und richte dich auf; denn ich bin jetzt zu dir gesandt. Und als er dies mit mir redete, richtete ich mich zitternd auf.

12 Und er sprach zu mir: Fürchte dich nicht, Daniel; denn von dem ersten Tage an, als du von Herzen begehrtest zu verstehen und anfingst, dich zu demütigen vor deinem Gott, wurden deine Worte erhört, und ich wollte kommen um deiner Worte willen.

13 Aber der Engelfürst des Königreichs Persien hat mir einundzwanzig Tage widerstanden; und siehe, Michael, einer der Ersten unter den Engelfürsten, kam mir zu Hilfe, und ihm überließ ich den Kampf mit dem Engelfürsten des Königreichs Persien.

14 Nun aber komme ich, um dir Bericht zu geben, wie es deinem Volk gehen wird am Ende der Tage; denn das Gesicht geht auf ferne Zeit.

15 Und als er das alles mit mir redete, neigte ich mein Angesicht zur Erde und schwieg still.

16 Und siehe, einer, der einem Menschen gleich war, rührte meine Lippen an. Da tat ich meinen Mund auf und redete und sprach zu dem, der vor mir stand: Mein Herr, meine Glieder bebten, als ich das Gesicht hatte, und es war keine Kraft mehr in mir.

17 Wie kann der Knecht meines Herrn mit meinem Herrn reden, da auch jetzt noch keine Kraft in mir ist und mir der Atem fehlt?

18 Da rührte mich abermals der an, der aussah wie ein Mensch, und stärkte mich

19 und sprach: Fürchte dich nicht, du von Gott Geliebter! Friede sei mit dir! Sei getrost, sei getrost! Und als er mit mir redete, ermannte ich mich und sprach: Mein Herr, rede; denn du hast mich gestärkt.

20 Und er sprach: Weißt du, warum ich zu dir gekommen bin? Und jetzt muss ich wieder hin und mit dem Engelfürsten von Persien kämpfen; und wenn ich das hinter mich gebracht habe, siehe, dann wird der Engelfürst von Griechenland kommen.

21 – Doch zuvor will ich dir kundtun, was geschrieben ist im Buch der Wahrheit. – Und es ist keiner, der mir hilft gegen jene, außer eurem Engelfürsten Michael.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon Unité 1 » Mi 31. Mai 2017, 16:30

JohnAtarash hat geschrieben:(31 May 2017, 17:22)

Schau dir den Film Star Wars an, dann wirst du verstehen welche Waffen sowohl die hellen als auch die dunklen Krieger nutzen.
Lichtschwerter, geil!
Einige Jedi oder auch Sith sind so mächtig, dass sie fast gar keine Waffen benötigen.
Forcechoke, geil!
Ein sehr mächtiger Jedi, vielleicht vergleichbar zu Master Yoda ist der Erzengel Michael.
Anmaßend das ist.
Es gibt eine Stelle in der Bibel, die diesen spirituellen Kampf verdeutlicht.

DER PROPHET DANIEL (Dan 10,2-3)

Keine Explosionen, kein Überlichtantrieb, kein Millenium Falcon.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7795
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon Selina » Mi 31. Mai 2017, 18:49

Das klingt alles ziemlich schräg und erinnert mich stark an "Einer flog übers Kuckucksnest"... allerdings ohne diese schöne humanistische Botschaft von Film und Buch.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7040
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 31. Mai 2017, 19:05

JohnAtarash hat geschrieben:(31 May 2017, 17:08)

Sorry aber ein Nichtglaube ist auch ein Glaube.


Und Nichtrauchen ist auch nur Rauchen, der gleiche Schwachsinn in jeder Diskussion mit Religiösen, immer und immer und immer und immer wieder ...........................
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7040
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 31. Mai 2017, 19:05

Selina hat geschrieben:(31 May 2017, 19:49)

Das klingt alles ziemlich schräg und erinnert mich stark an "Einer flog übers Kuckucksnest"... allerdings ohne diese schöne humanistische Botschaft von Film und Buch.


Hier, das hilft, viewtopic.php?p=3898383#p3898383

aber auch nur Teilweise. :(
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon Anderus » Mi 31. Mai 2017, 19:28

JohnAtarash hat geschrieben:(31 May 2017, 13:55)
Hier mal eine Frage bist du dem Schöpfer gewiss? Du sprichst von einem Gott mit dem du zusammenarbeitest. Wer ist dein Gott und warum ist er zu schwach dir ein Leben nach dem Tode zu schenken,

Hier mal eine Frage bist du dem Schöpfer gewiss?

Ja, ich erlebe ihn jeden Tag.

Du sprichst von einem Gott mit dem du zusammenarbeitest. Wer ist dein Gott.....

Ich weis es nicht. Es ist mir aber auch egal. Wir Beide arbeiten zusammen, und das reicht mir völlig aus. Ich will gar nicht wissen, wer er ist.

.....warum ist er zu schwach dir ein Leben nach dem Tode zu schenken, ....

Ich möchte eben kein Leben nach dem Tod. Ich stelle mir ein Paradies, in dem ich tausende von Jahren bin, schlimmer vor, als die Hölle. Man könnte mir das ewige Leben schenken. Ich würde dieses "Geschenk" dankend zurückweisen. Ist das eigentlich so schwer zu verstehen? Ich bin 66 Jahre alt, und wenn es gut geht, werde ich nochmal 15 bis 20 Jahre älter. Wenn es mir in diesen Jahren, auch nur halbwegs so gut geht, wie in den letzten 20 Jahren, bin ich rundum zufrieden. Dann freue ich mich auf meinen Tod, und mache gerne für Andere Platz. Und, Du wirst es nicht glauben, aber mein Gott, sieht das genauso. Ein Weiterleben nach dem Tod, war für uns nie ein Thema. Selbst wenn Gott es mir anbieten könnte, würde er es nicht tun, weil er weis, wie ich denke.

....,wenn du ihm so treu dienst?

Ja, aber das ist eine win win Situation. Ich diene in erster Linie mir selber. Ich freue mich, wenn ich anderen Menschen Liebe schenken kann, ich freue mich, das ich ein so schönes Leben habe und, ich freue mich, das meine Nachbarn, und meine Kollegen, von Gott so liebevoll beschützt werden.

Wenn er dein Vater ist und ewig lebt,....

Halt!!! Gedankenfehler!!! Er ist nicht mein Vater. Er ist mein Gott und Beschützer. Und, wie alt er ist und wird, weis ich nicht. Ist mir aber auch völlig egal.

...., wäre es nicht seiner väterlichen Liebe entsprechend dir ein Leben danach zu schenken?

Also, zäh bist Du ja. Solltest Versicherungen verkaufen. Deshalb zum letzten mal. "Ich will kein Leben danach!"
Zitat von Anderus
Sehe ich anders. Ich fühle mich jedenfalls völlig gerecht behandelt. Mir geht es so gut, das ich mich mehr als gerecht behandelt fühle. Worauf soll ich hoffen? Das es mir noch besser geht? Das ginge doch gar nicht.


Das erinnert mich an das Gleichnis von Jesus von dem reichen Kornbauern, Lukas 12,16-21

Es ist mir völlig Egal woran dich das erinnert. Ich meine das so, wie ich es geschrieben habe. Take it or leave it.

Zitat von Anderus
Sie hatten eben nie die Möglichkeit, Gott kennen zu lernen und mit ihm zusammenzuarbeiten. Auch bei Gott, gibt es nichts zum Nulltarif. Gott wusste, wie sie sich entscheiden würden, wenn er sie um Mithilfe gebeten hätte. Deshalb waren sie ihm egal.

Das hier ist Menschenverachtend.

Von mir aus. Beschwer Dich doch bei meinem Gott? Gott kann in seiner Schöpfung, nicht mit allen Tieren liebevoll umgehen. Seine Schöpfung gibt die Spielregeln vor. Damit muss Gott umgehen. Menschen sind für ihn, wie Tiere. Warum sollte er Tierarten bevorzugen, was die Gerechtigkeit angeht? Der Mensch ist für Gott insofern eine Ausnahme, weil er aufgrund seines Bewusstseins mit Gott in Kontakt treten kann. Diese Möglichkeit nutzt Gott, und bittet die Menschen um Nächstenliebe. Er weis aus dem Tierreich, das Tiere, die mit Altruismus arbeiten, evolutionäre Vorteile haben. Und genau darum geht es Gott. Er braucht Menschen mit evolutionären Vorteilen, die ihm helfen seine Schöpfung zu bewahren.

Es wurden nur allzuviele gerechte Menschen elendig umgebracht.

Donnerwetter, was Du alles weist. Hättest Hellseher werden sollen. Woher willst Du denn wissen, das diese Menschen "gerecht" waren? Meinst Du, Du wüsstest das besser als mein Gott?

Zitat von Anderus
Man muss hier im Forum vorsichtig sein, was man zu diesem Thema schreibt. Vielleicht aber soviel? Ich kann jeder Frau (Mädchen) nur empfehlen, auch in der Sexualität, nur nach den Spielregeln der Nächstenliebe zu handeln. Dann werden die Mächen und Frauen zu 100% vor ernster Gewalt und Vergewaltigung geschützt.


Das hier ist dagegen Frauenverachtend. Es wurden nur allzuviele Mädchen und Frauen vergewaltigt,....

Du willst es offensichtlich missverstehen. Ich schrieb, das diese Mädchen und Frauen, nach den Spielregeln der Nächstenliebe handeln sollten. Dann werden sie nämlich von meinem Gott beschützt. So einfach ist das. Im Übrigen ist es auch nicht Frauenverachtend, wenn man sie bittet Nächstenliebe zu üben.

....., die niemandem etwas böses getan haben.

Das reicht eben nicht. Um den Schutz von Gott zu bekommen, müssen sie sich aktiv an der Nächstenliebe beteiligen.

Bedenke das Gleichnis vom "reichen Kornbauern." Schau nur die Verhältnisse in Syrien an. Von einem Tag auf den anderen kann dich das Unglück ereilen, was ich dir nicht wünsche.

Du willst es eben nicht verstehen. Mich ereilt kein Unglück, wenn ich so weiter mache wie bisher. Diese Garantie habe ich von Gott bekommen.

Gottes väterliche Liebe geht soweit, dass er seinen wirklich rechtschaffenen Töchtern und Söhnen das ewige Leben schenken kann. Ob ich zu diesen gehöre, das liegt im Ermessen Gottes

Meinen Segen hast Du. Eine schlimmere Strafe, kannst Du nicht bekommen. Gönnen tue ich es Dir nicht.

Mein Gott hat keine Günstlinge, bei meinem Gott gibt es kein Ansehen der Person.

Ich fürchte, es gibt noch nichtmal deinen Gott.

Er gibt jedem Menschen eine faire Chance mit ihm zusammenzuarbeiten.....

Das tut mein Gott auch.
.... und das Leben nach dem Tod zu erhalten.

Scheint ein Hobby von Dir zu sein? Von mir aus, wenn es Dir etwas nützt?

Das ist das Wesen einer echten, göttlichen Liebe.

Welch große Worte? Allein, ich kann nichts damit anfangen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11806
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 31. Mai 2017, 19:29

Zunder hat geschrieben:(29 May 2017, 17:32)

Man kann auch 1+1=2 für anmaßend und infantil halten.
Über den Term besagt das nichts.

Dass 1+2=2 ist, dass also das gilt, was man mit dem griechischen Wort Arithmetik zusammenfasst, ist bekannt und wird bereits seit mehr als zweitausend Jahren nicht angezweifelt.

Es geht um das, was man das Mechanistische Weltbild im Zusammenhang mit der Aufklärung nennt. Das heliozentrische Weltbild, Newtons Mechanik und selbst auch die Lehren Darwins sind ja nur die eine Seite der Medaille. Die andere Seite besteht unter anderem darin, dass man es - aus Sicht der Aufklärung - nicht für möglich hielt und in wenigen Teilen auch heute nicht für möglich hält, dass die Welt im Kern und im Mikrobereich indeterministisch ist. Oder dass man biologische Wesen für zwar komplexe aber doch mechanisch funktionierende Maschinen hielt. Es gibt einen ungeheuren wissenschaftlichen Gewinn aber auch eine ungheheur kontraproduktiv wirkende Sperre aus dieser Durchsetzung der Aufklärung. Dass schematisch-formalistische Modelle (wie zum Beispiel Ideologien) eben nicht funktionieren bzw. nicht für Erklärungen taugen, ist aus meiner Sicht einer der Gründe für die weltweite Renaissance der Religionen.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Welche Lebenseinstellung ist die beste? Welche Religion ist am nähesten an der Wahrheit?

Beitragvon watisdatdenn? » Mi 31. Mai 2017, 19:44

Unité 1 hat geschrieben:(31 May 2017, 17:30)
Keine Explosionen, kein Überlichtantrieb, kein Millenium Falcon.

Oh die Bibel hat auch richtig gute stellen.
Das z.b. Aktion pur!

Offenbarung - Kapitel 12

Die Frau und der Drache
1 Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen. 2 Und sie war schwanger und schrie in Kindesnöten und hatte große Qual zur Geburt.
3 Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel, und siehe, ein großer, roter Drache, der hatte sieben Häupter und zehn Hörner und auf seinen Häuptern sieben Kronen; 4 und sein Schwanz zog den dritten Teil der Sterne des Himmels hinweg und warf sie auf die Erde. Und der Drache trat vor das Weib, die gebären sollte, auf daß, wenn sie geboren hätte, er ihr Kind fräße. (Daniel 8.10)
5 Und sie gebar einen Sohn, ein Knäblein, der alle Heiden sollte weiden mit eisernem Stabe. Und ihr Kind ward entrückt zu Gott und seinem Stuhl. (Psalm 2.9) 6 Und das Weib entfloh in die Wüste, wo sie einen Ort hat, bereitet von Gott, daß sie daselbst ernährt würde tausend zweihundertundsechzig Tage. (1. Mose 3.1) (Lukas 10.18) (Offenbarung 19.2)
7 Und es erhob sich ein Streit im Himmel: Michael und seine Engel stritten mit dem Drachen; und der Drache stritt und seine Engel, 8 und siegten nicht, auch ward ihre Stätte nicht mehr gefunden im Himmel. 9 Und es ward ausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt der Teufel und Satanas, der die ganze Welt verführt, und ward geworfen auf die Erde, und seine Engel wurden auch dahin geworfen.
10 Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unsers Gottes geworden und die Macht seines Christus, weil der Verkläger unserer Brüder verworfen ist, der sie verklagte Tag und Nacht vor Gott. (Offenbarung 11.15) 11 Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis an den Tod. (Offenbarung 6.9) (Offenbarung 7.14) 12 Darum freuet euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh denen, die auf Erden wohnen und auf dem Meer! denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, daß er wenig Zeit hat.
13 Und da der Drache sah, daß er verworfen war auf die Erde, verfolgte er das Weib, die das Knäblein geboren hatte. 14 Und es wurden dem Weibe zwei Flügel gegeben wie eines Adlers, daß sie in die Wüste flöge an ihren Ort, da sie ernährt würde eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit vor dem Angesicht der Schlange. 15 Und die Schlange schoß nach dem Weibe aus ihrem Munde ein Wasser wie einen Strom, daß er sie ersäufte. 16 Aber die Erde half dem Weibe und tat ihren Mund auf und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Munde schoß. 17 Und der Drache ward zornig über das Weib und ging hin zu streiten mit den übrigen von ihrem Samen, die da Gottes Gebote halten und haben das Zeugnis Jesu Christi.

http://www.bibel-online.net/buch/luther ... barung/12/
Zuletzt geändert von watisdatdenn? am Mi 31. Mai 2017, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste