Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

- Ich halte die FDP in ihrer heutigen Form für überflüssig
30
43%
- Ich finde Deutschland braucht die FDP
35
51%
- Ich habe dazu keine eindeutige Meinung
4
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 69
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon relativ » Fr 19. Mai 2017, 13:29

JJazzGold hat geschrieben:(19 May 2017, 14:27)

Ja, indem er endlich abtritt. Damit könnte Seehofer sowohl Bayern, als auch Rest Deutschland beglücken. Sein Geschwätz von schwarz-gelber Regierungspräferenz im Bund beruht auf seiner Naivität anzunehmen, mit der Lindner FDP könne er so umspringen, wie mit der Westerwelle FDP. Da wird er sich noch wundern.

Oh sind wir bei den FDP Anhängern schon wieder so weit? Ich glaube hier gilt: "Nach Westerwelles Selbstüberschätzung ist vor Westerwelles Selbstüberschätzung." ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24681
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Mai 2017, 13:30

relativ hat geschrieben:(19 May 2017, 14:26)

Sorry aber mittlerweile muesste dich deine künstliche Aufregung darüber mehr oder weniger in Wohlgeafllen aufgelöst haben. Es wurde doch mehr als deutlich welche Gründe Netanjahu gehabt hat. Er wollte ein Statement für andere Politiker setzen. Gabriel war da nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Natürlich hauptsächlich nur für Netanjahu und seiner Regierung.


Das ist die SPD Interpretation und selbst wenn anteilig etwas an dieser Interpretation korrekt wäre, muss man Gabriel für seine Dummheit, eine Steilvorlage geliefert zu haben, aussenpolitische verbal ohrfeigen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54520
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 13:30

Ich mache meine Wahl mit Sicherheit nicht an irgendwem als Außenminister fest.
Die Frage ist, wieviel Liberalität benötigt eine Regierung und angesichts der Datenkraken und übertriebenen Hate-Gesetze kann ich als Person nur sagen:

Viel viel mehr.

Ich hoffe natürlich das die FDP aus ihrem 2009 gelernt hat und nicht wieder meint ein Ministerium zu besetzen, das sie vorher abschaffen wollten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54520
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 13:31

CaptainJack hat geschrieben:(19 May 2017, 12:59)

Ich glaube trotzdem an Lindner. Die Schwarzen geben Wirtschaft und Finanzen nicht ab.
Innenminister Herrmann wäre eine glänzende Wahl. Das Justizministerium muss zwingend in FDP-Hand.
Und wenn nach ca. einem Jahr, eine bestimmte Persönlichkeit ins EU-Parlament geht, dann könnte Seehofer (sofern fit) Deutschland in ein Happy End führen. :)


Da müsste halt die FDP dementsprechend verhandeln. Aber Westerwelle war 2009 so scharf aufs Aussen, obwohl er nie ein Außenpolitiker war, das es ihm die Sicht verniebelt hat, als es um die Ministerien ging.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24681
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Mai 2017, 13:31

relativ hat geschrieben:(19 May 2017, 14:29)

Oh sind wir bei den FDP Anhängern schon wieder so weit? Ich glaube hier gilt: "Nach Westerwelles Selbstüberschätzung ist vor Westerwelles Selbstüberschätzung." ;)


Herr Westerwelle ist am 18.März 2016 gestorben.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24681
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Mai 2017, 13:36

Alexyessin hat geschrieben:(19 May 2017, 14:31)

Da müsste halt die FDP dementsprechend verhandeln. Aber Westerwelle war 2009 so scharf aufs Aussen, obwohl er nie ein Außenpolitiker war, das es ihm die Sicht verniebelt hat, als es um die Ministerien ging.


Dass er auf das Außenministerin so scharf war, habe ich auch nie verstanden, ihm aber nichts desto trotz eine erfreuliche erfahrungsreiche Zeit gewünscht. Für mich hätte die FDP damals schon mehr Wert auf Wirtschaft, Finanzen oder Inneres legen sollen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24681
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Mai 2017, 13:38

Alexyessin hat geschrieben:(19 May 2017, 14:30)

Ich mache meine Wahl mit Sicherheit nicht an irgendwem als Außenminister fest.
Die Frage ist, wieviel Liberalität benötigt eine Regierung und angesichts der Datenkraken und übertriebenen Hate-Gesetze kann ich als Person nur sagen:

Viel viel mehr.

Ich hoffe natürlich das die FDP aus ihrem 2009 gelernt hat und nicht wieder meint ein Ministerium zu besetzen, das sie vorher abschaffen wollten.


Ich halte Lindner und seine Crew für lernfähig. ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 1622
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Europa2050 » Fr 19. Mai 2017, 13:47

JJazzGold hat geschrieben:(19 May 2017, 14:38)


Ich halte Lindner und seine Crew für lernfähig. ;)


Das möchte ich hoffen, eine zweite Fehlleistung wie 2009 ff. hält die Partei nicht mehr aus und das wäre doch wirklich schade um deren wichtige Themen.

Die FDP hat eine zweite Chance bekommen:
- weil die Piraten sich selbst zerlegt haben,
- weil das "Jahr des Nationslismus und der Autokratie" 2016 vielen Leuten die Augen für das Gegenkonzept geöffnet hat.

Die muss genutzt werden im Sinne von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit.

Sonst iss Essig ...
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
Postfach
Beiträge: 259
Registriert: Di 19. Apr 2016, 10:55

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Postfach » Fr 19. Mai 2017, 13:48

harry52 hat geschrieben:(19 May 2017, 10:19)


Offensichtlich begreifen immer mehr Menschen in unserem Land, dass jetzt Schwarz/Gelb die einzige gute Wahl ist.



Hmm, ich hab die FDP so in Erinnerung :
http://www.sueddeutsche.de/politik/die- ... -1.1082632
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-48680027.html
http://www.tagesspiegel.de/meinung/lese ... 69936.html
http://www.stern.de/politik/deutschland ... 58300.html

... Lindner haut jetzt mal wieder ein paar Sprüche raus (nach links, nach rechts) um überall ein paar Stimmen von Wählern abzugreifen,
die anscheinend kein besonders gutes Gedächtnis haben ...

FDP ist das politische Sprachrohr von Lobbyisten, nichts anderes ...
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24681
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Mai 2017, 13:51

“relativ“

Dies würde sich auch nicht andern, wenn man den Fokus mehr auf die sozial Abgehängten richtet . [/quote]

Erklären Sie doch mal, woraus sich Ihre Berechtigung rekrutiert, den Fokus mehr auf sozial Abgehängten zu richten, als auf den Normalbürger, dessen Erwirtschaftung von Steuerabgaben dessen Grundversicherung speist.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Kael » Fr 19. Mai 2017, 13:53

Gerade die fdp war für mich als Kind der 90er immer eine lobby partei.

Unterstützen freihandel auf teufel komm raus, wobei in Deutschland IMMER die soziale Marktwirtschaft herrschen sollte
pikant
Beiträge: 49660
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon pikant » Fr 19. Mai 2017, 14:25

Kael hat geschrieben:(19 May 2017, 14:53)

Gerade die fdp war für mich als Kind der 90er immer eine lobby partei.

Unterstützen freihandel auf teufel komm raus, wobei in Deutschland IMMER die soziale Marktwirtschaft herrschen sollte


und was ist die FDP fuer Sie heute?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon relativ » Fr 19. Mai 2017, 14:34

JJazzGold hat geschrieben:(19 May 2017, 14:31)


Herr Westerwelle ist am 18.März 2016 gestorben.

Ja ich weiss.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Postfach
Beiträge: 259
Registriert: Di 19. Apr 2016, 10:55

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Postfach » Fr 19. Mai 2017, 14:45

pikant hat geschrieben:(19 May 2017, 15:25)

und was ist die FDP fuer Sie heute?


Wir werden von der FDP bei einem Wiedereinzug in den Bundestag genau das gleiche geboten bekommen, für das wir sie vor einigen Jahren endlich rausgewählt haben !
Die FDP bleibt seinem Klientel treu und wird seine Hauptsponsoren brav Vertreten ... ansonsten versteckt man sich hinter der CDU.
Persönlich hab ich sie in den letzten Jahren überhaupt nicht vermisst und könnte auch gut und gerne weiterhin auf sie verzichten.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon relativ » Fr 19. Mai 2017, 14:47

JJazzGold hat geschrieben:(19 May 2017, 14:51)

“relativ“

Dies würde sich auch nicht andern, wenn man den Fokus mehr auf die sozial Abgehängten richtet .


Erklären Sie doch mal, woraus sich Ihre Berechtigung rekrutiert, den Fokus mehr auf sozial Abgehängten zu richten, als auf den Normalbürger, dessen Erwirtschaftung von Steuerabgaben dessen Grundversicherung speist. [/quote]
Habe ich erklärt. Die Durchlassigkeit und Homogenität einer Gesellschaft spiegelt sich für mich darin wieder, wie man mit seinen Abgehängten umgeht, gerade in einer Wohlhabenden wie wir es sind. Versucht man sie mitzunehmen, oder belässt man es beim Staust Quo, oder lässt sogar eine Verschlimmerung der Situation zu.
Dem Normalbürger wird in der Regel nicht so viel abverlangt, daß er dadurch in die Armut fällt, oder auf viel verzichten muesste, schon gar nicht wenn man die Einkommensentwicklung des qualifizierten Fachpersonals der Mittelschicht in den letzten Jahren beobachtet.
Natürlich können wir auch gerne über das Thema Reichenbesteuerung reden, aber das will die FDP nun überhaupt nicht. So bleibt natürlich die Belastung Hauptsächlich bei der Mittelschicht hängen, wo man die verordnen will ist nochmal eine andere Sache, daß wäre Diskutabel, oder man reduziert eben die Investitionen des Staates an die Abgehängten, so wie es die FDP/CDU Regierungen überlicherweise getan haben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon relativ » Fr 19. Mai 2017, 14:51

Postfach hat geschrieben:(19 May 2017, 15:45)

Wir werden von der FDP bei einem Wiedereinzug in den Bundestag genau das gleiche geboten bekommen, für das wir sie vor einigen Jahren endlich rausgewählt haben !
Die FDP bleibt seinem Klientel treu und wird seine Hauptsponsoren brav Vertreten ... ansonsten versteckt man sich hinter der CDU.
Persönlich hab ich sie in den letzten Jahren überhaupt nicht vermisst und könnte auch gut und gerne weiterhin auf sie verzichten.

Genau dies sagte für mich z.B. auch das Wahlprogramm der FDP in NRW aus, ich muss jetzt nicht davon ausgehen, daß das Bundesprogramm viel anders aussehen wird. Die FDP vertritt schon ein paaar Bürger und deren Interessen und Sichtweisen, aber eben auch nicht mehr, dies sollte sie auch nicht vergessen, wenn sie mal wieder meint das große "Klientelblatt" auf der Hand zu haben. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Postfach
Beiträge: 259
Registriert: Di 19. Apr 2016, 10:55

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Postfach » Fr 19. Mai 2017, 15:30

relativ hat geschrieben:(19 May 2017, 15:51)

Genau dies sagte für mich z.B. auch das Wahlprogramm der FDP in NRW aus, ich muss jetzt nicht davon ausgehen, daß das Bundesprogramm viel anders aussehen wird. Die FDP vertritt schon ein paaar Bürger und deren Interessen und Sichtweisen, aber eben auch nicht mehr, dies sollte sie auch nicht vergessen, wenn sie mal wieder meint das große "Klientelblatt" auf der Hand zu haben. ;)


Für alle, die unbedingt bei der Wahl eine alternative zur GroKo suchen und daher die FDP wieder aus der Versenkung holen möchten, empfehle ich dieses Buch :
https://www.amazon.de/Skandal-FDP-Selbs ... 3980960781

Auf die Schaumschlägerei vor der Wahl braucht man nicht viel geben.
Hab die FDP erst vor kurzem wieder live bei der Dehoga miterlebt ... das sind genau die gleichen Sprüche von genau dem gleichen schlag Mensch, wie vor einigen Jahren.
Das Klientel, dass die FDP wirklich ernsthaft vertritt (unterstützt) ist verschwindend klein.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 11071
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon think twice » Fr 19. Mai 2017, 15:56

JJazzGold hat geschrieben:(19 May 2017, 14:51)

Erklären Sie doch mal, woraus sich Ihre Berechtigung rekrutiert, den Fokus mehr auf sozial Abgehängten zu richten, als auf den Normalbürger, dessen Erwirtschaftung von Steuerabgaben dessen Grundversicherung speist.

In einer humanen Gemeinschaft sollte der Fokus immer auf die Schwachen gerichtet sein. Egal, ob die Gemeinschaft nun aus dem Staat und seinen Bürgern, der Familie oder dem Unternehmen besteht. Egal, ob es sich um "sozial Abgehängte", Behinderte, Kranke oder Alte handelt. Das hat etwas mit Moral, Anstand und Hilfsbereitschaft zu tun. Eigenschaften, die der FDP und ihren Wählern weitgehend unbekannt sind.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31838
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 19. Mai 2017, 16:25

think twice hat geschrieben:(19 May 2017, 16:56)

In einer humanen Gemeinschaft sollte der Fokus immer auf die Schwachen gerichtet sein. Egal, ob die Gemeinschaft nun aus dem Staat und seinen Bürgern, der Familie oder dem Unternehmen besteht. Egal, ob es sich um "sozial Abgehängte", Behinderte, Kranke oder Alte handelt. Das hat etwas mit Moral, Anstand und Hilfsbereitschaft zu tun. Eigenschaften, die der FDP und ihren Wählern weitgehend unbekannt sind.


ganz sicher nicht...

nur haben die Wähler der FDP etwas gegen Gleichmacherei..

gegen die Abkehr von Wettbewerb & Leistung

Gegen zu viel "Staat" und "Vorschriften"
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24681
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Mai 2017, 17:13

relativ hat geschrieben:(19 May 2017, 15:47)

Erklären Sie doch mal, woraus sich Ihre Berechtigung rekrutiert, den Fokus mehr auf sozial Abgehängten zu richten, als auf den Normalbürger, dessen Erwirtschaftung von Steuerabgaben dessen Grundversicherung speist.



Habe ich erklärt. Die Durchlassigkeit und Homogenität einer Gesellschaft spiegelt sich für mich darin wieder, wie man mit seinen Abgehängten umgeht, gerade in einer Wohlhabenden wie wir es sind. Versucht man sie mitzunehmen, oder belässt man es beim Staust Quo, oder lässt sogar eine Verschlimmerung der Situation zu.



Dem Normalbürger wird in der Regel nicht so viel abverlangt, daß er dadurch in die Armut fällt, oder auf viel verzichten muesste, schon gar nicht wenn man die Einkommensentwicklung des qualifizierten Fachpersonals der Mittelschicht in den letzten Jahren beobachtet.
Natürlich können wir auch gerne über das Thema Reichenbesteuerung reden, aber das will die FDP nun überhaupt nicht. So bleibt natürlich die Belastung Hauptsächlich bei der Mittelschicht hängen, wo man die verordnen will ist nochmal eine andere Sache, daß wäre Diskutabel, oder man reduziert eben die Investitionen des Staates an die Abgehängten, so wie es die FDP/CDU Regierungen überlicherweise getan haben.[/quote]


Das ist schon im Ansatz falsch. Die stabile Homogenität einer Gesellschaft rekrutiert sich aus der Gleichstellung aller Bedürfnisse und in der sozial liberalen Gesellschaft bedeutet das an eingreifenden Regulierung soviel wie nötig und sowenig wie möglich. Einseitige Belastung zerstört mittel- bis langfristig die Homogenität, die sich in der Hauptsache auf einen umfassenden, stabilen Mittelstand stützt. Denn nur wenn dies gegeben ist und der Anreiz, sich zur Mittelschicht zu entwickeln gegeben ist, können auch die Bedürfnisse der unteren Schicht erfüllt werden.

Insofern ist die Reichensteuer als Mittel zur Wandlung der Unterschicht zur Mittelschicht ein linker Trugschluss. Damit würde allenfalls ein kurzer Ausschüttungs-Showeffekt erreicht, aber kein anhaltender langfristiger Anreiz zur Entwicklung geschaffen.

Ich hoffe, die FDP ist nie so dämlich, auf eine Reichensteuer zu verfallen, sondern setzt nach wie vor auf Bildung und ein Anreiz- und Entwicklungspaket.

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PeterK und 1 Gast