Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34652
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 28. Sep 2016, 11:33

Ohne diesen Vorfall beschönigen zu wollen, aber nach einem Anschlag mit Sprengstoff sieht das nun wirklich nicht aus. Zum Glück, sonst hätte es wohl Tote gegeben.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon Yossarian » Mi 28. Sep 2016, 11:41

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Sep 2016, 12:33)

Ohne diesen Vorfall beschönigen zu wollen, aber nach einem Anschlag mit Sprengstoff sieht das nun wirklich nicht aus. Zum Glück, sonst hätte es wohl Tote gegeben.


Schwarzpulver aus Silvesterböllern würde ich tippen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Dinosaur
Beiträge: 161
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 17:24

Re: Besorgte Bürger...Wut-Bürger...Terror-Bürger?

Beitragvon Dinosaur » Mi 28. Sep 2016, 12:02

Quatschki hat geschrieben:(27 Sep 2016, 16:46)

Wenn es ein AfD-Büro gewesen wäre, würde es niemanden interessieren.

Mal langsam.... in Deutschland wird genau wie wo anders gern getratscht und Presse ist immer = die schnelle Nachricht - nicht die gut recherchierte.

Aber wir haben ja Ermittlungsbehörden.

Die finde ich nun wieder nicht so schlecht. Mal sind sie etwas langsam (NSU) mal perfekt (Bayern terror)... aber nie wirklich schlecht. Im internationalen Vergleich - brilliant gerade zu.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27897
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon jack000 » Mi 28. Sep 2016, 12:05

[MOD] - Diversen SPAM entsorgt und Vergleiche mit der Situation der Juden im 3.Reich unterbleiben ab sofort!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Svi Back

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon Svi Back » Mi 28. Sep 2016, 12:06

nachdem es nun wohl Linksextremisten waren, dürfte das Thema ganz fix durch sein, wären es Rechte
gewesen, hätte es wohl 4 Wochen allgemeines Sachsenbashing gegeben.
Heiko Maas war auch nicht mehr empört, sondern will sich die Feiern zum 3.10. nicht vermiesen lassen. :rolleyes:
PeterK
Beiträge: 5586
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon PeterK » Mi 28. Sep 2016, 12:10

Svi Back hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:06)
nachdem es nun wohl Linksextremisten waren, dürfte das Thema ganz fix durch sein

Ich würde mal die Ermittlungen abwarten:

Das Schreiben war gestern auf der Internetseite "linksunten.indymedia.org" veröffentlicht worden. Dort kann jeder anonym Texte verfassen und verbreiten. Die Plattform dient vor allem der linksradikalen Szene, um Themen zu diskutieren oder zu Demonstrationen zu mobilisieren.

Kurz nachdem das angebliche Bekennerschreiben bei Indymedia veröffentlicht wurde, warnten Nutzer bereits, es handele sich offenkundig um eine Fälschung. Wenig später verschwand das Schreiben wieder, offenbar nach Hinweisen an die Betreiber der Plattform.

Mehrere Indizien sprechen dafür, dass es sich bei dem Schreiben um eine Fälschung handelt. So wird es von einem linksradikalen Antifa-Bündnis unterzeichnet, das derzeit zu Protesten gegen die Einheitsfeier in Dresden mobilisiert. Sogar die Webseite des Bündnisses wird verlinkt. Ein recht ungewöhnliches Vorgehen. Inhalt und Form sprechen zudem für eine Fälschung, das Anschlagsziel einer Moschee spricht auch nicht für ein linksradikales Motiv. Auch Täterwissen findet sich in dem Schreiben nicht.

(tagesschau.de, heute 12:18)
CaptainJack

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon CaptainJack » Mi 28. Sep 2016, 12:13

Also anscheinend Linksextremisten? Deshalb habe ich vorgeschlagen, nicht das Fell des Bären zu verteilen, bevor er erlegt ist!
Obwohl es anscheinend Linksextremisten waren, waren für mich die reißerischen Überschriften viel zu hoch angesetzt.
Wie man auch aus der Vergangenheit weiß, sind schlimmere Anschläge, z.B. auf die Afd-Zentrale, mit ein paar einmaligen Zeilchen abgehandelt worden!
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13663
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon Milady de Winter » Mi 28. Sep 2016, 12:16

Warum sollten sich Linksextreme zu dem Anschlag bekennen? Selbst wenn es Linksextreme waren, wäre doch deren größter Schachzug, alle in dem Glauben zu lassen, es waren Rechtsextreme. Einfacher geht es doch kaum, oder? Welchen Benefit hat es für Linksextreme, sich SOLCHE Ziele auszusuchen und sich dann auch noch dazu zu bekennen?
- When he called me evil I just laughed -
Svi Back

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon Svi Back » Mi 28. Sep 2016, 12:16

PeterK hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:10)

Ich würde mal die Ermittlungen abwarten:


stimmt, noch besteht Hoffnung auf die richtigen Täter.
Es wären auch einige hier furchtbar enttäuscht, denn das halbe Forum
wollte bestimmt bekunden, nie wieder nach Sachsen reisen zu wollen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7218
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon Ein Terraner » Mi 28. Sep 2016, 12:17

CaptainJack hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:13)

Also anscheinend Linksextremisten?


Ääää nein, lies einfach mal den Beitrag über deinem.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49596
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon yogi61 » Mi 28. Sep 2016, 12:21

Svi Back hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:16)

stimmt, noch besteht Hoffnung auf die richtigen Täter.
Es wären auch einige hier furchtbar enttäuscht, denn das halbe Forum
wollte bestimmt bekunden, nie wieder nach Sachsen reisen zu wollen.


Darüber nicht mehr nach Sachsen zu reisen, sollte jeder vernünftige Mensch nachdenken. In Fascho-Hochburgen sollte man zumindest keinen Urlaub mehr machen und Geld ausgeben.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon pikant » Mi 28. Sep 2016, 12:21

Svi Back hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:06)

nachdem es nun wohl Linksextremisten waren,
dürfte das Thema ganz fix durch sein, wären es Rechte
gewesen, hätte es wohl 4 Wochen allgemeines Sachsenbashing gegeben.
Heiko Maas war auch nicht mehr empört, sondern will sich die Feiern zum 3.10. nicht vermiesen lassen. :rolleyes:


Bekennerschreiben war eine Faelschung und ist schon geloescht worden!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon pikant » Mi 28. Sep 2016, 12:22

yogi61 hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:21)

Darüber nicht mehr nach Sachsen zu reisen, sollte jeder vernünftige Mensch nachdenken. In Fascho-Hochburgen sollte man zumindest keinen Urlaub mehr machen und Geld ausgeben.


Sachsen ist fuer den Fremdenverkehr keine gute Adresse mehr, ausser fuer Rechtsaussen!
i
Svi Back

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon Svi Back » Mi 28. Sep 2016, 12:23

yogi61 hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:21)

Darüber nicht mehr nach Sachsen zu reisen, sollte jeder vernünftige Mensch nachdenken. In Fascho-Hochburgen sollte man zumindest keinen Urlaub mehr machen und Geld ausgeben.


genau, sag ich doch :thumbup:
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4050
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon becksham » Mi 28. Sep 2016, 12:23

yogi61 hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:21)

Darüber nicht mehr nach Sachsen zu reisen, sollte jeder vernünftige Mensch nachdenken. In Fascho-Hochburgen sollte man zumindest keinen Urlaub mehr machen und Geld ausgeben.

Dazu brauchte es auch nicht mehr diesen Anschlag. Wir reisen schon lange nur noch nach Sachsen, wenn es sich nicht vermeiden lässt.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon ThorsHamar » Mi 28. Sep 2016, 12:24

yogi61 hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:21)

Darüber nicht mehr nach Sachsen zu reisen, sollte jeder vernünftige Mensch nachdenken. In Fascho-Hochburgen sollte man zumindest keinen Urlaub mehr machen und Geld ausgeben.


Stimmt, deshalb fahre ich auch nicht gerne nach Bayern und mache dort definitiv keinen Urlaub.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
CaptainJack

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon CaptainJack » Mi 28. Sep 2016, 12:25

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:17)

Ääää nein, lies einfach mal den Beitrag über deinem.

Das habe ich getan! Wie soll ich weiter vorgehen? .. oder anders ausgedrückt, was erlaubst du mir jetzt zu schreiben? :rolleyes:
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49596
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon yogi61 » Mi 28. Sep 2016, 12:27

becksham hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:23)

Dazu brauchte es auch nicht mehr diesen Anschlag. Wir reisen schon lange nur noch nach Sachsen, wenn es sich nicht vermeiden lässt.


Ich persönlich kaufe auch keine Produkte mehr aus der Region.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Atheist

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon Atheist » Mi 28. Sep 2016, 12:28

pikant hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:21)

Bekennerschreiben war eine Faelschung und ist schon geloescht worden!


Die Echtheit wurde schon gestern von der Polizei angezweifelt (anderer Sprachstil und Rechtschreibung, darüber hinaus kein naheligendes Motiv).
Svi Back

Re: Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude

Beitragvon Svi Back » Mi 28. Sep 2016, 12:29

yogi61 hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:27)

Ich persönlich kaufe auch keine Produkte mehr aus der Region.


Das ist konsequent :thumbup: . Nieder mit der Spreewaldgurke und Rotkäppchensekt :D

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste