Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23025
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon jack000 » Di 22. Mär 2016, 19:04

[MOD] - Das Thema ist hier nicht "Migrationshintergrund von Menschen die mit Lebensmitteln arbeiten"! Die Handlung Geld und Lebensmittel anzufassen ist weit verbreitet in Deutschland.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon Fuerst_48 » Di 22. Mär 2016, 19:23

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(22 Mar 2016, 18:52)

Klar, aber umso mehr achten solche Betriebe ja auch auf Hygiene... schon aus Eigeninteresse.

Richtig. Wie Lebensmittel-Ketten mit Nahrungsmitteln umgehen, wäre ein eigenes Theama...
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon HugoBettauer » Di 22. Mär 2016, 19:36

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(22 Mar 2016, 17:43)

Stimmt. Was deutsche Kinder nicht heute alles für Allergien und Unverträglichkeiten haben. Gab es früher nicht so gehäuft.

Ich hab früher als Kind oft draußen in der Natur gespielt, bin auf dem Land groß geworden. Haben damals ab und zu wortwörtlich Dreck gefressen. Und?! Keine einzige Allergie.

Kinder müssen in Kontakt mit Bakterien kommen um eine gesunde Abwehr zu bekommen.
ab und zu einen Regenwurm essen reicht.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2826
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Di 22. Mär 2016, 19:41

Fuerst_48 hat geschrieben:(22 Mar 2016, 19:23)

Richtig. Wie Lebensmittel-Ketten mit Nahrungsmitteln umgehen, wäre ein eigenes Theama...


Auf Backwaren und Fleisch bezogen oder Lebensmittel im allgemeinen bei großen Ketten?
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon Fuerst_48 » Di 22. Mär 2016, 19:55

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(22 Mar 2016, 19:41)

Auf Backwaren und Fleisch bezogen oder Lebensmittel im allgemeinen bei großen Ketten?

Die Fälle, welche durch die Presse gehen und gingen, waren auf Backwaren und Fleisch bezogen. Andere Lebensmittel sind auch betroffen, offenbar aber seltener.
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2826
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Di 22. Mär 2016, 20:03

Fuerst_48 hat geschrieben:(22 Mar 2016, 19:55)

Die Fälle, welche durch die Presse gehen und gingen, waren auf Backwaren und Fleisch bezogen. Andere Lebensmittel sind auch betroffen, offenbar aber seltener.


Naja, Brötchen vom Supermarkt/Discounter schmecken mir eh nicht. Einmal probiert, nie wieder. So verzweifelt bin ich nicht, dass mich der Preis reizen würde über die Qualität hinwegzusehen.

Auch beim Fleisch. Lieber Qualität vom Metzger/Fleischer und etwas mehr bezahlen ( muss ja nicht jeden Tag Fleisch geben), als dieses abgepackte Discounterzeugs wo die Hälfte Wasser ist. Ne,ne...
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13303
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 22. Mär 2016, 20:16

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(22 Mar 2016, 20:03)

Naja, Brötchen vom Supermarkt/Discounter schmecken mir eh nicht. Einmal probiert, nie wieder. So verzweifelt bin ich nicht, dass mich der Preis reizen würde über die Qualität hinwegzusehen.
..


Warum nicht? Die Qualität ist im Vergleich in Ordnung. Reicht natürlich nicht an das heran was richtig handwerkliche Bäckereien machen, übertrifft aber oft das, was regionale "Großbäckereien" so anbieten. Da gibt es unter dem Label "Bäckerhandwerk" oft nur wirklich überteuerte minderwertige Industrieprodukte.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2826
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Di 22. Mär 2016, 20:35

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Mar 2016, 20:16)

Warum nicht? Die Qualität ist im Vergleich in Ordnung. Reicht natürlich nicht an das heran was richtig handwerkliche Bäckereien machen, übertrifft aber oft das, was regionale "Großbäckereien" so anbieten. Da gibt es unter dem Label "Bäckerhandwerk" oft nur wirklich überteuerte minderwertige Industrieprodukte.


Nee, die Brötchen für 13cent beim Discounter... Null Geschmack und entweder zu lang im Ofen oder zu kurz.

Recht gebe ich Ihnen, dass die regionalen Großbäckereien auch keine Topqualität mehr liefern. Kommen nicht an einen wirklichen handwerklichen Bäckereibetrieb heran. Leider überleben nur wenige aufgrund des Preisdrucks. Aber der Geschmack ist es mir wert. Auch wenn es mehr kostet.
Ein richtig gutes Bauern-bzw Krustenbrot, noch warm... Da schneide ich mir immer sofort ne dicke Kante runter, Butter drauf, Glas kalte Milch dazu... Geschmack unglaublich. Mehr braucht es nicht.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13303
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 22. Mär 2016, 20:39

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(22 Mar 2016, 20:35)

Nee, die Brötchen für 13cent beim Discounter... Null Geschmack und entweder zu lang im Ofen oder zu kurz.

Recht gebe ich Ihnen, dass die regionalen Großbäckereien auch keine Topqualität mehr liefern. Kommen nicht an einen wirklichen handwerklichen Bäckereibetrieb heran. Leider überleben nur wenige aufgrund des Preisdrucks..


Das glaube ich nicht. Handwerkliche Bäckereien, die besseres Brot als Discounter anbieten sind mittlerweile selten. Und da wo ich wohne, brummen die alle. Probleme haben nur die Bäckereien, die eben versuchen vone ihrem angeblichen Handwerksimage zu leben, aber im Prinzip schon seit Jahren Industriemüll anbieten. Und genau denen geht es an den Kragen. Genau die haben das Geschäftsmodell der Discounter erst möglich gemacht.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon HugoBettauer » Di 22. Mär 2016, 20:56

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(22 Mar 2016, 20:35)

Nee, die Brötchen für 13cent beim Discounter... Null Geschmack und entweder zu lang im Ofen oder zu kurz.

Recht gebe ich Ihnen, dass die regionalen Großbäckereien auch keine Topqualität mehr liefern. Kommen nicht an einen wirklichen handwerklichen Bäckereibetrieb heran. Leider überleben nur wenige aufgrund des Preisdrucks. Aber der Geschmack ist es mir wert. Auch wenn es mehr kostet.
Ein richtig gutes Bauern-bzw Krustenbrot, noch warm... Da schneide ich mir immer sofort ne dicke Kante runter, Butter drauf, Glas kalte Milch dazu... Geschmack unglaublich. Mehr braucht es nicht.

Richtige Probleme haben doch eher sogenannte "Bäckereien", die auch nur angelieferte Tiefkühl-Teiglinge in einen Ofen packen und dann halb verkokelt verkaufen. Bei denen ist wirklich nicht klar, warum man mehr bezahlen soll als beim Verramscher mit der großen Ladenfläche.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23025
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon jack000 » Di 22. Mär 2016, 21:13

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Mar 2016, 20:39)

Das glaube ich nicht. Handwerkliche Bäckereien, die besseres Brot als Discounter anbieten sind mittlerweile selten. Und da wo ich wohne, brummen die alle. Probleme haben nur die Bäckereien, die eben versuchen vone ihrem angeblichen Handwerksimage zu leben, aber im Prinzip schon seit Jahren Industriemüll anbieten. Und genau denen geht es an den Kragen. Genau die haben das Geschäftsmodell der Discounter erst möglich gemacht.

Die Gründe warum handwerkliche Bäckereien baden gehen sind vielschichtig. Aber ein Grund ist in jedem Fall, dass es vielen hier in Deutschland völlig egal ist ob sie Dreck fressen oder nicht!
In so einem Back-Discount (wo nicht nur das Personal alles angrabbeln kann, sondern sogar ein jeder Kunde) war ich mal weil ich ein Getränk kaufen wollte. Dort habe ich eine Brotschneidemaschine gesehen die von einem jeden Kunden bedient werden kann.
=> Es ist halt so, dass in Deutschland bei vielen offensichtlich ein jegliches Verständnis für Hygiene und Qualität völlig abhanden gekommen ist und das daher solche Drecksläden tatsächlich existieren können.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon HugoBettauer » Di 22. Mär 2016, 21:21

Es gibt aber auch sogenannte Bäckereien, oft gekoppelt mit Wurstverkaufsläden, in denen bekommt man sein Brot einfach gar nicht geschnitten. Das macht ja Arbeit.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23025
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon jack000 » Di 22. Mär 2016, 21:23

HugoBettauer hat geschrieben:(22 Mar 2016, 21:21)

Es gibt aber auch sogenannte Bäckereien, oft gekoppelt mit Wurstverkaufsläden, in denen bekommt man sein Brot einfach gar nicht geschnitten. Das macht ja Arbeit.

"Bäckereien, oft gekoppelt mit Wurstverkaufsläden" :?: Was soll denn das sein? Sowas habe ich noch nie gesehen.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon HugoBettauer » Di 22. Mär 2016, 21:26

Kennst du nicht? Da ist so ein großes Viereck, Rechter Eingang irgendein Discounter, der nimmt 3/4 der Fläche ein. Linker Eingang linke Theke der regionale Wurstverkauf mit Angebot von warmer Bockwurst und kaltem Fleischsalat, Linker Eingang Rechte Theke die Filiale der regionalen Backwarenvertriebsgesellschaft samt Angebot an mißratenen Kaffeespezialitäten. Man geht da so rein, bestellt ein halbes Kilo Hack während man rechter Hand schon mal guckt, welche Sorte Gebäck sie heute an den Mann bringen wollen neben ihren Einheitsbrötchen, die vor Ort nur noch warm gemacht und angekokelt werden. Brot gibts dort auch, aber das schmeckt wie direkt nebenan im Discounter. Kostet dafür das Doppelte.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14413
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon Umetarek » Di 22. Mär 2016, 21:29

Geschnittenes Brot trocknet total schnell aus, außer man macht es in sone Plastiktüte, dann wird es gummiartig :dead:

Wer will sowas?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23025
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon jack000 » Di 22. Mär 2016, 21:31

HugoBettauer hat geschrieben:(22 Mar 2016, 21:26)

Kennst du nicht? .

Die Kombination zumindest nicht. Es ging ja auch nicht darum vorzuwerfen das es das nicht geben würde. Aber ist mir zumindest nicht bekannt.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon HugoBettauer » Di 22. Mär 2016, 21:33

Ich wundere mich nur. Ich bin doch in einigen Regionen schon unterwegs gewesen und die Kombination beider Strecken ist mir mittlerweile ganz normal. Hier auf dem Land, wo ich nun privat meistens bin, ist es aber anders. Hier hat auch der Discounter meist nur eines von beidem verbaut und die "richtigen" Läden sind auch getrennt.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon Fuerst_48 » Di 22. Mär 2016, 22:12

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Mar 2016, 20:16)

Warum nicht? Die Qualität ist im Vergleich in Ordnung. Reicht natürlich nicht an das heran was richtig handwerkliche Bäckereien machen, übertrifft aber oft das, was regionale "Großbäckereien" so anbieten. Da gibt es unter dem Label "Bäckerhandwerk" oft nur wirklich überteuerte minderwertige Industrieprodukte.

Stimmt, ohne Namen nennen zu müssen.
Boracay
Beiträge: 3365
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon Boracay » Di 22. Mär 2016, 22:45

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(22 Mar 2016, 20:03)

Naja, Brötchen vom Supermarkt/Discounter schmecken mir eh nicht. Einmal probiert, nie wieder. So verzweifelt bin ich nicht, dass mich der Preis reizen würde über die Qualität hinwegzusehen.


Ich finde die Backprodukte aus dem Lidl Top. Besser als bei vielen kleinen Bäckern. Meine Schwiegermutter ist angestellte Bäckermeisterin, der schmecken die Lidl Brote besser als die im eigenen Laden.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Hygiene in Bäckereien und Metzgereien

Beitragvon JFK » Di 22. Mär 2016, 22:47

Boracay hat geschrieben:(22 Mar 2016, 22:45)

Ich finde die Backprodukte aus dem Lidl Top. Besser als bei vielen kleinen Bäckern. Meine Schwiegermutter ist angestellte Bäckermeisterin, der schmecken die Lidl Brote besser als die im eigenen Laden.


Weil diese überdurchschnittlich viel minderwertiges Fett enthalten, meint man, das Zeug schmeckt.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste