Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Moderator: Moderatoren Forum 3

Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Marmelada » Sa 2. Jan 2016, 08:12

Bislang ist nichts angefallen, was da hinein soll, was mir natürlich sehr recht ist. Hab schon vermutet, der Titel und das Herz wirken abschreckend.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon palulu » Do 7. Jan 2016, 17:57

Es wäre auch gar nicht erlaubt gewesen. ;)
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Marmelada » Fr 8. Jan 2016, 20:21

Man hätte es ja nicht verpetzen müssen. Aber hätte, hätte Fahrradkette. Die Zickereien sind ab jetzt in der Weinstube oder per PN abzuhalten. Ganz wie es beliebt, nur nicht hier.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2603
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Kardux » Di 12. Jan 2016, 20:16

@Marmelada

Ihr Dasein als Moderatorin in diesem Subforum ist eine Farce. Auf der einen Hand haben Sie kein Problem wenn eine Volksgruppe (in diesem Fall die Kurden) vom User "jekyll" pauschal als die rückständigsten Menschen in der "Türkei" bezeichnet werden. Aber wenn ich diesen faschistischen Müll beim Namen nenne ist das aus Ihrer sehr "objektiven" Sicht eine "Beleidigung".

Und dann kommen Ihrerseits auch noch dummdreiste Aussagen wie "türkisch- kurdischer Sandkasten" oder "Zickereien".

Die Türkei ist ein hochgradig faschistisches Land. Es leugnet die Existenz einer Volksgruppe die an die 20 Millionen Menschen ausmachen. Diese Türkei betreibt seit seiner Gründung eine Politik der Leugnung, Vernichtung, Assimilation, etc. Dieses Thema ist viel zu ernst, als das jemand wie Sie es als eine "Zickerei" degradiert. Die türkischen User in diesem Forum lassen keine Gelegenheit aus um das kurdische Volk zu diskreditieren und dabei gewähren Moderatoren wie Ihre Wenigkeit diesem Unsinn freien Raum. Darüber hinaus halten Sie solchen Faschisten noch den Rücken frei.

In diesem Forum wurden die Kurden schon als Müll, die "rückständigsten Menschen in der Türkei", pauschal als Terroristen bezeichnet. Die PKK, egal wie man zu dieser Truppe steht, verteidigt derzeit die Rechte der Kurden und wird von der Mehrheit der Kurden auch gewählt (siehe Wahlergebnisse der HDP). Es ist absolut kein Problem wenn türkische User in diesem Forum die kurdische Frage als Terrorismus oder militanten Nationalismus abtun. Es ist auch kein Problem wenn türkischer Imperialismus gepriesen wird. In diesem Forum darf man auch den IS indirekt loben oder sich mit dieser Truppe in irgendeiner weise solidarisieren. Alles lässt man hier durchgehen. Aber wenn dann der einzige aktive kurdische User in diesem Forum diesem Unrecht Paroli bietet wird seitens der "neutralen" Moderatorin editiert. Kein Volk hat es verdient so degradiert zu werden wie es in diesem Forum der Fall ist.

Ich kann dem Vorstand nur dazu gratulieren das jemand wie Sie dieses Subforum moderiert.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7449
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Bleibtreu » Di 12. Jan 2016, 21:17

Kardux hat geschrieben:(12 Jan 2016, 20:16)

@Marmelada

Ihr Dasein als Moderatorin in diesem Subforum ist eine Farce. Auf der einen Hand haben Sie kein Problem wenn eine Volksgruppe (in diesem Fall die Kurden) vom User "jekyll" pauschal als die rückständigsten Menschen in der "Türkei" bezeichnet werden. Aber wenn ich diesen faschistischen Müll beim Namen nenne ist das aus Ihrer sehr "objektiven" Sicht eine "Beleidigung".

Und dann kommen Ihrerseits auch noch dummdreiste Aussagen wie "türkisch- kurdischer Sandkasten" oder "Zickereien".

Die Türkei ist ein hochgradig faschistisches Land. Es leugnet die Existenz einer Volksgruppe die an die 20 Millionen Menschen ausmachen. Diese Türkei betreibt seit seiner Gründung eine Politik der Leugnung, Vernichtung, Assimilation, etc. Dieses Thema ist viel zu ernst, als das jemand wie Sie es als eine "Zickerei" degradiert. Die türkischen User in diesem Forum lassen keine Gelegenheit aus um das kurdische Volk zu diskreditieren und dabei gewähren Moderatoren wie Ihre Wenigkeit diesem Unsinn freien Raum. Darüber hinaus halten Sie solchen Faschisten noch den Rücken frei.

In diesem Forum wurden die Kurden schon als Müll, die "rückständigsten Menschen in der Türkei", pauschal als Terroristen bezeichnet. Die PKK, egal wie man zu dieser Truppe steht, verteidigt derzeit die Rechte der Kurden und wird von der Mehrheit der Kurden auch gewählt (siehe Wahlergebnisse der HDP). Es ist absolut kein Problem wenn türkische User in diesem Forum die kurdische Frage als Terrorismus oder militanten Nationalismus abtun. Es ist auch kein Problem wenn türkischer Imperialismus gepriesen wird. In diesem Forum darf man auch den IS indirekt loben oder sich mit dieser Truppe in irgendeiner weise solidarisieren. Alles lässt man hier durchgehen. Aber wenn dann der einzige aktive kurdische User in diesem Forum diesem Unrecht Paroli bietet wird seitens der "neutralen" Moderatorin editiert. Kein Volk hat es verdient so degradiert zu werden wie es in diesem Forum der Fall ist.

Ich kann dem Vorstand nur dazu gratulieren das jemand wie Sie dieses Subforum moderiert.


Ich fände es sehr sehr bedauerlich, wenn dies bedeutet, dass du nicht mehr schreibst, weil du die Lust daran verlierst gegen WindMühlen anzukämpfen.
Deine Beiträge sind hervorragend, strotzen nur so vor HintergrundWissen, sehr eloquent und sachlich - bin ich in diesem Foren nur sporadisch aktive Schreiberin, so lese ich deine Beiträge sehr gerne.
Du bist ein klassischer QualitätsSchreiber - Das wollte ich dir mitgeteilt haben. Lass dich nicht von deinem Schreiben abbringen. Es wäre ein echter Verlust. :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33820
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Tom Bombadil » Di 12. Jan 2016, 21:23

Es wäre besser, "faschistischen Müll" zu melden, anstatt darauf einzugehen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon JFK » Di 12. Jan 2016, 21:51

Kardux hat geschrieben:(12 Jan 2016, 20:16)

@Marmelada

Ihr Dasein als Moderatorin in diesem Subforum ist eine Farce. Auf der einen Hand haben Sie kein Problem wenn eine Volksgruppe (in diesem Fall die Kurden) vom User "jekyll" pauschal als die rückständigsten Menschen in der "Türkei" bezeichnet werden. Aber wenn ich diesen faschistischen Müll beim Namen nenne ist das aus Ihrer sehr "objektiven" Sicht eine "Beleidigung".

Und dann kommen Ihrerseits auch noch dummdreiste Aussagen wie "türkisch- kurdischer Sandkasten" oder "Zickereien".

Die Türkei ist ein hochgradig faschistisches Land. Es leugnet die Existenz einer Volksgruppe die an die 20 Millionen Menschen ausmachen. Diese Türkei betreibt seit seiner Gründung eine Politik der Leugnung, Vernichtung, Assimilation, etc. Dieses Thema ist viel zu ernst, als das jemand wie Sie es als eine "Zickerei" degradiert. Die türkischen User in diesem Forum lassen keine Gelegenheit aus um das kurdische Volk zu diskreditieren und dabei gewähren Moderatoren wie Ihre Wenigkeit diesem Unsinn freien Raum. Darüber hinaus halten Sie solchen Faschisten noch den Rücken frei.

In diesem Forum wurden die Kurden schon als Müll, die "rückständigsten Menschen in der Türkei", pauschal als Terroristen bezeichnet. Die PKK, egal wie man zu dieser Truppe steht, verteidigt derzeit die Rechte der Kurden und wird von der Mehrheit der Kurden auch gewählt (siehe Wahlergebnisse der HDP). Es ist absolut kein Problem wenn türkische User in diesem Forum die kurdische Frage als Terrorismus oder militanten Nationalismus abtun. Es ist auch kein Problem wenn türkischer Imperialismus gepriesen wird. In diesem Forum darf man auch den IS indirekt loben oder sich mit dieser Truppe in irgendeiner weise solidarisieren. Alles lässt man hier durchgehen. Aber wenn dann der einzige aktive kurdische User in diesem Forum diesem Unrecht Paroli bietet wird seitens der "neutralen" Moderatorin editiert. Kein Volk hat es verdient so degradiert zu werden wie es in diesem Forum der Fall ist.

Ich kann dem Vorstand nur dazu gratulieren das jemand wie Sie dieses Subforum moderiert.


Die Aussage ist nicht Falsch, die Bewohner Ostanatoliens sind einfach rückständig, das hat seine Gründe, angefangen bei Zerstörung der Infrastruktur, ermordung von Lehrkräften, unvorstellbare Segregation (überall dort wo HDP die Mehrheit findet) Vertreibung und Diskriminierung von Menschen die die PKK ablehen, oder der Assimilation nachgeben, das ist der Teil den die PKK zu diesen Zuständen beiträgt.

Auf der anderen Seite ist der Umgang der Regierung mit mündigen Menschen vollkommen daneben, die Mehrheit der Bewohner Ostanatoliens haben das Recht ihre Identität selber zu wählen, nur ist Terrorismus und Anarchismus kein Weg,

Die Leugnung der Kurden sehe ich nicht so eng, die Lazen oder Tscherkesen werden auch nicht erwähnt, jeder weiß das es die gibt, ob das in 500 Jahrem noch so sein wird, oder ob man da von toten Völkern spricht weiß ich nicht, wäre mir aber auch egal, ich maße mir nicht an Politisch über meine Lebensdauer zu nachdenken.

Der Faschismus ist nunmal die Grundlage dafür, die Souveränität des Staates zu gewährleisten, die Türkei hat die USA, Iran oder Russland als Vorbild.
Wenn ich mir Syrien anschauen, und da bezeichnen sich Knapp 100 Jahre nach Gründung die Leute immernoch als "Türkmenen", wundert es mich nicht, das der Nationalstaat "Syrien" nur noch eine Farce darstellt, wer nicht versteht das in der Demokratie diese Clanstrukturen überholt sind, und jeder an seinen Arsch denken muss, wird verlieren.

Entgegen einiger Meinung ist jeder Metmetcik was fällt, ein Staatsmann den die Kurden verloren haben, jeder Lehrer der getötet, je Straße die zerstört wird, ist gleichzeitig auch ein Verlust der Kurden, als Osmanli-Torunlari sind die Kurden in diese Schicksalsgemeinschaft verdammt.
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Marmelada » Di 12. Jan 2016, 21:53

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jan 2016, 21:23)

Es wäre besser, "faschistischen Müll" zu melden, anstatt darauf einzugehen.
Das predige ich seit Monaten, gemeldet wird nichts. Diese Tapete jetzt erfolgte übrigens, weil ich eine Beleidigung ohne irgendeine Sanktion entfernt habe. Sowohl von mir als auch von NMA wurde dem User Kardux schon mitgeteilt, solche Beleidigungen zu unterlassen. Wird ebenso ignoriert wie die Aufforderung, faschistischen Müll zu melden. Dafür werde ich für faschistischen Müll verantwortlich gemacht, der in dieses Unterforum gekippt wurde, bevor ich hier moderiert habe. Gerade kürzlich habe ich faschistischen Müll über "türkische Genetik" sanktionslos entfernt, aber keiner der türkischen User fährt deshalb Diffamierungskampagnen gegen mich.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2603
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Kardux » Di 12. Jan 2016, 22:09

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jan 2016, 21:23)

Es wäre besser, "faschistischen Müll" zu melden, anstatt darauf einzugehen.


Ich habe schon oft genug gemeldet ;)

Wenn einfach nichts passiert und der faschistische Müll weiterhin uneditiert bleibt vergeht einem die Laune weiterhin solchen Rassismus zu melden.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33820
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Tom Bombadil » Di 12. Jan 2016, 22:09

Kardux hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:09)

Ich habe schon oft genug gemeldet ;)

Wenn einfach nichts passiert und der faschistische Müll weiterhin uneditiert bleibt vergeht einem die Laune weiterhin solchen Rassismus zu melden.


Dann musst du dich beim Vorstand beschweren und nachfragen, warum "faschistischer Müll" nicht entfernt wird.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Marmelada » Di 12. Jan 2016, 22:11

Kardux hat geschrieben:(12 Jan 2016, 20:16)

@Marmelada

Ihr Dasein als Moderatorin in diesem Subforum ist eine Farce. Auf der einen Hand haben Sie kein Problem wenn eine Volksgruppe (in diesem Fall die Kurden) vom User "jekyll" pauschal als die rückständigsten Menschen in der "Türkei" bezeichnet werden. Aber wenn ich diesen faschistischen Müll beim Namen nenne ist das aus Ihrer sehr "objektiven" Sicht eine "Beleidigung".
Der Beitrag Jekylls lautet wie folgt:

Jekyll hat geschrieben:(11 Jan 2016, 22:24)

Eigenartig auch, dass unter den vielen Minderheiten in der Türkei einzig die Kurden solche militanten Separatisten hervorgebracht haben. Die kurdischen Gebiete sind übrigens auch die rückständigsten in der Türkei, sowohl in wirtschaftlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht (man denke hier z. B. an die sogenannten "Ehrenmorde", patriarchalische Strukturen und so). Nein, reine Abenteuerlust ist das wirklich nicht.


Ihre Antwort darauf ist nach wie vor vorhanden, lediglich die Beleidigung wurde sanktionslos entfernt. Der Gehalt Ihrer Antwort wird durch die Entfernung der Beleidigung in keiner Weise abgeändert oder verfälscht.

Um ganz sicher zu gehen, dass mein Urteil nicht durch Faschismussympathie getrübt ist, werde ich den Beitrag Jekylls im Modbereich zur Diskussion stellen und um die Einschätzung sämtlicher Moderatoren bitten.



Und dann kommen Ihrerseits auch noch dummdreiste Aussagen wie "türkisch- kurdischer Sandkasten" oder "Zickereien".

Die Türkei ist ein hochgradig faschistisches Land. Es leugnet die Existenz einer Volksgruppe die an die 20 Millionen Menschen ausmachen. Diese Türkei betreibt seit seiner Gründung eine Politik der Leugnung, Vernichtung, Assimilation, etc. Dieses Thema ist viel zu ernst, als das jemand wie Sie es als eine "Zickerei" degradiert. Die türkischen User in diesem Forum lassen keine Gelegenheit aus um das kurdische Volk zu diskreditieren und dabei gewähren Moderatoren wie Ihre Wenigkeit diesem Unsinn freien Raum. Darüber hinaus halten Sie solchen Faschisten noch den Rücken frei.

In diesem Forum wurden die Kurden schon als Müll, die "rückständigsten Menschen in der Türkei", pauschal als Terroristen bezeichnet. Die PKK, egal wie man zu dieser Truppe steht, verteidigt derzeit die Rechte der Kurden und wird von der Mehrheit der Kurden auch gewählt (siehe Wahlergebnisse der HDP). Es ist absolut kein Problem wenn türkische User in diesem Forum die kurdische Frage als Terrorismus oder militanten Nationalismus abtun. Es ist auch kein Problem wenn türkischer Imperialismus gepriesen wird. In diesem Forum darf man auch den IS indirekt loben oder sich mit dieser Truppe in irgendeiner weise solidarisieren. Alles lässt man hier durchgehen. Aber wenn dann der einzige aktive kurdische User in diesem Forum diesem Unrecht Paroli bietet wird seitens der "neutralen" Moderatorin editiert. Kein Volk hat es verdient so degradiert zu werden wie es in diesem Forum der Fall ist.

Ich kann dem Vorstand nur dazu gratulieren das jemand wie Sie dieses Subforum moderiert.
Sie haben noch vergessen zu erwähnen, dass ich gerne kleine kurdische Kinder mit türkischem Senf fresse. Soviel Zeit sollte sein.
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Marmelada » Di 12. Jan 2016, 22:14

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:09)

Dann musst du dich beim Vorstand beschweren und nachfragen, warum "faschistischer Müll" nicht entfernt wird.
Das stimmt nicht bzw. das was Kardux mal gemeldet hat (es waren Beiträge von Mirrorside) habe ich entfernt und den User Mirrorside darauf aufmerksam gemacht, solches künftig zu unterlassen. Dem User Kardux hatte ich mitgeteilt, er solle weiterhin melden, wenn es nicht unterlassen wird. Meines Wissens wurde es danach unterlassen. Sonst wurde von Kardux nichts mehr gemeldet. Es sei denn, er meint hier wieder Beiträge aus Zeiten, in denen ich hier nicht moderiert habe. Ich bin nicht für die Moderation verantwortlich, die hier vorher stattfand.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22920
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Cobra9 » Di 12. Jan 2016, 22:17

Kardux hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:09)

Ich habe schon oft genug gemeldet ;)

Wenn einfach nichts passiert und der faschistische Müll weiterhin uneditiert bleibt vergeht einem die Laune weiterhin solchen Rassismus zu melden.


Nicht jede Meldung ist berechtigt. Tschuldige aber ist so. Wenn sich Mods im Schwerpunkt nach den Standpunkten der User ausrichten gibts keine neutrale Bewertung im Ansatz. Im Zweifel den Mod per Pn anfragen oder Co Mod bzw. Vorstand.

Aber ein wenig weniger Emotionen, mehr Sachlichkeit wäre mein Tip. Du ärgerst Dich.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Marmelada » Di 12. Jan 2016, 22:19

Cobra9 hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:17)

Nicht jede Meldung ist berechtigt. ...
Es stimmt auch nicht, bis auf die Episode mit Mirrorside (mit der er recht hatte und die ich in diesem Sinn bearbeitet habe) meldet er nicht.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2603
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Kardux » Di 12. Jan 2016, 22:21

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:09)

Dann musst du dich beim Vorstand beschweren und nachfragen, warum "faschistischer Müll" nicht entfernt wird.


Bei allem Respekt, aber bis sich der Vorstand durchgerungen hat faschistischen Müll (z.B. eine Volksgruppe wurde pauschal als menschlicher Müll bezeichnet) zu entfernen hat es schon viel Zeit gekostet.

Mehr faschistischer Müll geht wohl kaum.
Make Kurdistan Free Again...
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Marmelada » Di 12. Jan 2016, 22:24

Kardux hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:21)

Bei allem Respekt, aber bis sich der Vorstand durchgerungen hat faschistischen Müll (z.B. eine Volksgruppe wurde pauschal als menschlicher Müll bezeichnet) zu entfernen hat es schon viel Zeit gekostet.

Mehr faschistischer Müll geht wohl kaum.
Das war ein Beitrag aus Zeiten, in den ich hier nicht moderiert habe. Ich bin nicht für die (Nicht)Moderation meiner Vorgänger verantwortlich.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1594
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Zinnamon » Di 12. Jan 2016, 22:26

Marmelada hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:11)
Sie haben noch vergessen zu erwähnen, dass ich gerne kleine kurdische Kinder mit türkischem Senf fresse. Soviel Zeit sollte sein.


Moderierst du noch oder eskalierst du schon? :?:
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2603
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Kardux » Di 12. Jan 2016, 22:30

Cobra9 hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:17)

Nicht jede Meldung ist berechtigt. Tschuldige aber ist so. Wenn sich Mods im Schwerpunkt nach den Standpunkten der User ausrichten gibts keine neutrale Bewertung im Ansatz. Im Zweifel den Mod per Pn anfragen oder Co Mod bzw. Vorstand.

Aber ein wenig weniger Emotionen, mehr Sachlichkeit wäre mein Tip. Du ärgerst Dich.


Wenn jemand eine Volksgruppe pauschal als DIE RÜCKSTÄNDIGSTE bezeichnet kann man sehr wohl von Faschismus sprechen. Dabei ist es vollkommen egal um welche Volksgruppe es sich handelt. Man kann ja immer Kritik zu einem Volk äußern, aber so eine pauschale und absolute Abwertung ist aus meiner Sicht faschistisch. Und genau so nenne ich es auch. Wer solche Gedanken hat und sie in diesem Forum frei äußert ist eben ein Faschist. Aber vielleicht sehen das der Vorstand bzw. die Moderatoren in diesem Forum nicht so eng.

Ihr Ratschlag ist gewiss nicht abzuweisen - die Emotionalität ist da, ja, ich ärger mich. Aber wer würde das nicht ? Das Problem ist, das sich die turkophile Haltung dieser Moderatorin wie ein roter Faden durch dieses Subforum zieht.
Zuletzt geändert von Kardux am Di 12. Jan 2016, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
Make Kurdistan Free Again...
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Marmelada » Di 12. Jan 2016, 22:31

Zinnamon hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:26)

Moderierst du noch oder eskalierst du schon? :?:
Ein wenig wohl, ja. Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33820
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Tom Bombadil » Di 12. Jan 2016, 22:34

Kardux hat geschrieben:(12 Jan 2016, 22:21)

Bei allem Respekt, aber bis sich der Vorstand durchgerungen hat faschistischen Müll (z.B. eine Volksgruppe wurde pauschal als menschlicher Müll bezeichnet) zu entfernen hat es schon viel Zeit gekostet.

IMmer noch besser, als wenn "faschistischer Müll" stehen bleibt, nur weil du nicht melden willst, oder?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sole.survivor@web.de und 0 Gäste