Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon gallerie » So 30. Jun 2013, 14:41

Antonius » Fr 10. Mai 2013, 20:22 hat geschrieben:Die Mängel der Welt treten vielmehr wegen menschlicher Untugenden auf, wegen Neid, Haß, Habgier, Rechthaberei, Mißgunst, ....

…und diese Mängel beruhen letztendlich auf Dummheit oder Unwissenheit.
Die Komplexität des gesellschaftlichen Miteinander gehen genau diesen Menschen verloren, die Neid, Haß, Habgier, Rechthaberei, Mißgunst in ihrer Dummheit für sich in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4125
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Antonius » Fr 13. Mär 2015, 10:35

Was ist ein Kreuzzeichen?
Es ist das wichtigste Christliche Symbol. Es ist das Zeichen der Hoffnung und Erlösung.
Im NET habe ich dieses kurzen Video gefunden, in dem die junge Schwester auf eindrucksvolle Weise das Kreuzzeichen erklärt.

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CHsQrQMwFQ
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Oder
Beiträge: 159
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 21:24

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Oder » Sa 14. Mär 2015, 17:39

Moin,

das ganze Christentum kann auf das Hinrichtungskreuz reduziert werden.

Die Hinrichtungskreuze werden als Schmuck getragen, überall
aufgestellt und aufgehängt.

Ich persönlich halte das Hinrichtungskreuz für ein fürchterliches Symbol,
aber es verdeutlicht die damit verbundene "Kultur des Todes".

Man stelle sich nur vor, der Jesus wäre erhängt worden. Dann würden
heute alle Glaubensanhänger mit einem Strick um den Hals herumlaufen.


Übrigens haben die Römer die Todeskandidaten nicht ans Kreuz genagelt,
sondern immer nur mit Stricken ans Kreuz gebunden.
Eiserne Nägel wurden Jahrhunderte später erfunden.

Der fürchterliche Christengott, der Völker umgebracht, Kinderopfer
gefordert hat, läßt seinen Sohn oder sich selbst ans Kreuz binden, um
den Glaubensanhängern zu zeigen, wie sehr er diese liebt.
Wie krank muß dieser Typ in seinem Hirn wohl sein?

Wie sagte die Mutter Theresa als sie Sterbenskranke schmerzlindernde
Medikamente verweigerte: "Nur wer stark leidet ist nah bei Jesus!"

Der religiöse Glaube ist ein Wahn und eine die Lebensführung
behindernde Überzeugung, an der der Glaubende der Unvereinbarkeit
mit der objektiv nachprüfbaren Realität unbeirrt festhält.




Gruß Oder
Religion ist heilbar!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Provokateur » Sa 14. Mär 2015, 17:48

Oder » Sa 14. Mär 2015, 17:39 hat geschrieben:Übrigens haben die Römer die Todeskandidaten nicht ans Kreuz genagelt,
sondern immer nur mit Stricken ans Kreuz gebunden.
Eiserne Nägel wurden Jahrhunderte später erfunden.


Das ist schwerer Unsinn:

http://www.sammlungen.hu-berlin.de/dokumente/9225/

um 225 v. Chr.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4125
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Antonius » Di 17. Mär 2015, 11:01

Sir Porthos » Sa 4. Mai 2013, 16:44 hat geschrieben:Und warum redet der von mir Zitierte darüber, über was man diskutieren soll hier ? Die Intention des Threaderstellers ist doch eindeutig.
So ist es.
Das Thema dieses Stranges ist das Christliche Kreuz, das Symbol der Erlösung durch Jesus Christus.

An dieser Stelle möchte ich unseren früheren Mitstreiter Sir Porthos, der leider nicht mehr hier im Forum ist, begrüßen.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Flat » Sa 21. Mär 2015, 11:56

Sir Porthos » Sa 4. Mai 2013, 17:44 hat geschrieben:
Widerspricht das nicht der überlieferten römischen Hinrichtungsmethode ?


Moin,

meines Wissens war eben da der Querbalken nicht unbedingt üblich.

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Flat » Sa 21. Mär 2015, 12:02

Moin,

das christliche Kreuz beruft sich nicht auf irgendwelche vorchristlichen Heilszeichen oder Symbole.

Seine Bedeutung ist in der Ostergeschichte klar nieder gelegt:

Es ist Folter- und Mordwerkzeug.

Christlicherseits wird es in 2 Fassungen verwendet:

Im vor allem evangelischen als einfaches Kreuz mit der Bedeutung, dass Jesus dort eben nicht mehr hängt sondern auferstanden ist

Im vor allem katholischen als Kruzifix mit dem leidenden jesus dran, die der Qualen als übernahme der Sünden betont.



Meine Ansicht (als ehemaliger Christ und heute eher dem jüdischen Glauben zuneigend):

Ich finde die ganze Theologie des opfers jesus als theologisch falsch. Menschenopfer kannte das Judentum schon lange nicht (thematisch aufgearbeitet mit der (nicht vollzogenen) Opferung des Sohnes Abrahams. Hiernach lehtn ott jedes Menschenopfer ab. Es ist sehr schade, dass das Cgristentum hinter diese Erkenntnis zurück fällt.

Wie hier schon geschrieben: er Fisch wäre das bessere Zeichen gewesen.

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4125
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Antonius » So 22. Mär 2015, 14:35

Flat » Sa 21. Mär 2015, 12:02 hat geschrieben:(...)
Meine Ansicht (als ehemaliger Christ und heute eher dem jüdischen Glauben zuneigend):

Ich finde die ganze Theologie des opfers jesus als theologisch falsch. Menschenopfer kannte das Judentum schon lange nicht (thematisch aufgearbeitet mit der (nicht vollzogenen) Opferung des Sohnes Abrahams. Hiernach lehtn ott jedes Menschenopfer ab. Es ist sehr schade, dass das Cgristentum hinter diese Erkenntnis zurück fällt.

Wie hier schon geschrieben: er Fisch wäre das bessere Zeichen gewesen.
Tschüss
Flat
Ich bin in diesem Punkt anderer Ansicht.

Sicherlich ist das Fisch-Symbol ein wichtiges christliches Symbol, denn Fisch heißt im Griechischen ΙΧΘΥΣ (Ichthys)
und ist ein Akronym für "Ίησοῦς Χριστός, Θεοῦ Υἱός, Σωτήρ", und das heißt: "Jesus Christus, Gottes Sohn und Erlöser".
Aus diesem Grunde habe ich dieses Symbol zu meinem Avatar gewählt. ;)

Das Symbol des Kreuzes ist jedoch das sehr viel wichtigere Zeichen des Christentums, denn es symbolisiert
sowohl die Verbindung zwischen Himmel und Erde, als auch die Verbindung der Menschen untereinander.
Es ist das Zeichen der Hoffnung, also das Zeichen für das Leben hier und jetzt.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon PublicEye » So 22. Mär 2015, 22:02

Antonius » So 22. Mär 2015, 14:35 hat geschrieben:Ich bin in diesem Punkt anderer Ansicht.

Sicherlich ist das Fisch-Symbol ein wichtiges christliches Symbol, denn Fisch heißt im Griechischen ΙΧΘΥΣ (Ichthys)
und ist ein Akronym für "Ίησοῦς Χριστός, Θεοῦ Υἱός, Σωτήρ", und das heißt: "Jesus Christus, Gottes Sohn und Erlöser".
Aus diesem Grunde habe ich dieses Symbol zu meinem Avatar gewählt. ;)

Das Symbol des Kreuzes ist jedoch das sehr viel wichtigere Zeichen des Christentums, denn es symbolisiert
sowohl die Verbindung zwischen Himmel und Erde, als auch die Verbindung der Menschen untereinander.
Es ist das Zeichen der Hoffnung, also das Zeichen für das Leben hier und jetzt.

Nicht nur für das Leben hier und jetzt, sondern auch für das künftige Leben dort und künftig.

Das Kreuz ist für mich ein Symbol der unendlichen und echten Liebe Gottes:

"Größere Liebe hat niemand als die, dass er sein Leben hingibt für seine Freunde."
Johannes 15,13
Benutzeravatar
Oder
Beiträge: 159
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 21:24

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Oder » Fr 27. Mär 2015, 22:43

Hallo,

ein Hinrichtungswerkzeug, wie das christliche Hinrichtungskreuz, ist niemals ein
Zeichen der Liebe und anderen Murks.

Es ist ein Symbol für eine religiöse Kultur des Todes!

Gruß Oder
Religion ist heilbar!
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon PublicEye » Fr 27. Mär 2015, 23:12

Oder » Fr 27. Mär 2015, 22:43 hat geschrieben:Hallo,

ein Hinrichtungswerkzeug, wie das christliche Hinrichtungskreuz, ist niemals ein
Zeichen der Liebe und anderen Murks.

Es ist ein Symbol für eine religiöse Kultur des Todes!

Gruß Oder

"Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden ist's eine Gotteskraft."
1. Korinther 1,18
Benutzeravatar
Shlabotnik
Beiträge: 362
Registriert: Di 30. Jul 2013, 19:17

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Shlabotnik » Mo 30. Mär 2015, 21:54

Antonius » So 22. Mär 2015, 14:35 hat geschrieben:Ich bin in diesem Punkt anderer Ansicht.

Sicherlich ist das Fisch-Symbol ein wichtiges christliches Symbol, denn Fisch heißt im Griechischen ΙΧΘΥΣ (Ichthys)
und ist ein Akronym für "Ίησοῦς Χριστός, Θεοῦ Υἱός, Σωτήρ", und das heißt: "Jesus Christus, Gottes Sohn und Erlöser".
Aus diesem Grunde habe ich dieses Symbol zu meinem Avatar gewählt. ;)

Das Symbol des Kreuzes ist jedoch das sehr viel wichtigere Zeichen des Christentums, denn es symbolisiert
sowohl die Verbindung zwischen Himmel und Erde, als auch die Verbindung der Menschen untereinander.
Es ist das Zeichen der Hoffnung, also das Zeichen für das Leben hier und jetzt.


Ja.

Und die Azteken und die Maya haben auch Menschen geopfert. Zum Wohle aller.
Aus unserer Sicht mag das "barbarisch" erscheinen. Aber für die Menschen damals war es Zeichen der Hoffnung auf eine bessere Zeit, auf bessere Ernten, mehr Wasser vom Himmel. Wichtig war weniger das Leben eines Einzelnen, wichtig war das Überleben der Gesellschaft (die damals unter Druck stand).

S.
Виден сокол по полёту.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4125
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Antonius » Di 31. Mär 2015, 09:54

Shlabotnik » Mo 30. Mär 2015, 21:54 hat geschrieben:(...)
Und die Azteken und die Maya haben auch Menschen geopfert. Zum Wohle aller.
Aus unserer Sicht mag das "barbarisch" erscheinen. Aber für die Menschen damals war es Zeichen der Hoffnung auf eine bessere Zeit, auf bessere Ernten, mehr Wasser vom Himmel. Wichtig war weniger das Leben eines Einzelnen, wichtig war das Überleben der Gesellschaft (die damals unter Druck stand).

S.
Eine Frage, die mir gerade in den Sinn kommt:
Würde die Religion der Azteken und der Mayas mit ihren bizarren Ritualen heutzutage in der BRD unter "Religionsfreiheit (Art.4,GG)" fallen?
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon PublicEye » Mi 1. Apr 2015, 23:44

Antonius » Di 31. Mär 2015, 10:54 hat geschrieben:Eine Frage, die mir gerade in den Sinn kommt:
Würde die Religion der Azteken und der Mayas mit ihren bizarren Ritualen heutzutage in der BRD unter "Religionsfreiheit (Art.4,GG)" fallen?

Das hängt wohl von dem Zustand der Gesellschaft ab.
Hooligan

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Hooligan » Do 2. Apr 2015, 05:17

Antonius » Fr 3. Mai 2013, 17:48 hat geschrieben:Das Kreuz ist ein uraltes Symbol. Es ist viel älter, als das Christentum.

Zudem wurde der Messias nicht an ein Kreuz genagelt, sondern an einen Pfahl mit ner Latte oben drauf. Und er wurde angebunden, nicht angenagelt. Eine Extrawurst bei Hinrichtungen gab es nicht.
Hooligan

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Hooligan » Do 2. Apr 2015, 05:20

Antonius » Di 31. Mär 2015, 09:54 hat geschrieben:Eine Frage, die mir gerade in den Sinn kommt:
Würde die Religion der Azteken und der Mayas mit ihren bizarren Ritualen heutzutage in der BRD unter "Religionsfreiheit (Art.4,GG)" fallen?

Klar, aber sie dürfte nicht vollständig praktiziert werden. Religiöse Praktiken, die gegen andere Gesetze verstoßen, sind nicht zulässig. Es sei denn, es existiert eine explizite Ausnahmegenehmigung.
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon PublicEye » Do 2. Apr 2015, 15:50

Hooligan » Do 2. Apr 2015, 06:17 hat geschrieben:Zudem wurde der Messias nicht an ein Kreuz genagelt, sondern an einen Pfahl mit ner Latte oben drauf. Und er wurde angebunden, nicht angenagelt. Eine Extrawurst bei Hinrichtungen gab es nicht.

Was du so alles ganz genau weisst...: viewtopic.php?p=3040676#p3040676
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon PublicEye » Do 2. Apr 2015, 15:53

Hooligan » Do 2. Apr 2015, 06:20 hat geschrieben:Klar, aber sie dürfte nicht vollständig praktiziert werden. Religiöse Praktiken, die gegen andere Gesetze verstoßen, sind nicht zulässig. Es sei denn, es existiert eine explizite Ausnahmegenehmigung.

Dafür ist es heute erlaubt und wird von gewissen Kreisen sogar befürwortet und salonfähig gemacht, wehrlose Kinder im Mutterleib zu töten.
Wie weiter oben gesagt, es kommt auf den Zustand der Gesellschaft an.
Hooligan

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Hooligan » Do 2. Apr 2015, 17:32

PublicEye » Do 2. Apr 2015, 15:53 hat geschrieben:Dafür ist es heute erlaubt und wird von gewissen Kreisen sogar befürwortet und salonfähig gemacht, wehrlose Kinder im Mutterleib zu töten.

Ja, Töten ist nicht gleich Töten. Es kann ein Verbrechen sein, oder es ist gewünscht und wird belohnt. Verrückt, aber der Mensch ist eben so.
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 16:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Gregorius I » Do 2. Apr 2015, 17:44

Antonius » Di 31. Mär 2015, 10:54 hat geschrieben:Eine Frage, die mir gerade in den Sinn kommt:
Würde die Religion der Azteken und der Mayas mit ihren bizarren Ritualen heutzutage in der BRD unter "Religionsfreiheit (Art.4,GG)" fallen?

PublicEye » Do 2. Apr 2015, 00:44 hat geschrieben:Das hängt wohl von dem Zustand der Gesellschaft ab.


Du lieber GOTT, das meint Ihr doch nicht wirklich ernst? :rolleyes:
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast