Antisemitismus/Antizionismus

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7690
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Wolverine » Mi 16. Okt 2013, 13:45

Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 13:40 hat geschrieben:
Das ist richtig und ist auch gar nicht nötig.

Es reicht, wenn Antisemiten den Zionismus als eine jüdische Bewegung sehen und ihr genau aus diesem Grunde feindlich gegenüber stehen.


Es ist auch relativ leicht zu entlarven. Dem Iran kann man keinen Zionismus unterstellen. Also wird er auch nicht kritisiert. Im Gegenteil, man übersieht die Verbrechen, die im Namen einer Religion ausgeführt werden, einfach. Aber hier hat sich eine Möglichkeit aufgetan, obwohl es so durchsichtig ist wie Wasser. Antizionisten lehnen den Staat Israel ab, denn der Staat Israel ist auf ewig mit den Zionisten verbunden.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22793
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon ThorsHamar » Mi 16. Okt 2013, 13:53

Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 07:40 hat geschrieben:
Das ist richtig und ist auch gar nicht nötig.

Es reicht, wenn Antisemiten den Zionismus als eine jüdische Bewegung sehen und ihr genau aus diesem Grunde feindlich gegenüber stehen.


Ja, das leuchtet ja auch ein.
Aber was ist mit Menschen, die allen nationalistischen Bewegungen gegenüber "feindlich" eingestellt sind, unabhängig davon, welcher Nationalismus die Bewegung initiiert hat?
Aus diesen Menschen macht ihr beide, also Du und Wolverine, erstmal Antisemiten, damit Eure Definition überhaupt funktionieren kann und Ihr nicht über den Nationalismus der Zionisten reflektieren müsst, denn auch dieser Nationalismus ist anachronistisch und hat den üblichen Gestank von Rassismus an sich - auch wenn es sich dabei um einen jüdischen Nationalismus handelt!
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22793
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon ThorsHamar » Mi 16. Okt 2013, 13:54

Wolverine » Mi 16. Okt 2013, 07:45 hat geschrieben:
Es ist auch relativ leicht zu entlarven. Dem Iran kann man keinen Zionismus unterstellen. Also wird er auch nicht kritisiert. Im Gegenteil, man übersieht die Verbrechen, die im Namen einer Religion ausgeführt werden, einfach. Aber hier hat sich eine Möglichkeit aufgetan, obwohl es so durchsichtig ist wie Wasser. Antizionisten lehnen den Staat Israel ab, denn der Staat Israel ist auf ewig mit den Zionisten verbunden.


Ja, und ein weiterer Extrastandard für Israel .... :cool:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 13:56

Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 14:40 hat geschrieben:
Es reicht, wenn Antisemiten den Zionismus als eine jüdische Bewegung sehen und ihr genau aus diesem Grunde feindlich gegenüber stehen.


Auch das ist korrekt - nur ein Umkehrschluss daraus das jeder der den Zionismus ablehnt feindlich den Juden gegenüber steht ist halt nicht pauschal gegeben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 13:59

ThorsHamar » Mi 16. Okt 2013, 14:53 hat geschrieben:Aber was ist mit Menschen, die allen nationalistischen Bewegungen gegenüber "feindlich" eingestellt sind, unabhängig davon, welcher Nationalismus die Bewegung initiiert hat?


Kannst du mir jemanden aus diesem Forum nennen, bei dem das so ist? Der also auch einen eigenen palästinensischen Staat vehement ablehnt?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 14:03

Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 14:59 hat geschrieben:
Kannst du mir jemanden aus diesem Forum nennen, bei dem das so ist? Der also auch einen eigenen palästinensischen Staat vehement ablehnt?


Nanü, Liegestuhl, gibt es in den Kreisen der Likudler nicht viele Stimmen, die den Palästinensern das Volksein aberkennen? Denn wo kein Volk, da kein Nationalismus.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 14:07

Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 15:03 hat geschrieben:Nanü, Liegestuhl, gibt es in den Kreisen der Likudler nicht viele Stimmen, die den Palästinensern das Volksein aberkennen? Denn wo kein Volk, da kein Nationalismus.


An welche Annahme wollen wir beide uns in zukünftigen Diskussionen halten? Die Palästinenser sind ein Volk oder die Palästinenser sind kein Volk.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7690
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Wolverine » Mi 16. Okt 2013, 14:19

ThorsHamar » Mi 16. Okt 2013, 13:54 hat geschrieben:
Ja, und ein weiterer Extrastandard für Israel .... :cool:


Das hat mit Extras herzlich wenig zu tun. Du wärst glaubwürdig, wenn du alle nationalistischen Bewegungen verurteilen würdest, aber du verurteilst ja nachweislich nur den Zionismus. Und weil die Zionisten einen Judenstaat haben wollten verurteilst du die Juden ohne dass es dir bewußt ist. :D
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 14:29

Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 15:07 hat geschrieben:
An welche Annahme wollen wir beide uns in zukünftigen Diskussionen halten? Die Palästinenser sind ein Volk oder die Palästinenser sind kein Volk.


Warum wir beide? Ich spiele hier nur ein wenig den Advocatus Diabolo. Für mich steht das Existenzrecht Israels in keinster Weise zu Diskussion - genauso wenig wie ich die Palästinenser für ein eigenes Volk halte.
Aber einfach mal Antizionisten aller Schattierungen grundsätzlich als Antisemiten abzustempeln halte ich für falsch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32788
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2013, 14:31

Also müsste der anzunehmende nicht-antisemitische Antizionist auch ein "palästinensisches Gebilde" ablehnen, oder wie?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 14:33

Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 15:29 hat geschrieben:Warum wir beide?


Weil uns nicht zu interessieren brauch, was irgendwelche Likudler sagen. Für mich sind die Palästinenser übrigens ein Volk und selbst, wenn sie es nicht wären, wären die Bestrebungen nach einem palästinensischen Nationalstaat eine nationalistische Bewegung.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 14:41

DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2013, 15:31 hat geschrieben:Also müsste der anzunehmende nicht-antisemitische Antizionist auch ein "palästinensisches Gebilde" ablehnen, oder wie?


Ach, frag doch den einen oder anderen Rabbi, der Israel als Staat ablehnt. Da sind es religiöse Gründe.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 14:42

Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 15:33 hat geschrieben:
Weil uns nicht zu interessieren brauch, was irgendwelche Likudler sagen. Für mich sind die Palästinenser übrigens ein Volk und selbst, wenn sie es nicht wären, wären die Bestrebungen nach einem palästinensischen Nationalstaat eine nationalistische Bewegung.


Nicht automatisch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7690
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Wolverine » Mi 16. Okt 2013, 14:46

DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2013, 14:31 hat geschrieben:Also müsste der anzunehmende nicht-antisemitische Antizionist auch ein "palästinensisches Gebilde" ablehnen, oder wie?


Wenn er ehrlich wäre, ja. Deshalb ist doch die Sache so entlarvend einfach. :D
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 14:49

Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 15:41 hat geschrieben:Ach, frag doch den einen oder anderen Rabbi, der Israel als Staat ablehnt. Da sind es religiöse Gründe.


Gut, es gibt also Menschen, die nationalistische Bewegungen komplett ablehnen. Und es gibt Menschen, die den Zionismus aus religiösen Gründen ablehnen. Akzeptiert! Und das bedeutet, dass man die Annahme "Antizionismus = Antisemitismus" nicht universell einsetzen kann.

In diesem Forum gibt es aber beide Sorten der Ablehner überhaupt nicht. Das bedeutet, die Formel "Antizionismus = Antisemitismus" hat in diesem Forum auf die begrenzte Zahl seiner User durchaus seine Gültigkeit.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 14:51

Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 15:49 hat geschrieben:
Gut, es gibt also Menschen, die nationalistische Bewegungen komplett ablehnen. Und es gibt Menschen, die den Zionismus aus religiösen Gründen ablehnen. Akzeptiert! Und das bedeutet, dass man die Annahme "Antizionismus = Antisemitismus" nicht universell einsetzen kann.

In diesem Forum gibt es aber beide Sorten der Ablehner überhaupt nicht. Das bedeutet, die Formel "Antizionismus = Antisemitismus" hat in diesem Forum auf die begrenzte Zahl seiner User durchaus seine Gültigkeit.


Selbst dann nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 14:52

Wolverine » Mi 16. Okt 2013, 15:46 hat geschrieben:
Wenn er ehrlich wäre, ja. Deshalb ist doch die Sache so entlarvend einfach. :D


Die Sache ist eben nicht einfach.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 14:52

Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 15:51 hat geschrieben:Selbst dann nicht.


Kannst du das begründen?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32788
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2013, 14:57

Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 15:41 hat geschrieben:
Ach, frag doch den einen oder anderen Rabbi, der Israel als Staat ablehnt. Da sind es religiöse Gründe.

Dieser anzunehmende Rabbi lehnt vlt. auch in der Tat ein "palästinensisches Gebilde" ab. So weit mir bekannt, lehnen die Zeugen Jehovas die Europäische Union aus religiösen Gründen ab - ob das dann auch Antizionisten im Selbstverständnis sind, ist mir aber nicht bekannt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Antisemitismus/Antizionismus

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Okt 2013, 15:00

Liegestuhl » Mi 16. Okt 2013, 15:52 hat geschrieben:
Kannst du das begründen?


Weil du die Gründe, die jemand hat, um den Staat Israels als solches in Frage zu stellen, nicht einfach pauschal als Antisemitismus ab tun kannst. Hier im Forum auch nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast