Ist Religion Privatsache?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Ist Religion Privatsache?

Ja
46
75%
Nein
10
16%
Um was geht's?
5
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 61
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34857
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Liegestuhl » Mi 29. Dez 2010, 10:10

Bei dem Müll, der hier geschrieben wird, weiß ich schon, warum ich mich mit Beiträgen zurückhalte.

:rolleyes:
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14415
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Umetarek » Mi 29. Dez 2010, 10:14

Liegestuhl » Mi 29. Dez 2010, 10:10 hat geschrieben:Bei dem Müll, der hier geschrieben wird, weiß ich schon, warum ich mich mit Beiträgen zurückhalte.

:rolleyes:

Könntest du etwas genauer werden?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34857
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Liegestuhl » Mi 29. Dez 2010, 11:35

Umetarek » Mi 29. Dez 2010, 11:14 hat geschrieben:Könntest du etwas genauer werden?


Ich mache es mal kurz:

Die christliche Botschaft zu verstehen, ist wirklich nicht sonderlich schwer. Selbst ungebildete Analphabeten im afrikanischen Busch haben damit keine Probleme. Was Jesus wollte und was er gepredigt hat, ist ziemlich unmissverständlich und man muss sich schon ziemlich anstrengen, um so schief zu denken, um daraus Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, Antisemitismus oder sonstwas herauszulesen.

In der Bibel, wie im Koran auch, sind Verhaltensregeln kodifiziert, die auf eine vormoderne Gesellschaft angewendet werden sollten. Die Zeiten ändern sich und wer heutzutage mal einen Blick in eine christliche Gemeinde wirft, wird schnell merken, dass Frauen dort keineswegs die Klappe halten. Das Gesetz ist für den Menschen gemacht. Nicht der Mensch für das Gesetz. Und der liebe Gott hat uns die Fähigkeit mit auf den Weg gegeben, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden.

Die christliche Botschaft der Nächstenliebe ist eindeutig. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Alles Andere lässt sich aus diesem Gebot ableiten. Deus Caritas Est: Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.

Wer mit dem Unfug anfängt und aufgeregt meint, er hätte bei Paulus aber dies und im Alten Testament das entdeckt und deshalb das gesamte Christentum und die christliche Botschaft in Zweifel zu stellen, betrügt sich selber. Auch ein Christ verlernt das Denken nicht, nur weil er die Bibel für sich entdeckt hat. Wer dies annimmt, legt die gleichen intoleranten und unbeweglichen Denkstrukturen an den Tag, wie die Leute, die sie unentwegt kritisieren.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14415
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Umetarek » Mi 29. Dez 2010, 11:45

Ich dachte nur, du meinst vielleicht mich, weil du direkt hinter mir geschrieben hast, dass wollte ich noch genau wissen. ;)
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34857
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Liegestuhl » Mi 29. Dez 2010, 11:46

Umetarek » Mi 29. Dez 2010, 12:45 hat geschrieben:Ich dachte nur, du meinst vielleicht mich, weil du direkt hinter mir geschrieben hast, dass wollte ich noch genau wissen. ;)


Du doch nicht, meine Gute.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Tantris » Mi 29. Dez 2010, 14:43

Umetarek » Mi 29. Dez 2010, 10:47 hat geschrieben:@Tantris

Willst du ernsthaft die Rückkehr des Christentums ins Mittelalter?

dann wuerde ich mich nicht genau darueber beklagen.

Sei doch froh, dass die das heute lockerer sehen, sonst gäbs bestimmt weniger Atheisten. Schau dir die Menge der Atheisten im Islam an. Da ist es den meisten überhaupt nicht möglich an die Möglichkeit zu denken, dass Gott ihnen von der Gesellschaft aufgepfropft ist, weil er war es schon bei ihren Eltern und Großeltern, im ganzen Dorf, im ganzen Land.

Das zoelibat wurde im Mittelalter lockerer gesehen. Also, der trend ist nicht eindeutig. Natuerlich bin ich froh, dass diue schwarze mafia heute nicht mehr soviel einfluss hat, wie im MA. Sonst haetten wir noch scheiterhaufen.

Allerdings, wenn einer sagt, er weicht laessig von der bibel ab, und zwar dort, wo es ihm passt, dann zweifle ich an seiner ernsthaftigkeit, wenn er nicht genau sagen kann, wo er bei der bibel ist, und wo im modernen leben.


Klar ist mir die Institution Kirche nicht recht, auch die Kirchensteuer und die staatlichen Subventionen. Aber gegen Christen an sich, vor allem Christen mit offenem Denken (und ohne Missionierungsanspruch) habe ich rein gar nichts (gegen andere Gläubige mit den gleichen Attributen übrigens auch nicht).

Ich bin nur angepisst, wenn ich direkt oder indirekt an dem Zinnober teilhaben muß.


Seh ich genauso. Christen sind (sehr oft) ok. Missionare nicht.

Und das beste an der kirche ist, dass sie keine macht mehr ueber uns hat, soviel zum thema zinnober.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Jekyll » Mi 29. Dez 2010, 15:29

Liegestuhl » Mi 29. Dez 2010, 12:35 hat geschrieben:Die christliche Botschaft zu verstehen, ist wirklich nicht sonderlich schwer. Selbst ungebildete Analphabeten im afrikanischen Busch haben damit keine Probleme. Was Jesus wollte und was er gepredigt hat, ist ziemlich unmissverständlich und man muss sich schon ziemlich anstrengen, um so schief zu denken, um daraus Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, Antisemitismus oder sonstwas herauszulesen.
Aber du kennst noch den Unterschied zwischen Idealem und Realem?

Die christliche Botschaft der Nächstenliebe ist eindeutig. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Alles Andere lässt sich aus diesem Gebot ableiten. Deus Caritas Est: Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
Offensichtlich bist du kein Christ.
Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Berk » Do 6. Jan 2011, 18:18

Antonius » Di 28. Dez 2010, 11:22 hat geschrieben:Der heilige Apostel Paulus hat bekanntlich eine Reihe von Briefen geschrieben, die sich an verschiedene Völker richteten.
Der Inhalt der Briefe an die verschiedenen Völker war höchst unterschiedlich.

Dazu die Interpretation aus meiner Sicht:
Das Zitat aus dem Brief an die Korinther war für diese in der damaligen Zeit gültig.
Er hat es so drastisch geschrieben, weil es dort offenbar Sitten gab, die ihm nicht gefielen,
also hat er die Korinther zu Sitte und Anstand gemahnt.
Das kann aber nicht ohne weiteres auf andere Völker übertragen werden,
denn dort waren und sind die Voraussetzungen möglicherweise ganz anders.

Ganz allgemein kann man aus den Paulus-Briefen entnehmen, daß sich der Christ bestimmten Tugenden widmen soll.
Es gibt aber keine Vorschriften hinsichtlich Essen und Trinken oder der Bekleidung.
Der Freiheit des Christenmenschen und seinem Verantwortungsbewußtsein gebührt ein großer Raum.

erst einmal sorry das ich erst jetzt hier schreibe.
und wo im koran steht das es "verbote" sind was essen, trinken und bekleidung angeht, was die bekleidung angeht da habe ich dir ja schon eine Sure gennant jetzt musst du nur noch die sure bekommen was es mit dem essen aufsich hat. ;)

Aber da ich hier ja die Kohrinter als beispiel genommen habe meinst das es KEINE Verhandlungs möglichkeit gibt darüber ob die Frauen ihr haupt bedeken sollten!? im übrigen sehe ich nicht das "Nur" die Korinhter frauen angesprochen werden sondern frauen allgemein.
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20290
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon ThorsHamar » Do 6. Jan 2011, 19:09



"Mein" Spruch aus der Bibel, Sprüche Salomon,11.22, heisst: "Eine schöne Frau ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase."
DAS ist feinste Poesie! :thumbup:
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3893
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Antonius » Sa 15. Jan 2011, 12:27

ThorsHamar » Do 6. Jan 2011, 20:09 hat geschrieben:"Mein" Spruch aus der Bibel, Sprüche Salomon,11.22, heisst: "Eine schöne Frau ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase."
DAS ist feinste Poesie! :thumbup:
Was gefällt Dir denn so an diesem Ausspruch? Die Vulgarität?

Übrigens heißt es in der Einheitsübersetzung an dieser Stelle:
    Ein goldener Ring im Rüssel eines Schweins / ist ein Weib, schön, aber sittenlos.

Noch etwas: Nichts gegen das Schwein! Es liefert hervorragendes Fleisch, und es gilt weltweit als Glücksbringer.
Zuletzt geändert von Antonius am Sa 15. Jan 2011, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3893
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Antonius » Sa 15. Jan 2011, 12:51

Berk » Do 6. Jan 2011, 19:18 hat geschrieben:erst einmal sorry das ich erst jetzt hier schreibe.
und wo im koran steht das es "verbote" sind was essen, trinken und bekleidung angeht, was die bekleidung angeht da habe ich dir ja schon eine Sure gennant jetzt musst du nur noch die sure bekommen was es mit dem essen aufsich hat. ;)

Aber da ich hier ja die Kohrinter als beispiel genommen habe meinst das es KEINE Verhandlungs möglichkeit gibt darüber ob die Frauen ihr haupt bedeken sollten!? im übrigen sehe ich nicht das "Nur" die Korinhter frauen angesprochen werden sondern frauen allgemein.
Ich sehe es insgesamt etwas anders.
Ob im Koran etwas steht über Essen, Trinken und über die Bekleidung, das weiß ich letztlich nicht.
Es wird von den Apologeten aber immer wieder behauptet.

Natürlich gilt (auch heute noch), daß sich die Menschen anständig und angemessen kleiden sollen.
Das gilt nicht nur für Frauen, sondern für alle Menschen.
Man geht nicht im 'Blaumann' in die Oper,
man geht nicht im Badeanzug in eine Kirche,
man geht nicht im Smoking auf eine Baustelle. :)

Aber, wenn beispielsweise junge Menschen eine Begabung für klassischen Tanz entdecken,
dann sollten sie sich zu Ballettmeistern und Ballerinen ausbilden lassen.
Dann sollten sie unbedenklich Ballettkostüme tragen, denn ein religiöses Gebot dagegen gibt es nicht.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3893
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Antonius » Sa 15. Jan 2011, 13:04

Liegestuhl » Mi 29. Dez 2010, 12:35 hat geschrieben:Die christliche Botschaft zu verstehen, ist wirklich nicht sonderlich schwer. Selbst ungebildete Analphabeten im afrikanischen Busch haben damit keine Probleme. Was Jesus wollte und was er gepredigt hat, ist ziemlich unmissverständlich und man muss sich schon ziemlich anstrengen, um so schief zu denken, um daraus Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, Antisemitismus oder sonstwas herauszulesen.

Die christliche Botschaft der Nächstenliebe ist eindeutig. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Alles Andere lässt sich aus diesem Gebot ableiten. Deus Caritas Est: Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
Jekyll » Mi 29. Dez 2010, 16:29 hat geschrieben:....
Offensichtlich bist du kein Christ.

Antonius hat geschrieben:Wie kommst Du, Jekyll, zu dieser aus meiner Sicht ziemlich abwegigen Auffassung?? :?
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Jekyll » Sa 15. Jan 2011, 20:05

Antonius hat geschrieben:Wie kommst Du, Jekyll, zu dieser aus meiner Sicht ziemlich abwegigen Auffassung?? :?
Hat sich mir beim Lesen von Liegestuhls Beiträge so ganz nebenbei aufgedrängt, dieser Gesamteindruck. Mir kommt es wiedersprüchlich vor, wenn jemand von universeller Liebe spricht (so interpretiere ich jedenfalls eine religiös definierte Nächstenliebe; egal ob Christentum oder Islam - sie lässt sich meines Erachtens aus allen sprituellen Lehren ableiten), in seinem Handeln aber weder universell (d. h. unparteiisch) noch irgendwie auffällig liebevoll ist.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10115
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Lomond » Mi 18. Dez 2013, 18:03

Frage: Ist Religion Privatsache - oder ist sie doch mehr? :?:

Antwort: Ein entschiedenes SOWOHL-ALS-AUCH! :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
obk
Beiträge: 1510
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 15:23

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon obk » Do 19. Dez 2013, 07:42

Lomond » Mi 18. Dez 2013, 18:03 hat geschrieben:Frage: Ist Religion Privatsache - oder ist sie doch mehr? :?:

Antwort: Ein entschiedenes SOWOHL-ALS-AUCH! :)


Hallo

Gräbst Du hier Leichen aus...? :cool:

An sonst ist es eine Frage, wie man das Ganze definiert:

GLAUBE ist Privatsache!

RELIGION hat immer auch einen öffentlichen Charakter!

MfG
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10115
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Lomond » Sa 21. Dez 2013, 10:56

obk » Do 19. Dez 2013, 08:42 hat geschrieben:


Gräbst Du hier Leichen aus



Nein. :)

Ich bin ein Wiederbeleber.

Ein Retter der Leben. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10115
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Lomond » Sa 21. Dez 2013, 10:57

Liegestuhl » Mi 29. Dez 2010, 11:10 hat geschrieben:Bei dem Müll, der hier geschrieben wird, weiß ich schon, warum ich mich mit Beiträgen zurückhalte.


Du sprichst ein wahres Wort gelassen aus. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10115
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Lomond » Sa 21. Dez 2013, 10:59




Derzeit sagen 7 von 38: Nein!


Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon Tantris » Sa 21. Dez 2013, 11:23

Lomond » Sa 21. Dez 2013, 11:59 hat geschrieben:


Derzeit sagen 7 von 38: Nein!




Was heisst hier "derzeit" ?

Schau doch mal, wann die umfrage war...
obk
Beiträge: 1510
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 15:23

Re: Ist Religion Privatsache?

Beitragvon obk » Sa 21. Dez 2013, 11:25

Lomond » Sa 21. Dez 2013, 10:59 hat geschrieben:


Derzeit sagen 7 von 38: Nein!




Hallo

Und 27 von 39 Ja! :D

Wobei mir pers. die Unterscheidung zw. "Glaube" und "Religion" fehlt... sind zwei Paar Stiefel.

MfG
Zuletzt geändert von obk am Sa 21. Dez 2013, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste