Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Welfenprinz » Di 7. Aug 2018, 15:54

Interessant an dieser Umfrage zur Beliebtheit der MPs ist,dass die “geräuschlosen“ Akteure wie Günter oder Weil ganz vorne liegen.

Die CSU Granden kapieren nicht,dass testosterongeschwängertes Pfauenradschlagen in Kombination mit Gorillafäusten auf den Brustkorb schlagend zwar für Schlagzeilen aber nicht für Mehrheiten und Rückhalt sorgt.

Irgendwie ist der Toitsche doch sachlicher als unterstellt. :D
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Uffzach
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Di 7. Aug 2018, 22:16

Welfenprinz hat geschrieben:(07 Aug 2018, 16:54)

Interessant an dieser Umfrage zur Beliebtheit der MPs ist,dass die “geräuschlosen“ Akteure wie Günter oder Weil ganz vorne liegen.

Nun, das soll doch die Botschaft dieser "Umfrage" sein. Forsa macht Politik.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Polibu » Di 7. Aug 2018, 22:51

Auf die Umfragen braucht man gar nichts geben. Die Unfragen 1-2 Wochen vor der bayrischen Landtagswahl werden interessant. Dann werden die Werte langsam wieder der Realität angepasst.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70146
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Di 7. Aug 2018, 23:01

Polibu hat geschrieben:(07 Aug 2018, 23:51)

Auf die Umfragen braucht man gar nichts geben. Die Unfragen 1-2 Wochen vor der bayrischen Landtagswahl werden interessant. Dann werden die Werte langsam wieder der Realität angepasst.


Ab dem Gillamoos geht der Wahlkampf in die heiße Phase.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70146
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Di 7. Aug 2018, 23:02

Uffzach hat geschrieben:(07 Aug 2018, 23:16)

Nun, das soll doch die Botschaft dieser "Umfrage" sein. Forsa macht Politik.


Passt dir die Umfrage nicht? Dann bitte argumentiere sachlich, welche Gründe du für diese Annahme hast.
Wieder warten wir ob von dir mehr kommt als nur rumproleterei.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 435
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 8. Aug 2018, 01:15

Senexx hat geschrieben:(07 Aug 2018, 16:25)

Sie haben es nicht verstanden.

Bei 3 Direktmandaten zählen die Listenstimmen in Bayern, auch wenn die Partei weniger als 5 Prozent Stimmenanteil in D hat. Sie zöge da mit ein paar Mandaten weniger ein als bisher, und wäre immer noch sehr stark.

Und nun: Weiter schwadronieren!



Ihre Schlaumeierei ändert nachwievor nichts am ursprünglichen Faktenkontext.

So, jetzt dürfen Sie wieder an Ihrem CSU-Daumen lutschen. Ich habe keine Einwände bzw. is'ma völlig wuaschd, wenn Sie jenen so primanerhaft schräg für diese bundesweite Randgruppenpartei bei jeder Gelegenheit in die Luft wuchten:
"Herr Doktor, Herr Doktor, ich habe ein Problem. Die CSU wird zu klein geredet!"
Der Doktor:
"Der Nääächste bitte!"
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2187
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon SirToby » Mo 20. Aug 2018, 19:13

Alexyessin hat geschrieben:(06 Aug 2018, 20:47)

Wie kommst du auf den Eindruck, die christlichen Kirchen wären dem Islam sehr gewogen?
Nebenbei ist ein Hauptbestandteil des Christlichen Glaubens die Nächstenliebe. Denk mal drüber nach.


Ist ein ziemliches Mißverständnis, dass Nächstenliebe universell gilt. Heute wird es zwar so ausgelegt, vor allem galt es aber den Angehörigen der eigenen Gruppe.

Heute hat sich die Kirche diesem Zeitgeist (leider) auch gebeugt.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
rain353
Beiträge: 976
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon rain353 » Mo 20. Aug 2018, 19:18

SirToby hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:13)

Ist ein ziemliches Mißverständnis, dass Nächstenliebe universell gilt. Heute wird es zwar so ausgelegt, vor allem galt es aber den Angehörigen der eigenen Gruppe.

Heute hat sich die Kirche diesem Zeitgeist (leider) auch gebeugt.


Ausgerechnet in einer Zeit, wo wieder die Sehnsucht nach einem Konservativismus und Patriotismus hochkommt....
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Julian » Mo 20. Aug 2018, 19:19

Alexyessin hat geschrieben:(06 Aug 2018, 20:47)

Wie kommst du auf den Eindruck, die christlichen Kirchen wären dem Islam sehr gewogen?
Nebenbei ist ein Hauptbestandteil des Christlichen Glaubens die Nächstenliebe. Denk mal drüber nach.


Wenn die höchsten Repräsentanten des deutschen Katholizismus und Protestantismus aus Respekt vor dem Islam bereit sind, das Kreuz und damit ihre eigene Religion beim Besuch des Tempelbergs in Jerusalem zu verleugnen, weil es muslimische Geistliche als Geste der Unterwerfung fordern, dann könnte man schon auf die Idee kommen, dass die christlichen Kirchen kein Selbstbewusstsein mehr haben und sich dem Islam anbiedern wollen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2187
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon SirToby » Mo 20. Aug 2018, 19:23

rain353 hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:18)

Ausgerechnet in einer Zeit, wo wieder die Sehnsucht nach einem Konservativismus und Patriotismus hochkommt....


Wenn die Kirche halt ihre Schäfchen nicht mehr hüten will, muss das halt die Politik auch noch machen:

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... liken.html
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7157
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 20. Aug 2018, 19:24

Julian hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:19)

Wenn die höchsten Repräsentanten des deutschen Katholizismus und Protestantismus aus Respekt vor dem Islam bereit sind, das Kreuz und damit ihre eigene Religion beim Besuch des Tempelbergs in Jerusalem zu verleugnen, weil es muslimische Geistliche als Geste der Unterwerfung fordern, dann könnte man schon auf die Idee kommen, dass die christlichen Kirchen kein Selbstbewusstsein mehr haben und sich dem Islam anbiedern wollen.

Und sie glauben an diesen Rotz der Religionen?
Hut ab, aber vor welcher?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2187
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon SirToby » Mo 20. Aug 2018, 19:25

Julian hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:19)

Wenn die höchsten Repräsentanten des deutschen Katholizismus und Protestantismus aus Respekt vor dem Islam bereit sind, das Kreuz und damit ihre eigene Religion beim Besuch des Tempelbergs in Jerusalem zu verleugnen, weil es muslimische Geistliche als Geste der Unterwerfung fordern, dann könnte man schon auf die Idee kommen, dass die christlichen Kirchen kein Selbstbewusstsein mehr haben und sich dem Islam anbiedern wollen.


Nicht dem Islam an sich: Sie glauben, es nütze Ihnen sich dem Zeitgeist zu unterwerfen...

Funktioniert nur in der Realität nicht so gut wie in der Theorie.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
rain353
Beiträge: 976
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon rain353 » Mo 20. Aug 2018, 19:30

SirToby hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:23)

Wenn die Kirche halt ihre Schäfchen nicht mehr hüten will, muss das halt die Politik auch noch machen:

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... liken.html


Im Nationalsozialismus haben sich ja auch viele Kirchen angepasst, obwohl die eig. gegen deren eigenen Einfluss agierten...
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2187
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon SirToby » Mo 20. Aug 2018, 19:35

Welfenprinz hat geschrieben:(07 Aug 2018, 16:54)

Interessant an dieser Umfrage zur Beliebtheit der MPs ist,dass die “geräuschlosen“ Akteure wie Günter oder Weil ganz vorne liegen.

Die CSU Granden kapieren nicht,dass testosterongeschwängertes Pfauenradschlagen in Kombination mit Gorillafäusten auf den Brustkorb schlagend zwar für Schlagzeilen aber nicht für Mehrheiten und Rückhalt sorgt.

Irgendwie ist der Toitsche doch sachlicher als unterstellt. :D


Steinmeier war ebenso wie Steinbrück immer sehr beliebt, das hat ihre Partei nicht dran gehindert, 23, bzw. 25% einzufahren.

Derzeit rangiert die CDU in SH ungefähr auf demselben Wert wie zur Landtagswahl und sehr deutlich unter der CSU.

Dasselbe gilt für die SPD NS.

Beliebtheit von Politikern ist was für das netzaffine realpolitisch weniger bedeutende Netzpublikum auf Twitter, nicht für die reale Welt.

P.S.: Stoiber war in Deutschland auch nie beliebt, hat ihn nicht davon abgehalten in Bayern die 2/3 Marke zu knacken.
Zuletzt geändert von SirToby am Mo 20. Aug 2018, 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2187
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon SirToby » Mo 20. Aug 2018, 19:43

rain353 hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:30)

Im Nationalsozialismus haben sich ja auch viele Kirchen angepasst, obwohl die eig. gegen deren eigenen Einfluss agierten...


Sagen wir es mal so: Die evangelische Kirche war dem Zeitgeist gegenüber schon immer anfälliger. Das war in den 30ern so, als es einen weltweiten Trend hin zu faschistischen Idealen gab. Die Hochburgen der NSDAP waren weitgehend protestantisch, während die NSDAP es in den katholischen Gebieten deutlich schwerer hatte. Die Katholische Kirche war dort lange ein intellektuelles Bollwerk gegen den Nationalsozialismus.

Und das ist heute wieder so, nur geht der Trend heute in ein Links-Grün-alternative Richtung. Wer damals den Nazis nachgelaufen ist, schreit heute halt nie wieder und " Refugees welcome", ich denke das fasst es recht gut zusammen.

Das eine ist so ungut wie das andere.

Aber wir bewegen uns jetzt abseits des Themas. Darum lasse ich es damit bewenden.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6875
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Ein Terraner » Mo 20. Aug 2018, 20:01

SirToby hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:43)

Die Katholische Kirche war dort lange ein intellektuelles Bollwerk gegen den Nationalsozialismus.


Das stimmt nicht, die katholische Kirche hat Hitler gefördert wo es nur ging.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70146
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Aug 2018, 09:44

SirToby hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:13)

Ist ein ziemliches Mißverständnis, dass Nächstenliebe universell gilt. Heute wird es zwar so ausgelegt, vor allem galt es aber den Angehörigen der eigenen Gruppe.


Echt? Wo kann ich denn in der Bibel die Stelle finden?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70146
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Aug 2018, 09:45

Julian hat geschrieben:(20 Aug 2018, 20:19)

Wenn die höchsten Repräsentanten des deutschen Katholizismus und Protestantismus aus Respekt vor dem Islam bereit sind, das Kreuz und damit ihre eigene Religion beim Besuch des Tempelbergs in Jerusalem zu verleugnen, weil es muslimische Geistliche als Geste der Unterwerfung fordern, dann könnte man schon auf die Idee kommen, dass die christlichen Kirchen kein Selbstbewusstsein mehr haben und sich dem Islam anbiedern wollen.


Der Tempelberg ist dort, wo das dritte Heiligtum des Islams steht. Die Grabeskirche ist meines Erachtens unter der Obhut der armenischen Christen, wo ist jetzt dein Problem?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70146
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Aug 2018, 09:46

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Aug 2018, 21:01)

Das stimmt nicht, die katholische Kirche hat Hitler gefördert wo es nur ging.


Die Wahrheit liegt dazwischen. Es stimmt durchaus, das die NSDAP in Protestantischen Gegenden eher Zulauf bekam als in katholischen Gegenden. Aber die katholische Kirche hat sich der NSDAP genauso angebiedert als sie an der Macht war.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6875
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Ein Terraner » Di 21. Aug 2018, 09:53

Alexyessin hat geschrieben:(21 Aug 2018, 10:46)

Die Wahrheit liegt dazwischen. Es stimmt durchaus, das die NSDAP in Protestantischen Gegenden eher Zulauf bekam als in katholischen Gegenden. Aber die katholische Kirche hat sich der NSDAP genauso angebiedert als sie an der Macht war.

Es kann sein das die Bevölkerung nicht so recht mit spielte, aber die katholische Kirche hat den europäischen Faschismus und Nationalsozialismus gefördert wo sie nur konnte, dafür gibt es genug Belege.
Licht und Dunkel

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste