Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

sünnerklaas
Beiträge: 2249
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mi 14. Feb 2018, 11:53

Tomaner hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:49)

Wenn man für einen Wahlkreis in einem Parlament sitzt, kann man versuchen für diesen etwas herauszuholen, egal ob man in Regierung sitzt oder nicht. Auch die Intustrie in unserer Stadt war mal in schwerster Krise und es wurden mehr als die Hälfte der Arbeitsplätze verloren. Ausgelöst durch eine örtliche IGM wurden Bündnispartner gesucht, wie Kirchen vor Ort und eben auch alle Politiker aus den umliegenden Wahlkreisen. Es ist einfach nicht wahr, das Politiker die nicht in der Regierung sitzen, nichts bewirken können. Durch Solidarität aller, damals auch durch konkurentierende Betriebe und breiten Bündnissen wurde die Krise überwunden und nicht durch Spaltung der Bevölkerung wie es eine AfD betreibt.



Die parlamentarische Arbeit eines Abgeordneten besteht nicht allein daraus, im Plenum zu sitzen und Reden zu schwingen. Die Arbeit findet in den Ausschüssen, vor allem aber im Wahlkreis selber statt.
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 11:54

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:46)

In Polen ist eine ähnliche Entwicklung festzustellen. Je weniger Kaufkraft, desto mehr PiS:

1. PiS-Wahlergebnisse 2015
2. GfK-Kaufkraft-Index 2016

Auch dort gilt: je schlechter die Lage, desto eher PiS.


Und welchen Schluß kann man daraus ziehen? Dass rechte Parteien die Interessen der kleinen Leute besser oder zumindest glaubhafter vertreten, als vorgeblich linke Parteien?

Auf Deutschland lässt sich das trotzdem nur bedingt übertragen, sonst hätte die AfD in NRW besser abschneiden müssen als in Bayern und im Südwesten.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 14. Feb 2018, 11:57

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:54)

Und welchen Schluß kann man daraus ziehen? Dass rechte Parteien die Interessen der kleinen Leute besser oder zumindest glaubhafter vertreten, als vorgeblich linke Parteien?

Auf Deutschland lässt sich das trotzdem nur bedingt übertragen, sonst hätte die AfD in NRW besser abschneiden müssen als in Bayern und im Südwesten.

Würden sie "die Leute besser vertreten", dann stünden diese Leute besser da. Das aber tun sie nicht. Nun zieh mal den Schluß daraus. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Tomaner
Beiträge: 5964
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mi 14. Feb 2018, 12:04

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:45)

Rassistisch motivierte Straftaten von Migranten werden auch als rechte Straftaten gewertet, rechte Täter sind nicht automatisch Deutsche, ist denn bekannt wer diese 90% rechte Täter sind? Wenn die Straftaten z.B. auf das Konto von Türkischstämmigen mit deutschen Pass gehen, wird das in keiner Statistik jemals ersichtlich.


Also Jude zu sein ist eine Religon und keine Rasse! Deshalb sind antisemitischen Straftaten auch nicht als Rassistische einzustufen und verfälschen damit auch nicht Statistik. Interresant aber durchaus, dass du versuchst rechte Türken auf das selbe Niveau heben willst, wie deutsche Rechte.

Bei 1377 aller Delikte gehen die Behörden von rechts motivierten Tätern aus, wie die Bundesregierung auf Fragen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) mitteilte. 33 Straftaten werden ausländischen Judenfeinden ohne Islamisten zugeschrieben, weitere 25 Delikte „religiös motivierten“ Antisemiten, also meist muslimischen Tätern ausländischer sowie deutscher Herkunft.

Bei 17 Taten war es der Polizei trotz erkennbarem Judenhass nicht möglich, ein politisches Milieu zu ermitteln. Nur ein einziges Delikt, eine von 898 Volksverhetzungen, war nach Erkenntnissen der Polizei links motiviert.

Aus dieser Anfrage geht allerdings hevor, es wird schon nach Ausländer und Deutschen unterschieden. Wenn es aber so sein würde, dass die 1377 Straftaten der Rechten ebenfalls von Ausländern verübt wurden, warum dies die AfD nicht im Bundestag so gesagt hat? Schlafen die AfDler für ihr Geld im Bundestag oder recherchieren sie schlecht?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32215
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Mi 14. Feb 2018, 12:06

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:04)

Die Frage ist ja: warum kommt es in einigen Landkreisen wegen des Aufbaus von Container-Unterkünften für Flüchtlinge zur Wahl der AfD - und in anderen Landkreisen bei derselben Fragestelltung nicht.


Betrachten wir Rosenheim/Kolbermoor, dann sehen wir sehen eine recht junge Stadt, geprägt u.a. durch Flüchtlingszustrom nach Kriegende, anfänglich sozialdemokratischer Ausrichtung, später Rep Hochburg, mit einem bis heute stetig wachsenden Bevölkerungszuwachs und mit einer zur Wahl zweitstärksten Partei AfD.

Nur wegen einer Containersiedlung, stimmen ex Flüchtlinge gegen Flüchtlinge, indem man AfD wählt?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 14. Feb 2018, 12:06

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:22)

...



Meinst du Rostock-Lichtenhagen oder wovon redest du? Die Opfer waren damals Vietnamesen, was hat das mit der Migrationsdebatte heute zu tun? Willst du mir weiß machen, dass davor kein Migrant gewalttätig gegen Deutsche wurde?


Ich will dir gar nichts weis machen. Das versuchst du hier mit deinen Aufzählungen. Und ob die Opfer Vietnamnesen, Syrer oder Nigerianer sind, ändert nichts an der grundsätzlichen Feindseligkeit gegen ALLE Nichtdeutschen.

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:22)Dass Polizei, aber inbesondere die Justiz Gewalttäter sämtlicher Coleur allzu großzügig gewähren lässt kommt erschwerend hinzu, ändert aber nichts an der grundsätzlichen Thematik. Die Taten von Neo-Nazis von vor 30 Jahren kann man wohl kaum der AfD in die Schuhe schieben.


Es gibt nun mal kein Sonderrecht für bestimmte Gruppen. Sie müssen alle gleich behandelt werden. Das sagt schon unser Grundgesetz. Und die AfD setzt sich nun mal auch aus Rechten zusammen, die auch damals schon ihre Feindseligkeiten kaum im heimischen Wohnzimmer auslebten. Das ist nur die alte Mannschaft in neuen Trikots.

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:22)Der Unsinn ist nicht auf meinem Mist gewachsen, siehe die Antwort an Zollagent. Damit die AfD (selbst) etwas zum Positiven bewirken könnte, müsste sie Regierungsverantwortung übernehmen, das wird nach allen Kräften zu verhindern versucht.


Regierungsverantwortung bekommt der, der vom Wähler mit Mehrheiten dazu beauftragt wird. Die AfD bekommt diesen Wählerauftrag bekanntlich nicht. Und ob sie was "zum Positiven bewirken" würde, glaube ich eher nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
PeterK
Beiträge: 5586
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Mi 14. Feb 2018, 12:12

Tomaner hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:04)
Also Jude zu sein ist eine Religon und keine Rasse! Deshalb sind antisemitischen Straftaten auch nicht als Rassistische einzustufen und verfälschen damit auch nicht Statistik.

So sehr ich auch mit Deinem regelmäßigen Streit gegen die Blaunen sympathisiere: Das ist nicht korrekt. Rassismus wird heutzutage (überwiegend) anders definiert:
„Der Rassismus ist die verallgemeinerte und verabsolutierte Wertung tatsächlicher oder fiktiver Unterschiede zum Nutzen des Anklägers und zum Schaden seines Opfers, mit der seine Privilegien oder seine Aggressionen gerechtfertigt werden sollen.“
(Albert Memmi)
Zuletzt geändert von PeterK am Mi 14. Feb 2018, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
Tomaner
Beiträge: 5964
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mi 14. Feb 2018, 12:12

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:53)

Die parlamentarische Arbeit eines Abgeordneten besteht nicht allein daraus, im Plenum zu sitzen und Reden zu schwingen. Die Arbeit findet in den Ausschüssen, vor allem aber im Wahlkreis selber statt.

Genauso sehe ich dies auch und damit kann jeder Abgeordneter dann auch darstellen für was er sich eingesetzt hat und was er erreicht hat und was aus welchen Gründen nicht. Bei AfD aber wird herumgeritten auf zurückliegenden Sachen wie Köln und eben nicht was einzelne Abgeordnete in Länder und Bund geleistet haben. Warum soll eigentlich ein Steuerzahler 92 Abgeordnete im Bundestag zahlen, wenn die Null und Nichts erreichen und nicht mal selbst ihre Leistung darlegen können?
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 12:17

zollagent hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:57)

Würden sie "die Leute besser vertreten", dann stünden diese Leute besser da. Das aber tun sie nicht. Nun zieh mal den Schluß daraus. ;)


Na ein Glück, dass das Ruhrgebiet dank der SPD so gut dasteht. Ansonsten müsste man einen Polen fragen wie sich seine Lebensbedingungen seit der PIS-Regierung verändert haben, die Partei gibt es im Übrigen erst seit 2001, strukturschwache, rückständige Gegende dürften eher das Erbe der Sowjetzeit sein, als die Schuld oder das Unvermögen der PIS. Die neuen Länder hätte die AfD sicher auch nicht so runtergewirtschaftet wie es die SED tat.

zollagent hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:06)

Ich will dir gar nichts weis machen. Das versuchst du hier mit deinen Aufzählungen. Und ob die Opfer Vietnamnesen, Syrer oder Nigerianer sind, ändert nichts an der grundsätzlichen Feindseligkeit gegen ALLE Nichtdeutschen.


Das trifft auf die AfD schon mal nicht zu, Petr Bystron z.B. ist Tscheche und nicht der einzige Migrant in der AfD.
Zuletzt geändert von Mega Maddin am Mi 14. Feb 2018, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9049
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Mi 14. Feb 2018, 12:18

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:45)

Rassistisch motivierte Straftaten von Migranten werden auch als rechte Straftaten gewertet, rechte Täter sind nicht automatisch Deutsche, ist denn bekannt wer diese 90% rechte Täter sind? Wenn die Straftaten z.B. auf das Konto von Türkischstämmigen mit deutschen Pass gehen, wird das in keiner Statistik jemals ersichtlich.
Das ist ein gern verbreitetes Märchen, trifft in der Realität aber nicht zu. Es wird zwischen "PMK-Rechts", "PMK-Links", "PMK-Ausländer" unterschieden. Unter "PMK-Ausländer" fallen auch Straftäter mit deutschem Pass, wenn die Straftat gemäß der Definition aus der Quelle zugeordnet wird.
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 12:24

Marmelada hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:18)

Das ist ein gern verbreitetes Märchen, trifft in der Realität aber nicht zu. Es wird zwischen "PMK-Rechts", "PMK-Links", "PMK-Ausländer" unterschieden. Unter "PMK-Ausländer" fallen auch Straftäter mit deutschem Pass, wenn die Straftat gemäß der Definition aus der Quelle zugeordnet wird.


Das klingt nach juristischen Winkelzügen, was ist denn die Definition und gilt die gesonderte Erfassung von eingebürgerten Migranten nur bei antisemitischen oder allen Straftaten? Bei letzterem bin ich mir eigentlich sicher, dass es nicht erhoben wird, jedenfalls wird es nicht veröffentlicht.
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9049
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Mi 14. Feb 2018, 12:26

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:24)

Das klingt nach juristischen Winkelzügen, was ist denn die Definition und gilt die gesonderte Erfassung von eingebürgerten Migranten nur bei antisemitischen oder allen Straftaten? Bei letzterem bin ich mir eigentlich sicher, dass es nicht erhoben wird, jedenfalls wird es nicht veröffentlicht.
Steht alles in der Quelle, deshalb habe ich sie verlinkt.
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 12:27

Marmelada hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:26)

Steht alles in der Quelle, deshalb habe ich sie verlinkt.


Nimms mir nicht übel, aber ich werde das sicher nicht alles durchlesen.
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9049
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Mi 14. Feb 2018, 12:29

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:27)

Nimms mir nicht übel, aber ich werde das sicher nicht alles durchlesen.
Sicher, das Märchen zu verbreiten, rechte Straftaten würden von Ausländern begangen, macht viel mehr Spaß.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mi 14. Feb 2018, 12:32

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:24)

Das klingt nach juristischen Winkelzügen, was ist denn die Definition und gilt die gesonderte Erfassung von eingebürgerten Migranten nur bei antisemitischen oder allen Straftaten? Bei letzterem bin ich mir eigentlich sicher, dass es nicht erhoben wird, jedenfalls wird es nicht veröffentlicht.


steht doch alles im Link drin, aber wenn Sie die offiziellen Statistiken nicht lesen wollen, dann kann man Ihnen auch nicht mehr helfen, aber Sie haben ja die Fake News zur Hand.... :rolleyes:
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 12:33

Marmelada hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:29)

Sicher, das Märchen zu verbreiten, rechte Straftaten würden von Ausländern begangen, macht viel mehr Spaß.


Das ist kein Märchen, promintestes Beispiel aus letzter Zeit; nicht falsch verstehen, ich habe nicht geschrieben, dass alle rechte Straftaten von Migranten begangen werden, aber Straftaten von Migranten werden durchaus auch als rechte Straftaten gewertet, wenn es anders ist, dann poste doch bitte ein Zitat und keinen 300 Seiten Wälzer.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/amo ... -1.3693124

pikant hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:32)

steht doch alles im Link drin, aber wenn Sie die offiziellen Statistiken nicht lesen wollen, dann kann man Ihnen auch nicht mehr helfen, aber Sie haben ja die Fake News zur Hand.... :rolleyes:


Wenn du die 300 Seiten in 5 Minuten gelesen hast und die relevante Stelle gefunden hast, dann sei doch so gut und poste doch gleich das Zitat. Danke!
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9049
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Mi 14. Feb 2018, 12:39

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:33)

Das ist kein Märchen, promintestes Beispiel aus letzter Zeit; nicht falsch verstehen, ich habe nicht geschrieben, dass alle rechte Straftaten von Migranten begangen werden, aber Straftaten von Migranten werden durchaus auch als rechte Straftaten gewertet, wenn es anders ist, dann poste doch bitte ein Zitat und keinen 300 Seiten Wälzer.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/amo ... -1.3693124
Natürlich war dieser Massenmord eine rechte Straftat, schließlich pflegte der Täter ein rechtsextremes Weltbild.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mi 14. Feb 2018, 12:39

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:33)

Das ist kein Märchen, promintestes Beispiel aus letzter Zeit; nicht falsch verstehen, ich habe nicht geschrieben, dass alle rechte Straftaten von Migranten begangen werden, aber Straftaten von Migranten werden durchaus auch als rechte Straftaten gewertet, wenn es anders ist, dann poste doch bitte ein Zitat und keinen 300 Seiten Wälzer.



ueber 90% der rechten Straftaten werden von Deutschen veruebt!
ist doch hier alles x-mal verlinkt worden...
Tomaner
Beiträge: 5964
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mi 14. Feb 2018, 12:40

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:24)

Das klingt nach juristischen Winkelzügen, was ist denn die Definition und gilt die gesonderte Erfassung von eingebürgerten Migranten nur bei antisemitischen oder allen Straftaten? Bei letzterem bin ich mir eigentlich sicher, dass es nicht erhoben wird, jedenfalls wird es nicht veröffentlicht.


Also ich habe noch nicht gehört, dass deutsche Nazis danach streben, andere Nationalität anzunehmen. Dies wäre ohnehin ein Witz in sich, herum zu schreien, Stolz auf Deutschland zu sein um dann Staatsbürgerschaft zu wechseln. Warum sollten dann eigentlich ausgerechnet türkische äußerst Rechte, die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen, und dann auch noch türkisch motivierte rechte Straftaten verüben? Wenn man es mit einigermaßen gesunden Menschenverstand betrachtet, dürften eben türkisch äußerst Rechte so wie von Großosmanisches Reich träumende, die die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen stark überschaubar sein, weil es sich schlicht widerspricht.
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 12:46

Marmelada hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:39)

Natürlich war dieser Massenmord eine rechte Straftat, schließlich pflegte der Täter ein rechtsextremes Weltbild.


Auf jeden Fall war er ein Migrant, demnach können auch Migranten rechte Straftaten begehen, darauf wollte ich ja hinaus. Jetzt warte ich noch auf den Nachweis, dass 90% aller antisemitschen Straftaten von Deutschen ohne Migrationshintergrund begangen werden und dazu lese ich sicher keine 300 Seiten.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste