Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Tomaner
Beiträge: 5842
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 21. Mai 2018, 12:55

Antonius hat geschrieben:(21 May 2018, 13:34)

Zum Jahrestag der Neugründung des Staates Israel (hebr. מדינת ישראל ) vor 70 Jahren ist es auch hierzulande zu zahlreichen antisemitischen Übergriffen gekommen.
Bereits im letzten Sommer hat die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Dr. Alice Weidel, dem israelischen TV-Sender Channel KAN 11
ein Interview gegeben, direkt am Pariser Platz in Berlin:
https://www.youtube.com/watch?v=D051g0wafWA

Die Hauptfrage der israelischen Reporterin war, warum Juden in Deutschland die AfD wählen sollten.
Weidel verwies auf den islamischen Terror, der kaum einer Bevölkerungsgruppe so vertraut sein muss wie den Juden aus Israel.
Das Judentum, das Teil des bürgerlichen Rückgrats in Deutschland sei, gehöre ganz klar zu Deutschland.
Sie sprach sich gegen Doppelstaatsbürgerschaft und islamische Verschleierung aus.

Interessant an diesem Interview sind die Einblendungen in hebräischer Sprache (hebr. עברית; dt. Iwrith) zum einen für die Zuschauer in Israel,
aber auch für die Iwrith-Kenner hierzulande.


Oh dann soll doch mal die AfD Nägel mit Köpfen machen! Mindestens 10 Jahre Haft für antisemitische Übergriffe fordern. Bei weit über 90 Prozent rechtsradikaler Übergriffe gingen der AfD jede Menge Wähler verloren. Deshalb nur wieder Maul aufreißen, als tiger springen und als Bettvorleger landen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33156
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 21. Mai 2018, 13:25

Antonius hat geschrieben:(21 May 2018, 13:34)

Zum Jahrestag der Neugründung des Staates Israel (hebr. מדינת ישראל ) vor 70 Jahren ist es auch hierzulande zu zahlreichen antisemitischen Übergriffen gekommen.
Bereits im letzten Sommer hat die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Dr. Alice Weidel, dem israelischen TV-Sender Channel KAN 11
ein Interview gegeben, direkt am Pariser Platz in Berlin:
https://www.youtube.com/watch?v=D051g0wafWA

Die Hauptfrage der israelischen Reporterin war, warum Juden in Deutschland die AfD wählen sollten.
Weidel verwies auf den islamischen Terror, der kaum einer Bevölkerungsgruppe so vertraut sein muss wie den Juden aus Israel.
Das Judentum, das Teil des bürgerlichen Rückgrats in Deutschland sei, gehöre ganz klar zu Deutschland.
Sie sprach sich gegen Doppelstaatsbürgerschaft und islamische Verschleierung aus.

Interessant an diesem Interview sind die Einblendungen in hebräischer Sprache (hebr. עברית; dt. Iwrith) zum einen für die Zuschauer in Israel,
aber auch für die Iwrith-Kenner hierzulande.

Die AfD ist eine regierungsfeindliche Gruppierung, die an der Verhetzung und Spaltung der Zivilgesellschaft arbeitet und überdies noch mit dem Blutregime Assads kollaboriert.

Neulich hat Großbritannien Personen dieser Kategorie abgeschoben, mehr oder weniger aus Gründen der nationalen Sicherheit.

Extremismus ist keine Lösung, sondern schlicht ein weiteres Problem.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Nightrain
Beiträge: 644
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Nightrain » Mo 21. Mai 2018, 13:29

zollagent hat geschrieben:(21 May 2018, 12:48)
Es kommt für diese Leute nicht auf Glaubwürdigkeit oder Stimmigkeit ihrer Stories an. Nur eben auf ihre Hetze. Und sie glauben diese Geschichten auch untereinander. Die anderen sind ja allesamt dumm.


Hier dürfen sich mal alle Beteiligten an die eigene Nase fassen, denn die Meldung hat wohl keiner genau gelesen. Wer von Belgrad nach Deutschland fliegt, ist nicht automatisch Serbe. Kann in diesem Fall ja auch gar nicht sein, die Berichterstattung über gefälschte Visa ergäbe überhaupt keinen Sinn.
Also ist anzunehmen, dass die vier Personen eben weder Serben noch sonstige EU-Bürger waren, die mit gefälschte Visadokumenten versuchten nach Deutschland zu gelangen und das auch durch genügend kriminelle Gewalttätigkeit erzwingen konnten.

Interssant ist natürlich, dass die gefälschten Dokumente in Belgrad nicht aufgefallen sein sollen. Vielleicht ist man dort aber eher froh darüber solche Gestalten so billig außer Landes zu bekommen.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2134
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Mo 21. Mai 2018, 13:36

Antonius hat geschrieben:(21 May 2018, 13:34)

Zum Jahrestag der Neugründung des Staates Israel (hebr. מדינת ישראל ) vor 70 Jahren ist es auch hierzulande zu zahlreichen antisemitischen Übergriffen gekommen.
Bereits im letzten Sommer hat die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Dr. Alice Weidel, dem israelischen TV-Sender Channel KAN 11
ein Interview gegeben, direkt am Pariser Platz in Berlin:
https://www.youtube.com/watch?v=D051g0wafWA

Die Hauptfrage der israelischen Reporterin war, warum Juden in Deutschland die AfD wählen sollten.
Weidel verwies auf den islamischen Terror, der kaum einer Bevölkerungsgruppe so vertraut sein muss wie den Juden aus Israel.
Das Judentum, das Teil des bürgerlichen Rückgrats in Deutschland sei, gehöre ganz klar zu Deutschland.
Sie sprach sich gegen Doppelstaatsbürgerschaft und islamische Verschleierung aus.

Interessant an diesem Interview sind die Einblendungen in hebräischer Sprache (hebr. עברית; dt. Iwrith) zum einen für die Zuschauer in Israel,
aber auch für die Iwrith-Kenner hierzulande.


Auch bei diesem Interview konnte sich Frau Weidel einen Seitenhieb auf den ZR der Juden, der die AfD aus guten Gründen vehement ablehnt, nicht verkneifen.
Eine Partei, die das Holcaust-Mahnmal ein "Denkmal der Schande" nennt, die Untaten der deutschen Wehrmacht neu bewerten will, Neonazis "Spinner" nennt, und sich der deutschen Juden nur bedient, um Rassenhass zu schüren,
versucht sich, in Israel anzubiedern.
Ich geh mal einen Eimer suchen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8347
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 21. Mai 2018, 13:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 May 2018, 14:25)

Die AfD ist eine regierungsfeindliche Gruppierung, die an der Verhetzung und Spaltung der Zivilgesellschaft arbeitet und überdies noch mit dem Blutregime Assads kollaboriert.

Neulich hat Großbritannien Personen dieser Kategorie abgeschoben, mehr oder weniger aus Gründen der nationalen Sicherheit.

Extremismus ist keine Lösung, sondern schlicht ein weiteres Problem.

"Staatsfeindliche Hetze" ist der Standardvorwurf, mit dem in autoritären Staaten Dissidenten kriminalisiert werden.
Meist gepaart mit der Überzeugung, dass diese Oppositionellen vom Ausland gesteuert und mit ausländischen Geldern finanziert fremde Interessen besorgen.
Während das Volk, "unsere Menschen", das doch mit diesen "Elementen" (oder wie man heute zu sagen pflegt "Populisten") eigentlich nichts gemein hat, sich durch Lug und Täuschung von den "Rattenfängern" gegen seine eigene Partei- und Staatsführung aufwiegeln lässt, obwohl die doch nur das Beste im Sinn hat?!.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6131
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jorikke » Mo 21. Mai 2018, 13:54

Vongole hat geschrieben:(21 May 2018, 14:36)

Auch bei diesem Interview konnte sich Frau Weidel einen Seitenhieb auf den ZR der Juden, der die AfD aus guten Gründen vehement ablehnt, nicht verkneifen.
Eine Partei, die das Holcaust-Mahnmal ein "Denkmal der Schande" nennt, die Untaten der deutschen Wehrmacht neu bewerten will, Neonazis "Spinner" nennt, und sich der deutschen Juden nur bedient, um Rassenhass zu schüren,
versucht sich, in Israel anzubiedern.
Ich geh mal einen Eimer suchen.


Wenn die AfD irgendwann mal etwas richtig gemacht hat, dann ist es, das Holocaust Denkmal ein "Denkmal der Schande" zu nennen.
Wer den Holocaust begreifen will, muss auch sehen, es war die wohl tiefste Schande für Deutschland, für die Deutschen. Wen es nicht daran erinnert, dem ist wohl nicht zu helfen. Zu blöd, dass ausgerechnet die AfD diesen Ausdruck für sich reklamieren kann. Statt das zu bemängeln, hätte jede politische Partei in Deutschland schon vorher auf diesen Zusammenhang hinweisen können.
Die Katastrophe der Juden und das Gedenken daran ist zwangsläufig auch das Gedenken an die tiefste Schande Deutschen.
PeterK
Beiträge: 5411
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Mo 21. Mai 2018, 13:58

Vongole hat geschrieben:(21 May 2018, 14:36)

Auch bei diesem Interview konnte sich Frau Weidel einen Seitenhieb auf den ZR der Juden, der die AfD aus guten Gründen vehement ablehnt, nicht verkneifen.
Eine Partei, die das Holcaust-Mahnmal ein "Denkmal der Schande" nennt, die Untaten der deutschen Wehrmacht neu bewerten will, Neonazis "Spinner" nennt, und sich der deutschen Juden nur bedient, um Rassenhass zu schüren, versucht sich, in Israel anzubiedern.
Ich geh mal einen Eimer suchen.

Such zwei: https://twitter.com/christianblex/statu ... 05?lang=de
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2134
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Mo 21. Mai 2018, 14:03

jorikke hat geschrieben:(21 May 2018, 14:54)

Wenn die AfD irgendwann mal etwas richtig gemacht hat, dann ist es, das Holocaust Denkmal ein "Denkmal der Schande" zu nennen.
Wer den Holocaust begreifen will, muss auch sehen, es war die wohl tiefste Schande für Deutschland, für die Deutschen. Wen es nicht daran erinnert, dem ist wohl nicht zu helfen. Zu blöd, dass ausgerechnet die AfD diesen Ausdruck für sich reklamieren kann. Statt das zu bemängeln, hätte jede politische Partei in Deutschland schon vorher auf diesen Zusammenhang hinweisen können.
Die Katastrophe der Juden und das Gedenken daran ist zwangsläufig auch das Gedenken an die tiefste Schande Deutschen.


Nur dass das Höcke nicht gemeint hat.
Im weiteren Verlauf seiner Rede sagte er: "Diese dämliche Bwältigungspolitik lähmt uns heute noch" und forderte eine erinnerungspolitische Wende um 180°.
Nicht umsonst nannte Herr Schuster vom ZR seine Aussagen "zutiefst empörend und völlig inakzeptabel"
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33156
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 21. Mai 2018, 14:11

Quatschki hat geschrieben:(21 May 2018, 14:53)

"Staatsfeindliche Hetze" ist der Standardvorwurf, mit dem in autoritären Staaten Dissidenten kriminalisiert werden.
Meist gepaart mit der Überzeugung, dass diese Oppositionellen vom Ausland gesteuert und mit ausländischen Geldern finanziert fremde Interessen besorgen.
Während das Volk, "unsere Menschen", das doch mit diesen "Elementen" (oder wie man heute zu sagen pflegt "Populisten") eigentlich nichts gemein hat, sich durch Lug und Täuschung von den "Rattenfängern" gegen seine eigene Partei- und Staatsführung aufwiegeln lässt, obwohl die doch nur das Beste im Sinn hat?!.

Du meinst, man hätte Vidkun Quisling, Günter Guillaume oder die Anhänger des Vichy-Regimes niemals kritisieren dürfen?
Und was ist mit dem Fall des "Right Club" 1940 in England - hier konnte zumindest teilweise Landesverrat nachgewiesen werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6131
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jorikke » Mo 21. Mai 2018, 14:17

Vongole hat geschrieben:(21 May 2018, 15:03)

Nur dass das Höcke nicht gemeint hat.
Im weiteren Verlauf seiner Rede sagte er: "Diese dämliche Bwältigungspolitik lähmt uns heute noch" und forderte eine erinnerungspolitische Wende um 180°.
Nicht umsonst nannte Herr Schuster vom ZR seine Aussagen "zutiefst empörend und völlig inakzeptabel"


Ich weiß, Höcke hat das nicht gemeint.
Mein Text ist deshalb trotzdem richtig.
Ich denke für mich, nicht für diese Afd Trottel.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2134
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Mo 21. Mai 2018, 14:19

jorikke hat geschrieben:(21 May 2018, 15:17)

Ich weiß, Höcke hat das nicht gemeint.
Mein Text ist deshalb trotzdem richtig.
Ich denke für mich, nicht für diese Afd Trottel.


Schon klar, mir war nur wichtig, dass den AfDlern keine willkommene Ausrede geliefert wird. ;)
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sunny.crockett » Mo 21. Mai 2018, 15:03

zollagent hat geschrieben:(21 May 2018, 10:54)

Aha, das ein ein "Grund", Flüchtlinge an der Einreise nach Deutschland zu hindern.


Eine Frage, haben Visas für dich generell keine Gültigkeit? Darf man also einfach Dokumente fälschen und man darf dann bei der Einreise in ein fremdes Land nicht "behindert" werden ? Gilt das für alle, also Touristen, Geschäftsreisende ....oder nur für Leute, die nach Straftaten (Fälschung, illegale Einreise, Widerstand gegen die Staatsgewalt) aufgeflogen sind und denen plötzlich das Wort "Asyl" in den Sinn kommt?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mo 21. Mai 2018, 16:41

sunny.crockett hat geschrieben:(21 May 2018, 16:03)

Eine Frage, haben Visas für dich generell keine Gültigkeit? Darf man also einfach Dokumente fälschen und man darf dann bei der Einreise in ein fremdes Land nicht "behindert" werden ? Gilt das für alle, also Touristen, Geschäftsreisende ....oder nur für Leute, die nach Straftaten (Fälschung, illegale Einreise, Widerstand gegen die Staatsgewalt) aufgeflogen sind und denen plötzlich das Wort "Asyl" in den Sinn kommt?

Rede doch kein dummes Zeugs. Du versuchst hier Dinge zusammenzukonstruieren, die einfach nur extremrechter Spinnerei entspringen. Und laß deine Angst vor "Invasoren" mal von einem dazu Befähigten begutachten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mo 21. Mai 2018, 16:46

jorikke hat geschrieben:(21 May 2018, 14:54)

Wenn die AfD irgendwann mal etwas richtig gemacht hat, dann ist es, das Holocaust Denkmal ein "Denkmal der Schande" zu nennen.
Wer den Holocaust begreifen will, muss auch sehen, es war die wohl tiefste Schande für Deutschland, für die Deutschen. Wen es nicht daran erinnert, dem ist wohl nicht zu helfen. Zu blöd, dass ausgerechnet die AfD diesen Ausdruck für sich reklamieren kann. Statt das zu bemängeln, hätte jede politische Partei in Deutschland schon vorher auf diesen Zusammenhang hinweisen können.
Die Katastrophe der Juden und das Gedenken daran ist zwangsläufig auch das Gedenken an die tiefste Schande Deutschen.

Die AfD, hier vertreten durch Höcke, hat unter der Schande aber verstanden - und Höcke hat das auch so gemeint, was bei seiner Zielgruppe auch ankam, wie gemeint - daß es eine Schande sei, wenn an diese Taten im Land der Täter erinnert wird und nicht die Taten an sich die Schande seien. So, wie du es verstanden hast, wollte er es nicht rüberbringen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mo 21. Mai 2018, 17:10

Der Einspruch gegen den Ordnungsruf gegen Alice Weidel kam auf Antrag der AfD zur Abstimmung im Bundestag und ist krachend gescheitert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2530
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Orbiter1 » Mo 21. Mai 2018, 17:18

zollagent hat geschrieben:(21 May 2018, 18:10)

Der Einspruch gegen den Ordnungsruf gegen Alice Weidel kam auf Antrag der AfD zur Abstimmung im Bundestag und ist krachend gescheitert.
Wieder ein Anlass mehr für die AfD sich in der Opferrolle gegenüber den etablierten Parteien zu suhlen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8347
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 21. Mai 2018, 18:09

zollagent hat geschrieben:(21 May 2018, 17:41)

Rede doch kein dummes Zeugs. Du versuchst hier Dinge zusammenzukonstruieren, die einfach nur extremrechter Spinnerei entspringen. Und laß deine Angst vor "Invasoren" mal von einem dazu Befähigten begutachten.

Mit anderen Worten: "Ja."
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33156
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 21. Mai 2018, 18:18

Die griechische Justiz konnte 4 Rechtsextreme festnehmen. Sie hatten einen Bürgermeister angegriffen.
Die "Goldene Morgenröte" dürfte inetwa unserer AfD entsprechen.

Guter Fang.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6131
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jorikke » Mo 21. Mai 2018, 18:24

zollagent hat geschrieben:(21 May 2018, 17:46)

Die AfD, hier vertreten durch Höcke, hat unter der Schande aber verstanden - und Höcke hat das auch so gemeint, was bei seiner Zielgruppe auch ankam, wie gemeint - daß es eine Schande sei, wenn an diese Taten im Land der Täter erinnert wird und nicht die Taten an sich die Schande seien. So, wie du es verstanden hast, wollte er es nicht rüberbringen.


Auch wenn du es nicht kapierst, was Höcke sagt, geht mir am Arsch vorbei.
Ich habe geschrieben wie ich die Aussage "Denkmal der Schande" verstehe, nichts anderes.
Lies es einfach noch mal und denke darüber nach.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8347
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 21. Mai 2018, 18:28

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 May 2018, 15:11)

Du meinst, man hätte Vidkun Quisling, Günter Guillaume oder die Anhänger des Vichy-Regimes niemals kritisieren dürfen?
Und was ist mit dem Fall des "Right Club" 1940 in England - hier konnte zumindest teilweise Landesverrat nachgewiesen werden.

Günter Guillaume?
Ein Agent, der im Rahmen eines konspirativen Einsatzes für sein Land Informationen beschafft hat? Die BRD-Staatsbürgerschaft hat er nur zum Schein im Rahmen seines Auftrages angenommen!
(so wie viele türkische, iranische, syrische oder russische Geheimdienstler heutzutage auch)
Damit ist er anders als angeworbenen und kolaborierende Inländer natürlich kein Verräter.
(auch wenn die Justiz des Einsatzlandes das so sehen mag)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DarkLightbringer und 7 Gäste