Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43647
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » Mi 25. Jan 2017, 16:55

Julian hat geschrieben:(25 Jan 2017, 16:35)
Wer sagt denn, dass die Presse zu schreiben hat, was ein Politiker gerne hören würde, außer du selbst in deiner obigen Unterstellung? Ich habe das auf jeden Fall nicht geschrieben, und es wäre mir neu, dass dies von AfD-Politikern verlangt würde.

Du hattest Dich darüber beschwert, über was die FAZ berichtet hat und dass sie angeblich Gauland nicht selbstständig auf eigene Kosten eine weitere Plattform angeboten hat. Wie man da von Gleichschaltung schwafeln kann, ist schon irre, wo es doch nur um die privaten Wünsche geht.

Ich verstehe einfach nicht, warum man andere derart von einer Diskussion ausgrenzen möchte. Denn genau das machst du, indem du anderen den prinzipiellen Respekt verweigerst. Der Diskussionspartner wird in die braune Ecke gestellt, es wird ihm Dummheit unterstellt, es wird alles Mögliche behauptet, um ihn lächerlich zu machen.

Nach Deinem Spruch über die "intellektuelle Fähigkeit" von Usern, ist die Unterstellung doppelt lustig. Und ich hatte Dir nur gesagt, dass es kein Recht auf Respekt für den eigenen politischen Kampf gibt. Wenn jemand Deine Meinung beschissen findet, kann er's sagen. Er kann Dir auch die Tür zeigen, weil er sie nicht mag, oder einfach weggehen, weil er sie nicht hören will. Niemand muss jede Person hofieren. Damit wirst Du Dich abfinden müssen, auch wenn die Erwartungen und Ansprüche andere sein mögen. Du hast Dich ja schon empört, weil sich jemand angeblich nicht hysterisch darüber empört, dass irgendwo ein Ausländer versucht haben soll, Sozialleistungen zu erschleichen, während man von Dir auch nicht viel hört, wenn ein Reichsbürger Polizisten niederschießt. So sind die privaten Interessen halt andere. Das musst Du aber auch nicht einmal akzeptieren, aber ich bezweifle, dass es auf Dauer glücklich macht, diese Erwartungshaltung und Maßstäbe bei anderen anzulegen.

Julian hat geschrieben:(25 Jan 2017, 16:21)

Früher habe ich die Junge Freiheit für ein rechtsradikales Blatt gehalten; inzwischen sehe ich darin ein wichtiges Korrektiv zu anderen Zeitungen.

Das sagt aber mehr über Dich als über die JF. Um mal was persönliches einzubringen: bis vor ca. zehn Jahren war ich selbst JF-Abonnent, weil mir die Berichte fern der Tagespolitik interessierten, z.B. über regionale bzw. städtische Geschichte, über Philosophen, Kultur und Kunst. Klar, vieles war auch stockkonservativ, aber das störte mich nicht so sehr, zumal ich zeitlich eh nur die Artikel las, die mich thematisch interessierten. Dort hätte aber niemand den Schlächter von Prag glorifiziert, zum Erschießen von Flüchtlingen aufgerufen, eine 180-Grad-Wende zur NS-Zeit gefordert oder den "Sturz des Systems" ausgerufen, so wie es heute der gängige AfD-Beat ist. Viele Einnahmen erzeugt man mit solchen Nischenthemen natürlich nicht und sie haben sich mit der Populismusschwemme halt angepasst, um Jobs zu erhalten. Da heißt es nun Clickbaiting, weil auf dem Bus der DFB-Elf der Spitzname der Mannschaft steht und nicht der offizielle, volle Name aus den DFB-Statuten. Das ist für unbedarfte Leser natürlich ein guter Moment, um den Aluhut aufzusetzen und irgendwo die nationenabschaffende Verschwörung zu wittern. Billig, aber verkauft sich und das gehört eben auch zur Pressefreiheit. Mittlerweile hat die Seite ja bspw. ihre Kommentarfunktion stark eingeschränkt, weil sie merkte, was man so für Leute damit anzieht.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Julian
Beiträge: 6294
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mi 25. Jan 2017, 16:56

PeterK hat geschrieben:(25 Jan 2017, 16:44)

Wurde ihm keine Gelegenheit zur Gegendarstellung gegeben (siehe oben)? Wer hat sie ihm verwehrt? Auf welcher Rechtsgrundlage?


Es ist üblich, einem Politiker vor der Veröffentlichung von Zitaten die Möglichkeit zur Stellungnahme zu geben. Das ist nicht gesetzlich festgelegt, sondern guter journalistischer Brauch. Stattdessen haben die FAZ-Journalisten die Nachbarn Boatengs um Stellungnahme gebeten, dafür war natürlich Zeit da. Typischer Kampagnenjournalismus halt. So etwas sollte natürlich auch erlaubt sein (solange es nicht um juristisch relevante Falschbehauptungen und Verleumdungen geht), aber ich bitte darum, nicht von mir zu verlangen, solchen Journalismus als seriös und qualitativ hochwertig zu loben.
PeterK
Beiträge: 5086
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Mi 25. Jan 2017, 17:05

Julian hat geschrieben:(25 Jan 2017, 16:51)
Ja mein Gott, was willst du denn?

Dass Du nicht rummunkelst.

Weil dir von Kindesbeinen an eingeimpft wurde, die ... sei böse?

Nö.
PeterK
Beiträge: 5086
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Mi 25. Jan 2017, 17:06

Julian hat geschrieben:(25 Jan 2017, 16:56)
So etwas sollte natürlich auch erlaubt sein ...

Na, bitte. Geht doch.
PeterK
Beiträge: 5086
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Mi 25. Jan 2017, 17:08

CaptainJack hat geschrieben:(25 Jan 2017, 16:49)
Nichts mimi! Die Presse ist wieder nahe dabei, an die Verarxxungen im "Irak-krieg" und im "Jugoslawien-Krieg" anzuknüpfen!
Schon vergessen oder noch nicht auf der Welt? :?:

Es handelte sich um eine Frage, die der AfD-Vertreter beantwortete. Für seine Antwort ist er verantwortlich.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 25. Jan 2017, 17:24

Julian hat geschrieben:(25 Jan 2017, 16:11)

Die Presse berichtet äußerst einseitig über Vorfälle, die die AfD angehen. Journalistische Grundsätze werden über Bord geworfen. Was soll ich hierzu für Belege bringen? Lies halt, was die Presse über die AfD schreibt, und vergleiche das mit dem, was die AfD tatsächlich äußert.

Alternativ kannst du auch lesen, was ein Vertreter des Deutschen Journalisten-Verband dazu geschrieben hat, das habe ich oben verlinkt. Es handelt sich also nicht nur um meinen persönlichen Eindruck, sondern um einen Eindruck, den auch andere teilen.

Erklärungen wie die im folgenden zitierten werden eben nicht medial wahrgenommen. Stattdessen wird wild spekuliert, wie Höcke seine Rede gemeint haben könnte und wie er zum Holocaust und der Vergangenheitsbewältigung steht. Dabei muss man doch gar nicht spekulieren, sondern muss nur wahrnehmen, was er selbst dazu sagt.


http://afd-thl.de/2017/01/20/gemeinsame ... rn-hoecke/


http://afd-thl.de/2017/01/18/persoenlic ... dner-rede/


http://afd-thl.de/2017/01/18/juristisch ... rn-hoecke/


Erstens : Deine Behauptung, deine Beweispflicht. Immer noch.
Zweitens : Höckes zurückrudern ist klar taktisch. Das du das wiederholt zu verteidigen versuchst zeigt jedem hier woher der Wind bei dir weht
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Tomaner
Beiträge: 5166
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 26. Jan 2017, 02:34

Julian hat geschrieben:(25 Jan 2017, 12:33)

Es geht meiner Meinung nach darum, dass nicht die gesamte deutsche Geschichte im Hinblick auf Auschwitz interpretiert werden sollte. Und dass Geschichtswissenschaft nicht darin besteht, mit ideologischen Scheuklappen nach immer neuen Beispielen deutscher Schuld zu suchen, sondern darin, die Dinge objektiv zu betrachten, sine ira et studio.

Es ist unglaublich und vollkommen entgleisend was du da von dir gibst! Wo wird bitteschön eine deutsche Geschichte auf Ausschwitz interprediert und vor allem wer macht dies angeblich? Wer auch bitteschön sucht nach neuen Beispielen neuer deutscher Schuld, könntest du da mal uns aufklären? Eine objektive Betrachtung kann doch wohl nur unter Betrachtung aller bekannten Fakten geschehen, oder liege ich da falsch? Und genau darum geht es! Betrachtung eben aller bekannten Fakten ohne welche wegzulassen, die NS Verbrecher in einen besseren Licht erheben! Also was hast du genau gegen einen Prof. em. Dr. Wolfgang Benz, der genau unter Betrachtung aller bekannten Fakten, die geschichte Deutschlands analysiert? Warum nennst du keinen einzigen angeblichen Wissenschaftler, der dies besser macht, und nach dem wir uns richten sollten? Ihr beantworten genau nicht diese Fragen, last uns in Unwissenheit um sich dann über uns zu beschweren? Wir freuen uns doch tierisch über deine Aufklärung, welchen Geschichtswissenschaftler, den du uns nennst, der unter Beachtung aller Fakten ohne eine einzige wegzulassen, uns aufklärt!
Tomaner
Beiträge: 5166
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 26. Jan 2017, 02:51

Julian hat geschrieben:(25 Jan 2017, 13:52)

Ein sehr vernünftiger, pragmatischer Vorschlag von Frauke Petry, den ich schon vor längerer Zeit ins Spiel gebracht hatte:



http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 52932.html

Pragmatisch betrachtet, gibt es hunderte von Millionen, vielleicht Milliarden von Menschen, die unter Bedingungen leben, die eine politische Verfolgung nahelegen. Deutschland kann diese Menschen nicht alle aufnehmen; von daher ist das Grundrecht auf Asyl eine große Heuchelei. Die Heuchelei kommt ja u.a. darin zum Ausdruck, dass das Asyl nicht etwa in deutschen Botschaften beantragt werden kann, sondern nur auf deutschem Boden. Da ist es mir lieber, etwas Ehrlichkeit in die Verfassung zu bringen und die Gewährung von Asyl als eine Gnade zu bezeichnen, und nicht als ein einklagbares Grundrecht.

Fakt ist nun mal, es gibt im Moment ca 60 Millionen Flüchtlinge, von denen nur ein Bruchteil überhaupt nach Europa will. Natürlich hälst du Milliarden Menschen für brunzdoof und lediglich dich für super gescheid! Deshalb an dich mal die Frage, wohin würdest du flüchten, wenn du dies müsstest? Dahin wo du eine Perspektive hättest oder dorthin wo Milliarden in ein relativ kleines Land flüchten?
Texas41
Beiträge: 539
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Texas41 » Do 26. Jan 2017, 07:53

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2017, 14:20)

Es geht bei der Frage nicht ob Schuld sondern ob der Verantwortung - und die hast du genauso wie jeder Bürger dieses Landes.


Sorry, aber man ist nicht für das Handeln anderer Leute verantwortlich! Ich kann nicht für etwas verantwortlich gemacht werden, daß sich ohne mein Zutun ereignet hat bzw. bei dem noch nicht Mal meine Eltern auf der Welt gewesen sind. Das ist Nonsens!
Texas41
Beiträge: 539
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Texas41 » Do 26. Jan 2017, 07:58

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Jan 2017, 16:01)

Ein sehr großer Teil der Bevölkerung, 80 bis 90 %, findet sich ja eben in Parteien wieder, die nicht AfD heißen. Das sollte man nicht einfach so unter den Teppich kehren.


Das ist aber mächtig durch die rosarote Brille geschaut! Die AFD wird wohl 10-15% der Stimmen erreichen. Dazu kommen noch mindestens 30% Nichtwähler die sich ja auch in keiner der Parteien wieder finden, aber Du stehst auf dem Standpunkt, daß sich 80-90% der kompletten Bevölkerung in Parteien wieder finden, die nicht AFD heißen. Das ist rein rechnerisch und somit tatsächlich nicht möglich! Reduziere das Mal auf 50% und wir können darüber reden.....
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Do 26. Jan 2017, 08:00

Texas41 hat geschrieben:(26 Jan 2017, 07:53)

Sorry, aber man ist nicht für das Handeln anderer Leute verantwortlich! Ich kann nicht für etwas verantwortlich gemacht werden, daß sich ohne mein Zutun ereignet hat bzw. bei dem noch nicht Mal meine Eltern auf der Welt gewesen sind. Das ist Nonsens!


Oh doch, Sie sind verantwortlich.
Sie stehen mir und allen anderen Bürgern dieses Landes gegenüber in der Verantwortung im Rahmen Ihrer Möglichkeiten dafür Sorge zu tragen, dass unser Staat nie wieder vergleichbar verbrecherisch regiert wird und politisch, wie gesellschaftlich nie wieder vergleichbare Verbrechen begangen werden.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Texas41
Beiträge: 539
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Texas41 » Do 26. Jan 2017, 08:04

JJazzGold hat geschrieben:(26 Jan 2017, 08:00)

Oh doch, Sie sind verantwortlich.
Sie stehen mir und allen anderen Bürgern dieses Landes gegenüber in der Verantwortung im Rahmen Ihrer Möglichkeiten dafür Sorge zu tragen, dass unser Staat nie wieder vergleichbar verbrecherisch regiert wird und politisch, wie gesellschaftlich nie wieder vergleichbare Verbrechen begangen werden.


Nö! Ich bin einzig und allein für mein Handeln verantwortlich! Was andere Idioten in diesem Land treiben - dafür kann ich nix und es ist mir auch egal, so lange es mich nicht betrifft!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Provokateur » Do 26. Jan 2017, 08:19

Texas41 hat geschrieben:(26 Jan 2017, 08:04)

Nö! Ich bin einzig und allein für mein Handeln verantwortlich! Was andere Idioten in diesem Land treiben - dafür kann ich nix und es ist mir auch egal, so lange es mich nicht betrifft!


Wenn du zum Beispiel in Bremen wohnst, ist das falsch. Denn dort ist das Widerstandsrecht aus Art. 20/4 GG eine Widerstandspflicht gegen Willkürherrschaft.

http://transparenz.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen2014_tp.c.75088.de&asl=bremen203_tpgesetz.c.55340.de&template=20_gp_ifg_meta_detail_d

Artikel 19
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Do 26. Jan 2017, 08:21

Texas41 hat geschrieben:(26 Jan 2017, 08:04)

Nö! Ich bin einzig und allein für mein Handeln verantwortlich! Was andere Idioten in diesem Land treiben - dafür kann ich nix und es ist mir auch egal, so lange es mich nicht betrifft!


Das sind Sie als Bestanteil unsere Gemeinschaft, die nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten verteilt und von deren Rechte und Pflichten auch Sie profitieren, definitiv nicht.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Texas41
Beiträge: 539
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Texas41 » Do 26. Jan 2017, 09:07

Provokateur hat geschrieben:(26 Jan 2017, 08:19)

Wenn du zum Beispiel in Bremen wohnst, ist das falsch. Denn dort ist das Widerstandsrecht aus Art. 20/4 GG eine Widerstandspflicht gegen Willkürherrschaft.

http://transparenz.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen2014_tp.c.75088.de&asl=bremen203_tpgesetz.c.55340.de&template=20_gp_ifg_meta_detail_d


Es interessiert mich recht wenig, was im Grundgesetz steht. Aber was würde man denn tun, wenn ich dem zuwider handle? Mir ein Bußgeld auferlegen? :D
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Provokateur » Do 26. Jan 2017, 09:25

Texas41 hat geschrieben:(26 Jan 2017, 09:07)

Es interessiert mich recht wenig, was im Grundgesetz steht. Aber was würde man denn tun, wenn ich dem zuwider handle? Mir ein Bußgeld auferlegen? :D


Wenn du anderswo als in Bremen wohnst, gibt es keine Widerstandspflicht, sondern nur das Recht dazu. D.h. dir könnte Widerstand entgegen gebracht werden, wenn du daran arbeiten würdest, die FDGO abzuschaffen. Je mehr der Erfolg deiner Maßnahmen drohen würde, um so intensiver dürfte der WIderstand sein, bis zum Einsatz von Waffengewalt.

Wenn du in Bremen wohnst, müssten die Gerichte über die Ausgestaltung der Sanktionierung dieser Pflichtverletzung entscheiden. Dein Glück ist, dass das Strafgesetz keine "Bürgerpflichtverletzung" als Straftatbestand kennt. Sine lege nulla poena.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Texas41
Beiträge: 539
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Texas41 » Do 26. Jan 2017, 09:31

Provokateur hat geschrieben:(26 Jan 2017, 09:25)

Wenn du in Bremen wohnst, müssten die Gerichte über die Ausgestaltung der Sanktionierung dieser Pflichtverletzung entscheiden. Dein Glück ist, dass das Strafgesetz keine "Bürgerpflichtverletzung" als Straftatbestand kennt. Sine lege nulla poena.


Das war mir schon klar! Deshalb fragte ich ja so provokant nach dem Bußgeld! Da es keine Straftat wäre, würden wir uns maximal im Ordnungswidrigkeitenbereich bewegen und selbst da wäre ich sehr skeptisch, ob das rechtlich durchsetzbar wäre.

Da ich aber nicht in Bremen wohne und zudem nicht vorhabe, die FDGO abzuschaffen, ist die Diskussion darüber wohl eher nicht zielführend!
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Do 26. Jan 2017, 10:04

JJazzGold hat geschrieben:(26 Jan 2017, 08:00)

Oh doch, Sie sind verantwortlich.
Sie stehen mir und allen anderen Bürgern dieses Landes gegenüber in der Verantwortung im Rahmen Ihrer Möglichkeiten dafür Sorge zu tragen, dass unser Staat nie wieder vergleichbar verbrecherisch regiert wird und politisch, wie gesellschaftlich nie wieder vergleichbare Verbrechen begangen werden.

Kein Problem! Deutschland hat, wie kein anderes Land auf dieser Welt, seine Hausaufgaben gemacht!
Auch ich teile übrigens mit, dass ich für Taten vor meiner Geburt absolut nicht verantwortlich bin. Gleichwohl verabscheue ich sie und finde es richtig, dass man daran erinnert wird.
Ich habe jetzt auf einen Beitrag geantwortet, möchte aber darauf aufmerksam machen, dass es sich hier um den Afd-Thread handelt!
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Do 26. Jan 2017, 10:13

CaptainJack hat geschrieben:(26 Jan 2017, 10:04)

Kein Problem! Deutschland hat, wie kein anderes Land auf dieser Welt, seine Hausaufgaben gemacht!
Auch ich teile übrigens mit, dass ich für Taten vor meiner Geburt absolut nicht verantwortlich bin. Gleichwohl verabscheue ich sie und finde es richtig, dass man daran erinnert wird.
Ich habe jetzt auf einen Beitrag geantwortet, möchte aber darauf aufmerksam machen, dass es sich hier um den Afd-Thread handelt!


Wer hat Sie jemals für Taten verantwortlich gemacht, die vor Ihrer Geburt lagen?
Niemand.

Der Bezug der Diskussion zur AfD ist gegeben und gegeben hat ihn die AfD. Nicht nur durch Höckes verachtenswert Rede in Dresden, sondern auch durch die antisemitischen Protegés der AfD, sowie deren Parallelität zur Sündenbockstrategie.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Do 26. Jan 2017, 10:53

JJazzGold hat geschrieben:(26 Jan 2017, 10:13)

Wer hat Sie jemals für Taten verantwortlich gemacht, die vor Ihrer Geburt lagen?
Niemand.

Der Bezug der Diskussion zur AfD ist gegeben und gegeben hat ihn die AfD. Nicht nur durch Höckes verachtenswert Rede in Dresden, sondern auch durch die antisemitischen Protegés der AfD, sowie deren Parallelität zur Sündenbockstrategie.

Ich glaube nicht, dass die Afd antisemitisch ist. Sie hat eindeutig ausgewiesene Antisemiten "zum Feind" erkoren.
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste