anschläge/aktivitäten von terroristen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9992
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon Jekyll » Sa 16. Sep 2017, 12:44

Provokateur hat geschrieben:(24 Jun 2017, 11:25)

Du siehst den Kern einfach nicht. Jemand anderes hat das sehr gut ausgedrückt, wo das wahre Problem an der ganzen Sache liegt:



Quelle

Das ist des Pudels Kern und das Problem der meisten Muslime...unkritisch nach innen, keilen nach außen. Wir, die Demokraten, sind nicht eure Feinde.
Es würde der Diskussion viel helfen und mitsamt zur Teillösung des Problems beitragen, wenn du mit diesen unseligen "WIR"s und "IHR"s aufhören würdest. Die von dir zitierte Quelle ist hanebüchener Unsinn, reicht aber gerade noch aus, um oberflächigen Geistern ein dumpfes Gefühl der Bestätigung zu geben.
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9992
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon Jekyll » Sa 16. Sep 2017, 12:47

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Sep 2017, 09:55)

Die Menschenrechte der potentiellen Täter sind wichtiger als das Leben ihrer Opfer.
"Potentielle" ist hier das entscheidende Kriterium. Du bist nah dran, das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit in seiner ganzen Tragweite zu erfassen.
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9992
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon Jekyll » Sa 16. Sep 2017, 12:57

odiug hat geschrieben:(24 Jun 2017, 07:51)

Jupp ... den gibt es ... es ist die Begriffsstutzigkeit des Gegenübers.
Man muß solange aufstehen und klar machen, mit uns nicht, bis es auch der letzte Depp kapiert hat.
Das ist die Maßlatte , oder das Stöckchen, über das man springen muß, will man was verändern ... und verändert werden muß etwas, weil so geht das nicht weiter.
Wie kommst du auf die Idee, dass es in der Hand des Ottonormal-Muslims ist, das Terrorproblem auszumerzen? So ein Denke impliziert konsequenterweise eine Schuldzuweisung. Und gilt das auch für die hiesige Gesellschaft hinsichtlich Probleme und Konflikte in ihren eigenen Reihen?
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon Adam Smith » Sa 16. Sep 2017, 13:25

Jekyll hat geschrieben:(16 Sep 2017, 13:57)

Wie kommst du auf die Idee, dass es in der Hand des Ottonormal-Muslims ist, das Terrorproblem auszumerzen? So ein Denke impliziert konsequenterweise eine Schuldzuweisung. Und gilt das auch für die hiesige Gesellschaft hinsichtlich Probleme und Konflikte in ihren eigenen Reihen?

Die Gewalt in Somalia, Jemen, Irak, Syrien, Libyen usw. gäbe es nicht, wenn so gut wie alle Einwohner sich konsequent gegen die Gewalt stellen würden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9992
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon Jekyll » Sa 16. Sep 2017, 13:38

Adam Smith hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:25)

Die Gewalt in Somalia, Jemen, Irak, Syrien, Libyen usw. gäbe es nicht, wenn so gut wie alle Einwohner sich konsequent gegen die Gewalt stellen würden.
Vielleicht gibt es gerade deswegen die Gewalt, weil die Leute meinen mit aller Konsequenz gegen oder für irgendetwas sein zu müssen.
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20017
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon H2O » Sa 16. Sep 2017, 14:44

Adam Smith hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:25)

Die Gewalt in Somalia, Jemen, Irak, Syrien, Libyen usw. gäbe es nicht, wenn so gut wie alle Einwohner sich konsequent gegen die Gewalt stellen würden.


Um sich durchsetzen zu können, brauchen solche Terrorgruppen Staaten, die von ihren Bürgern aufgegeben wurden, weil sie sich auf keinerlei Gemeinsamkeit mehr einigen können. In Irak und Syrien war das wohl genau so, und da konnte sich der IS durchsetzen und seinen Wahnsinn ausleben. Nur durch Einsatz westlicher Macht konnte dieses Spiel abgepfiffen werden.

Ähnlich von 20 Jahren in Afghanistan die Taliban, die sich am Ende noch mit Al Kaida und seinem Terror gegen "den Westen" verbündeten.

Terrorherrschaft und Staatsversagen sind zwei Seiten einer Medaille.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7440
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Julian » Mi 20. Sep 2017, 10:26

Für den Bombenanschlag in der Londoner U-Bahn vom 15. September wurden inzwischen zwei "Flüchtlinge" aus Syrien und dem Irak verhaftet, die bei einer Pflegefamilie untergebracht waren. Damit reiht sich dieser Anschlag ein in die Serie von Anschlägen in Europa, bei denen sogenannte Flüchtlinge aus dem muslimischen Kulturraum tatverdächtig sind.

Police have arrested a second refugee foster child who had been living with the same family as part of the terror investigation into the Parsons Green bombing.

Yahyah Farroukh, 21, was arrested outside the chicken shop where he worked in Hounslow on Saturday night just hours after police caught the 18-year-old suspected of planting the Tube bomb at the Port of Dover, witnesses say.

After his arrest police cordoned off his home just yards from Heathrow Airport in Stanwell, Surrey. The Syrian refugee had previously lived at the home of Ron and Penny Jones, who had been fostering the 18-year-old before his arrest.

http://www.telegraph.co.uk/news/2017/09 ... on-terror/

Die deutsche Presse berichtet davon natürlich eher "vorsichtig". Immerhin bringt die "Welt" einen Artikel:
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... milie.html
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Ger9374 » Mi 20. Sep 2017, 10:35

Die echten Fakten immer raus, nur so kann die Presse wieder glaubhaft werden.
Gerade ich bin von vielen Medien bei uns frustriert.
Und das nicht ohne Grund!
Sonst muss man mehr in die Auslandspresse schauen, traurig genug!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20017
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon H2O » Sa 23. Sep 2017, 12:07

Nomen Nescio hat geschrieben:(25 Aug 2017, 17:56)

wie kann/muß eine regierung das realisieren bzw möglich machen ?


Durch psychologische Dauerberieselung. Etwa so, wenn ein Kind in die Hosen macht, und die Eltern trösten es dann, daß das der natürliche Lauf der Dinge sei. Ja, wenn das so ist... :)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10866
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Cat with a whip » Di 17. Okt 2017, 12:56

Steuerflüchtlinge verüben Terroranschlag gegen Meinungsfreiheit?

Vor zwei Wochen erst hatte Daphne Caruana Anzeige erstattet - wegen der Todesdrohungen, die sie erhalten hatte. Jetzt ist sie in ihrem Auto umgebracht worden, mit einer Bombe, die im Fahrzeug versteckt war. In Bidnija, im Norden der Insel Malta, nicht weit weg von ihrer Wohnung. Die Hintergründe sind bislang unklar.

Die Investigativjournalistin hatte an den sogenannten Malta Files gearbeitet, rund 150.000 vertraulichen Dokumenten der maltesischen Finanzbehörde, die offenlegen, wie Unternehmen und Privatleute über Malta in großem Umfang Steuerzahlungen vermeiden.

"Piratenhafen für Steuerhinterzieher"

Italienische Medien hatten Malta deshalb als so wörtlich "Piratenhafen zur Steuerhinterziehung in der Europäischen Union" bezeichnet.

Viele Unternehmen haben dort Briefkastenfirmen gegründet. Darunter auch DAX-Konzerne wie BMW, BASF und die Lufthansa. Das wäre legal, wenn die Firmen im kleinsten EU-Land mit ihren Tochtergesellschaften auch tatsächlich tätig wären. Doch daran gibt es inzwischen große Zweifel.


http://www.tagesschau.de/ausland/malta- ... n-101.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon schelm » Di 31. Okt 2017, 23:05

http://www.focus.de/politik/ausland/ber ... 87644.html

Kleinlaster rast in New York in Radfahrer / Fussgänger. Verdacht auf Terroranschlag.
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon CaptainJack » Di 31. Okt 2017, 23:19

schelm hat geschrieben:(31 Oct 2017, 23:05)

http://www.focus.de/politik/ausland/ber ... 87644.html

Kleinlaster rast in New York in Radfahrer / Fussgänger. Verdacht auf Terroranschlag.
Das gehört hier nicht rein! Das war ein Terroranschlag unter "allahu akbar" aber kein Amoklauf!!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11607
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Nomen Nescio » Di 31. Okt 2017, 23:22

schelm hat geschrieben:(31 Oct 2017, 23:05)

http://www.focus.de/politik/ausland/ber ... 87644.html

Kleinlaster rast in New York in Radfahrer / Fussgänger. Verdacht auf Terroranschlag.

die polizei hat ihn im magen geschossen und er soll schwer verwundet sein. umständer und polizei sagen daß er, als er den wagen verließ, rief »allahuh akbar«. ein 29. jähriger mann derum 2010 in der USA kam. in moment kursieren mehrere namen für ihn.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
CaptainJack

Terroranschlag in New York - 8 Tote, viele Verletzte

Beitragvon CaptainJack » Di 31. Okt 2017, 23:48

Wieder mal unter Allahuh akbar - Rufen
http://www.spiegel.de/politik/ausland/n ... 75800.html
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9953
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon odiug » Mi 1. Nov 2017, 07:37

Adam Smith hat geschrieben:(16 Sep 2017, 14:25)

Die Gewalt in Somalia, Jemen, Irak, Syrien, Libyen usw. gäbe es nicht, wenn so gut wie alle Einwohner sich konsequent gegen die Gewalt stellen würden.

Das ist der dümmste Beitrag, den ich in diesem Forum gelesen habe .
Und das will was heißen :eek:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8177
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon Quatschki » Mi 1. Nov 2017, 08:36

odiug hat geschrieben:(01 Nov 2017, 07:37)

Das ist der dümmste Beitrag, den ich in diesem Forum gelesen habe .
Und das will was heißen :eek:

Warum?
Ein gesellschaftlicher Grundkonsens darüber, Konflikte ohne Gewalt zu klären - das ist das Erfolgsgeheimnis erfolgreicher Gesellschaften.
Was Du nicht willst, das man dir tue, das füge auch keinem anderen zu.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9953
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon odiug » Mi 1. Nov 2017, 14:04

Quatschki hat geschrieben:(01 Nov 2017, 08:36)

Warum?
Ein gesellschaftlicher Grundkonsens darüber, Konflikte ohne Gewalt zu klären - das ist das Erfolgsgeheimnis erfolgreicher Gesellschaften.
Was Du nicht willst, das man dir tue, das füge auch keinem anderen zu.

Dazu muß erst einmal eine Gesellschaft bestehen, die zu einem Konsens gelangen kann.
Was sich schwierig gestaltet, wenn das Land von Hunger, Dürre, Bürgerkrieg, Korruption, geostrategischer Interessen der Nachbarstaaten und skrupellosen Politikern zerrissen wird.
Und wie einfach sich ein Land zerreißen lässt, sieht man derzeit in Spanien.
Und jetzt stell dir mal vor, ein französischer Politiker wäre der Meinung, er könne diesen Konflikt für sich nutzen und unterstützt die Separatisten, auch mit Waffen ?
Absolut abstrus :?
Völlig konstruiertes Beispiel :?
Einfach nur lächerlich :?
Da sag ich nur :
Ukraine, Donbass, Putin :eek:
Einen gesellschaftlichen Grundkonsens aufzukündigen, geht schneller, als man sich das vorstellen kann.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon Adam Smith » Do 2. Nov 2017, 12:56

odiug hat geschrieben:(01 Nov 2017, 07:37)

Das ist der dümmste Beitrag, den ich in diesem Forum gelesen habe .
Und das will was heißen :eek:

Könntest du das näher erläutern? Was genau ist daran unlogisch? Wenn so gut wie alle Menschen gegen Gewalt sind und bei Gewalt einschreiten, dürfte es kaum noch Gewalt geben.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11607
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon Nomen Nescio » Do 2. Nov 2017, 13:22

Adam Smith hat geschrieben:(02 Nov 2017, 12:56)

Könntest du das näher erläutern? Was genau ist daran unlogisch? Wenn so gut wie alle Menschen gegen Gewalt sind und bei Gewalt einschreiten, dürfte es kaum noch Gewalt geben.

das haar in der suppe.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9953
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Anschlag bei Moschee in London

Beitragvon odiug » Do 2. Nov 2017, 13:39

Adam Smith hat geschrieben:(02 Nov 2017, 12:56)

Könntest du das näher erläutern? Was genau ist daran unlogisch? Wenn so gut wie alle Menschen gegen Gewalt sind und bei Gewalt einschreiten, dürfte es kaum noch Gewalt geben.

Hab ich doch.
Und dein neuer Einwurf macht die Sache nicht besser.
Wie willst du bei Gewalt denn einschreiten ?
Was machst du denn, wenn bewaffnete Banden deinen Wohnort heimsuchen ?
Greifst du dann auch zur Waffe, um dich zu verteidigen ?
Und jetzt die Gretchenfrage, wie entscheidest du, wer sich nur verteidigt und wer angreift, wenn auf der Straße geschossen wird ?
Dein Einwand trägt in sich selbst schon den Widerspruch, an dem er scheitert und das nicht erkennen zu können, das nenn ich auch weiterhin dumm, einfach weil es dumm ist!
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste