Wohin diesen Sommer nicht?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18725
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon H2O » Sa 20. Jan 2018, 22:31

schokoschendrezki hat geschrieben:(20 Jan 2018, 22:13)

Ich war mal am heißesten Tag des Jahres (der ausgerechnet auf einen Sonntag fiel) in Misdroy an der polnischen Ostseeküste. Da waren gefühlt so um die 10 Menschen pro quadatmeter. Ich leg oder setz mich allerdings niemals hin an den Strand sondern gehe grundsätzlich nur. Unterbrochen ab und zu von ein paar Schwimmrunden. In dem Falle die vielleicht 8 Kilometer bis nach Swindemünde (Wolliner Seite). Bereits nach 2 oder 3 Kilometern sank die Bevölkerungsdichte auf vielleicht eine Person pro 10 Quadratmeter. Ist aber häufig in Ländern so, in denen die Menschen Freude an nahezu uneingeschränktem Kontakt haben. Italien zum Beispiel. Oder?


Meine Erfahrungen habe ich zwischen Dziwnowek und Wiselka gesammelt. Da gibt es in Abständen von 500 m immer wieder Holzbrücken über die Dünen, so daß man an den Strand gelangt, ohne den Dünenbewuchs zu beschädigen. Dann knubbelten sich die Familienverbände um diese Durchstiche +- 200 m aber wirklich knuffig. Kein Gedanke daran, am Wasserrand entlang zu waten; so ein Mit- und Gegenverkehr, daß meine Eheliebste und ich bald aufgegeben haben.

Bei Swinemünde ist der Strand "auf der deutschen Seite" auch immer rappelvoll. Auf der Industrieseite (Warsów) dagegen nur die ersten 500 m. Dann kommt ein Sperrgebiet, wenn ich mich richtig erinnere, wo niemand bis zum Strand durchstiefeln kann. Diese Erfahrung ist aber schon älter!

Aber ich muß ja nicht in der Hauptsaison dort sein, wo die Menschen in Massen Erholung suchen. Vor meinem Haus an der Dziwna herrscht himmlische Ruhe!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13475
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon Teeernte » Sa 20. Jan 2018, 22:56

schokoschendrezki hat geschrieben:(20 Jan 2018, 22:13)
Ist aber häufig in Ländern so, in denen die Menschen Freude an nahezu uneingeschränktem Kontakt haben. Italien zum Beispiel. Oder?


Wenn Du viele Leute pro Quadratmeter magst - empfehle ich öffentliche Schwimmbäder in Bulgarien.... Im Wasser stehend.

...ähmmm wenn wenig Leute im Wasser sind - (Sprungturm) ist die Brühe richtig >> "heiß".... >> also vorher testen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 10894
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wohin diesen Sommer nicht?

Beitragvon schokoschendrezki » Sa 20. Jan 2018, 23:31

Teeernte hat geschrieben:(20 Jan 2018, 22:56)

Wenn Du viele Leute pro Quadratmeter magst - empfehle ich öffentliche Schwimmbäder in Bulgarien.... Im Wasser stehend.

...ähmmm wenn wenig Leute im Wasser sind - (Sprungturm) ist die Brühe richtig >> "heiß".... >> also vorher testen.

Ich mag vollkommene Einsamkeit und kann gerne auch mal eine Woche oder mehr ohne irgendein Stück Kommunikation auskommen. Ich mag aber auch sehr sehr viele Leute pro Quadratmeter - solange ich nicht mit denen kommunizieren muss, Ich fahr zum Beispiel öfter mal 'ne Viertelstunde früher los, um auf dem Bahnhof Ostkreuz in aller Ruhe 'nen Espresso zu trinken und fasziniert diesen unglaublichen Menschnströmen im Berufsverkehr zuzuschauen. Das ist schöner als 'n Sonnenuntergang in Süditalien. Was ich absolut nicht haben kann, ist diese Dauerbereitschaft zu permanenter Kommunikation bei 5-Prozent-Intensität.Und noch weitaus weniger bzw. gar nicht mag ich bzw. hasse ich wie die Pest diese Dahingefläztheit zwischen Sonnenbräunern, die gelangweilt in TV-Zeitschriften blättern.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast