UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Albero
Beiträge: 24
Registriert: Do 12. Mai 2016, 20:20
Kontaktdaten:

UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Albero » Mi 1. Jun 2016, 13:20

Zunehmende Unterstützung der Grünen auf der ganzen Welt

UNPA-Sekretariat 25. Mai 2016:
Auf ihrem Parteitag in Karlstad vom 13. bis 15. Mai hat die schwedische Grüne Partei Miljöpartiet de gröna einen Antrag “für eine demokratische UN” verabschiedet. Der Antrag wurde von einer überwältigenden Mehrheit der Delegierten angenommen. Die Partei unterstützt darin die internationale Kampagne für ein Parlament bei der UNO, kurz UNPA, und konkret den Vorschlag, “ein demokratisches UN-Parlament einzurichten und schrittweise weiterzuentwickeln.”
Weiter HIER

Albero
Glaubt ihr etwa alles, was nicht in den Zeitungen steht?
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10999
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Provokateur » Mi 1. Jun 2016, 13:22

Die wichtigen Gremien der UN sind der Weltsicherheitsrat und die Vollversammlung.

Was soll so ein Parlament bringen? Was entscheiden dürfen?

Weltparlament übernimmt Weltherrschaft?
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Albero
Beiträge: 24
Registriert: Do 12. Mai 2016, 20:20
Kontaktdaten:

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Albero » Mi 1. Jun 2016, 13:30

Nee, die Weltherrschaft übernehmen schon die Freimaurer (und da war doch noch jemand). :?:
Zu deinen Schnellschussfragen:
Man kann sich ja auf der Seite der UNPA informieren.
http://de.unpacampaign.org/
Da gibt es viele Antworten auf viele Fragen.

Gruß
Albero
Glaubt ihr etwa alles, was nicht in den Zeitungen steht?
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4478
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Brainiac » Mi 1. Jun 2016, 16:49

Die Idee als solche ist schon richtig. Die UN-Generalversammlung wird durch die nationalen Regierungen bestückt, ähnlich dem Europäischen Rat. Sie ist somit etwas schwächer bzw. indirekter demokratisch legitimiert als ein richtiges Parlament (Exekutivföderalismus). Ein UN-Parlament wäre sowas wie das EU-Parlament auf globaler Ebene und würde direkt durch die Weltbevölkerung gewählt. Natürlich könnte es anfangs nur relativ eingeschränkte Befugnisse haben.

Ja, ich weiss, kann man sich heutzutage schwer vorstellen. Aber irgendwann muss es kommen, und es wird kommen.
this is planet earth
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44895
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon zollagent » Do 2. Jun 2016, 21:59

Brainiac hat geschrieben:(01 Jun 2016, 17:49)

Die Idee als solche ist schon richtig. Die UN-Generalversammlung wird durch die nationalen Regierungen bestückt, ähnlich dem Europäischen Rat. Sie ist somit etwas schwächer bzw. indirekter demokratisch legitimiert als ein richtiges Parlament (Exekutivföderalismus). Ein UN-Parlament wäre sowas wie das EU-Parlament auf globaler Ebene und würde direkt durch die Weltbevölkerung gewählt. Natürlich könnte es anfangs nur relativ eingeschränkte Befugnisse haben.

Ja, ich weiss, kann man sich heutzutage schwer vorstellen. Aber irgendwann muss es kommen, und es wird kommen.

Und Länder wie Nordkorea, Rotchina oder Weißrussland werden eine direkte Wahl zulassen, ohne dafür zu sorgen, daß die richtigen Ergebnisse zustandekommen?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4478
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Brainiac » Do 2. Jun 2016, 22:19

zollagent hat geschrieben:(02 Jun 2016, 22:59)

Und Länder wie Nordkorea, Rotchina oder Weißrussland werden eine direkte Wahl zulassen, ohne dafür zu sorgen, daß die richtigen Ergebnisse zustandekommen?

Länder, die keine freien und geheimen Wahlen unter UN-Beobachtung zulassen, können halt nicht teilnehmen.

Ich habe übrigens kein Datum genannt.
this is planet earth
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44895
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon zollagent » Do 2. Jun 2016, 22:23

Das habe ich registriert. Ich hatte auch nicht nächstes Jahr damit gerechnet. :D Welche Bedeutung könnte so ein Teilparlament haben?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4478
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Brainiac » Do 2. Jun 2016, 22:37

zollagent hat geschrieben:(02 Jun 2016, 23:23)

Das habe ich registriert. Ich hatte auch nicht nächstes Jahr damit gerechnet. :D Welche Bedeutung könnte so ein Teilparlament haben?

Das ist ein interessantes Gedankenspiel. Ich gehe davon aus, dass sich die allermeisten Staaten schon um eine Erfüllung der Wahlbedingungen bemühen würden, um nicht international UND vor der eigenen Bevölkerung schlecht dazustehen. So dass man schon von demokratischer Willensbildung durch die Weltbevölkerung sprechen könnte.

Die Bedeutung wäre anfangs sowieso gering und eher symbolisch. Später dann könnte ich mir auf bestimmten Gebieten schon Grundsatzentscheidungen dieses "Weltparlaments" vorstellen, z.B. Fragen des Umweltschutzes, der Energiegewinnung oder auch des Internets betreffend.
this is planet earth
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22252
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon DarkLightbringer » Do 2. Jun 2016, 22:48

Die Idee ist gut. Man kann sich das als ein Zwei-Kammern-System vorstellen, wobei die direkt gewählten Delegierten allein schon durch ihre besondere Legitimität wirken dürften.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44895
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon zollagent » Do 2. Jun 2016, 23:07

Brainiac hat geschrieben:(02 Jun 2016, 23:37)

Das ist ein interessantes Gedankenspiel. Ich gehe davon aus, dass sich die allermeisten Staaten schon um eine Erfüllung der Wahlbedingungen bemühen würden, um nicht international UND vor der eigenen Bevölkerung schlecht dazustehen. So dass man schon von demokratischer Willensbildung durch die Weltbevölkerung sprechen könnte.

Die Bedeutung wäre anfangs sowieso gering und eher symbolisch. Später dann könnte ich mir auf bestimmten Gebieten schon Grundsatzentscheidungen dieses "Weltparlaments" vorstellen, z.B. Fragen des Umweltschutzes, der Energiegewinnung oder auch des Internets betreffend.

Ersteres halte ich für Wunschdenken, denn kein Diktator wird zulassen, daß Abgeordnete gewählt werden, deren Zusammensetzung von seinen Scheinparlamenten abweicht. DAS wäre ja ein sichtbares Zeichen, daß es doch im Land Opposition gäbe.

Zum Zweiten glaube ich auch daran nicht, da wäre die "Diktatur der Weltregierung" der gleiche Popanz wie derzeit "Das Diktat aus Brüssel". Nur weltweit.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4478
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Brainiac » Fr 3. Jun 2016, 06:28

zollagent hat geschrieben:(03 Jun 2016, 00:07)

Ersteres halte ich für Wunschdenken, denn kein Diktator wird zulassen, daß Abgeordnete gewählt werden, deren Zusammensetzung von seinen Scheinparlamenten abweicht. DAS wäre ja ein sichtbares Zeichen, daß es doch im Land Opposition gäbe.

Da magst du aktuell für viele Fälle recht haben. Ich denke halt in größeren Zeiträumen und erhoffe mir von so einem Prozess langfristig auch eine Motivation zur Demokratisierung der Staaten, die sich nicht isolieren wollen.

Zum Zweiten glaube ich auch daran nicht, da wäre die "Diktatur der Weltregierung" der gleiche Popanz wie derzeit "Das Diktat aus Brüssel". Nur weltweit.

Wer gegen das "Diktat aus Brüssel" ist, kann natürlich mit einem UNPA schon gar nichts anfangen.
this is planet earth
Benutzeravatar
Albero
Beiträge: 24
Registriert: Do 12. Mai 2016, 20:20
Kontaktdaten:

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Albero » Fr 3. Jun 2016, 12:05

Demokratie ist nun mal das Diktat der Mehrheit, egal ob in Saarbrücken, Berlin, Straßburg oder New York. Auch wenn das der Minderheit oft nicht schmeckt. Aber bei den UN gibt es noch keine Demokratie. Das will die UNPA-Kampagne ändern. Wie das im einzelnen gehen soll, wäre ein Job für die Weltpolitik. Es wäre auf jeden Fall besser als jetzt, wo im Prinzip noch globale Anarchie herscht, in Form der Globalisierung des Rechts des Stärkeren. Ich nenne das die Weltherrschaft des Unrechts. Wir brauchen aber für die Zukunft die globale Stärkung des Rechts. Das geht nicht ohne globale Demokratie. Was soll daran falsch sein?
http://weltbuerger-forum.xobor.de/t14f1 ... ratie.html
Glaubt ihr etwa alles, was nicht in den Zeitungen steht?
Benutzeravatar
Albero
Beiträge: 24
Registriert: Do 12. Mai 2016, 20:20
Kontaktdaten:

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Albero » Mo 27. Jun 2016, 12:20

Artikel:

Globale Nachhaltigkeit durch Weltregierung

Hier sei gleich die Schlussfolgerung dieses Artikels vorweggenommen, damit man weiß, um welchen heißen Brei sich das Ganze dreht: Jeder international ausgehandelte Vertrag, alle für den Fortbestand der Menschheit, für globale Gerechtigkeit, für den Weltfrieden etc. unerlässliche Maßnahmen sind letztendlich Schall und Rauch, wenn sie nicht rechtlich und administrativ abgesichert und mittels einer globalen Autorität durchgesetzt werden können.

Hier geht's weiter.
Glaubt ihr etwa alles, was nicht in den Zeitungen steht?
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon HugoBettauer » Di 28. Jun 2016, 17:24

Die UNO ist eine fragwürdige Veranstaltung. Man sollte sie verlassen und nicht mit einem Pseudoparlament dekorieren. Die UNO wird nicht direkt gewählt, weil sie keinerlei Kompetenzen hat und gegen ihre wichtigen Mitglieder nichts auf die Beine bringt, gegen ihre unwichtigen nur, wenn es einzelnen wichtigen Mitgliedern gerade passt.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4478
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Brainiac » Di 28. Jun 2016, 21:25

HugoBettauer hat geschrieben:(28 Jun 2016, 18:24)

Die UNO ist eine fragwürdige Veranstaltung. Man sollte sie verlassen und nicht mit einem Pseudoparlament dekorieren. Die UNO wird nicht direkt gewählt, weil sie keinerlei Kompetenzen hat und gegen ihre wichtigen Mitglieder nichts auf die Beine bringt, gegen ihre unwichtigen nur, wenn es einzelnen wichtigen Mitgliedern gerade passt.

Wer ist "man" und was bringt "man" das Verlassen der UN?
this is planet earth
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon HugoBettauer » Di 28. Jun 2016, 21:26

Brainiac hat geschrieben:(28 Jun 2016, 22:25)

Wer ist "man" und was bringt "man" das Verlassen der UN?

Spart einen Haufen Geld und viele peinliche Momente. Rettet lieber ein paar Kinder in Syrien, da habt ihr mehr geleistet.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4478
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Brainiac » Di 28. Jun 2016, 21:40

HugoBettauer hat geschrieben:(28 Jun 2016, 22:26)

Spart einen Haufen Geld und viele peinliche Momente. Rettet lieber ein paar Kinder in Syrien, da habt ihr mehr geleistet.

Ja klar. Am besten machen das alle Länder so und treten sich in Syrien auf die Füsse.

Und nochmal, wer ist "man"? Und wer ist" ihr"?
:?:
this is planet earth
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon HugoBettauer » Di 28. Jun 2016, 21:41

Brainiac hat geschrieben:(28 Jun 2016, 22:40)

Ja klar. Am besten machen das alle Länder so und treten sich in Syrien auf die Füsse.

Das wäre in der Tat das Beste, wenn man den ganzen Aufwand in das weltweite Kinderretten aus Syrien steckte und nicht in das Abschrecken von Fluchtbooten.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22127
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon Adam Smith » Di 28. Jun 2016, 21:47

HugoBettauer hat geschrieben:(28 Jun 2016, 22:26)

Spart einen Haufen Geld und viele peinliche Momente. Rettet lieber ein paar Kinder in Syrien, da habt ihr mehr geleistet.

Farage wäre demnach der beste Parlamentarier den es gibt.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: UNPA - Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Beitragvon HugoBettauer » Di 28. Jun 2016, 21:48

Adam Smith hat geschrieben:(28 Jun 2016, 22:47)

Farage wäre demnach der beste Parlamentarier den es gibt.

Wieviele Kinder hat der denn gerettet?

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast