Mittelmeer-Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Munster
Beiträge: 103
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 15:56

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Munster » Do 28. Mai 2015, 01:59

Ihr diskutiert hier über mögliche Maßnahmen, dabei ist "das Ding" doch schon längst durch: In Deutschland wurden 2014 über 200.000 Asylanträge gestellt; für 2015 werden 400.000 und mehr erwarten, laut SPON wird mittlerweile jeder 2. Asylantrag in Deutschland bewilligt und laut Innenminesterium halten sich derzeit um die 600.000 ausreisepflichtige Asylbewerber in Deutschland auf, die aber einfach nicht ausgewiesen werden.
Und Ihr unterhaltet Euch hier noch ernsthaft darüber, dass man Wirtschaftsflüchtlinge umgehend zurückschicken müsste? Vergesst es: Die Politik hat längst kapituliert und winkt massenhaft Asylanträge einfach nur noch durch oder lehnt sie ab, ohne aber abzuschieben. CDU und SPD mögen die aktuelle Regierung stellen, aber der Ideologisierung durch Linke und Grüne wirken sie kaum entgegen und jede politische Strömung die andere Vorstellungen in Sachen Asyl- und Migrationspoltik wird mit Hilfe der Medien systematisch diskreditiert und niedergemacht.
Jeder deutschstämmige Bürger dieses Landes muss sich darauf einstellen, dass er zu diesem Thema gar nix mehr hinzutun kann und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit "sein" Land in absehbarer Zeit mit zig Millionen Afrikaner und Moslems teilen muss. Fast jeder halbwegs gut qualifizierte deutsche Arbeitnehmer wird vermutlich nach und nach in's Ausland flüchten, so lange gut ausgebildete deutsche Fachkräfte noch gefragt sind.
Dieses Land wird eingenommen und wir weden vertrieben ohne das die Politik gewillt ist irgendetwas dagegen zu tun - das ist die knallharte Realität!
Zuletzt geändert von Munster am Do 28. Mai 2015, 02:25, insgesamt 1-mal geändert.
happySchland
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:57

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon happySchland » Do 28. Mai 2015, 16:05

Munster » Do 28. Mai 2015, 01:59 hat geschrieben:Dieses Land wird eingenommen und wir weden vertrieben ohne das die Politik gewillt ist irgendetwas dagegen zu tun - das ist die knallharte Realität!

Beim geschriebenen Wort hat man sehr viel Kontrolle darüber was und wie man es schreibt.

Einnahme Deutschlands durch Asylanten und Vertreibung von "Wir"?
Das ist bekloppte braune Suppe.:rolleyes:
Bitte keine Wörter in den Mund legen und beim Thema bleiben.
Vielen Dank!
Polibu
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Polibu » Mo 11. Jun 2018, 14:47

Die neue italienische Regierung ändert den Kurs in der Flüchtlingspolitik

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... litik.html

Spanien springt ein. Mal schauen wie lange die Spanier das mitmachen.

Ob Merkel und Co. in Zukunft auch einspringen werden?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32981
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 11. Jun 2018, 15:03

„Italien ist mit dem Einwanderungsnotstand total allein“, klagte Premier Giuseppe Conte am späten Sonntagabend.

Deutschland hat also noch immer nichts gelernt. Mal sehen, wann die nächste Flüchtlingswelle anrollt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7454
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon MoOderSo » Mo 11. Jun 2018, 15:16

Spanien hat Rückführungsabkommen mit Nigeria, Mali und co.
Gut möglich, dass es von dort gleich wieder retoure nach Afrika geht. :D
https://www.tagesspiegel.de/politik/flu ... 95346.html
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Nightrain
Beiträge: 367
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Nightrain » Fr 15. Jun 2018, 18:45

Die neue Willkommenskultur in Spanien hat heute gleich mal Menschen umgebracht, als zeitgleich 38 Schlauchboote mit Migranten von Marokko nach Spanien übersetzen wollten. :thumbup:
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... sgeht.html

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste