[SPD + Gesundheit] Bürgerversicherung?

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3718
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: [SPD + Gesundheit] Bürgerversicherung?

Beitragvon Alter Stubentiger » So 18. Feb 2018, 17:49

Realist2014 hat geschrieben:(18 Feb 2018, 16:27)

29.800 von 7 Mio erwachsenen Schweizern...

yoh- DAS sind ganz "viele".... :D

0,42%....

Das sind die die welche die Prämien gar nicht mehr zahlen.Wieviele wegen der Prämien verschuldet sind geht daraus nicht hervor. Es ist nur klar daß es der zweithäufigste Grund für Verschuldung ist.
Versuche die Dinge nicht umzuinterpretieren nur weil es nicht in dein Weltbild passt das das Privatkassensytem in der Schweiz ziemliche Probleme aufwirft. Das IST ein Thema in der Schweiz.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: [SPD + Gesundheit] Bürgerversicherung?

Beitragvon Realist2014 » So 18. Feb 2018, 18:01

Alter Stubentiger hat geschrieben:(18 Feb 2018, 17:49)

Das sind die die welche die Prämien gar nicht mehr zahlen.Wieviele wegen der Prämien verschuldet sind geht daraus nicht hervor. Es ist nur klar daß es der zweithäufigste Grund für Verschuldung ist.
Versuche die Dinge nicht umzuinterpretieren nur weil es nicht in dein Weltbild passt das das Privatkassensytem in der Schweiz ziemliche Probleme aufwirft. Das IST ein Thema in der Schweiz.


ich bin in zwei Wochen wieder in der Schweiz..

schaun wir mal, was die Schweizer zu dem "Thema" sagen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste