Handelskrieg

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7238
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Handelskrieg

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 24. Mär 2018, 20:38

https://deutsch.rt.com/asien/67201-hand ... chlag-vor/

So weit ist es gekommen, der kalte Krieg 2.0.
Die Frage ist wie weit die USA bzw China gehen werden.
Ist China die neue Weltmacht?

Aufgrund seiner Größe ist China ein nicht zu unterschätzender Gegner.
Lasst uns hoffen dass es beim "Kalten Krieg" bleibt.

Wie seht Ihr das?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
rain353
Beiträge: 1191
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Handelskrieg

Beitragvon rain353 » Sa 24. Mär 2018, 21:32

Wir mit unseren Russland Sanktionen sind auch nicht gerade ein Vorbild, was friedliche Handelspolitik angeht....

Wenn die Türkei Krieg gegen Teile Syriens führt, gibt es erhöhte Rüstungslieferungen von uns, wenn aber Russland angeblich nur in entfernteste Richtung sowas unternimmt, dann Sanktionen......

Verstehe diese Russlandphobie nicht...
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7238
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Handelskrieg

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 24. Mär 2018, 21:33

rain353 hat geschrieben:(24 Mar 2018, 21:32)

Wir mit unseren Russland Sanktionen sind auch nicht gerade ein Vorbild, was friedliche Handelspolitik angeht....

Wenn die Türkei Krieg gegen Teile Syriens führt, gibt es erhöhte Rüstungslieferungen von uns, wenn aber Russland angeblich nur in entfernteste Richtung sowas unternimmt, dann Sanktionen......

Verstehe diese Russlandphobie nicht...


Liegt an der Geschichte der UDSSR denke ich.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6753
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Handelskrieg

Beitragvon unity in diversity » Sa 24. Mär 2018, 21:37

Vom BIP aus betrachtet, ist China zur Nummer 1 aufgestiegen.
Das bedeutet aber nichts.
Wenn sich 2 Menschen gegenseitig die Haare kämmen und sich dafür jeweils 7,7996CNY zahlen, hebt sich das Ergebnis auf.
Wohlstand geht anders.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16086
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Handelskrieg

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 24. Mär 2018, 22:07

Rote_Galaxie hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:38)

https://deutsch.rt.com/asien/67201-hand ... chlag-vor/

So weit ist es gekommen, der kalte Krieg 2.0.


kalter Krieg? Das kann wohl auch nur jemand behaupten, der die die 70er und 80er im real nicht mitbekommen hat.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19548
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Handelskrieg

Beitragvon Skull » Sa 24. Mär 2018, 22:11

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(24 Mar 2018, 22:07)

kalter Krieg? Das kann wohl auch nur jemand behaupten, der die die 70er und 80er im real nicht mitbekommen hat.

Und was gemein hin als Handelskrieg von verschiedenen Leuten hochstilisiert wird,
hat noch lange nichts mit Krieg oder auch kaltem Krieg zu tun.



Ich....würde einfach den Chinesen empfehlen...die Klappe zu halten, ruhig zu bleiben...

...und mal drei Monate lang keine US-Staatsanleihen zu kaufen. :D

Oder "geräuschlos" 20 Prozent ihrer Devisenreserven umzuschichten. :p

Mal gucken, ob der Trump was merkt...

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7238
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Handelskrieg

Beitragvon Rote_Galaxie » So 25. Mär 2018, 00:10

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(24 Mar 2018, 22:07)

kalter Krieg? Das kann wohl auch nur jemand behaupten, der die die 70er und 80er im real nicht mitbekommen hat.


Ich bin alt genug um diese Zeit zu verstehen.
Zugegeben ich bin nicht der "Älteste" aber auch nicht der "Jüngste".
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7238
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Handelskrieg

Beitragvon Rote_Galaxie » So 25. Mär 2018, 00:11

unity in diversity hat geschrieben:(24 Mar 2018, 21:37)

Vom BIP aus betrachtet, ist China zur Nummer 1 aufgestiegen.
Das bedeutet aber nichts.
Wenn sich 2 Menschen gegenseitig die Haare kämmen und sich dafür jeweils 7,7996CNY zahlen, hebt sich das Ergebnis auf.
Wohlstand geht anders.


Geld spielt keine Rolle. Das einzige was zählt ist das Leben.
Und die Chinesen sind quantitativ einfach mehr.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
rain353
Beiträge: 1191
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Handelskrieg

Beitragvon rain353 » So 25. Mär 2018, 00:40

Rote_Galaxie hat geschrieben:(25 Mar 2018, 00:11)

Geld spielt keine Rolle. Das einzige was zählt ist das Leben.
Und die Chinesen sind quantitativ einfach mehr.


Wir haben ja auch wegen unseren zahlreichen versäumten Reform nicht umsonst einer der niedrigsten Geburtenrate(wenn nicht auch die niedrigste) der Welt...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33730
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Handelskrieg

Beitragvon DarkLightbringer » So 25. Mär 2018, 00:46

Sowohl Amerikaner wie auch Europäer erheben Zölle und genau das sowie die nicht-tarifären Hemmnisse hätte TTIP ja lösen sollen.
Chinesisches Dumping ist schon länger ein Problem, gerade auch für Europa.
Die Sanktionen sind aber was ganz anderes, sie richten sich gegen natürliche und juristische Personen, die sich an der Verschwörung gegen den Frieden beteiligen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
rain353
Beiträge: 1191
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Handelskrieg

Beitragvon rain353 » So 25. Mär 2018, 00:51

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Mar 2018, 00:46)

Sowohl Amerikaner wie auch Europäer erheben Zölle und genau das sowie die nicht-tarifären Hemmnisse hätte TTIP ja lösen sollen.
Chinesisches Dumping ist schon länger ein Problem, gerade auch für Europa.
Die Sanktionen sind aber was ganz anderes, sie richten sich gegen natürliche und juristische Personen, die sich an der Verschwörung gegen den Frieden beteiligen.


Wollte ich auch noch sagen, dazu kommt noch, dass die Europäer glaub sogar höhere Zölle verlangen...
Das rechtfertigt trotzdem nicht einen Handelskrieg, wie Trump ihn will auszulösen...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33730
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Handelskrieg

Beitragvon DarkLightbringer » So 25. Mär 2018, 01:01

rain353 hat geschrieben:(25 Mar 2018, 00:51)

Wollte ich auch noch sagen, dazu kommt noch, dass die Europäer glaub sogar höhere Zölle verlangen...
Das rechtfertigt trotzdem nicht einen Handelskrieg, wie Trump ihn will auszulösen...

Man sollte sich auf etwas Vernünftiges einigen und gemeinsam gegen chinesisches Dumping vorgehen. Letzteres sprach Macron bereits vor seiner Wahl zum Präsidenten an.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
rain353
Beiträge: 1191
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Handelskrieg

Beitragvon rain353 » So 25. Mär 2018, 01:08

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Mar 2018, 01:01)

Man sollte sich auf etwas Vernünftiges einigen und gemeinsam gegen chinesisches Dumping vorgehen. Letzteres sprach Macron bereits vor seiner Wahl zum Präsidenten an.


Ich dachte, er wartet die ganze Zeit nur darauf, dass wir für seine Schulden haften...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33730
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Handelskrieg

Beitragvon DarkLightbringer » So 25. Mär 2018, 01:20

rain353 hat geschrieben:(25 Mar 2018, 01:08)

Ich dachte, er wartet die ganze Zeit nur darauf, dass wir für seine Schulden haften...

Er will ja verschiedenes und ziemlich viel. Frankreich hat ein Problem mit der hohen Arbeitslosigkeit, kann man verstehen. Er sagte aber auch, nicht Freihandel sei das Problem, sondern unfairer Freihandel. Wenn subventionierte Produkte einen unsubventionierten Markt überschwemmen, dann kostet das dort Jobs, wo nicht mitgehalten werden kann. Darüber sind die Arbeitnehmer dann nicht glücklich.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
rain353
Beiträge: 1191
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Handelskrieg

Beitragvon rain353 » So 25. Mär 2018, 01:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Mar 2018, 01:20)

Er will ja verschiedenes und ziemlich viel. Frankreich hat ein Problem mit der hohen Arbeitslosigkeit, kann man verstehen. Er sagte aber auch, nicht Freihandel sei das Problem, sondern unfairer Freihandel. Wenn subventionierte Produkte einen unsubventionierten Markt überschwemmen, dann kostet das dort Jobs, wo nicht mitgehalten werden kann. Darüber sind die Arbeitnehmer dann nicht glücklich.


Als USA letztes Mal eine Schuldenunion wollte und sogar durchgesetzt hat, kam es zum Bürgerkrieg.... Das wird auch innerhalb der EU nicht gut gehen...
Genau aus diesen kriegerischen Erfahrungen haben die keine Schuldenunion mehr..
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6753
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Handelskrieg

Beitragvon unity in diversity » So 25. Mär 2018, 05:02

Skull hat geschrieben:(24 Mar 2018, 22:11)

Und was gemein hin als Handelskrieg von verschiedenen Leuten hochstilisiert wird,
hat noch lange nichts mit Krieg oder auch kaltem Krieg zu tun.



Ich....würde einfach den Chinesen empfehlen...die Klappe zu halten, ruhig zu bleiben...

...und mal drei Monate lang keine US-Staatsanleihen zu kaufen. :D

Oder "geräuschlos" 20 Prozent ihrer Devisenreserven umzuschichten
. :p

Mal gucken, ob der Trump was merkt...

mfg

Trump wird nichts merken, aber seine Berater könnten den kalten Entzug als Kriegsgrund interpretieren.
Und die Geschichte mit dem Stahldumping ist auch nicht gerade belegt.
Warum sollte China die Welt, auf Kosten des Wohlstandes der Chinesen, mit Stahl überschwemmen?
Vielleicht können sie es besser, weil sie aus dem Fiasko des "großen Sprunges" gelernt haben?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6753
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Handelskrieg

Beitragvon unity in diversity » So 25. Mär 2018, 05:15

Rote_Galaxie hat geschrieben:(25 Mar 2018, 00:11)

Geld spielt keine Rolle. Das einzige was zählt ist das Leben.
Und die Chinesen sind quantitativ einfach mehr.

Die haben ein ziemlich westliches Problem.
Die Arbeitsproduktivität steigt schneller als die Produktion.
Was fängt man mit den Freigesetzten an?
Wenn man keine Arbeitslosen im Land haben will, muß man die Arbeitslosigkeit exportieren.
Das schafft man, indem man besser ist, als die Konkurrenz.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33730
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Handelskrieg

Beitragvon DarkLightbringer » So 25. Mär 2018, 07:14

rain353 hat geschrieben:(25 Mar 2018, 01:25)

Als USA letztes Mal eine Schuldenunion wollte und sogar durchgesetzt hat, kam es zum Bürgerkrieg.... Das wird auch innerhalb der EU nicht gut gehen...
Genau aus diesen kriegerischen Erfahrungen haben die keine Schuldenunion mehr..

Du meinst die Krise von 1837 ?

Nun, Finanzminister und Vizekanzler Scholz ist ja ein Verfechter des ausgeglichenen Haushaltes. Dennoch ist es bislang so, dass wir hauptsächlich in die USA exportieren, aber hauptsächlich aus China importieren. Hinzu kommt, dass die USA einen Großteil der NATO-Kosten in Europa trägt.
Wir sollten Handelshemmnisse mit den USA und Kanada abbauen, gemeinschaftlich gegen unlauteren Wettbewerb vorgehen, neue Absatzmärkte erschließen und den Verteidigungshaushalt auf mindestens 2 % vom BIP erhöhen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6753
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Handelskrieg

Beitragvon unity in diversity » So 25. Mär 2018, 07:30

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Mar 2018, 08:14)

Du meinst die Krise von 1837 ?

Nun, Finanzminister und Vizekanzler Scholz ist ja ein Verfechter des ausgeglichenen Haushaltes. Dennoch ist es bislang so, dass wir hauptsächlich in die USA exportieren, aber hauptsächlich aus China importieren. Hinzu kommt, dass die USA einen Großteil der NATO-Kosten in Europa trägt.
Wir sollten Handelshemmnisse mit den USA und Kanada abbauen, gemeinschaftlich gegen unlauteren Wettbewerb vorgehen, neue Absatzmärkte erschließen und den Verteidigungshaushalt auf mindestens 2 % vom BIP erhöhen.

Wer sich das längere Zeit leisten kann, muß über erhebliche Reserven verfügen.
Dann wäre das chinesische Wirtschaftssystem dem amerikanischen tatsächlich weit überlegen.
Deutschland braucht viel mehr Innovationsschübe, um neue Absatzmärkte zu erschließen. Damit es auch mal Reserven hat.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33730
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Handelskrieg

Beitragvon DarkLightbringer » So 25. Mär 2018, 07:37

unity in diversity hat geschrieben:(25 Mar 2018, 08:30)

Wer sich das längere Zeit leisten kann, muß über erhebliche Reserven verfügen.
Dann wäre das chinesische Wirtschaftssystem dem amerikanischen tatsächlich weit überlegen.
Deutschland braucht viel mehr Innovationsschübe, um neue Absatzmärkte zu erschließen. Damit es auch mal Reserven hat.

Laut Macron geht das nur gemeinschaftlich, weil ein vereinzeltes Land wie Großbritannien von den Chinesen einfach an die Wand gedrückt werde.
Auch in Frankreich seien schon Fabriken geschlossen worden, die Arbeitnehmer hätten für den Freihandel Opfer gebracht, die Opfer für Dumping seien aber nicht mehr zumutbar - so ungefähr führte es Macron in einem Interview vor seiner Wahl aus.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste