Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 30. Aug 2017, 14:39

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(30 Aug 2017, 15:28)

Deshalb gibt es ein solches Brauchtum heute nicht. Nicht in Deutschland, nicht in Italien. Vielleicht in Nordkorea, wer weiß.


Ich verstehe Dich nicht .... macht aber nix. :)
Für jeden Ami sind Bayern und Österreicher nicht zu unterscheiden, und wenn dazu noch Siebenbürgen und Russlanddeutsche mitfeiern, sind das auch alles Deutsche ...
Na ja, egal ...
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon imp » Mi 30. Aug 2017, 14:42

ThorsHamar hat geschrieben:(30 Aug 2017, 15:39)

Ich verstehe Dich nicht .... macht aber nix. :)
Für jeden Ami sind Bayern und Österreicher nicht zu unterscheiden

Eben. Umgekehrt findest du praktisch nichts, das alle Österreicher verbindet.
It's only words
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon Keoma » Mi 30. Aug 2017, 14:43

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(30 Aug 2017, 15:42)

Eben. Umgekehrt findest du praktisch nichts, das alle Österreicher verbindet.


Dich.
Die Abneigung gegen Oberlehrer.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon Adam Smith » Mi 30. Aug 2017, 15:16

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(30 Aug 2017, 15:42)

Eben. Umgekehrt findest du praktisch nichts, das alle Österreicher verbindet.

Haben die kein eigenes Fernsehprogramm?
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon imp » Mi 30. Aug 2017, 15:19

Adam Smith hat geschrieben:(30 Aug 2017, 16:16)

Haben die kein eigenes Fernsehprogramm?

Viele von denen haben nicht mal Fernseher.
It's only words
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon Keoma » Mi 30. Aug 2017, 15:34

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(30 Aug 2017, 16:19)

Viele von denen haben nicht mal Fernseher.


Genau das habe ich gemeint.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon Keoma » Mi 30. Aug 2017, 15:35

Adam Smith hat geschrieben:(30 Aug 2017, 16:16)

Haben die kein eigenes Fernsehprogramm?


Sogar drei.
Abgesehen von Privaten.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36076
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon Liegestuhl » Mi 30. Aug 2017, 16:05

Auch die regionalen Küchen sind Teile der deutschen Kultur.

Grünkohl und Pinkel.
Lecker!
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon imp » Mi 30. Aug 2017, 16:09

Liegestuhl hat geschrieben:(30 Aug 2017, 17:05)

Auch die regionalen Küchen sind Teile der deutschen Kultur.

Grünkohl und Pinkel.
Lecker!

Aber nicht verbindend.
It's only words
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32221
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon JJazzGold » Mi 30. Aug 2017, 16:16

ThorsHamar hat geschrieben:(30 Aug 2017, 15:39)

Ich verstehe Dich nicht .... macht aber nix. :)
Für jeden Ami sind Bayern und Österreicher nicht zu unterscheiden, und wenn dazu noch Siebenbürgen und Russlanddeutsche mitfeiern, sind das auch alles Deutsche ...
Na ja, egal ...


Und für jeden Ami personifiziert Bayern Deutschland. :D
Jetzt müsst ihr euch nur noch integrieren, dann stimmt's mit der einheitlichen Kultur.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon imp » Mi 30. Aug 2017, 16:20

JJazzGold hat geschrieben:(30 Aug 2017, 17:16)

Und für jeden Ami personifiziert Bayern Deutschland. :D
Jetzt müsst ihr euch nur noch integrieren, dann stimmt's mit der einheitlichen Kultur.

Welche einheitliche Kultur sollen Zugereiste annehmen? Fränkisch? Pfälzisch? Holsteinisch? Vogtländisch? Mehr so liberal/modern oder mit Kehrwoche, Kirchturm und Schalmei?
It's only words
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon gödelchen » Mi 30. Aug 2017, 16:22

Alle außer, die Sole brauchen.....
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7207
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 30. Aug 2017, 16:28

Adam Smith hat geschrieben:(30 Aug 2017, 12:14)

Es geht hier um statistische Unterschiede zu z.B. Franzosen.


Was willst du schon bei statistischen Unterschiede zu Deutschen wenn man nicht mal statistische Gemeinsamkeiten von Deutschen findet ?
Zuletzt geändert von Ein Terraner am Mi 30. Aug 2017, 16:47, insgesamt 2-mal geändert.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon imp » Mi 30. Aug 2017, 16:32

Ein Terraner hat geschrieben:(30 Aug 2017, 17:28)

Was willst du schon bei statistischen Unterschiede bei Deutschen wenn man nicht mal statistische Gemeinsamkeiten bei Deutschen findet ?

Das ganze Leitkulturgerede dient nur dazu, nicht direkt Ausländer raus sagen zu müssen. Sowas gilt derzeit noch als unschicklich. Ein paar Zeitzeugen leben noch.
It's only words
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5424
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon Zunder » Mi 30. Aug 2017, 16:50

Die Attraktivität der sozialen Sicherungssysteme gehört übrigens auch zu den kulturellen Errungenschaften.
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon gödelchen » Mi 30. Aug 2017, 16:58

Zunder hat geschrieben:(30 Aug 2017, 17:50)

Die Attraktivität der sozialen Sicherungssysteme gehört übrigens auch zu den kulturellen Errungenschaften.


oh yes, musste meinen damaligen Geschäftspartnern ( als ich für meinen AG in Ausland tätig war) genau diese immer und immer wieder erklären. Selbst einige vernünftige Amis ( soll es geben :-) ) waren schon sehr interessiert, wie das seit Bismarcks Zeiten so bei uns lief.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 30. Aug 2017, 17:11

JJazzGold hat geschrieben:(30 Aug 2017, 17:16)

Und für jeden Ami personifiziert Bayern Deutschland. :D
Jetzt müsst ihr euch nur noch integrieren, dann stimmt's mit der einheitlichen Kultur.


In Bayern integrieren??? ... Da sei der Leibhaftige vor .....XXX
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon imp » Mi 30. Aug 2017, 17:46

ThorsHamar hat geschrieben:(30 Aug 2017, 18:11)

In Bayern integrieren??? ... Da sei der Leibhaftige vor .....XXX

Das haben schon ganz andere geschafft und sind doch sie selbst geblieben. Elisabeth Stoiber geb. Zimmermann wuchs in der Nähe von Köln auf.
It's only words
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 30. Aug 2017, 18:08

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(30 Aug 2017, 18:46)

Das haben schon ganz andere geschafft und sind doch sie selbst geblieben. Elisabeth Stoiber geb. Zimmermann wuchs in der Nähe von Köln auf.


Oh je ... das ist ja noch schlimmer .....
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Gibt es eine verbindende Deutsche Kultur?

Beitragvon gödelchen » Mi 30. Aug 2017, 18:36

Nein.......die da unten in Bayern haben nur durch das Rheinland etwas Kultur abbekommen, die Wittelsbacher ( Ernst von Bayern ) wurden zwecks Erlernen kultureller Manierenwurde von den Habsburgern nach Köln geschickt, damit er endlich mal was Weltläufiges erlernen konnte.

Das froonzösische dort hat dann den Wittelsbachern etwas mehr haut gout beschert...CLemens August sei dank...... profitieren die Bayern heute noch von :-) .-)

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste