Seite 3 von 3

Re: Die Natur des Menschen!

Verfasst: Sa 1. Apr 2017, 13:59
von Rote_Galaxie
odiug hat geschrieben:(31 Mar 2017, 21:11)

Die Natur ist immer die Gleiche.
Sie macht keinen Unterschied zwischen einem Mensch und einer Ameise.
Nur der Mensch unterscheidet, sowohl die Ameise von der Laus, als auch sich von der Natur.
Und nein ... ich hab kein Problem.


?Das habe ich doch gesagt.

Re: Die Natur des Menschen!

Verfasst: Sa 1. Apr 2017, 14:33
von Occham
BingoBurner hat geschrieben:(31 Mar 2017, 23:46)
Wie hieß noch die Spezies die unverändert, selbst vor den Dinosaurier gelebt hat ?

Ihr kennt sie alle..........diese Mistviecher.

Ich glaub du hast eine kurze Vorstellung von "unverändert". Irgendwo (wo auch immer das gewesen sein könnte) hat jedes biologische Leben einen Anfang. Also: Don't Panic, ich bin mittendrin den fehlenden Teil zu vervollständigen :D

"

Verfasst: Sa 1. Apr 2017, 18:34
von BingoBurner
Occham hat geschrieben:(01 Apr 2017, 15:33)

Ich glaub du hast eine kurze Vorstellung von "unverändert". Irgendwo (wo auch immer das gewesen sein könnte) hat jedes biologische Leben einen Anfang. Also: Don't Panic, ich bin mittendrin den fehlenden Teil zu vervollständigen :D


Gib Gummi.....kann nur meine Meinung korrigieren und was dazu lernen ....................Ameisen . :D

"Ameisen (Formicidae) sind eine Familie der Insekten innerhalb der Ordnung der Hautflügler. Derzeit sind mehr als 13.000[1] Arten beschrieben, davon etwa 200 in Europa. Die ältesten fossilen Funde stammen aus der Kreidezeit und werden auf ein Alter von 100 Millionen Jahren datiert. Das Alter der Gruppe wird jedoch auf möglicherweise 130 Millionen Jahre geschätzt.[2]" https://de.wikipedia.org/wiki/Ameisen

Mal sehen wie lange die Menschheit durchhält...............130 Millionen ist schon mal eine Adresse würde ich mal sagen...........von diesen Biestern.
Auf der anderen Seite ist die DNA des Menschen zu 50 Prozent identisch mit einer Banane.


https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... ensch.html :(

Jetzt hilft nur noch die heilige Handgranate :


Re: "

Verfasst: Mo 3. Apr 2017, 20:58
von Rote_Galaxie
BingoBurner hat geschrieben:(01 Apr 2017, 19:34)

Gib Gummi.....kann nur meine Meinung korrigieren und was dazu lernen ....................Ameisen . :D

"Ameisen (Formicidae) sind eine Familie der Insekten innerhalb der Ordnung der Hautflügler. Derzeit sind mehr als 13.000[1] Arten beschrieben, davon etwa 200 in Europa. Die ältesten fossilen Funde stammen aus der Kreidezeit und werden auf ein Alter von 100 Millionen Jahren datiert. Das Alter der Gruppe wird jedoch auf möglicherweise 130 Millionen Jahre geschätzt.[2]" https://de.wikipedia.org/wiki/Ameisen

Mal sehen wie lange die Menschheit durchhält...............130 Millionen ist schon mal eine Adresse würde ich mal sagen...........von diesen Biestern.
Auf der anderen Seite ist die DNA des Menschen zu 50 Prozent identisch mit einer Banane.


https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... ensch.html :(

Jetzt hilft nur noch die heilige Handgranate :



Da hilft nur noch ein sehr Guter.


Re: "

Verfasst: Mo 3. Apr 2017, 21:07
von BingoBurner
Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Apr 2017, 21:58)

Da hilft nur noch ein sehr Guter.





Ha ..................darüber ja geht wohl gar nix..............



Passt auch zur Natur des Menschen :)

Re: "

Verfasst: Di 4. Apr 2017, 12:45
von Rote_Galaxie
BingoBurner hat geschrieben:(03 Apr 2017, 22:07)

Ha ..................darüber ja geht wohl gar nix..............



Passt auch zur Natur des Menschen :)


Du magst es hart?
Ich auch. :D


Re: "

Verfasst: Di 4. Apr 2017, 16:28
von BingoBurner
Rote_Galaxie hat geschrieben:(04 Apr 2017, 13:45)

Du magst es hart?
Ich auch. :D




Ich mag es eher sanft und zärtlich.

Du weinst ? Ich weine.
Du lachst ? Ich lache
Du gähnst ? Ich gähne
Du blutest ? Mir tut es weh

http://www.deutschlandradiokultur.de/hi ... _id=312827

Spiegelneuronen...mit der nötigen kritischen Distanz.
Aber zum Vergleich mit Schimpasen hat der Mensch überproportional viele "Spiegelneuronen" in seinen Stirnlappen.

Du befindest dich hier : https://de.wikipedia.org/wiki/Frontallappen

Natur des Menschen :



und


Re: Die Natur des Menschen!

Verfasst: Di 18. Apr 2017, 14:32
von Corella
Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 20:07)


Was denkt ihr über die Natur des Menschen?

Was ist die Natur des Menschen?
Was ist der Unterschied zwischen Mann und Frau?
Was ist die Rolle des Menschen in der Natur?


Dass er ein Kulturwesen ist!

So gesehen dann ein Abstraktum!
"Den Unterschied" dingfest zu machen, ist wohl niemandem bisher gelungen!
Offenbar verfolgt die Art ihre Lebensstrategie(n), voraussichtlich vergeblich!

Re: Die Natur des Menschen!

Verfasst: Di 18. Apr 2017, 16:49
von Occham
Corella hat geschrieben:(18 Apr 2017, 15:32)

Dass er ein Kulturwesen ist!

So gesehen dann ein Abstraktum!
"Den Unterschied" dingfest zu machen, ist wohl niemandem bisher gelungen!
Offenbar verfolgt die Art ihre Lebensstrategie(n), voraussichtlich vergeblich!

Naja, wenn man es neutral betrachtet, lässt es sich schon „Dingfest“ machen. In einer wohlhabenden Ökonomie wird die Lebensstrategie Kompliziertsein, in einer weniger wohlhabenden Ökonomie ist die Lebensstrategie Einfach bleiben. Was es schwer macht, das jeder Gesellschaft seine Lebensstrategien mit Regeln unterstreicht :| dadurch ist jede Kultur vergeblich, weil Ökonomie schon immer durch Bevölkerung Schwankungen unterlag. Die nächste Lebensstrategie wird dann wohl „halbkompliziert sein“ sein, da können sich Einfach und Kompliziert so annähern, ohne sich irgendein Körperteil ausreißen zu müssen :eek:

Re: Die Natur des Menschen!

Verfasst: Mi 19. Apr 2017, 15:21
von firlefanz11
Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 22:35)

Und mir fehlt das Verständnis für asoziale Parasiten.

Ah! Es versteht sich selbst nicht... :rolleyes:

Re: Die Natur des Menschen!

Verfasst: Mi 19. Apr 2017, 17:03
von Bielefeld09
firlefanz11 hat geschrieben:(19 Apr 2017, 16:21)

Ah! Es versteht sich selbst nicht... :rolleyes:

Na ja, allerdings hilft Phrasendrescherei bei dieser Frage nicht weiter.
Es gibt nämlich aufgrund der kulturellen Entwicklung keine natürlichen Menschen mehr.
Deswegen stellt sich die Frage nach der Natur des Menschen nur für Archeologen.
Die Kultur hat eben die Natur des Menschen unterdrückt und teilweise besiegt.
Den Rest erledigt unsere Justiz oder der freie Umgang mit sozialen Normen.
So schwer ist das doch nicht, oder?

Re: Die Natur des Menschen!

Verfasst: Mi 19. Apr 2017, 22:07
von Corella
Occham hat geschrieben:(18 Apr 2017, 17:49)

Naja, wenn man es neutral betrachtet, lässt es sich schon „Dingfest“ machen. In einer wohlhabenden Ökonomie wird die Lebensstrategie Kompliziertsein, in einer weniger wohlhabenden Ökonomie ist die Lebensstrategie Einfach bleiben. Was es schwer macht, das jeder Gesellschaft seine Lebensstrategien mit Regeln unterstreicht :| dadurch ist jede Kultur vergeblich, weil Ökonomie schon immer durch Bevölkerung Schwankungen unterlag. Die nächste Lebensstrategie wird dann wohl „halbkompliziert sein“ sein, da können sich Einfach und Kompliziert so annähern, ohne sich irgendein Körperteil ausreißen zu müssen :eek:


Wohl Missverständnis. Ich versuchte auf die gleichermaßen arg verkürzten Fragen und völlig überspannten Bögen 1:1 ebensolch platte Antworten. Also Antwort 1 bezieht sich auf Frage 1, A 2 auf F 2 usw...

Re: Die Natur des Menschen!

Verfasst: Fr 21. Apr 2017, 08:11
von Occham
Corella hat geschrieben:(19 Apr 2017, 23:07)

Wohl Missverständnis. Ich versuchte auf die gleichermaßen arg verkürzten Fragen und völlig überspannten Bögen 1:1 ebensolch platte Antworten. Also Antwort 1 bezieht sich auf Frage 1, A 2 auf F 2 usw...

Ich wollte nur f3 ergänzen ;) damit das Klo auch wirklich sauber wird :?