Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22606
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 18:14

Gilmoregirl hat geschrieben:(15 May 2018, 18:20)

Sie laufen für Deutschland auf. Der DFB ist ihr Dienstherr.
Sie haben sich in ihrer Position als Nationalspieler in der Öffentlichkeit politisch neutral zu verhalten.

Gehts noch und wo steht das?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
sünnerklaas
Beiträge: 1263
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon sünnerklaas » Di 15. Mai 2018, 18:51

Polibu hat geschrieben:(15 May 2018, 15:33)

Dann setzt Erdogan deutsche Staatsbürger unter Druck? Zuzutrauen wäre es ihm. Das wäre auch eine Entschuldigung für die beiden. Allerdings sind Beweise dafür angebracht. Solange müssen die beiden die Kritik aushalten.


Türkischstämmige Deutsche stehen unter einem erheblichen Druck. Die werden nämlich gerne folgenderweise von Erdogan und seinen Anhängern unter Druck gesetzt: spuren sie nicht, könnte Angehörigen in der Türkei etwas passieren. Und Erdogans Arm ist lang - auch in Deutschland. Erdogan hat auch gegenüber der Bundesregierung viele Druckmittel. Insofern sollte man auch die Weigerung von Emre Can, sich mit Erdogan ablichten zu lassen, hoch anrechnen. Der Mann ist mutig.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32408
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Tom Bombadil » Di 15. Mai 2018, 19:11

Ich bin ja extrem selten mit Claudia Roth einer Meinung, aber hier ist schon einiges dran: https://www.tagesschau.de/inland/oezil- ... n-103.html Die Aufregung finde ich völlig übertrieben. Sicherlich war es ein Fehler, so mit Erdogan zu posieren und "mein Präsident" ist einfach nur daneben und zeugt nicht wirklich von 100%ig gelungener Integration, aber man sollte den Quatsch jetzt auch nicht zu hoch hängen. Warum hat Roth ganz gut beschrieben, der Shitstorm auch von Seiten der Politik zeugt von Doppelmoral.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4877
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Senexx » Di 15. Mai 2018, 19:18

Claudia Roth ist doch die, die sagte: "Ich liebe die Konflikte in der Türkei"

https://www.youtube.com/watch?v=m8f-cWLx6SI

Insofern ist die doch die Allerletzte, von der man dazu einen Kommentar hören möchte.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22606
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 19:42

Senexx hat geschrieben:(15 May 2018, 20:18)

Claudia Roth ist doch die, die sagte: "Ich liebe die Konflikte in der Türkei"

https://www.youtube.com/watch?v=m8f-cWLx6SI

Insofern ist die doch die Allerletzte, von der man dazu einen Kommentar hören möchte.

Naja wenn wir hier deine Ergüsse ertragen , dann auch sicher die von Claudia. :D
Btw. Nicht immer sind die Beiträge von der Claudia so schlecht , ganz anders wie z.B. deine hier, die finde ich zu 99,99999% als eher unterirrdisch.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17702
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon think twice » Di 15. Mai 2018, 19:46

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 May 2018, 20:11)

Ich bin ja extrem selten mit Claudia Roth einer Meinung, aber hier ist schon einiges dran: https://www.tagesschau.de/inland/oezil- ... n-103.html Die Aufregung finde ich völlig übertrieben. Sicherlich war es ein Fehler, so mit Erdogan zu posieren und "mein Präsident" ist einfach nur daneben und zeugt nicht wirklich von 100%ig gelungener Integration, aber man sollte den Quatsch jetzt auch nicht zu hoch hängen. Warum hat Roth ganz gut beschrieben, der Shitstorm auch von Seiten der Politik zeugt von Doppelmoral.

Ich bin ausnahmsweise nicht mit Claudia Roth einer Meinung. Die Aktion "ich verneige mich vor meinem Präsidenten" kurz vor der Teilnahme an einem Turnier als deutscher Nationalspieler ist hochgradig verbloedet. Da hilft es auch nichts cht, mit dem Finger auf andere zu zeigen, liebe Claudia.
Kein Mensch ist illegal!
Benedikt
Beiträge: 50
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 20:04

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Benedikt » Di 15. Mai 2018, 19:51

sünnerklaas hat geschrieben:(15 May 2018, 19:51)
Türkischstämmige Deutsche stehen unter einem erheblichen Druck. Die werden nämlich gerne folgenderweise von Erdogan und seinen Anhängern unter Druck gesetzt: spuren sie nicht, könnte Angehörigen in der Türkei etwas passieren.


Und Erdogan zwingt Özil auch schon seit zehn Jahren vor jedem Länderspiel die deutsche Nationalhymne demonstrativ nicht zu singen, sondern stattdessen Koranverse zu beten und sich selbst gegenüber Journalisten mehrfach als stolzen Türken zu bezeichnen?

Man sollte es einfach so sehen, wie es ist: Leute wie Özil und Gündogan sind Paradebeispiele für gescheiterte Integration in Deutschland. Es sind Fußballer, die sich im Herzen als Türken fühlen, aber aus Karrieregründen für Deutschland (bzw. den DFB) spielen.

Genau das kommt in solchen verräterischen Aktionen, wie ein Treffen mit "ihrem" Präsidenten Erdogan zum Ausdruck. Und diese Aktion ist auch nur die Spitze des Eisberges einer ganzen Kette von ähnlichen Vorfällen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7718
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Quatschki » Di 15. Mai 2018, 20:05

Benedikt hat geschrieben:(15 May 2018, 20:51)

Und Erdogan zwingt Özil auch schon seit zehn Jahren vor jedem Länderspiel die deutsche Nationalhymne demonstrativ nicht zu singen, sondern stattdessen Koranverse zu beten und sich selbst gegenüber Journalisten mehrfach als stolzen Türken zu bezeichnen?

Man sollte es einfach so sehen, wie es ist: Leute wie Özil und Gündogan sind Paradebeispiele für gescheiterte Integration in Deutschland. Es sind Fußballer, die sich im Herzen als Türken fühlen, aber aus Karrieregründen für Deutschland (bzw. den DFB) spielen.

Genau das kommt in solchen verräterischen Aktionen, wie ein Treffen mit "ihrem" Präsidenten Erdogan zum Ausdruck. Und diese Aktion ist auch nur die Spitze des Eisberges einer ganzen Kette von ähnlichen Vorfällen.

Ist doch aber ganz normal bei solchen Kosmopoliten und Fußball-Söldnern.
Die Loyalität zu den jeweiligen Vereinen und deren Fans ist ja auch nur Inszenierung.
Warum sollte es bei National-Mannschaften anders sein?

Deshalb ist für mich die ehrlichste Sportart Showwrestling!

Und warum sollte sich jemand integrieren oder assimilieren, der zu einem internationalen Jetset gehört, heute in Deutschland, morgen in Spanien, übermorgen in England oder USA lebt?
Solche Leute benötigen eigentlich keine Staaten,
Sie sind daher auch nicht auf das Loyalitätsbündnis und die Solidarität einer Gesellschaft oder eines Volkes, das sich in einem Staat zusammengeschlossen hat, angewiesen und können somit auch keinen Verrat daran begehen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4877
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Senexx » Di 15. Mai 2018, 20:16

Benedikt hat geschrieben:(15 May 2018, 20:51)

Man sollte es einfach so sehen, wie es ist: Leute wie Özil und Gündogan sind Paradebeispiele für gescheiterte Integration in Deutschland. Es sind Fußballer, die sich im Herzen als Türken fühlen, aber aus Karrieregründen für Deutschland (bzw. den DFB) spielen.

Mir ist ehrlich gesagt ein Integrationsverweigerer wie Özil lieber als ein Überangepasster wie Özdemir, der bei den Grünen ist und meint uns kujonieren zu können uns uns zu sagen zu müssen, welches die richtige Lebensweise ist und wie wir zu denken und zu sprechen haben.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22606
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 20:18

Benedikt hat geschrieben:(15 May 2018, 20:51)

Und Erdogan zwingt Özil auch schon seit zehn Jahren vor jedem Länderspiel die deutsche Nationalhymne demonstrativ nicht zu singen, sondern stattdessen Koranverse zu beten und sich selbst gegenüber Journalisten mehrfach als stolzen Türken zu bezeichnen?

Man sollte es einfach so sehen, wie es ist: Leute wie Özil und Gündogan sind Paradebeispiele für gescheiterte Integration in Deutschland. Es sind Fußballer, die sich im Herzen als Türken fühlen, aber aus Karrieregründen für Deutschland (bzw. den DFB) spielen.

Genau das kommt in solchen verräterischen Aktionen, wie ein Treffen mit "ihrem" Präsidenten Erdogan zum Ausdruck. Und diese Aktion ist auch nur die Spitze des Eisberges einer ganzen Kette von ähnlichen Vorfällen.

Allein wer sich deine Rhetorik anschaut, kann gar nicht glauben das deine Intention die ist, die du uns hier verklickern willst.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22606
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 20:19

Senexx hat geschrieben:(15 May 2018, 21:16)

Mir ist ehrlich gesagt ein Integrationsverweigerer wie Özil lieber als ein Überangepasster wie Özdemir, der bei den Grünen ist und meint uns kujonieren zu können uns uns zu sagen zu müssen, welches die richtige Lebensweise ist und wie wir zu denken und zu sprechen haben.

Ach und du hälst dich wohl nicht an seine Anweisungen, wie? Das hat dann bestimmt für dich auch Konsequenzen, oder doch nicht? :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32408
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Tom Bombadil » Di 15. Mai 2018, 20:20

think twice hat geschrieben:(15 May 2018, 20:46)

Die Aktion "ich verneige mich vor meinem Präsidenten" kurz vor der Teilnahme an einem Turnier als deutscher Nationalspieler ist hochgradig verbloedet.

Mag ja verblödet sein, aber ob die jetzt für "Die Mannschaft" (c) gegen den Ball treten oder nicht ist für uns völlig irrelevant und rechtfertigt meiner Meinung nach nicht den öffentlichen Empörungssturm inkl. der obligatorischen Betroffenheitsaussagen der Politiker.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
JFK
Beiträge: 8508
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon JFK » Di 15. Mai 2018, 20:27

relativ hat geschrieben:(15 May 2018, 21:18)

Allein wer sich deine Rhetorik anschaut, kann gar nicht glauben das deine Intention die ist, die du uns hier verklickern willst.


Da betet jemand mit dem Adler auf der Brust zu Allah, und das Ganze Land sieht das, das kann schon mal traumatisieren.
Man soll die Menschen so erziehen, daß sie das Ungehörige und Schädliche von selber unterlassen. Mit dem Verbieten ist gar nichts geholfen. Im Gegenteil. [...]
-Ludwig Ganghofer-
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Polibu » Di 15. Mai 2018, 20:28

JFK hat geschrieben:(15 May 2018, 21:27)

Da betet jemand mit dem Adler auf der Brust zu Allah, und das Ganze Land sieht das, das kann schon mal traumatisieren.


Erdogan ist Allah? :D

:s
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4877
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Senexx » Di 15. Mai 2018, 20:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 May 2018, 21:20)

Mag ja verblödet sein, aber ob die jetzt für "Die Mannschaft" (c) gegen den Ball treten oder nicht ist für uns völlig irrelevant und rechtfertigt meiner Meinung nach nicht den öffentlichen Empörungssturm inkl. der obligatorischen Betroffenheitsaussagen der Politiker.

Selbstverständlich. Wenn die auftreten wird die Nationalhymne gespielt, und Özil steht wieder kaugummikauend da.

Ich möchte aber keinen kaugummikauenden Erdoganfanboy unter den Klängen der Nationalhymne sehen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Marmelada
Beiträge: 8711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Marmelada » Di 15. Mai 2018, 20:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 May 2018, 21:20)

Mag ja verblödet sein, aber ob die jetzt für "Die Mannschaft" (c) gegen den Ball treten oder nicht ist für uns völlig irrelevant und rechtfertigt meiner Meinung nach nicht den öffentlichen Empörungssturm inkl. der obligatorischen Betroffenheitsaussagen der Politiker.
Das ist insofern relevant, als dass die Vorbildfunktion für Jugendliche haben. Vorbilder für Jugendliche leisten keine Wahlkampfhilfe für rassistische Autokraten.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1730
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon watisdatdenn? » Di 15. Mai 2018, 20:36

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 May 2018, 21:20)
Mag ja verblödet sein, aber ob die jetzt für "Die Mannschaft" (c) gegen den Ball treten oder nicht ist für uns völlig irrelevant und rechtfertigt meiner Meinung nach nicht den öffentlichen Empörungssturm inkl. der obligatorischen Betroffenheitsaussagen der Politiker.

Sehe ich auch so.
Viel wichtiger wäre es Erdogan nicht dauernd weiter Panzer für seine völkerrechtswirdigen Angriffskriege zu schicken und Milliarden in den Arsch zu blasen.

Ein Foto erntet da bei mir eher Schulterzucken. Vor allem da das bei Özil nun wirklich nicht überraschend kommt. Er ist patriotischer Türke mit deutscher Staatsbürgerschaft.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32408
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Tom Bombadil » Di 15. Mai 2018, 20:42

watisdatdenn? hat geschrieben:(15 May 2018, 21:36)

Viel wichtiger wäre es Erdogan nicht dauernd weiter Panzer für seine völkerrechtswirdigen Angriffskriege zu schicken und Milliarden in den Arsch zu blasen.

So ist es.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32408
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Tom Bombadil » Di 15. Mai 2018, 20:46

Marmelada hat geschrieben:(15 May 2018, 21:33)

Das ist insofern relevant, als dass die Vorbildfunktion für Jugendliche haben.

Ja, das ist sicherlich ein Problem, wenn auch in meinen Augen ein eher kleines, das nicht diesen Rummel rechtfertigt. Es sind Fußballspieler, keine Heiligen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4877
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Senexx » Di 15. Mai 2018, 20:50

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 May 2018, 21:46)

Ja, das ist sicherlich ein Problem, wenn auch in meinen Augen ein eher kleines, das nicht diesen Rummel rechtfertigt. Es sind Fußballspieler, keine Heiligen.

Es geht hier nicht um Heiligkeit, sondern um die Propaganda für einen Despoten und Kriegsverbrecher.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste