Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 07:37

Keoma hat geschrieben:(15 May 2018, 08:30)

Es wird der Vorfall ja nicht vom verlogenen und heuchlerischen deutschen Staat kritisiert, sondern von deutschen Bürgern.
Und die haben ja nicht Unrecht, es ist und bleibt ein Problem, wenn man zwei Herren dienen möchte.
Abgesehen davon, dass der eine Erdogan heißt, was die Sachen nicht verbessert.

Wie kommst du darauf, daß wenn man posiert, automatisch jemanden dienen möchte?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11178
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Keoma » Di 15. Mai 2018, 07:41

relativ hat geschrieben:(15 May 2018, 08:37)

Wie kommst du darauf, daß wenn man posiert, automatisch jemanden dienen möchte?


Erstens ist das eine Metapher, zweitens halte ich nicht einmal einen Fußballer für so blöd, dass er nicht weiß, was so ein Posieren aussagt.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
busse
Beiträge: 667
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon busse » Di 15. Mai 2018, 07:46

relativ hat geschrieben:(15 May 2018, 00:03)

Findest du die Erklärung von Gündogan also unglaubwürdig? Was macht dich da genau stutzig?
Also wenn sie im auf einer Veranstaltung getroffen haben, dann sollten sie ihn höflich aus dem Weg gehen? Und wenn dies in diesem Moment evtl. nicht so gut ging?


Na klar, alles zufällig *lach*.

Da war noch ein Dritter "Türke" beteiligt, alle spielen bei verschiedenen Vereinen und so ganz zufällig haben sie ihre Trikots dabei und so ganz zufällig treffen sie Erdogan, ganz zufällig werden Fotos geschossen und ganz zufällig macht die AKP daraus Wahlkampf.
Wenn wir nicht gestorben sind, dann schießen ganz zufällig bei der WM die Herren auch noch Tore weil sie ganz zufällig Fußballer sind.
Wieviel Zufälle es doch gibt *lach*
busse
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 07:46

Keoma hat geschrieben:(15 May 2018, 08:41)

Erstens ist das eine Metapher, zweitens halte ich nicht einmal einen Fußballer für so blöd, dass er nicht weiß, was so ein Posieren aussagt.

Du meinst wofür es missbraucht werden könnte und welche Aussenwirkung dies hat. Ja dies kann man ihnen bestimmt vorwerfen und sonst noch was?
Denn ich gehe weiter davon aus, daß Özil und Gündogan keine Propaganda mit Erdogan vor hatten. Wenn dies wirklich so sein sollte, muesste man eigentlich auch schon vorher diesbezüglich von den beiden etwas gehört haben, habe ich aber noch nicht, du?
Zuletzt geändert von relativ am Di 15. Mai 2018, 07:50, insgesamt 2-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 07:47

busse hat geschrieben:(15 May 2018, 08:46)

Na klar, alles zufällig *lach*.

Da war noch ein Dritter "Türke" beteiligt, alle spielen bei verschiedenen Vereinen und so ganz zufällig haben sie ihre Trikots dabei und so ganz zufällig treffen sie Erdogan, ganz zufällig werden Fotos geschossen und ganz zufällig macht die AKP daraus Wahlkampf.
Wenn wir nicht gestorben sind, dann schießen ganz zufällig bei der WM die Herren auch noch Tore weil sie ganz zufällig Fußballer sind.
Wieviel Zufälle es doch gibt *lach*
busse

1. Ich habe nix von zufällig geschrieben
2. Von wem glaubst du denn kam die Initiative zum Treffen?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7710
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Quatschki » Di 15. Mai 2018, 07:50

Senexx hat geschrieben:(15 May 2018, 07:44)

Der DFB ist keine moralische Instanz, sondern ein gewinnorientiertes Unternehmen.

Formell ist das ein gemeinnütziger Verein.
Deshalb werden auch keine Gewinne ausgewiesen, sondern man bringt die erwirtschafteten Gelder in Form von Gehältern, Beraterhonoraren und Provisionen unter die Begünstigten
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11178
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Keoma » Di 15. Mai 2018, 07:51

relativ hat geschrieben:(15 May 2018, 08:46)

Du meinst wofür es missbraucht werden könnte und welche Aussenwirkung dies hat. Ja dies kann man ihnen bestimmt vorwerfen und sonst noch was?
Denn ich gehe weiter davon aus, daß Ozil und Gündogan keine Propaganda mit Erdogan vor hatten. Wenn dies wirklich so sein sollte, muesste man eigentlich auch schon vorher diesbezüglich von den beiden etwas gehört haben, habe ich aber noch nicht, du?


Und?
Was soll mir das jetzt sagen?
Soll doch jeder posieren, mit wem er will?

Es wurde im Strang schon angesprochen, was wohl los wäre, wenn ein Mitglied des Nationalteams mit einem AfDler posieren würde.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 07:54

Keoma hat geschrieben:(15 May 2018, 08:51)

Und?
Was soll mir das jetzt sagen?
Soll doch jeder posieren, mit wem er will?

Es wurde im Strang schon angesprochen, was wohl los wäre, wenn ein Mitglied des Nationalteams mit einem AfDler posieren würde.

Da würden sich auch wieder die gleichen Hirnis aufregen und zwar von der anderen Seite des extremen Spektrums. :D
Nur geht es hier ja gerade wieder mal um den Oberbegriff Migranten und wie bekomme ich meinen Frust auf diese Gruppe projeziert. :thumbup:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8833
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Der General » Di 15. Mai 2018, 07:54

Die Deutsche Nationalmannschaft ist schon lange nicht mehr "meine" Nationalmannschaft.

Es ist nur noch eine Kommerzielle DFB Elf für "Unterhaltungs-Zuschauer". Die Hardcore Fans gehen nicht mehr in´s Stadion und haben sich abgewandt.

Gündogan, Özil und andere sind da auch nur Marionetten des Systems. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn die Türkische Fußball Nationalmannschaft nur ansatzweise den Stellenwert hätte, somit die gleiche Vermarktung wie die Deutsche Elf, würde Niemand von Denen das Deutsche Trikot tragen.

Trikots mit Signaturen zu verschenken, auch an Politiker ist jetzt nicht wirklich ein Problem, wenn man jedoch schreibt für "meinen sehr geehrten Präsidenten" dann müsste man eigentlich davon ausgehen, dass der Adressat von einem Deutschen Nationalspieler der Steinmeier ist und nicht Erdogan :rolleyes:

Wie dem auch sei, früher hatte ich mir Extra wegen der WM mal den einen und anderen Tag frei genommen und mich auf das Spektakel gefreut. Heute werde ich allerhöchstens mal beim "rum zappen" reinschauen. Ich kann mich mit der Grindel Truppe und den "Sackkratzer" nicht mehr identifizieren und solche Typen wie Gündogan, Özil und andere denen es auch offensichtlich unangenehm ist die Nationalhymne zu hören, tragen leider Ihren Anteil dazu bei.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11178
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Keoma » Di 15. Mai 2018, 07:55

relativ hat geschrieben:(15 May 2018, 08:54)

Das würden sich auch wieder die gleichen Hirnis aufregen und zwar von der anderen Seite des extremen Spektrums. :D
Nur geht es hier ja gerade wieder mal um den Oberbegriff Migranten und wie bekomme ich meinen Frust auf diese Gruppe projeziert. :thumbup:


Na, dann relativiere in deiner unnachahmlichen Art ruhig weiter.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 08:02

Der General hat geschrieben:(15 May 2018, 08:54)

Die Deutsche Nationalmannschaft ist schon lange nicht mehr "meine" Nationalmannschaft.
Dies ist erstmal deine persönliche Entscheidung, jetzt mal zu deinen Argumenten.
Es ist nur noch eine Kommerzielle DFB Elf für "Unterhaltungs-Zuschauer". Die Hardcore Fans gehen nicht mehr in´s Stadion und haben sich abgewandt.
Ich hoffe du meinst nicht die Art von Fans, die wir am samstag in hamburg bewundern konnten. Ansonsten sehe ich diese Abwendung nicht in meinem Bekanntenkreis und auch öffentlich nicht.

Gündogan, Özil und andere sind da auch nur Marionetten des Systems. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn die Türkische Fußball Nationalmannschaft nur ansatzweise den Stellenwert hätte, somit die gleiche Vermarktung wie die Deutsche Elf, würde Niemand von Denen das Deutsche Trikot tragen.
Nun evtl. würdest du dann auch ein paar Deutsche mit türkischen Schäferhund als türkische Nationalspieler sehen. :D

Trikots mit Signaturen zu verschenken, auch an Politiker ist jetzt nicht wirklich ein Problem, wenn man jedoch schreibt für "meinen sehr geehrten Präsidenten" dann müsste man eigentlich davon ausgehen, dass der Adressat von einem Deutschen Nationalspieler der Steinmeier ist und nicht Erdogan :rolleyes:
Ähm hätte er sehr geehrter Herr Steinmeier aufs Trikot für Erdogan schreiben sollen? :? Nochmal für Gündogan kann auch Erdogan Präsidente sein, da er die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, ganz legal.

Wie dem auch sei, früher hatte ich mir Extra wegen der WM mal den einen und anderen Tag frei genommen und mich auf das Spektakel gefreut. Heute werde ich allerhöchstens mal beim "rum zappen" reinschauen. Ich kann mich mit der Grindel Truppe und den "Sackkratzer" nicht mehr identifizieren und solche Typen wie Gündogan, Özil und andere denen es auch offensichtlich unangenehm ist die Nationalhymne zu hören, tragen leider Ihren Anteil dazu bei.

Naja dafür hast du ja die moralisch Einwandfreie Truppe von der Borussia vB. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 08:04

Keoma hat geschrieben:(15 May 2018, 08:55)

Na, dann relativiere in deiner unnachahmlichen Art ruhig weiter.

Da gibt es nix großartig zu relativieren. Das was ich zu kritisieren hatte habe ich getan, ich muss jetzt aber nicht wieder den xenophoben Aufriss mitmachen , oder?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11178
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Keoma » Di 15. Mai 2018, 08:07

relativ hat geschrieben:(15 May 2018, 09:04)

Da gibt es nix großartig zu relativieren. Das was ich zu kritisieren hatte habe ich getan, ich muss jetzt aber nicht wieder den xenophoben Aufriss mitmachen , oder?


Bei dir ist sowieso alles Xenophobie.
Was soll man da noch groß diskutieren.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1254
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Orbiter1 » Di 15. Mai 2018, 08:08

busse hat geschrieben:(15 May 2018, 08:46)

Na klar, alles zufällig *lach*.

Da war noch ein Dritter "Türke" beteiligt, alle spielen bei verschiedenen Vereinen und so ganz zufällig haben sie ihre Trikots dabei und so ganz zufällig treffen sie Erdogan, ganz zufällig werden Fotos geschossen und ganz zufällig macht die AKP daraus Wahlkampf.
Das war ein vereinbarter Fototermin. Deswegen hatten die auch ihre Trikots dabei. Die Behauptung die sind etwas naiv und die wussten nicht was da passiert ist einfach nur lächerlich. Die haben ganz bewußt Werbung für ihren Präsidenten gemacht. Hier mal ein Zitat aus der Welt.

"Bei einem Fototermin im Rahmen von Erdogans dreitägigem Besuch in Großbritannien überreichten Özil und Gündogan dem Präsidenten Trikots ihrer englischen Vereine FC Arsenal bzw. Manchester City. Gündogans Trikot mit der Nummer acht war handsigniert: „Mit großem Respekt für meinen Präsidenten.“ Quelle: https://www.welt.de/sport/article176348 ... ieren.html
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 08:09

Keoma hat geschrieben:(15 May 2018, 09:07)

Bei dir ist sowieso alles Xenophobie.
Was soll man da noch groß diskutieren.

Was willst du denn diskutieren bezüglich des treffens der Beiden mit Erdogan?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8833
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Der General » Di 15. Mai 2018, 08:10

relativ hat geschrieben:(15 May 2018, 09:02)

Dies ist erstmal deine persönliche Entscheidung, jetzt mal zu deinen Argumenten.
Ich hoffe du meinst nicht die Art von Fans, die wir am samstag in hamburg bewundern konnten. Ansonsten sehe ich diese Abwendung nicht in meinem Bekanntenkreis und auch öffentlich nicht.

Nun evtl. würdest du dann auch ein paar Deutsche mit türkischen Schäferhund als türkische Nationalspieler sehen. :D

Ähm hätte er sehr geehrter Herr Steinmeier aufs Trikot für Erdogan schreiben sollen? :? Nochmal für Gündogan kann auch Erdogan Präsidente sein, da er die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, ganz legal.


Naja dafür hast du ja die moralisch Einwandfreie Truppe von der Borussia vB. :D


Was heißt für meine "moralische" Einwandfreie Truppe ?! Es würde ganz sicher, keinen BVB Spieler geben, der ein Trikot an Tönnies (Schlake Präsident) verschenkt und dann noch drauf schreibt wie toll er Ihn findet.

Dein Vergleich mit der Nivea Mannschaft hingt da deutlich.

Hat Natürlich auch alles mit dem DFB im Allgemeinen zu tun. Als Fußball-Fan kann man noch nicht einmal die Entscheidungsspiele der Relegation im Free TV sehen. Nun versteht man auch warum dieser Modus vor ein paar Jahren wieder eingeführt wurde ;) :dead:
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 08:12

Orbiter1 hat geschrieben:(15 May 2018, 09:08)

Das war ein vereinbarter Fototermin. Deswegen hatten die auch ihre Trikots dabei. Die Behauptung die sind etwas naiv und die wussten nicht was da passiert ist einfach nur lächerlich. Die haben ganz bewußt Werbung für ihren Präsidenten gemacht. Hier mal ein Zitat aus der Welt.

"Bei einem Fototermin im Rahmen von Erdogans dreitägigem Besuch in Großbritannien überreichten Özil und Gündogan dem Präsidenten Trikots ihrer englischen Vereine FC Arsenal bzw. Manchester City. Gündogans Trikot mit der Nummer acht war handsigniert: „Mit großem Respekt für meinen Präsidenten.“ Quelle: https://www.welt.de/sport/article176348 ... ieren.html

Ähm das beweist jetzt, daß sie gezielt Werbung für Erdogan machen wollten? Sorry aber dies hat mir als Beweis für einen Vorsatz zu wenig Substanz. Für Erdogan war dies sicherlich lohnenswerte Propaganda und mit Sicherheit auch gezielt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22567
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 15. Mai 2018, 08:16

Der General hat geschrieben:(15 May 2018, 09:10)

Was heißt für meine "moralische" Einwandfreie Truppe ?! Es würde ganz sicher, keinen BVB Spieler geben, der ein Trikot an Tönnies (Schlake Präsident) verschenkt und dann noch drauf schreibt wie toll er Ihn findet.

Dein Vergleich mit der Nivea Mannschaft hingt da deutlich.
Ich habe ja nix verglichen, ich habe aber auch nicht so einen hohen moralischen Standard. :D
Hat Natürlich auch alles mit dem DFB im Allgemeinen zu tun. Als Fußball-Fan kann man noch nicht einmal die Entscheidungsspiele der Relegation im Free TV sehen. Nun versteht man auch warum dieser Modus vor ein paar Jahren wieder eingeführt wurde ;) :dead:
...und die beiden "Türken" haben dies jetzt alles schön wieder hochkommen lassen, gelle?. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Marmelada
Beiträge: 8697
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Marmelada » Di 15. Mai 2018, 08:23

Keoma hat geschrieben:(15 May 2018, 08:51)

Und?
Was soll mir das jetzt sagen?
Soll doch jeder posieren, mit wem er will?

Es wurde im Strang schon angesprochen, was wohl los wäre, wenn ein Mitglied des Nationalteams mit einem AfDler posieren würde.
Dann wären einige hier begeistert, anderen wäre es egal. Aus meiner Sicht wäre es der gleiche Griff ins Klo, auch wenn sich AfDler als die einzig wahren Deutschen verstehen.

relativ hat geschrieben:(15 May 2018, 08:54)

Da würden sich auch wieder die gleichen Hirnis aufregen und zwar von der anderen Seite des extremen Spektrums. :D
Nur geht es hier ja gerade wieder mal um den Oberbegriff Migranten und wie bekomme ich meinen Frust auf diese Gruppe projeziert. :thumbup:
Hier geht es um zwei Ebenen. Auf der ersten Ebene empört man sich über das Posieren mit einem ausländischen Regierungschef. Ob es sich bei diesem um einen Demokraten oder Autokraten handelt, ist dabei zweitrangig. Die andere Ebene berücksichtigt, was für eine Type Erdogan ist. Ein paar Stimmen von "Hirnis der anderen Seite des extremen Spektrums" - Grüne, Linke und Reporter ohne Grenzen:

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/i ... assen.html
«Das, was die zwei da vorgelegt haben, spottet jeder Beschreibung, das geht gar nicht», meinte der Grünen-Politiker Cem Özdemir. «Ich erwarte von den beiden, dass sie sich jetzt klar äußern, sich distanzieren.» Sie hätten sich «hergegeben für eine billige Propagandashow für einen Despoten, für einen autoritären Herrscher»

...

Die stellvertretende Linksfraktionschefin Sevim Dagdelen warf den beiden ein «grobes Foul» vor. «Im Londoner Luxushotel mit dem Despoten Erdogan zu posieren und ihn auch noch als «meinen Präsidenten» zu hofieren, während in der Türkei Demokraten verfolgt und kritische Journalisten inhaftiert werden, ist ein grobes Foul», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Der Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen, Christian Mihr, meinte, Profisportler sollten ihre Bekanntheit lieber dazu nutzen, um sich für die inhaftierten Journalisten in der Türkei einzusetzen.
Zuletzt geändert von Marmelada am Di 15. Mai 2018, 08:24, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11178
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Keoma » Di 15. Mai 2018, 08:23

relativ hat geschrieben:(15 May 2018, 09:09)

Was willst du denn diskutieren bezüglich des treffens der Beiden mit Erdogan?


Eigentlich eh' nichts.

https://diepresse.com/home/ausland/auss ... gan-werben

""Im Londoner Luxushotel mit dem Despoten Erdogan zu posieren und ihn auch noch als 'meinen Präsidenten' zu hofieren, während in der Türkei Demokraten verfolgt und kritische Journalisten inhaftiert werden, ist ein grobes Foul", erklärte die Linken-Politikerin Sevim Dagdelen. "Der Bundespräsident eines deutschen Nationalspielers heißt Frank-Walter Steinmeier, die Bundeskanzlerin Angela Merkel, und das Parlament heißt Deutscher Bundestag", sagte der frühere Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir."
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste