Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 5022
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Senexx » Mo 14. Mai 2018, 22:23

Orbiter1 hat geschrieben:(14 May 2018, 23:20)

2009 hat der DFB Özil den Rücken gestärkt weil ihn der NPD-Pressesprecher als „Ausweis-Deutschen“ bezeichnet hat.

„Wir werden den Fall in enger Abstimmung mit Werder Bremen und Mesut Özil juristisch prüfen lassen“, sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger dem "Berliner Tagesspiegel": „Wir sind stolz darauf, dass Mesut Özil deutscher Nationalspieler ist. Dies ist das Zeichen für das Deutschland, das sich der DFB wünscht - ein freies, tolerantes und selbstbewusstes Land, in dem kein Platz für nationalistisches Denken und Rassismus ist, wie es die Wirrköpfe der NPD zu verbreiten versuchen.“ Quelle: https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... echef.html

Und dann macht er Werbung für Erdogan. :dead:

Vielleicht hatte er Mitleid mit dem NPD-Pressesprecher und wollte ihn ein bisschen rehabilitieren.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
G.Hirn
Beiträge: 727
Registriert: Di 4. Nov 2008, 09:56

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon G.Hirn » Mo 14. Mai 2018, 22:25

Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass in einem Multimillionen-Geschäft wie dem Fußball so etwas aus Versehen passiert oder der Spieler bzw. dessen Berater sich nicht der vollen Tragweite dieser Handlung bewusst ist?
"Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständige neue kleine Kopftuchmädchen produziert." - Thilo Sarrazin
JFK
Beiträge: 8547
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon JFK » Mo 14. Mai 2018, 22:29

...
Zuletzt geändert von JFK am Mo 14. Mai 2018, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 8547
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon JFK » Mo 14. Mai 2018, 22:29

Marmelada hat geschrieben:(14 May 2018, 22:07)

Es hat keiner verlangt, dass sie mit ihm eine Podiumsdiskussion aus dem Stegreif führen. Sie hätten ihm höflich aus dem Weg gehen können.


Wenn dann hätten sie die Einladung ablehnen müssen, irgendeine Ausrede erfinden, wäre wohl die beste Lösung, Emre Can war auch nicht da, ok gut der ist verletzt, vieleicht wäre auch gekommen.

Worauf ich aber hinaus will ist, weil die Jungs den alten Erdo die Hand schütteln, bedeutet es nicht gleichzeitig das sie bewusst seine Autokratische Regierungsform hofieren, und das meine ich mit die sind nicht Politisiert genug.
Zuletzt geändert von JFK am Mo 14. Mai 2018, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Mo 14. Mai 2018, 22:29

Marmelada hat geschrieben:(14 May 2018, 23:19)

Gar nichts soll drauf stehen. Einfach aus dem Weg gehen. Zur Not die Security rufen: "Zu Hilfe, ich bin ein unpolitischer Fußballstar und dieser verwirrte Herr", auf Erdogan deuten, "verfolgt mich die ganze Zeit!".

Ja mit Sarkasmus kann man natürlich auch argumentieren. :x
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7745
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Quatschki » Mo 14. Mai 2018, 22:38

Posieren mit Erdogan ist wie ein Stinkefinger an alle, die von diesem Mann bedroht, verfolgt, verhaftet wurden und werden.
Was sagt denn zum Beispiel dieser Deniz Yücel dazu?
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Mo 14. Mai 2018, 22:39

Quatschki hat geschrieben:(14 May 2018, 23:38)

Posieren mit Erdogan ist wie ein Stinkefinger an alle, die von diesem Mann bedroht, verfolgt, verhaftet wurden und werden.
Was sagt denn zum Beispiel dieser Deniz Yücel dazu?

Das kann man so sehen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Orbiter1 » Mo 14. Mai 2018, 22:49

JFK hat geschrieben:(14 May 2018, 23:29)

Wenn dann hätten sie die Einladung ablehnen müssen, irgendeine Ausrede erfinden, wäre wohl die beste Lösung, Emre Can war auch nicht da, ok gut der ist verletzt, vieleicht wäre auch gekommen.

Worauf ich aber hinaus will ist, weil die Jungs den alten Erdo die Hand schütteln, bedeutet es nicht gleichzeitig das sie bewusst seine Autokratische Regierungsform hofieren, und das meine ich mit die sind nicht Politisiert genug.
Das sind doch auch Medien-Profis. Wie bereits geschrieben, Özil hat 23 Mio Twitter-Follower, bei Gündogan sind es 850.000. Um die herum läuft eine Riesen-Medienmaschinerie. Die Wirkung der Bilder mit Erdogan war denen mit Sicherheit klar. Und das demnächst Wahlen in der Türkei stattfinden wussten die auch.
DagDag
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon DagDag » Mo 14. Mai 2018, 22:52

Hätten sie ihn umhauen sollen? Was haben manche nur für Vorstellungen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Orbiter1 » Mo 14. Mai 2018, 22:56

DagDag hat geschrieben:(14 May 2018, 23:52)

Hätten sie ihn umhauen sollen? Was haben manche nur für Vorstellungen.
Einladung meinetwegen annehmen (warum auch immer), aber keine Bilder zulassen.
Marmelada
Beiträge: 8744
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Marmelada » Mo 14. Mai 2018, 22:57

JFK hat geschrieben:(14 May 2018, 23:29)

Wenn dann hätten sie die Einladung ablehnen müssen, irgendeine Ausrede erfinden, wäre wohl die beste Lösung, Emre Can war auch nicht da, ok gut der ist verletzt, vieleicht wäre auch gekommen.
Welche Einladung?

http://www.spiegel.de/sport/fussball/il ... 07710.html
Der 27-Jährige hatte Erdogan am Sonntag gemeinsam mit seinem deutschen Teamkollegen Mesut Özil in London getroffen.
Man habe den Präsidenten auf einer Veranstaltung einer türkischen Stiftung getroffen.
Da steht nichts von Einladung, ich ging von einer zufälligen Begegnung aus. Einer Einladung gefolgt zu sein, würde es natürlich noch schlimmer machen.

Worauf ich aber hinaus will ist, weil die Jungs den alten Erdo die Hand schütteln, bedeutet es nicht gleichzeitig das sie bewusst seine Autokratische Regierungsform hofieren, und das meine ich mit die sind nicht Politisiert genug.
Das ist jetzt wieder das altbekannte Herumgeeiere.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/il ... 07710.html
Auf dem Trikot, das Gündogan präsentierte, stand handschriftlich über der Signatur auf Türkisch: "Für meinen verehrten Präsidenten - hochachtungsvoll".
Mit dem Stift auf dem Trikot ausgerutscht, kennt man.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/il ... 07710.html
"Aus Rücksicht vor den derzeit schwierigen Beziehungen unserer beiden Länder haben wir darüber nicht über unsere sozialen Kanäle gepostet", sagte Gündogan:
So weit reicht die Politisierung dann schon, um es nicht selbst öffentlich zu machen. Dass es die AKP auszwitschern würde, hätte man sich aber eigentlich ausrechnen können. Also doch gesetzliche Betreuung.

DagDag hat geschrieben:Hätten sie ihn umhauen sollen? Was haben manche nur für Vorstellungen.
Welchen Teil von "aus dem Weg gehen" hast du nicht verstanden?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Mo 14. Mai 2018, 23:03

Marmelada hat geschrieben:(14 May 2018, 23:57)

Welche Einladung?

http://www.spiegel.de/sport/fussball/il ... 07710.html
Da steht nichts von Einladung, ich ging von einer zufälligen Begegnung aus. Einer Einladung gefolgt zu sein, würde es natürlich noch schlimmer machen.

Das ist jetzt wieder das altbekannte Herumgeeiere.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/il ... 07710.html
Mit dem Stift auf dem Trikot ausgerutscht, kennt man.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/il ... 07710.html
So weit reicht die Politisierung dann schon, um es nicht selbst öffentlich zu machen. Dass es die AKP auszwitschern würde, hätte man sich aber eigentlich ausrechnen können. Also doch gesetzliche Betreuung.

Welchen Teil von "aus dem Weg gehen" hast du nicht verstanden?

Findest du die Erklärung von Gündogan also unglaubwürdig? Was macht dich da genau stutzig?
Also wenn sie im auf einer Veranstaltung getroffen haben, dann sollten sie ihn höflich aus dem Weg gehen? Und wenn dies in diesem Moment evtl. nicht so gut ging?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 5022
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Senexx » Mo 14. Mai 2018, 23:04

Es ist einfach davon auszugehen, dass die deutsch-türkischen Fußballer Erdogan-Fans sind, wie die meisten ihrer in Deutschland lebenden Landsleute.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35871
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Liegestuhl » Mo 14. Mai 2018, 23:07

Man darf Erdogan in Deutschland wählen, aber man darf sich nicht mit ihm fotografieren lassen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Mo 14. Mai 2018, 23:07

Senexx hat geschrieben:(15 May 2018, 00:04)

Es ist einfach davon auszugehen, dass die deutsch-türkischen Fußballer Erdogan-Fans sind, wie die meisten ihrer in Deutschland lebenden Landsleute.

Evtl. ist es auch einfach nur Umgekehrt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Marmelada
Beiträge: 8744
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Marmelada » Mo 14. Mai 2018, 23:14

http://www.dw.com/de/%C3%B6zil-und-g%C3 ... a-43777509
"Wer kurz vor der Wahl in der Türkei so prominent mit Präsident Erdogan posiert, muss wissen, dass er einen der weltweit schlimmsten Feinde der Pressefreiheit unterstützt", kritisiert die Organisation Reporter ohne Grenzen. Profisportler sollten ihre Bekanntheit lieber dazu nutzen, um sich für die inhaftierten Journalisten in der Türkei einzusetzen, sagte Geschäftsführer Christian Mihr der Deutschen Presse-Agentur.
Ach, was weiß denn dieser Reporterfuffi schon?

Liegestuhl hat geschrieben:(14 May 2018, 22:59)

Selbst wenn, geht es niemanden etwas an. Erdogan ist nicht Hitler.

Typisch deutsche Empörungshysterie.
Das stimmt so nicht. Einige der hier Empörten wären begeistert, wenn sich ein Fußballer zB mit Bernd Höcke ablichten ließe und ihm ein Trikot mit hochverehrter Widmung überreichte. Anderen wäre es egal.
Nightrain
Beiträge: 243
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Nightrain » Mo 14. Mai 2018, 23:22

Vielleicht posiert der Müller ja noch eine Runde mit dem Höcke? Ich schlage "für meinen lieben Führer, hochachtungsvoll" vor.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Orbiter1 » Mo 14. Mai 2018, 23:24

Liegestuhl hat geschrieben:(15 May 2018, 00:07)

Man darf Erdogan in Deutschland wählen, aber man darf sich nicht mit ihm fotografieren lassen.
Jedenfalls nicht wenn man deutscher Nationalspieler mit türkischen Wurzeln ist. Herr Grindel vom DFB hat doch ein klares Statement zu dem Fall abgegeben.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35871
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Liegestuhl » Mo 14. Mai 2018, 23:24

Marmelada hat geschrieben:(15 May 2018, 00:14)
Einige der hier Empörten wären begeistert, wenn sich ein Fußballer zB mit Bernd Höcke ablichten ließe und ihm ein Trikot mit hochverehrter Widmung überreichte.


Ja, eine tolle Gelegenheit mal wieder gegen die Türken in der Nationalmannschaft zu hetzen. Die fallen ja ohnehin immer negativ auf, weil sie die Nationalhymne nicht mitsingen.

Der Volkszorn kocht und der deutsche Fußballfan wischt sich aufgeregt den Schweiß von der Oberlippe.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
JFK
Beiträge: 8547
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon JFK » Mo 14. Mai 2018, 23:25

Marmelada hat geschrieben:(14 May 2018, 23:57)

Welche Einladung?

http://www.spiegel.de/sport/fussball/il ... 07710.html
Da steht nichts von Einladung, ich ging von einer zufälligen Begegnung aus. Einer Einladung gefolgt zu sein, würde es natürlich noch schlimmer machen.


Irgendeine Einladung von der Stiftung wird es schon gegeben haben, die werden auch gewusst haben das Erdo da ist.

Aber nochmal, es geht nicht Ausschließlich um Erdo, er bekleidet auch ein Amt.

Bei aller berechtigten Kritik haben wir uns aus Respekt vor dem Amt des Präsidenten und unseren türkischen Wurzeln - auch als deutsche Staatsbürger - für die Geste der Höflichkeit entschieden


Weswegen die vergleiche mit Höcke und Co hinken.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste