damen meisterschaft fußball

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1087
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Ebiker » Mi 19. Jul 2017, 15:26

Olympus hat geschrieben:(19 Jul 2017, 16:21)

Bei Männern gibt es 100 Jahr Vorsprung und eine xxxx Fach Größere Auswahl an Nachwuchs. Wird in den nächsten Jahrzehnten deutlich ähnlicher. Zumindest im Europäischen Frauenfussball.


Frauenfußball ist Randsportart und wird es bleiben . Bei allem Respekt, aber so ist die Realität

Der deutschen Auswahl ist übrigens im Jahr 2003 einmal Ähnliches passiert. Die deutschen Damen, immerhin in dem Jahr Weltmeister geworden, unterlagen der B-Jugend des VfB Stuttgart in einem Testspiel glatt mit 0:3.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Olympus » Mi 19. Jul 2017, 15:32

Ebiker hat geschrieben:(19 Jul 2017, 16:26)

Frauenfußball ist Randsportart und wird es bleiben . Bei allem Respekt, aber so ist die Realität

Schon wieder einer mit nur Glaskugeln. Warte ab. Ist dennoch spannender als Männerfussball. Nicht so eintönig.
Benutzeravatar
Postfach
Beiträge: 351
Registriert: Di 19. Apr 2016, 10:55

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Postfach » Mi 19. Jul 2017, 15:47

Kritikaster hat geschrieben:(16 Jul 2017, 17:24)

Und nun kommen wir mal wieder runter vom hohen Ross und nehmen zur Kenntnis, dass bei den Männern seit Beginn der elektronischen Zeitnahme (1968) die Bestmarke um 0,37 Sekunden verbessert wurde, bei den Frauen um 0,59 Sekunden.
Klar gibt es auch in der sportlichen Leistungsfähigkeit Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Gerade in Mannschaftsportarten aber, bei denen es auf eine gute Mischung verschiedener Fähigkeiten sowohl individuel als auch auf das Team bezogen ankommt, ist die Chance recht gut, dass ein vergleichbares Leistungsniveau erreicht werden kann.

Wenn Du hier behauptest, jede deutsche Viertligamannschaft der Herren würde jede Nationalmannschaft der Damen im Fußball schlagen, kannst Du in den letzten Jahren keinen Frauenfußball auf internationalem Topniveau gesehen haben.
...
:?:
...
Oder Du bist halt einfach nur ein elender Chauvi. ;)


Da teile die meinung von ebiker:
Jede Viertligamannschaft in deutschland würde wenn sie ernst machen, jede fußball-frauen nationalmannschaft auseinander nehmen ...
Hab ein vorbereitungsspiel einer kreisklasse A männermannschaft gegen eine 2.bundesliga frauenmannschaft angeschaut.
Das war ganz schön bitter für die mädels und ich würde mal behaupten, die männer haben nicht besonders körperbetont gespielt.
Endergebnis war glaub ich 7:2

Mit meiner eigenen jugendmannschaft hab ich auch mal das experiment gemacht.
C-Junioren Jahrgang 2003 (Bezirksstaffel) vs. B-Mädels Jahrgang 2001-2000 gemischt (Verbandsstaffel) 5 : 0
Nachdem offensichtlich war, wer hier klar dominiert, haben wir in der zweiten halbzeit durch einige auswechslungen, einen gang runtergeschalten ....
Benutzeravatar
Postfach
Beiträge: 351
Registriert: Di 19. Apr 2016, 10:55

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Postfach » Mi 19. Jul 2017, 15:49

Olympus hat geschrieben:(19 Jul 2017, 16:32)

Schon wieder einer mit nur Glaskugeln. Warte ab. Ist dennoch spannender als Männerfussball. Nicht so eintönig.


:D du meinst damit die mädels ... weniger den fußball ?
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Olympus » Mi 19. Jul 2017, 15:54

Postfach hat geschrieben:(19 Jul 2017, 16:49)

:D du meinst damit die mädels ... weniger den fußball ?

Gehört doch beides zusammen, oder? :?
Benutzeravatar
Postfach
Beiträge: 351
Registriert: Di 19. Apr 2016, 10:55

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Postfach » Mi 19. Jul 2017, 16:01

Olympus hat geschrieben:(19 Jul 2017, 16:54)

Gehört doch beides zusammen, oder? :?


Ich find es wichtig dass man sich sportlich betätigt bzw. finde es auch gut wenn mädels fußball spielen (warum auch nicht ?)
Auch die spiele im frauenfußball können durchaus spannend sein.
Nur vergleiche sollte/darf man nicht ziehen, denn der unterschied ist zu offensichtlich.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Olympus » Mi 19. Jul 2017, 16:08

Postfach hat geschrieben:(19 Jul 2017, 17:01)

Ich find es wichtig dass man sich sportlich betätigt bzw. finde es auch gut wenn mädels fußball spielen (warum auch nicht ?)
Auch die spiele im frauenfußball können durchaus spannend sein.
Nur vergleiche sollte/darf man nicht ziehen, denn der unterschied ist zu offensichtlich.

Dennoch gibt es im Frauenfussball Steigerung, bei Männerfussball nicht. Zudem ist dieser Vergleich sowieso voll Banane.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3342
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Kritikaster » Mi 19. Jul 2017, 16:22


Und was beweist das jetzt mit Blick auf die These, dass "jede deutsche Viertligamannschaft jede Damennationalmannschaft schlagen würde"?
:?:
Richtig: Nichts.

Der Beweis für oder gegen die hier aufgestellten Thesen wäre doch nur dann zu erbringen, wenn man mal z.B. die deutsche Damen-Nationalmannschaft eine Saison lang in einer 4. Herrenliga mitspielen ließe, und dies auch nur dann, wenn alle Teilnehmer entsprechend motiviert würden, vollen Einsatz zu zeigen. Ich erwarte nicht, dass das geschieht.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Nathan » Mi 19. Jul 2017, 21:50

Kritikaster hat geschrieben:(19 Jul 2017, 17:22)

Und was beweist das jetzt mit Blick auf die These, dass "jede deutsche Viertligamannschaft jede Damennationalmannschaft schlagen würde"?
:?:
Richtig: Nichts.

Der Beweis für oder gegen die hier aufgestellten Thesen wäre doch nur dann zu erbringen, wenn man mal z.B. die deutsche Damen-Nationalmannschaft eine Saison lang in einer 4. Herrenliga mitspielen ließe, und dies auch nur dann, wenn alle Teilnehmer entsprechend motiviert würden, vollen Einsatz zu zeigen. Ich erwarte nicht, dass das geschieht.
Jetzt sei mal nicht kleinlich.

ist doch eine feine Alternative. Ohne Killerinstinkte, mit fliegenden Haarschöpfen (sorry, ich vermeide das Wort "Pferdeschwanz", weil ich doch irgendwo auch spießig bin...) und spektakulären Fehlpässen und dann wieder ganz vielen sehr schönen ästhetischen Spielzügen, fast wie bei den Herren, nur anständiger. Sehr sympathisch, absolut sportlich und nicht so fürchterlich durch das Geld versaut wie bei den Männern. Außerdem gibt es Weltklassespielerinnen, deren Spiel an sich schon eine Freude ist und die einen 4. klassigen Club alleine unter die Grasnarbe pflügen könnte.

http://fifafrauenwm.sportschau.de/fifafrauenwm/marozcan100_v-ardgalerie.jpg
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2059
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Ger9374 » Do 20. Jul 2017, 02:00

Frauenfußball hat was. Deutschland hat erfolgreiche Damen auf dem Feld. Alles dabei was den Sport Fussball sehenswert macht. Einsatz, Teamgeist, Klasse Torhüterin. Die brauchen sich hinter niemanden zu verstecken!
Und nicht so Größenwahnsinnig wie teilweise das Auftreten der Männer. Bodenständig, sympathisch.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3342
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Kritikaster » Do 20. Jul 2017, 04:06

Nathan hat geschrieben:(19 Jul 2017, 22:50)

Jetzt sei mal nicht kleinlich.

ist doch eine feine Alternative. Ohne Killerinstinkte, mit fliegenden Haarschöpfen (sorry, ich vermeide das Wort "Pferdeschwanz", weil ich doch irgendwo auch spießig bin...) und spektakulären Fehlpässen und dann wieder ganz vielen sehr schönen ästhetischen Spielzügen, fast wie bei den Herren, nur anständiger. Sehr sympathisch, absolut sportlich und nicht so fürchterlich durch das Geld versaut wie bei den Männern. Außerdem gibt es Weltklassespielerinnen, deren Spiel an sich schon eine Freude ist und die einen 4. klassigen Club alleine unter die Grasnarbe pflügen könnte.

http://fifafrauenwm.sportschau.de/fifafrauenwm/marozcan100_v-ardgalerie.jpg

ICH sehe das genau so. Das scheint nur anderen hier nicht klar zu sein. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3379
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon becksham » Do 20. Jul 2017, 14:33

Olympus hat geschrieben:(19 Jul 2017, 17:08)

Dennoch gibt es im Frauenfussball Steigerung, bei Männerfussball nicht. Zudem ist dieser Vergleich sowieso voll Banane.

Echt nicht? Du meinst, die Männer schleichen immer noch so lahm über den Platz wie damals z. B. Beckenbauer?
Auch von der Statur her sieht der Fußballer von heute dem von damals doch gar nicht mehr ähnlich.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3379
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon becksham » Do 20. Jul 2017, 14:36

Nathan hat geschrieben:(19 Jul 2017, 22:50)
... fast wie bei den Herren, nur anständiger. Sehr sympathisch, absolut sportlich ...

Nein, nicht anständiger und sportlicher als die Herren.

Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3342
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Kritikaster » Do 20. Jul 2017, 15:04

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Jul 2017, 15:58)

Dafür braucht man nichtmal Männer, dazu reichen ein paar Jungs: http://www.shortnews.de/id/487126/b-jug ... isterinnen
Aktuell: http://www.stern.de/sport/fussball/frau ... 70090.html

Trainingsspiel ...

Was ist unverständlich an der Aussage:
Der Beweis für oder gegen die hier aufgestellten Thesen wäre doch nur dann zu erbringen, wenn man mal z.B. die deutsche Damen-Nationalmannschaft eine Saison lang in einer 4. Herrenliga mitspielen ließe, und dies auch nur dann, wenn alle Teilnehmer entsprechend motiviert würden, vollen Einsatz zu zeigen
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Nathan » Fr 21. Jul 2017, 14:31

becksham hat geschrieben:(20 Jul 2017, 15:36)

Nein, nicht anständiger und sportlicher als die Herren.



Nr. 15 ist reif für die Klapse, aber sonst...so komprimiert sieht das natürlich nicht sehr hübsch aus, aber wir werden es heute Abend wieder sehen, die Spielweise des Damenfussballs hat in der weit überwiegenden Zahl nichts mit der heftigen Brutalität des Männerfussballs zu tun.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Olympus » Fr 21. Jul 2017, 17:20

Nathan hat geschrieben:(21 Jul 2017, 15:31)

Nr. 15 ist reif für die Klapse, aber sonst...so komprimiert sieht das natürlich nicht sehr hübsch aus, aber wir werden es heute Abend wieder sehen, die Spielweise des Damenfussballs hat in der weit überwiegenden Zahl nichts mit der heftigen Brutalität des Männerfussballs zu tun.

Es stehen ja auch Frauen auf dem Platz, keine gedopte Machos.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1602
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Bolero » Fr 21. Jul 2017, 21:24

Nathan hat geschrieben:(21 Jul 2017, 15:31)
heftigen Brutalität des Männerfussballs

:D :D
Was nicht sein darf, gibt's nicht!!
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Nathan » Sa 22. Jul 2017, 06:47

Es ist einfach eine andere Interpretation dieses Sports. Gestern hat man das wieder ganz deutlich gesehen. Die Unterschiede der Spielweisen sind nicht nur anatomisch sondern vorallem auch wirtschaftlich begründet. Die echten Diven findet man bei den Männern, hochbezahlten Multimillionären, die gemeinsam mit ihrem Tross und den arroganten Vereinsführern völlig vergessen haben, dass es sich bei Fußball eigentlich um einen Sport und nicht um einen Wirtschaftszweig handelt.

Das ist bei den Mädchen noch anders. Da ist die Teambildung noch ganz selbstverständlich und muss nicht mühsam von den Trainern mit viel Hokuspokus und dennoch unzulänglich erzeugt werden. Ein Meister der Integration war der Jupp und es ist kein Zufall, dass mit die größten Erfolge des FCB in die Zeit seiner Trainerschaft fielen.

Die Athletik der Damen ist entwicklungsfähig, dafür aber haben sich viele noch ihren natürlichen Charme bewahrt. Mir gefällt der Haarschopf der Frau Däbritz einfach viel besser als der Iro von Herrn Vidal. Erstaunlich und ganz unnötig sind die Defizite in der Ballbehandlung, also die im Vergleich zu den Jungs deutlich schlechtere Technik im Umgang mit dem Sportgerät. Ich nehme an, das liegt hauptsächlich an der geringeren Trainingsfrequenz im Frauenfußball.
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Nathan » So 23. Jul 2017, 09:09

Gratulation an die Österreichischen Damen! Noch hat man eine Frosch im Hals vor lauter Freude, aber das legt sich.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7848
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: damen meisterschaft fußball

Beitragvon Der General » Di 25. Jul 2017, 02:37

busse hat geschrieben:(16 Jul 2017, 12:23)

Es gibt Fähigkeiten die Frauen nie realisieren können, sonst würden sie die 100 m auch in 9,8 sek laufen können wie einige Männer.
Robustheit , körperliche Stärken etc. werden Frauen nie abrufen können , sie sollten sich dann beim Fußball auf andere Sachen besinnen, wie feine Technik , Ballmitnahmen und möglichstgut herausgespielte Tore denn Fernschüsse sehen oft verhungert aus.
Ob das reicht um Einschaltquoten oder Zuschauerzahlen wie bei den Männern zu erreichen, wage ich zu bezweifeln. Keine einzige Nationalmannschaft könnte es mit einer deutschen Viertligamännermannschaft aufnehmen.
busse


Du bist womöglich falsch informiert?

Es gab da mal eine B-Jugendmannschaft die eine "Prominente" Damenauswahl Haushoch auseinander genommen hat! :x

Nichtsdestotrotz; ich persönlich mag Frauenfußball auch eher weniger, weil ich leider immer mit den Männern vergleiche, ist irgendwie bei mir Automatisch eingebrannt. Es gibt neben den Kraftproblemen beim Torschuss usw. auch ganz viele Taktische Fehler und vieles mehr....

ABER, wenn man es schafft Abstriche in Kauf zu nehmen und die einzelnen Spiele einfach nur mal so betrachtet, kann man sich durchaus auch für den Frauenfußball begeistern!

Läuferisch und Kämpferisch geben die alles was drin ist und durchaus gibt es dadurch auch Spannende Duelle !

Solange wie die Bundesliga pausiert, ist das alles Positiv und ich schaue mir die EM dann auch mal an!

Respekt für die Damen... glaube die Holländerinnen sind auf einen sehr guten Weg...
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste