Terroristen als Märtyrer ?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 737
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Terroristen als Märtyrer ?

Beitragvon Sextus Ironicus » So 31. Dez 2017, 15:41

Die Bezeichnung des Märtyrers bleibt für Selbstmordattentäter unangemessen. Die Traditionslinien würde ich eher bei Zeloten, Assassinen und Dschihadisten suchen, und auch die Kamikazen wurden schon genannt. Insofern werden auf der Veranstaltung die falschen Leute in die Märtyrerreihe gestellt. Das gilt es eigentlich klipp und klar als unangemessen zurückzuweisen. Ein Selbstmordattentäter ist nicht Objekt fremder Gewalt, sondern selbst Subjekt absoluter Gewalt gegen andere.
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 35
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 10:37

Re: Terroristen als Märtyrer ?

Beitragvon Simon » Di 18. Sep 2018, 21:04

Selbstmordattentäter sind wortwörtlich Märtyrer, nicht nur im übertragenen Sinne. Sie bezeichnen sich selbst so und ihre Motivation ist speziell als Märtyrer zu sterben.

Ich denke, das Problem ist, dass du dem Wort einen guten Klang beimisst, den es nicht verdient.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste